MSV Duisburg: „Es geht um alles!“

Von am 4. Juni 2014 – 13.50 Uhr 19 Kommentare

Mit drei ganz besonderen Motiven zeigt Frauenfußball-Bundesligist MSV Duisburg: „Es geht um alles!“, denn am Sonntag, 8. Juni, 14 Uhr, gilt es im Heimspiel gegen den bereits abgestiegenen VfL Sindelfingen den Klassenerhalt zu sichern.

Promotion mit drei Postern
Mit einem Sieg würden die „Zebras“ auch in der kommenden Saison 2014/15 erstklassig spielen. „Es geht um alles!“ sagen auf drei Motiven Sofia Nati, Carole da Silva Costa, Laura Neboli, Dolores Jacome Silva, Kapitänin Jenny Oster und Laura Luis.

Der MSV Duisburg wirbt mit der Aktion "Es geht um alles!" um seine Fans © MSV Duisburg

Der MSV Duisburg wirbt mit der Aktion „Es geht um alles!“ um seine Fans © MSV Duisburg

Anzeige

Hoffen auf die Fans
Die Spielerinnen wollen in diesen Tagen ganz Duisburg zeigen, wie wichtig der Klassenerhalt für das Bundesliga-Team der Zebras ist. „Wir hoffen auf eine große Kulisse am Sonntag, die stimmgewaltig die Elf von Trainer Sven Kahlert unterstützt“, verdeutlicht MSV-Geschäftsführer Bernd Maas.

Aktion und reduzierter Ticketpreis
Deshalb genießen alle Dauerkartenbesitzer der Männer-Mannschaft des MSV Duisburg am Sonntag freien Eintritt, und können sogar eine Begleitperson kostenlos mitbringen. Für alle übrigen Besucher sind die Stehplatz-Eintrittspreise für dieses entscheidende Duell auf 5 Euro gesenkt worden.

Poster mit Sofia Nati und Carole da Silva Costa

Poster mit Laura Neboli und Dolores Jacome Silva

Poster mit Jennifer Oster und Laura Luis

Schlagwörter:

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

19 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Ich bin mal gespannt, wie viele Zuschauer Duisburg für dieses wichtige Spiel mobilisieren kann. Es hat ja in den letzten beiden Spielzeiten einen dramatischen Zuschauerrückgang gegeben.

    Waren 2010/11 noch durchschnittlich 1.134 Zuschauer und 2011/12 sogar 1.655 Zuschauer bei den Heimspielen anwesend, sank der Schnitt 2012/13 dramatisch auf 720 Zuschauer (Platz 5 der Zuschauerrangliste) und liegt aktuell nur noch bei 598 Zuschauern (Platz 10 der Zuschauerrangliste).

    Einziger „Ausreißer“ war das erste Heimspiel nach der Fusion unter dem neuen Namen „MSV Duisburg“ mit 1.302 Zuschauer. Das nächste Heimspiel gegen Potsdam wollten zwei Wochen später aber nur noch 415 Zuschauer (darunter bekanntlich etliche Turbine-Fans) sehen.
    Nur Leverkusen und Sindelfingen haben einen schlechteren durchschnittlichen Besuch bei ihren Heimspielen aufzuweisen. [Quelle: Framba].

    Der Weggang aller deutschen Nationalspielerinnen hat wohl zu dieser Entwicklung geführt, dass ein Teil der bisherigen Zuschauer sich zweitklassige Leistungen des zweitklassigen Kaders nicht mehr ansehen wollte.

    Ich gehe davon aus, dass der MSV im letzten Spiel den Klassenerhalt schafft, bin mir aber überhaupt nicht sicher, ob der höherklassige Frauenfussball unter dem Dach des MSV auch über die neue Saison 2014/15 hinaus eine Zukunft hat. Die finanzielle Lage des Gesamtvereins und die mangelnde Akzeptanz des Frauenfussballs in dieser Großstadt und ihrem Umfeld wird wohl zum Rückzug aus der Bundesliga führen.

    Als Frauenfussballfan kann man den schleichenden Abstieg dieses Duisburger Traditionsvereins nur bedauern. Es würde mich aber freuen, wenn ich mich in meiner Prognose irren sollte und die Abteilung auch über die kommende Saison hinaus als Bundesliga-verein in der 1. Liga weiterexistieren würde.

    (0)
  • franksquasher sagt:

    OMG Cloppenburg wie erbärmlich ist das denn ???

    http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/cloppenburger-stoerfeuer-id9430959.html

    Die Zebras stehen hinter ihren Mädels, das Team ist Thema im Verein und im Fanbereich, aber der Weg über den Rhein ins schöne PCC-Stadion ist noch ungewohnt. Der Spielort an der Westender Str. in Meiderich wäre für alteingesessene Fans angenehmer, aber kommen die alte FCR-Fans dann von der anderen Rheinseite ? Unabhängig von der Klasse der Topteams, ein einseitiges Spiel gegen Potsdam was evtl. 0:6 endet ist öde, ein „Drecksspiel“ um den Klassenerhalt gegen Sindelfingen mobilisiert die Fans, Zebras können nun mal mit technischen Feinheiten nix anfangen, weder bei den Herren noch bei den Damen. Der MSV ist mittlerweile wieder sehr gut aufgestellt, der Verein profitiert enorm von den neuen Damenabteilungen, der Verein übt mit Stadt und Fans mehr denn je den Schulterschluß…auch in Zukunft wird es Damenfussball in der ersten Liga geben. Gegen die großen Teams reicht es nicht, gegen die „kleinen“ wie Hoffenheim, Sindelfingen oder Cloppenburg reicht es noch locker.
    P.S. Mandy, greif noch mal das Geld von Herrn Sprehe ab und komm zurück und zeig Streifen…

    (0)
  • ruhri sagt:

    @franksquasher: Alle FF-Fans sollten endlich mal das Wort „schön“ in Verbindung mit „PCC-Stadion“ meiden. Der Rasen ist sch…, einen Blick über das gesamte Spielfeld hat man nur von den überteuerten Sitzplätzen, die Bänke für die Ergänzungsspielerinnen sind antiquiert und die ÖPNV-Anbindung von DU-Hbf lächerlich. Als schönes Stadion empfand ich immer das „Hallo“ in Essen, dorthin zurück möchte ich aber nicht mehr.

    (0)
  • Trio sagt:

    @ franksquasher
    also ich glaube so locker reicht es gegen die kleinen nicht
    gegen Cloppenburg hat man nur 1 von möglichen 6 Punkten geholt und gegen Hoffenheim 4 von 6, und ich sehe nächste Saison auch eher Schwarz für den MSV, Sindelfingen ist nichtmehr der Punktelieferant, von Sand hört man ja auch so einiges und die TSG hat auch bessere Möglichkeiten den Kader zu verstärken als der MSV

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Wieso diese Diskussion? Es ist doch noch nicht mal raus, ob der FCR die Lizenz für die nächste Saison überhaupt erhalten wird. Und selbst wenn: Ein Abstieg zum jetzigen Zeitpunkt könnte man wahrscheinlich noch besser abfedern als in der kommenden Saison! Da dürfte dann das Schicksal von Bad Neuenahr drohen, also direkt bis in die 3. Liga runter!

    (0)
  • Obresa sagt:

    Alles andere als ein Sieg über Sindelfingen wäre lächerlich.
    Die Mädels aus SiFi mögen mir verzeihen, aber für eine Überraschung werden sie meiner Meinung nach auch am letzten Spieltag nicht sorgen.
    Sollte jedoch den Duisburgerinnen die Nerven flattern und die Sensation eintreten, wäre man auf fremde Hilfe (gegen Cloppenburg) angewiesen. Das wäre auch überaus peinlich.
    Gehen wir mal vom Klassenerhalt aus, dann frage ich mich, wie ein Überleben in Zukunft für den MSV aussehen soll.
    Lösung bei der Trainersuche, Ab- und Zugänge bei den Spielerinnen, gibt es finanzielle Sicherheit???
    Fragen über Fragen….Antworten???
    Dass die Zuschauerzahlen zurück gehen ist kein Wunder.
    In der Vergangenheit liefen bekannte Nationalspielerinnen auf,
    jetzt bietet sich nur noch Mittelmaß.
    Kombinationsfussball und Offensivdrang ist schon eine Weile Vergangenheit.
    Kampf alleine will auch nicht jeder sehen.
    MSV, ein Trauerspiel mit Fortsetzung.

    (0)
  • holly sagt:

    @ Sheldon, den FCR gibt es bekanntlich nicht mehr 🙂
    Soweit ich weiss haben alle Vereine der drei Ligen bei den Männern die Lizenz erhalten.
    Warum sollte die MSV Girls also nächste Saison nicht in der BL spielen?

    (0)
  • labersack sagt:

    @holly

    Auf Framba war zu lesen, daß es beim Übergang in den MSV einen Formfehler gegeben haben soll. Es ist also fraglich welcher Frauenfußballverein aus Duisburg momentan in der 1. Bundesliga spielt.
    Es steht auch ein Einspruch von Cloppenburg bei einem Abstieg im Raum.

