Bayern München holt Vivianne Miedema und Katie Stengel

Von am 6. Juni 2014 – 12.15 Uhr 4 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FC Bayern München hat seinen Kader für die kommende Saison mit den Stürmerinnen Vivianne Miedema und Katie Stengel verstärkt.

„Ich freue mich ganz besonders, dass wir mit Vivianne eines der größten europäischen Stürmertalente für den FC Bayern München gewinnen konnten. Vivianne ist eine hoch begabte, sehr abschlussstarke Angreiferin,“ erklärt Trainer Thomas Wörle zur Verpflichtung der 17-Jährigen. Miedema kommt vom sc Heerenveen, für den sie in der belgisch-niederländischen BeNe-Liga in 25 Ligaspielen 37 Treffer erzielte und damit beste Torschützin der Liga ist.

Miedema: „Neue Herausforderung“
In ihren bisher zehn A-Länderspielen brachte sie es auf elf Tore. Miedema meint: „Nach drei Jahren in der BeNe-League suche ich eine neue Herausforderung, die mich weiterbringen kann. Ich habe mich unter mehreren europäischen Spitzenvereinen für den FC Bayern München entschieden, bei dem ich von Anfang an ein gutes Gefühl hatte und gespürt habe, in einer großen Familie zu sein.“

Anzeige
Vivianne Miedema

Vivianne Miedema (li.) kommt als beste Torschützin der BeNe League nach München © Marion Kehren / girlsplay.de

U23-Nationalspielerin der USA
Katie (Katherine Nicole) Stengel ist U23-Nationalspielerin der USA und war im Frühjahr bereits im Kader der A-Nationalmannschaft. Für Wake Forest erzielte sie in 75 Spielen 50 Tore bei 25 Assists. Wörle erklärt: „Katie ist eine technisch versierte, durchsetzungsstarke und torgefährliche Offensivspielerin, die über eine gute Athletik verfügt. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr.“

Stengel freut sich auf Herausforderung
Stengel meint: „Ich freue mich, meine Profikarriere bei einem so bekannten und berühmten Verein wie dem FC Bayern zu beginnen. Ich möchte von den Top-Spielerinnen in Deutschland lernen und kann es kaum erwarten, das neue Team in München zu treffen und diese Herausforderung anzugehen.“

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • Mucky sagt:

    Miedema! *happy dance*

    Fantastisch, das diese Verpflichtung geklappt hat. Ein riesiges Talent und mit ihren 17 Jahren schon eine großartige Spielerin. Schön, dass sie sich für Bayern entschieden hat und ich freu mich wahnsinnig sie hier spielen zu sehen.

    Katie Stengel auch eine junge, talentierte Spielerin. U-Nationalspielerin in den USA, hatte auch schon einen „call-up“ in die A-Mannschaft. Auch hier eine starke Verpflichtung.

    Freue mich sehr über beide, aber extrem über Miedema. Steigert die Vorfreude auf kommende Saison gleich riesig.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    So, jetzt will es Bayern aber wohl wissen. Da werden wir wohl nächste Saison eine offensiv wohl komplett neue Mannschaft erleben!

    (0)
  • labersack sagt:

    Und es wird in der nächsten Saison jemand hier sein Fähnlein in den neuen Wind hängen.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Endlich mal wieder gute Spielerinnen in Richtung Buli statt raus.
    Alushi, Hagen, Längert, Mjelde, Singer, Cross, die arme Kuh(?)…

    Und Miedema wird sicher sehr interessant, weil sie bisher einen zuletzt eher selten gewordenen Typ gespielt hat.
    Das pure Strafraumungeheuer ohne Aktionsradius, aber mit vielleicht noch nie dagewesenem Talent im Torabschluss. Und das bereits mit 17.

    Allerdings ist auch das taktisch nicht ganz einfach einzubauen. Mit 17 wird sie sicher auch schwächere Phasen bekommen, und wie sehr sie vorne auch Anspiel- und Ball-Sicherungs-Station sein kann, wenn die eigene Mannschaft gegen gute Gegner eher einmal defensiv steht, wird man sehen müssen. Allerdings sieht sie im 16er so gut aus, dass man ihr das auch zutrauen kann.

    Dass nach dem „US-Aderlass“ wieder ein neues US-Girl kommt, passt aber irgendwie auch zum ganzen Mischmasch.

    Damit dürften immerhin wenigstens die Bayern nun zum Glück aber doch personell stärker in die neue Saison gehen.

    Jetzt wäre es schön, TP und der FFC könnten das irgendwie auch noch hinbekommen, oder wenigstens nicht schlechter werden.
    Wobei klar ist, dass bei allen das grösste Steigerungspotential darin besteht, die Möglichkeiten ihres vorhandenen Personals richtig auszuschöpfen.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar