Frankfurt will zurück an die Tabellenspitze

Von am 21. April 2014 – 10.15 Uhr 10 Kommentare

Mit drei Partien wird am heutigen Ostermontag der 16. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga fortgesetzt. Dabei will der 1. FFC Frankfurt einen wertvollen Dreier beim FC Bayern München landen und die Tabellenführung zurückerobern.

Ab 14 Uhr (live auf DFB-TV) stehen sich der FC Bayern München und der 1. FFC Frankfurt im Stadion an der Grünwalder Straße gegenüber. In der Hinrunde konnten die Frankfurterinnen klar mit 4:1 gewinnen. „Wir freuen uns auf das Kräftemessen gegen das für mich aktuell beste Team in Deutschland“, sagt Bayern-Trainer Thomas Wörle, dessen Verletztenliste unter der Woche noch länger geworden ist. Sarah Hagen hat sich im Training einen Handbruch zugezogen.

Zum Bundesliga-Tippspiel

Bayern will an die Grenzen gehen
„Trotz unserer erheblichen Verletzungssorgen sind wir optimal in die Rückrunde gestartet. Und natürlich wollen wir auch gegen Frankfurt wieder bis an die Grenzen gehen und dem Meisterschaftsfavoriten Paroli bieten. Allerdings ist uns bewusst, dass wir eine absolute Topleistung und das gewisse Quäntchen Glück enötigen, um Zählbares in München zu behalten.“ Sollte den Münchenerinnen der Sieg gelingen, würden sie ihren vierten Rang weiter festigen und den Rückstand auf den VfL Wolfsburg vorerst auf einen Punkt verkürzen. Für die Frankfurterinnen geht es hingegen um die Tabellenführung.

Anzeige

Respekt vor Standardsituationen
Da der 1. FFC Turbine Potsdam wegen des Halbfinal-Hinspiels der UEFA Women’s Champions League am Samstag gegen den VfL Wolfsburg (Ergebnis: 0:0)  nicht ins Meisterschaftsgeschehen eingreift, müssen die Frankfurterinnen vorlegen und wollen den Spitzenreiter unter Druck setzen.

„Dass dies keine leichte Aufgabe wird, zeigen die jüngsten Resultate unseres Gegners, der trotz größerer Verletzungsprobleme konstant gepunktet hat“, sagt FFC-Trainer Colin Bell, der im FCB eine kopfballstarke Mannschaft sieht, die vor allem bei Standardsituationen Gefahr ausstrahlt. „Daher gilt es für uns, hellwach und höchst konzentriert zu sein, die nötige Aggressivität in den Zweikämpfen an den Tag zu legen und mit unserem schnellen Kombinationsspiel zum Erfolg zu kommen.“

Peggy Kuznik (li.) im Duell mit Clara Schöne © Nora Kruse / ff-archiv.de

SGS reist nach Sindelfingen
Den Auftakt macht heute die Begegnung zwischen dem VfL Sindelfingen und der SGS Essen. Während die Sindelfingerinnen nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt haben, geht es für Essen darum, den Sechs-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsränge zu halten bzw. auszubauen.

Es wird eng für Cloppenburg
Ebenfalls um 14 Uhr stehen sich der FF USV Jena und der BV Cloppenburg gegenüber. „Die Wochen der Wahrheit“ nannte BVC-Trainerin Tanja Schulte unlängst die mit dieser Begegnung beginnende Phase für sich und ihre Spielerinnen. Denn klar ist: Wollen die Cloppenburgerinnen ihre Chance auf den Klassenverbleib wahren, müssen sie nun punkten. Bislang stehen sie in diesem Jahr sieg- und punktlos da, der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt sechs Punkte. Jena spielt hingegen bislang eine starke Saison uns steht auf dem fünften Rang – in der Hinrundenbegegnung behielten sie in Cloppenburg klar und deutlich mit 3:0 die Oberhand.

Potsdam und Wolfsburg am Maifeiertag
Aufgrund der Halbfinalspiele in der Champions League finden die Partien des 1. FFC Turbine Potsdam gegen Bayer 04 Leverkusen sowie des VfL Wolfsburg bei der TSG 1899 Hoffenheim am 1. Mai statt. Bereits am Samstag trennten sich der MSV Duisburg und der SC Freiburg 1:1.

Tags: , , , , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

10 Kommentare »

  • micky sagt:

    Nanu schlafen noch alle? Oder ist der Osterbesuch noch nicht gegangen? Als Turbinefan muss ich nun doch mal ein Löffelchen Öl in`s Feuer geben, sozusagen zum wach machen.

    Heute ist ja bekanntlich ein Spitzenspiel der Bundesliga, denn die Bayern spielen! Und was lese ich in meiner TV Zeitung?

    1. EUROSPORT: „WATTS Top 10“ ????? Klingt nicht nach live (ich meine wegen der Ausrede der vertraglichen Bindung!!!)

    2. HR: Herrenhäuser zwischen Ringgau… Doku??? (für die vielen Blaublütigen bestimmt spannender und vor allem interessanter als Frauenfußball…)

    3. BR: Jetzt! Der Heimatsender! Ich platze schon vor Spannung!! Hier kommt es!! Jäääääh! : „Heidi und Peter“ Heimatfilm 1954 ???? Für welchen Zuschauerkreis ? Also für 3 bis 7 Jahre kann`s nicht sein, die müssen Mittagsruhe halten. 8 – 17 Jahre ?? Ne auch nicht, die stehen auf DSDS. Ach ja ich hab´s ! Oma ist ja heut zu Besuch und würde in der Küche doch nur stören.

    Der Osterfriede ist also sozusagen TV technisch hergestellt! Oder nimmt Bayern vs. Frankfurt etwa keiner mehr als Spitzenspiel war? Warum regt sich heut keiner auf??? Na klar jetzt hab ich`s aber! Ist ja nicht Turbine vs. Wolfsburg. Oder wandelt der Fuchs Wöhrle etwa auf den Spuren von Schröder? So nach dem Motto: Ohne live haben wir um 14.00 Uhr mindest 1000 Zuschauer mehr.

    Na ja dann nehmen wir eben mit dem DFB live stream vorlieb. Wenn ich meine Brille putze, dann geht das schon.

    @ Sheldon als oberster Frauenfußballversteher auf dieser Plattform, erklär uns das!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @micky: Ernst gemeinte Frage? Wie war das mit den Äpfeln und den Birnen? Aber netter Versuch.. 😉

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @micky: WATTS Top 10 sind die besten und lustigsten Sportbilder der letzten Woche. Die Doku auf HR bietet schöne Landschaftsbilder und Peter und Heidi ist nunmal Osterromantik für die Bayern.

    Es war von vornherein klar, dass Bayern-Frankfurt für das ach so prestigeträchtige und so spannende Champions League-Spiel Platz machen musste, was am Ende ja Schröder und Konsorten vergeigt haben. Hätte man schon langfristig vorher gewusst, dass Potsdam den Sendeplatz um 16:30 Uhr nicht in Anspruch genommen hätte, dann hätten wir am Samstag mit Sicherheit Bayern-Frankfurt auf Eurosport gesehen.

    Zudem hatte DFB-TV das Spiel schon lange vorher festgemacht, insofern war es lange vorher klar, dass man dieses Spiel verfolgen können wird.

    Und außerdem: Das Spiel wird eh derartig einseitig sein, dass das für das spannungs-, aber nicht qualitätsfokussierte Zuschauertum sowieso keine Werbung sein wird!

    (0)
  • Ernesto IV sagt:

    Ich weiß das gehört jetzt eigentlich nicht zum Thema, aber da micky als Turbinefan bereits gepostet hat, versuch`s ich mal.

    Die BuLi-Saison dauert noch gute 6 Wochen, dann sind alle Entscheidungen endgültig gefallen und alles ist wieder vorbei. Bei den laufenden Verträgen bei Turbine ist mir aufgefallen, dass der Vertrag von Maren Mjelde am 30.06.14 ausläuft. Von einer Vertragsverlängerung habe ich bis jetzt nichts gehört und nichts gelesen.

    Ich will hier absolut keine Gerüchte streuen, dafür habe ich darüber keinerlei Infos, aber mal die Frage an die vielen Turbinefans hier im Forum:

    Weiß jemand was von einer Vertragsverlängerung Marens oder werden wir bald wieder lesen, dass der eine (oder andere) Verein wieder das „bessere Gesamtpaket“ geschnürt hat?

    (0)
  • miky sagt:

    @ Markus Juchem
    Also mit Metaphern hab ich so meine Schwierigkeiten, weil sich jeder darunter vorstellen kann, was er will. Vielleicht diskutiert noch jemand über Pflaumen und weiß
    gar nicht dass Du Äpfel meinst.

    Wenn ich dich richtig verstehe, bezieht sich die „Obstdiskussion“ auf die juristische Ebene zwischen DFB und TV. In den dort abgeschlossenen Verträgen (EUROSPORT) ist wohl geregelt, wann und wie usw. Frauenfußball übertragen wird. Und heut nun gerade nicht.
    Schade. Ich würde für solch ein Spiel noch eine „good will“ Regel begrüßen, insbesondere
    bei den Dritten, denn manchmal hängt die Bedeutung eines Spiels nicht nur vom Namen der Beteiligten, sondern auch von ihrer derzeitigen Tabellensituation ab.

    Stell Dir mal vor, wie mir der Kaffee schmecken soll, wenn die Bayern heut gewinnen würden und ich hab die Tore nicht erkennen können, weil im live stream die Auflösung nicht so prächtig ist. Schönen Ostermontag noch.

    @ sheldon ein Glück, dass Du so gut im Erlären bist, ich hätte das sonst nie begriffen. Vielen Dank!

    (0)
  • AdiPreissler sagt:

    Für die weniger Begabten: ES übertragt vom 16. Spieltag die Begegnung Potsdam-Leverkusen.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Das ist ja ein ziemlicher Graupenkick, den beide Teams da zusammenspielen. Erste halbe Stunde gefühlte 80% Fehlpassquote auf BEIDEN Seiten. Meist Grätschen bis zum Umfallen und Zweikampf mit allen Mitteln, die vorhanden sind.
    Die Schiedsrichterin tut ihr Übriges, ob sie überhaupt ne Pfeife dabei hat? Eine Linie ist bei ihr zumindest überhaupt nicht erkennbar.

    Die Entstehung des 1:0 passt punktgenau auf den Spielverlauf. Kuddelmuddel im Strafraum der Bayern, Garefrekes schirmt den Ball im Sitzen ab, Baunach fällt über ihre Torhüterin und Ando stochert das Ding dann rein.

    Danach wurde es etwas besser, es wurden ein paar Kombinationen erkennbar, aber von Qualität ist das ganze weit entfernt. Heute scheint Kampf und Einsatz das gebotene Mittel zu sein. Wenn man überhaupt etwas Positives sehen will, dann, dass Frankfurt zeigt, dass sie auch das drauf haben. Darüber hinaus vielleicht der Freistoß von Behringer, nach einem gefühlten Jahrzehnt mal wieder etwas platziert.

    Hoffen wir, dass es in der zweiten Halbzeit besser wird. Qualitativ kann es viel schlechter immerhin kaum noch werden!

    (0)
  • Hugo_der_Troll sagt:

    Spieltag 16 = EuroSport überträgt am 1. Mai 2014 um 12 Uhr das Spiel von „Potsdam / Leverkusen“.

    Wie sieht es jedoch aus mit Spieltag 17, Spieltag 18? Gibt es da schon irgendwelche Daten?

    (0)
  • tpfn sagt:

    @Ernesto IV
    mit maren mjelde passt wirklich nicht zum Thema, aber ich habe irgendwo aufgeschnappt dass sie evtl. zurück nach Norwegen gehen will um nah bei ihrer Mutter zu sein die schwer krank sei, weiß aber nicht ob an dem Gerücht was dran ist, aber ich finde man merkt ihr schon an dass sie den Kopf nicht mehr ganz frei hat, insofern könnte auch etwas dran sein.(am Gerücht)

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @tpfn: Da gibt es eine schöne Geschichte über Pierre-Emile Höjbjerg:
    http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern-muenchen/article122468905/Bayern-Talent-Hoejbjerg-weint-mit-Guardiola.html

    Vielleicht eine Anregung für den 1. FFC Turbine Potsdam. Das ist es, was die ganz großen Klubs der Welt auszeichnet, und das stände insbesondere auch den FF-Clubs gut zu Gesicht.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar