Zwei Bundesligaspiele können nicht stattfinden

Von am 29. April 2014 – 14.18 Uhr 12 Kommentare

Wegen Live-Übertragungen auf Eurosport hat der DFB Spiele vom 19. und. 20. Spieltag der Frauen-Bundesliga zeitlich verlegt.

Am 19. Spieltag wird Eurosport erstmals ein Spiel der Frauen-Bundesliga am Sonntag übertragen. Der Anstoß der Partie SGS Essen gegen den 1. FFC Turbine Potsdam wurde allerdings um eine Viertelstunde von 14 Uhr auf 14.15 Uhr nach hinten verlegt.

Am 20. Spieltag überträgt der Sender dann das Spiel zwischen dem MSV Duisburg und dem FC Bayern München. Dieses Spiel wurde von Sonntag, 25 Mai, 14 Uhr, auf Samstag, 24. Mai, 14.30 Uhr vorverlegt.

Anzeige

Frauen-Bundesliga, 19. Spieltag

Sonntag, 11. Mai

11.00 Uhr: 1. FFC Frankfurt – MSV Duisburg
14.00 Uhr: Bayer 04 Leverkusen – FF USV Jena
14.00 Uhr: SC Freiburg – VfL Wolfsburg
14.00 Uhr: BV Cloppenburg – TSG 1899 Hoffenheim
14.00 Uhr: FC Bayern München – VfL Sindelfingen
14.15 Uhr: SGS Essen – 1. FFC Turbine Potsdam (live auf Eurosport und DFB-TV)

Offizielles Logo der Frauen-Bundesliga

Offizielles Logo der Frauen-Bundesliga © DFB

Frauen-Bundesliga, 20. Spieltag

Samstag, 24. Mai

14.30 Uhr: MSV Duisburg – FC Bayern München (live auf Eurosport und DFB-TV)

Sonntag, 25. Mai

14.00 Uhr: SC Freiburg – Bayer 04 Leverkusen
14.00 Uhr: VfL Wolfsburg – SGS Essen
14.00 Uhr: VfL Sindelfingen – FF USV Jena
14.00 Uhr: 1. FFC Turbine Potsdam – BV Cloppenburg
14.00 Uhr: TSG 1899 Hoffenheim – 1. FFC Frankfurt

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

12 Kommentare »

  • FF-Tale sagt:

    Livespiel mit Essener Beteiligung: Ein schönes Warm-up für das Pokalfinale. Aber eigentlich sollten alle Spiele der „großen Drei“ an diesem Spieltag doch ohne größere Überraschungen über die Bühne laufen.

    Cloppenburg–Hoffenheim wäre da doch einmal eine echte Alternative gewesen!
    Das wird zwar kein taktischer Augenschmaus. Aber die Abstiegsvorentscheidung. Überspitzt: „Wer heute verliert, steigt ab!“. Der Titeldreikampf ist faszinierend, aber da könnte Eurosport am anderen Tabellenende doch auch (wenigstens ein einziges Mal!) eine super Story fürs TV daraus machen. Cloppenburger Stadion ist gut fernsehtauglich, Zuschauerresonanz auch relativ gut. Und Tore sind auf jeden Fall garantiert (siehe Gegentorstatistik beider Teams)!

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @Tale

    Jups.
    Hätte das „Abstiegsduell“ auch lieber gesehen.
    Hoffe könnte damit nach einem Jahr Buli uU wieder ES-übertragungslos in Liga 2 verschwinden. Auf die Sifi-Übertragung hätte man leider! vielleicht besser verzichtet. Aber sonst wäre es schön, jedes Team wenigtens einmal pro Saison zu zeigen. Ich glaube, das war auch die ursprüngliche Intention.
    Essen sehe ich auch gerne zu, aber da erkenne ich inzwischen ja jede Spielerin schon an ihrer linken Grosszehe, 4 Spiele bereits dieses Jahr, und jetzt kommen noch 2 dazu, sind die damit nicht die meistgezeigten? (Wobei sie sich ja 2 davon im Pokal „extra“ verdient haben)
    Allerdings steht ja nicht unser beider Bedürfnis, sondern das allgemeine Interesse im Mittelpunkt. Ob freilich SGS-TP das werbewirsamere Spiel wird, kann man so sicher auch noch nicht sagen.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ FF-Tale & dummkopf:

    Essen-Potsdam ist fürs Fernsehen m.E. schon die attraktivste Begegnung des 19.Spieltags. Immerhin hat die SGS nicht nur im diesjährigen Pokalwettbewerb die Turbinen im Sechzehntelfinale rausgeworfen, sondern auch ihre letzten beiden Bundesliga-Heimspiele gegen Potsdam jeweils mit 1-0 gewonnen, ist also zumindest zuhause eine Art ‚Angstgegner‘ für den Titelfavoriten. In beiden Spielen erzielte übrigens Isabelle Wolf den entscheidenden Treffer. Die schlechte Nachricht aus Potsdamer Sicht: der ‚Turbinen-Schreck‘ ist wieder fit und kommt immer besser in Form…

    Außerdem ist dies für Essen das letzte Spiel vor dem Pokalfinale gegen Frankfurt, also sozusagen die ‚Generalprobe‘. Eine gute Gelegenheit also, einen der Finalisten mal genauer ‚unter die Lupe zu nehmen‘. Ob sich aus dem Duell zweier abstiegsbedrohter Aufsteiger wohl auch so eine gute ‚Story‘ machen ließe?

    Noch kurz zu der anderen Frage, ob die SGS Essen in dieser Saison der „meistgezeigte“ Verein ist:

    Betrachtet man nur die Bundesliga-Übertragungen bei Eurosport, ergibt sich folgende Verteilung (inkl. der geplanten Live-Spiele Essen-Potsdam und Duisburg-München):

    1.FFC Frankfurt: 5
    Turbine Potsdam: 5
    VfL Wolfsburg: 4
    Bayern München: 6
    FF USV Jena: 2
    Bayer Leverkusen: 4
    SGS Essen: 2
    SC Freiburg: 1
    FCR/MSV Duisburg: 3
    TSG Hoffenheim: 0
    BV Cloppenburg: 1
    VfL Sindelfingen: 1

    Die SGS liegt mit nur 2 Live-Spielen also eher im Mittelfeld!

    Ein anderes Bild ergibt sich, wenn man alle Übertragungen auf DFB-TV (einschließlich der bereits geplanten, d.h. noch ohne den 22.Spieltag) berücksichtigt; dort liefen zusätzlich einige Bundesliga- und Pokalspiele, zufällig (?) fast alle mit Essener Beteiligung:

    1.FFC Frankfurt: 8
    Turbine Potsdam: 8
    VfL Wolfsburg: 6
    Bayern München: 7
    FF USV Jena: 2
    Bayer Leverkusen: 5
    SGS Essen: 6
    SC Freiburg: 1
    FCR/MSV Duisburg: 4
    TSG Hoffenheim: 0
    BV Cloppenburg: 1
    VfL Sindelfingen: 1

    1.FC Köln: 1

    Auch da liegt die SGS über die gesamte Saison gesehen nicht an der Spitze, aber doch weit vorn.

    Außerdem gab es noch das DFB-Pokal-Halbfinale im WDR und es folgt noch das Endspiel in der ARD. So mag vielleicht der Eindruck einer ‚Dauerpräsenz‘ des Vereins im TV entstehen.

    (0)
  • enthusio sagt:

    @FFFan:

    Schöne und interessante Übersicht, danke !

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @FFFan: Deine Statistik zeigt allerdings auch, dass Hoffenheim in dieser Saison noch nicht einmal gezeigt wurde und auch nicht gezeigt wird. Eigentlich sehr schade, denn Hoffenheim hat mit Hartel, Iwabuchi, Chojnowski, Moser und Vetterlein durchaus einige gute und technisch filigrane Spielerinnen am Start.

    (0)
  • FF-Tale sagt:

    @ FFFan: Danke für die Statistik. Interessant dabei auch, dass (von den Top-3 abgesehen) FCB und LEV eine so große Präsenz haben. Da färben doch auf jeden Fall die beiden jeweiligen Männer-Abteilungen auf den FF ab.

    Und machen wir uns nichts vor: Das allg. Image von Fußball-Hoffenheim ist bekanntlich in punkto Beliebtheit und Werbewirksamkeit nichts gegen z.B. die Marken „Bayern“ und „Bayer“.
    Wenn ES das bei der Sendeplangestaltung mit einer hohen Priorität versieht (wovon man ausgehen darf), dann kann man ES verstehen, dass sie eher auf die „Angstgegner-Partie“ Essen-Potsdam setzen anstatt auf Hoffenheimer Beteiligung. Sozusagen dann die Kehrseite des MF-Abfärbens.
    Okay, z.B. SiFis Livespiel entsprang ja auch eher sehr vielen glücklichen/unglücklichen Umständen, aber allein purer Zufall kann das doch jedenfalls nicht sein, dass kurz vor Saisonschluss ausgerechnet und nur bei Hoffenheim immer noch die Null in der TV-Statistik steht.

    PS: Der „Story-Tauglichkeit“ von Cloppenburg-Hoffenheim (unter die Prämisse des Abstiegskampfs gesetzt!) hätte das m.M.n. aber trotzdem nix geschadet.

    (0)
  • FF-Tale sagt:

    Zitat Sheldon: „… denn Hoffenheim hat mit Hartel, Iwabuchi, Chojnowski, Moser und Vetterlein durchaus einige gute und technisch filigrane Spielerinnen am Start.“

    Sie haben diese Saison Hoffenheim (höchstwahrscheinlich TV-bedingt?) noch kein einziges Mal in Liga/Pokal/Tests etc. spielen sehen, oder?

    Soll jetzt nicht oberlehrerhaft klingen, aber:
    Hartel spielt seit Ewigkeit nicht mehr (Verletzung, davor auch nicht immer erste Wahl), Chojno. kommt auf ein Tor und hat nur die wenigsten Partien überhaupt durchgespielt(!), Vetterlein ist auch nicht ganz unschuldig an der fatalen Gegentorbilanz ihrer Mannschaft (siehe DFB-Torshow, von Führungsqualitäten ganz zu schweigen) und bei jemandem wie Iwabuchi merkt man ganz stark, dass sie doch eher jemand für die filigrane Weltmeister-Elf und nicht für den Abstiegskampf-Alltag ist (Letzteres ist nicht zwingend negativ gemeint, aber die ist in Hoffenheim doch irgendwie oft fehl am Platz. Dasselbe Problem hat übrigens vor kurzem auch Schulte einigen ihrer Cloppenburgerinnen indirekt vorgeworfen).

    Klingt hart, aber ganz ehrlich: Die von Ihnen aufgezählte erfahrene Moser oder z.B. die (in Ihrer Auflistung fehlende) Potsdam-Leihe Demann sind da die einzig wirklich Nennenswerten.

    … aber auch das kein Grund, auf eine Übertragung Cloppenburg-Hoffenheim zu verzichten! (Sicherheitshalber noch einmal zum x-ten Mal wiederholt!) 😉

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @FF-Tale: Meine Eindrücke beziehen sich auf die zum Teil hochklassig herausgespielten Tore von Hoffenheim. Da zeigt sich doch, dass da einiges Sehenswertes dabei ist.

    Ich frage mich dann allerdings, wenn du die Image-Karte ausspielst, wieso Wolfsburg auf ganze 4 bzw. 6 Übertragungen kommt???

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @FFFan
    Auch von mir ein Dankeschön für die interessante Statistik.
    Wobei ich denke, das Gefühl der „intensiven“ Präsenz Essens rührt eben hauptsächlich von der Tatsache her, dass da eben die meisten ihrer Spiele aus diesem Jahr stammen, sie somit – betrachtet man dieses Jahr – dann schon wieder auf Platz eins landen könnten.
    Natürlich ist es aber auch sehr interessant, die Entwicklung und Leistungsschwankungen einer Mannschaft einmal genauer mitverfolgen zu können.
    Gerade auch bei Essen gibt es da ja einige interessante Spielerinnen. Und es gibt teilweise teilweise enorme Schwankungen. Was übrigens auch ein Zeichen sich andeutender mentaler Überlastuing sein kann.
    Andererseits verfolgt man gerne die weitere Entwicklung zB von Klasen. Mal sehen ob sie mit hoffentlich noch mehr Selbstvertrauen nach ihrem ersten Tor noch mehr Einfluss auf das Spiel nehmen kann. Wobei bei Essen ja zuletzt auch die extrem verwaiste linke Aussenbahn auffiel. Folgerichtig, dass Högner da im Spiel gegen Dui schnell reagiert hat, und es mit Freutel über links probiert.
    Warum die aber auch nach 2 starken Szenen gleich zu Beginn dann kaum mehr ins Spiel einbezogen wurde, ist bemerkenswert.
    War es nachlassende Kondition bei Freutel, spielen die Essenerinnen generell mit „Rechtsdrall“, war die Abwehrseite von Duisburg gut abgeschirmt?
    Wahrscheinlich eine Mischung aus allem.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sheldon.

    Aus diesem von dir angesprochen Grund hätte man das schon gern getan. 🙂

    Aber ES überträgt ja schon alle CL-Spiele von WOB – das in Potsdam mal ausgenommen.

    Das wäre dann wohl zu viel „Grün-Weiss“. 🙂

    Zum Glück konntest du dich ja durch das Vermeiden dieser Übertragungen „schützen“. 🙂
    Entsprechend dir „biederes Gekicke“ nicht antun und durftest statt dessen „fantastische“ Spiele genießen.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Sheldon:
    „Deine Statistik zeigt allerdings auch, dass Hoffenheim in dieser Saison noch nicht einmal gezeigt wurde und auch nicht gezeigt wird. Eigentlich sehr schade, denn Hoffenheim hat mit Hartel, Iwabuchi, Chojnowski, Moser und Vetterlein durchaus einige gute und technisch filigrane Spielerinnen am Start.“

    Auch wenn ich am 19.Spieltag der Partie Essen-Potsdam den Vorzug gebe (s.o.), hätte ich absolut nichts dagegen, wenn mal ein Spiel der TSG Hoffenheim im Fernsehen gezeigt werden würde. Vor allem die Japanerin Iwabuchi ist eine der interessantesten Spielerinnen der Frauen-Bundesliga. Gegen Leverkusen war sie an allen fünf Toren ihrer Mannschaft beteiligt! Auch auf den kanadischen Winter-Neuzugang Cameron wäre ich gespannt. Chojnowski dagegen fällt mit Kreuzbandriss noch monatelang aus.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Altwolf: Ich bitte dich, deinen Beitrag noch einmal so zu formulieren, dass auch ein Normalsterblicher, der nicht in deinen Kopf gucken kann, verstehen kann, welche Bezüge du nutzt. Denn mein Kommentar zu Wolfsburg bezog sich einzig und allein auf das „Image“ der Mannschaft, und ich sehe überhaupt nicht, wo dein Beitrag überhaupt irgendeinen richtigen Bezug herstellt???

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar