Wolfsburg feiert, Cloppenburg abgestiegen

Von am 8. Juni 2014 – 17.17 Uhr 16 Kommentare

Durch einen späten Sieg gegen den 1. FFC Frankfurt hat der VfL Wolfsburg die Meisterschaft aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Grund zum Jubeln gab es auch beim MSV Duisburg. Durch einen klaren Sieg gelang der Klassenverbleib, wohingegen sich der BV Cloppenburg mit einer deutlichen Niederlage aus der Ersten Bundesliga verabschiedet.

Vor der Rekordkulisse von 12.464 Zuschauern feierte der VfL Wolfsburg im eigenen Stadion den zweiten Meistertitel. Eine frühe Führung durch Verena Faißt (16.) glich Kozue Ando in der 82. Minute aus. Das Remis hätte den Frankfurterinnen zur Meisterschaft gereicht, doch in der 89. Minute gelang Alexandra Popp der Treffer zum 2:1-Endstand. Zum ausführlichen Spielbericht.

Endstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

Fünf Tore für Sofia Nati
Mit weit mehr Toren sicherte sich der MSV Duisburg auf der Zielgeraden den Klassenverbleib. Gegen Tabellenschlusslicht VfL Sindelfingen siegte der MSV mit 7:0 (3:0). Im Fernduell mit dem BV Cloppenburg ließen die Duisburgerinnen schon früh keine Zweifel aufkommen. Vor 1.222 Zuschauern traf Jennifer Oster bereits in der 8. Minute zur 1:0-Führung. Bis zur Halbzeit schraubte Sofia Nati (29., 34.) das Ergebnis auf 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich Nati treffsicher. Noch drei weitere Tore (65., 71., 84.) legte sie nach; außerdem traf Laura Luis (69.)

Tags: , , , , , , , , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

16 Kommentare »

  • Heidelore Tschurtschenthaler sagt:

    So, in Cloppenburg wird lagsam eine neue Manschaft aufgebaut.
    Es bleiben 11 Stammspielerinnen, die auch schon in der Buli gespielt haben, dazu kommen 4 gute eigene Nachwuchsspielerinnen, wo einige auch schon 2. Liga gespielt haben.
    Als Neuzugängw werden Josten, und Agrick von Bochum kommen, Janine Dalaf aus Wolfsburg, dann Carola Costa da Silva aus Duisburg, und MC Carty vom SC Sand.
    So soll die Abwehr gefestigt werden, da Brüggemann ja wohl geht.
    Bei Wübbenhorst ist es noch nicht klar, wegen einer Verletzung. Es soll noch eine Stürmerin kommen, evtl noch eine Mittelfeldspielerin, so daß die Manschaft fast steht. Sie wird, wenn keine Verletzungen dazu kommen, oben mitspielen.
    Hoffen wir es.

    (0)