    (0)
  • Beobachter sagt:

    Den Zuschauerschwund mit der mangelnden Akzeptanz für Frauenfußball zu erklären, trifft es nicht – 28212 Zuschauerinnen und Zuschauer beim UEFA-Cup Finalspiel im Jahr 2009 in Duisburg! Im Falle des im MSV aufgegangenen Vereins FCR haben Handlungen der Vereinsführung kontinuierlich in den letzten Jahren das einst positive Bild des Vereins und des FF in Duisburg bei Aktiven und Publikum zerstört. Das ist nicht einfach so wieder herzustellen, nur weil der Verein jetzt eine Abteilung beim MSV ist.

    (0)
  • holly sagt:

    @ labersack, das ist nur Geplänkel von Cloppenburg.
    Den Link dazu hatte auch schon jemand hier gepostet.
    Gehen wir mal davon aus das CLP absteigt und dann Einspruch einlegt und Recht bekommt. Dann wäre nicht der MSV Schuld sondern der DFB. Der DFB hat sowas zu prüfen und gegebenfalls zu beanstanden. Das Ende vom Lied wäre dann das nächste Saison mit 13 Mannschaften gespielt werden müsste und dann nur ein Team absteigt.

    Glaube aber nicht daran. Der DFB hat eine sehr gut arbeitende Rechstabteilung die für sowas zuständig ist.
    Ich kann mir nicht vorstellen das es da Formfehler gab.
    Wenn es den gab/gibt warum hat CLP dann nicht schon längst Einspruch eingelegt.
    Es gibt sicher eine bestimmte Frist um gegen solche Sachen Einspruch einzulegen.
    Ist diese Frist schon verstrichen?
    Wenn CLP solche Informationen hat warum benennen sie die dann nicht klipp und klar.
    Für mich sind sie einfach nur schlechte Verlierer.

    (0)
  • enthusio sagt:

    @labersack:

    Momentan ist überhaupt nichts fraglich, das geht doch aus dem oben von @franksquasher geposteten Zeitungsartikel deutlich hervor.

    Zitat: „Auf Anfrage der Redaktion erklärte der DFB gestern über Pressesprecherin Annette Seitz: „Beim DFB ist bezüglich der angefragten Thematik kein Hinweis eingegangen. Insofern besteht momentan keine Veranlassung für uns, tätig zu werden.““

    (0)
  • wisser sagt:

    wo keine sonne ist,da ist dunkelheit!und dunkel wird es für die msv mädels allemal. noch kein geeigneter trainer, noch keine neuen spielerinnen.wann soll was geschehen??? nach dem sonntagsspiel sind, denke ich, alle weg. und nicht nur in duisburg. mit wem will man reden, wer kann im probetraining überzeugen? wer beurteilt das? in der vergangenheit spielte hier niemand, den man vorher nicht eingehend beobachtet hatte. heute läßt man sich von zweifelhaften, sog. beratern einlullen.die bieten dann nicht bundesligataugliche spielerinnen an.und die werden dann auch noch mangels fachwissen genommen. au,au,au, ich sehe schwarz!!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @holly:
    1. Der DFB hat das geprüft, ja, dennoch ist es die Schuld vom MSV, sollte dieser Formfehler vorliegen. Der DFB würde dem MSV einfach nachträglich die Spiellizenz entziehen.
    Einspruch kann man sicherlich immer dagegen erheben, zumindest aber in der Frist der noch aktuellen Saison, in der dieser Schritt vollzogen wurde, also ist die Frist mit Sicherheit nicht verstrichen.

    Dass solche Sachen erst später rauskommen, ist ganz normal. Vermutlich sind irgendwelche internen Details unfreiwillig in Umlauf gekommen, dass zum Beispiel eine Spielerin die Frist für das Ummelden verschlafen hat, die die ganze Saison gespielt hat. Irgendjemand hat sich verplappert und per stille Post ist das dann zu Cloppenburg gelangt.

    (0)
  • holly sagt:

    @ Sheldon, Ich meine die Frist beginnt sobald wie in diesem Fall vom Formfehler Kenntnis erlangt wurde.
    Aber sicher ist der DFB Schuld. Sie sind die prüfende Instanz.

    Kannst du belegen das irgendwelche interen Details in Umlauf gekommen sind oder das CLP irgendwas weiss?
    Der DFB sagt es gibt nichts. wie will CLP den irgendwas belegen wo nichts zu belegen ist?????

    Den Begriff Unschuldsvermutung kennst Du nicht oder?

    Wenn es was gibt warum legt CLP dann kein Protest ein??
    Oder sagt warum es sich handelt beim Formfehler.
    Man will in CLP wohl nicht wahr haben das man wieder absteigt mit der Truppe. Aber eine wahllos zusammengekaufte Truppe bringt keinen Erfolg.
    Ich hätte es ihnen auf jeden Fall gegönnt das sie die Klasse halten. Es wäre ein 1 Ligist mehr im Norden.

    (0)
  • franksquasher sagt:

    Also die 28.000 Eventis damals beim Uefacup-Finale sind nun wirklich kein Maßstab. Die sportlich und wirtschaftlich gebeutelte Stadt hatte einfach Lust auf ein Erfolgserlebnis, welches durch das Hinspiel garantiert war. Passiert übrigens auch immer wieder bei den Herren, wie im Niederrheinpokalfinale gegen 5.-Ligist Hiesfeld. Das hat nix mit Fussballkunst zu tun. Die Damen des MSV befinden sich was Spielkunst und Zuschauer angeht in guter Gesellschaft, mal abgesehen von den 3 Topteams. Wir sind einfach im „normalen“ Ligaalltag angekommen. Was den Acker im PCC angeht, auch da kenne ich schlimmere Anlagen in der Bundesliga und nirgendwo kann ich so bequem auf einen Wiesenhang hinterm Tor liegen und das ganze Spielfeld überblicken. Alles gut, der MSV bleibt erstklassig…jede Wette…

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @holly: Wenn Duisburg drin bleibt, geben sie nächstes Jahr ein zweites Sindelfingen ab. Sorry, aber sportlich ist diese Mannschaft doch zu keiner ernstzunehmenden Leistung mehr imstande. Ohne dieses eine Aufbäumen vor der Winterpause wären sie längst abgestiegen.

    Unschuldsvermutungen sind was für die Gerichte, nicht für die Medien! Vorwürfe müssen ernst genommen werden, sonst kommt es erst gar nicht zu einer Untersuchung (siehe Anonma), sondern der DFB hängt sich einfach an die Meinung dran, die ihnen am besten passt.
    Apropos: Was ist mit Unschuldsvermutungen gegenüber denjenigen, die die Opfer sind?

    Dass der DFB etwas versäumt hat, legalisiert noch lange nicht den Formfehler. Sollte sich dieser tatsächlich herausstellen, dann muss Duisburg natürlich runter, weil nachträglich alle Spiele von Duisburg einseitig annulliert werden müssen.

    Den Einspruch wird es geben nach der Saison, das konnte man auch auf anderen Websites lesen. Jetzt schon Einspruch zu erheben, wäre nicht notwendig, wenn Duisburg tatsächlich noch absteigt. Denn dann erübrigt sich die ganze Situation, da die Konsequenz gleich wäre!

    (0)
  • holly sagt:

    @ Sheldon, das mag sein das sie nächste Saison nicht mehr konkurenzfähig sind. Aber das spielt ja keine Rolle.
    Ein guter Journalist recherchiert erst etwas und schreibt dann darüber wenn er was stichhaltiges/beweisbares hat.
    Leider gibt es solchen Journalismus kaum noch.
    Wenn es was zu untersuchen gäbe, dann müsste CLP nur Beschwerde einreichen. Dann müsste und wird der DFB auch reagieren.

    Sicher ist der DFB haftbar wenn sie ihre eigenen Regeln/Vorschriften nicht einhalten.

    Es wird nie und nimmer einen Einspruch von CLP geben. CLP sollte jetzt schon Einspruch einlegen, dann würde das rauskommen wenn was schief gelaufen wäre.
    Nach deinem Rechtsbewusstsein sollte man also nur Fehler öffentlich machen wenn man selbst davon betroffen.

    Wenn man nicht betroffen wäre, dann sollte man es so weiter laufen lassen. Hast schon ne komische Einstellung.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Inka Grings als neue Trainerin der „Zebras“ in der kommenden Saison ? Keine schlechte Idee ! 🙂

    http://www.reviersport.de/fussball/bundesligafrauen.html

    (0)
  • Traditionsverein sagt:

    I.Grings als neue Trainerin.. um Gottes Willen, nichts gegen sie persönlich.. als Spielerin könnte der MSV sie sicher gut gebrauchen, aber als Trainerin.. auf diesem Gebiet ist sie ohne jegliche Erfahrung, im Prinzip eine blutige Anfängerin.. und das in dieser durchaus schwierigen Lage in der der MSV sich nach meiner Einschätzung befindet.. ganz ehrlich, es wäre das dümmste und schlechteste was der Verein machen könnte.. hier muss zwingend ein Trainer mit Erfahrung – sinnvollerweise mit Erfahrung im Frauenfußball und einer Portion Fußballverrücktheit und Herzblut bzw. Intension – installiert werden.. ich kann dem Verein nur die notwendige Weitsicht wünschen, denn mit einem Trainer / Trainerin so ganz ohne Erfahrung läuft man dann doch Gefahr nächstes Jahr die ( sportliche ) Rolle von Sindelfingen einzunehmen..

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar