Potsdam patzt, Wolfsburg und Frankfurt souverän

Von am 25. Mai 2014 – 16.35 Uhr 61 Kommentare

Der 1. FFC Turbine Potsdam kann nach dem 20. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga nach dem überraschenden Remis gegen den BV Cloppenburg nicht mehr aus eigener Kraft Deutscher Meister werden. Der VfL Wolfsburg und der 1. FFC Frankfurt kamen hingegen zu ungefährdeten Siegen.

Die Potsdamerinnen ließen beim 2:2 (1:2) gegen Cloppenburg vor 1 825 Zuschauern im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion unerwartet Punkte liegen und fielen dadurch in der Tabelle hinter den VfL Wolfsburg auf Platz 3 zurück.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

Anzeige

10 x 25 Tickets für Frankfurt gegen Potsdam zu gewinnen!

Potsdam zweimal im Rückstand
Die Gäste-Führung durch Virginia Kirchberger (6.) glich Ada Hegerberg (10.) zwar postwendend aus, doch nur kurz darauf gelang Sofia Jakobsson die neuerliche Führung (17.). Lidija Kulis gelang zwar anfangs der zweiten Halbzeit der neuerliche Ausgleich (53.), doch ein weiterer Treffer wollten den Potsdamerinnen nicht mehr gelingen.

Popp trifft doppelt bei Wolfsburg-Sieg
Der VfL Wolfsburg kam drei Tage nach dem Champions-League-Sieg zu einem souveränen 4:0 (1:0)-Erfolg gegen die SGS Essen und verbesserte sich auf den zweiten Tabellenplatz. Verena Faißt (19.), Alex Popp (64., 84.) und Martina Müller 77.) erzielten vor 1 582 Zuschauern im VfL-Stadion am Elsterweg die Tore. Durch das Potsdamer Remis hat es Wolfsburg nun wieder in eigener Hand Deutscher Meister zu werden.

[poll=266]

Lisa Evans und Wibke Meister

Vereinte Trauer: Lisa Evans (li.) und Wibke Meister © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Freiburg rettet Remis
Der SC Freiburg und Bayer 04 Leverkusen trennten sich 2:2 (0:0). Sylvia Arnold brachte die Gastgeberinnen kurz nach Wiederanpfiff in Führung (46.), doch Sharon Beck drehte die Partie mit einem Doppelschlag zugunsten der Gäste (56., 57.). Sandra Starke rettete der Elf aus dem Breisgau in der Schlussphase einen Punkt (82.).

Sindelfingen schrammt knapp am ersten Saisonsieg vorbei
Ebenfalls remis endete die Partie zwischen dem VfL Sindelfingen und dem FF USV Jena. Beim 1:1 (1:0) brachte Aline Böhringer Sindelfingen in Führung (16.), doch Amber Hearn verhinderte mit dem späten Ausgleich einen möglichen ersten Saisonsieg des Absteigers (87.).

Frankfurt gibt sich keine Blöße
Der 1. FFC Frankfurt kam bei der TSG 1899 Hoffenheim zu einem klaren 5:1 (3:0-)Sieg. Ein Eigentor von Tamar Dongus (24.) brachte die Gäste auf die Siegerstraße, Kerstin Garefrekes sorgte noch vor der Pause mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung (36., 39.). Ana Maria Crnogorcevic (58.) und Dzsenifer Marozsán (60.) bauten die Führung aus, ehe Martina Moser der Ehrentreffer gelang (62.). Bereits am Samstag gewann der FC Bayern München sein Auswärtsspiel beim MSV Duisburg durch einen von Katharina Baunach verwandelten Foulelfmeter in der 25. Minute mit 1:0.

Frauenfußball-Bundesliga, 20. Spieltag, Ergebnisse

MSV Duisburg FC Bayern München 0:1 (0:1)
VfL Wolfsburg SGS Essen 4:0 (1:0)
VfL Sindelfingen FF USV Jena 1:1 (1:0)
1. FFC Turbine Potsdam BV Cloppenburg 2:2 (1:2)
SC Freiburg Bayer 04 Leverkusen 2:2 (0:0)
TSG 1899 Hoffenheim 1. FFC Frankfurt 1:5 (0:3)

Tabelle

Rang Verein Spiele Tore Punkte
1. 1. FFC Frankfurt 20 77:12 50
2. VfL Wolfsburg 20 64:15 49
3. 1. FFC Turbine Potsdam 20 62:17 48
4. FC Bayern München 20 46:23 38
5. FF USV Jena 20 34:30 29
6. Bayer 04 Leverkusen 20 38:37 23
7. SC Freiburg 20 31:38 22
8. SGS Essen 20 34:41 21
9. TSG 1899 Hoffenheim 20 35:58 19
10. MSV Duisburg 20 19:44 18
11. BV Cloppenburg 20 32:51 17
12. VfL Sindelfingen 20 4:110 2

Tags: , , , , , , , , , , ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

61 Kommentare »

  • noworever sagt:

    „Ist das womöglich der Grund, warum …?“

    also so was, @FFFan, jetzt sorgt sich der alte fuchs – ähhm, wolf – so liebevoll und seelsorgerisch … und du kommst einfach so daher und verrätst alles! – echt gemein! 🙁

    alles für die katz … hund(?) … oder gar … wolf? 😉

    (0)