England und Frankreich wollen WM 2019

Von am 9. Mai 2014 – 17.28 Uhr 8 Kommentare

Fünf Fußballverbände haben bei der FIFA ihr Interesse an der Ausrichtung der Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2019 bekundet, darunter mit England und Frankreich zwei europäische Vertreter.

Neben England und Frankreich haben sich außerdem Neuseeland, Südafrika und Südkorea gemeldet.Dabei haben, mit Ausnahme von Südafrika, die Verbände ebenfalls ihr Interesse an der U20-Weltmeisterschaft 2018 bekundet. Prinzipiell zieht es die FIFA vor, wenn beide Turniere im selben Land stattfinden. Südafrika wird die U20-Weltmeisterschaft allerdings 2016 ausrichten.

Fünf Interessenten für U17-Weltmeisterschaft
Auch für die Ausrichtung der U17-Weltmeisterschaft 2018 sind bei der FIFA fünf Interessensbekundungen eingangen, namentlich von Ägypten, Bosnien und Herzegowina, Finnland, Nordirland und Schweden.

Entscheidung fällt 2015
Für alle drei Turniere müssen die Bewerber ihre Unterlagen bis zum 31. Oktober dieses Jahres einreichen. Die Entscheidung über die Vergabe fällt bei der ersten Sitzung des FIFA-Exekutivkomitess 2015.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

8 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Bleibt noch zu erwähnen, dass die U17-WM 2016 in Jordanien stattfinden wird.

    (0)
  • Bernd Zeller sagt:

    …und nachdem die U17-WM 2016 in Jordanien stattfinden wird, denke ich, daß Ägypten damit ausscheidet …

    Für die Frauen-WM würde mir Frankreich gefallen, aber die Entscheidungen der FIFA entziehen sich oftmals einer Logik

    (0)
  • Frank W. sagt:

    Wieso scheidet Ägypten aus? Jordanien ist Kontinentalverband von Asien und Ägypten ist Verband von Afrika.

    (0)
  • shane sagt:

    Nordirland bewirbt sich um U17-WM? vielleicht sollten sie es erstmal hinbekommen, zu laenderspielen einen regelkonformen platz bereitzustellen? schweden hat eine beschwerde bezueglich ihres WM-qualispiels in shamrock park im april eingereicht. muss wohl unter aller s** gewesen sein (ansteigendes spielfeld, schiefes tor, etc.).

    (0)
  • timmy sagt:

    Och, die armen Schweden. Die haben doch 4:0 gewonnen, was soll da ein Protest?

    (0)
  • Jens sagt:

    @ timmy:
    Nun ja, wir wollen doch sicherlich einen gewissen Standard bei Länderspielen. Selbst bei Frauen und Jugendlichen.
    Und solche Plätze gibt es sicherlich auch in Nordirland.
    Verständlich ist natürlich dagegen, dass nicht jeder Verband alles perfekt hat, da werden sich Schweden und Nordirland sicherlich unterscheiden, aber wenn die Fehler zutreffen, wird auch die UEFA oder FIFA sagen müssen, das geht so nicht.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Ägypten Austräger einer U17-WM? Oder Jordanien? Man weiß schon, welche Zustände zur Zeit im nahen Osten vorliegen?

    (0)
  • Detlef sagt:

    @timmy,
    Gebe Jens absolut Recht!!!
    Nordirland ist schließlich nicht die 3. Welt, und da gehört es sich, daß man für Länderspiele einen anständigen Platz bereitstellt!!!
    Dafür gibts ja schließlich Regeln!!!
    Schlimm genug, daß die Schiedsrichterinnen die Partie überhaupt angepfiffen haben!!! 🙁
    Es wird allerhöchste Zeit, daß solche Verbände endlich begreifen, daß die Frauen sich nicht mehr mit „Kartoffeläckern“ abspeisen lassen!!! 😉

    @Sheldon,
    Es stimmt, Jordanien und Ägypten sind sehr brisante Austragungsorte für U17-Turniere!!!
    Ist zumindest eine sehr gewagte Herrausforderung, die die FIFA sich da stellt!!! 😉

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar