SC Freiburg verpflichtet Fabienne Bangerter

Von am 26. Mai 2014 – 18.52 Uhr 5 Kommentare

Die Meldung ist schon seit einigen Tagen auf dem Markt, heute kam die offizielle Bestätigung: Frauenfußball-Bundesligist SC Freiburg hat die Schweizer Nationalspielerin Fabienne Bangerter vom FC Basel verpflichtet.

„Ich habe mich für Freiburg entschieden, da es für mich eine neue Herausforderung ist“, so die 22-jährige Mittelfeldspielerin über ihre Entscheidung, den Sprung von der Nationalliga A in die Bundesliga zu wagen. „Hier finde ich ein gutes Umfeld vor, in dem ich mich optimal weiterentwickeln kann. Ich hoffe, dass ich in Freiburg sportliche und persönliche Erfolge feiern kann“, erklärt Bangerter weiter, die dem Vernehmen nach einen Zweijahresvertrag unterschrieben haben soll.

Logo des SC Freiburg

Logo des SC Freiburg © SC Freiburg

Anzeige

Seit 2013 Nationalspielerin
Beim FC Basel konnte Bangerter in den 17 Partien der laufenden Saison 10 Tore erzielen. Zum Kreis der Schweizer Nationalelf gehört Bangerter bereits seit März 2013, dort kam sie bisher auf drei Einsätze. Freiburgs Frauenfußball-Managerin Birgit Bauer und Trainer Dietmar Sehrig hatten Bangerter schon länger auf der Einkaufsliste.

Absolute Wunschspielerin
„Eine absolute Wunschspielerin“, so Sehrig. „Es ist klasse, dass sie die Herausforderung Bundesliga annimmt. Fabienne Bangerter ist eine unheimlich schnelle und dynamische Spielerin, mit der wir in der kommenden Saison noch unsere Freude haben werden.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • labrys sagt:

    immer mehr CH SPielerinnen verschlägt es ins Ausland 🙂 Das kommt auch der Nati zu gute!

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Es scheint, als würde Freiburg mit den Bayern um den dieses Jahr erstmals ausgeschriebenen „Most new players-Award“ streiten.

    Spürt man da den Sand der Verfolger im Nacken?

    Dagegen scheinen die meisten Clubs dieses Jahr auch ihre Extra-Allianz-Zulage eher (nomen est omen) zur Rückversicherung auf die Bank zu tragen. Hoffentlich haben die nicht alle noch Löcher aus der Vergangenheit zu stopfen.

    (0)
  • FF-Fuchs sagt:

    @Dummkopf: Freiburg muß neue Spielerinnen holen, denn ich vermute (aus der Gerüchtküche), dass noch mehr Leistungsträgerinnen den Verein verlassen werden!! Ob die bisherigen Verpflichtungen dies kompensieren können muss man abwarten…

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @FF-Fuchs
    Dann bitte auch Butter bei die Fische!
    Aus der Ferne könnte man sich vorstellen, dass zB Maier, Arnold, Sullivan mit ihrer Rolle in der abgelaufenen Saison sicher nicht so sehr zufrieden gewesen sind. Aber ob sie gehen?

    (0)
  • FF-Fuchs sagt:

    @Dummkopf

    Ich war beim Spiel gegen WOB vor Ort, da haben angebliche Insider (neben denen ich zufällig auf der Tribüne gesessen bin) von J.Clark, O`Sullivan, Höfflin gesprochen, das sie gehen sollen.

    Wie gesagt Gerüchteküche genaueres weiß ich auch nicht. Ich weiß ja nicht wie diese Personen informiert sind.

    Arnold und Maier haben ja verlängert wie schon auf womensoccer geschrieben wurde.
    Genug Butter bei die Fische??;-)

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar