WM-Quali: DFB-Elf will gegen Slowenien glänzen

Von am 9. April 2014 – 21.21 Uhr 9 Kommentare

Nach dem 3:2-Duselsieg am vergangenen Samstag in Irland will die deutsche Frauenfußball-Nationalelf das Heimpublikum im Mannheimer Carl-Benz-Stadion im WM-Qualifikationsspiel gegen Slowenien am Donnerstag (ab 18 Uhr live in der ARD) mit attraktivem Fußball verwöhnen.

Im siebten WM-Qualifikationsspiel zur Frauenfußball-WM 2015 in Kanada soll nicht nur der siebte Sieg unter Dach und Fach gebracht werden, der eigene Anspruch des Teams ist auch, eine bessere Leistung zu zeigen als zuletzt beim zähen Erfolg in Dublin.

Keßler gelobt Besserung
„Wir waren natürlich selbst nicht zufrieden, denn wir hatten uns ganz klar etwas anderes vorgenommen, so Mittelfeldspielerin Nadine Keßler, die Besserung gelobt. „Wir wollen diesmal von Anfang an da sein und absolute Präsenz zeigen, unsere Passgenauigkeit verbessern und so spielen, wie wir es gewohnt sind, um dann mit einem souveränen Sieg vom Feld zu gehen.“

Anzeige

Wohl nicht nochmal zweistellig
Im Hinspiel hatte die DFB-Elf keine Mühe, den überforderten Gegner mit einem 13:0 zu deklassieren. Bundestrainerin Silvia Neid meint: „Slowenien will sicherlich nicht noch einmal 13 Tore gegen uns kassieren, sie werden sich tief hinten reinstellen. Wir haben uns aber darauf vorbereitet und wollen das letzte schlechte Spiel vergessen machen.“

Célia Šašić

Gelingt der DFB-Elf mit Célia Šašić wieder eine bessere Leistung? © Karsten Lauer / girlsplay.de

Šašić wieder fit
Dabei setzt Neid auch auf ihre wiedergenesene Topstürmerin Célia Šašić, die zuletzt in Irland noch fehlte, aber rechtzeitig zum Slowenien-Spiel wieder fit geworden ist. „Sie hat überhaupt keine Probleme mehr“, gab Neid am Tag vor dem Spiel Entwarnung.

Bremer vor Debüt?
Einen guten Eindruck hinterließ im Team Neuling Pauline Bremer, um deren Nominierung es im Vorfeld mächtigen Wirbel gegeben hatte. „Sie hat sich in den Trainingseinheiten hervorragend geschlagen, so als wäre sie schon immer dabei gewesen.“ Ob die Potsdamerin am Donnerstag an ihrem 18. Geburtstag auf einen Einsatz spekulieren kann, ließ Neid offen. „Man kann sie ohne Probleme spielen lassen und vielleicht passiert es ja auch.“

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

9 Kommentare »

  • timmy sagt:

    „Wir wollen das letzte schlechte Spiel.“ 🙂 Hihi, na dann, Frau Neid.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @timmy: Danke, korrigiert.

    (0)
  • tpfn sagt:

    Na dann Pauli, mach dir selbst das schönste Geburtstagsgeschenk und bestätige der Bundeslöwin dass die Kaderschmiede Potsdam weiterhin unverzichtbar ist.

    Bleib unverletzt, in jeglicher Hinsicht!

    (0)
  • enthusio sagt:

    Ja, auch ich wünsche der sympathischen Pauline Bremer heute zum 18. Geburtstag ein Debüt in der Nationalmannschaft und ein schönes selbst erzieltes Tor. 🙂
    Und Nadine Keßler wird sich bestimmt auch nicht lumpen lassen, wenn allein sie schon 34 Personen zum Spiel eingeladen hat, wie Framba zu berichten weiß.

    (0)
  • dia sagt:

    Toll wäre, wenn Pauline Bremer an ihrem Geburtstag Nationalmannschaftsdebüt
    feiert. Viel Glück. Hoffentlich ist sie souverän genug, um den Wirbel um ihre Nominierung unbeschadet zur Kenntnis zu nehmen. Auch dazu viel Glück.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Kann man gegen so einen Gegner überhaupt „glänzen“??? 😉

    Bin mal gespannt, ob der DFB-Elf heute gegen 2 fünfer Abwehrriegel mehr einfällt, als gegen munter mitspielende Irinnen!!! 😉

    Alles Gute zum 18. Geburtstag PAULI!!! 🙂

    (0)
  • Michele sagt:

    So wird die Elf wohl aussehen!
    Angerer
    Bremer-Krahn, Wensing, Schmidt
    Goeßling-Keßler
    Laudehr-Marozsan-Mittag
    Sasic

    (0)
  • tpfn sagt:

    Pauli Interview, war ja klar dass sie nach den Eltern fragen.., klingt verschnupft, hoffentlich ist sie fit?, sie wünscht sich 3Punkte zum Geburtstag? das ist eindeutig die Schule des Trainerfuchs! (Spaß)

    http://tv.dfb.de/index.php?view=7702

    (0)
  • tpfn sagt:

    Wenn der Trainerfuchs die richtigen Lehren aus dem Spiel zieht, dann spendiert er Fam. Keßler Tickets für die verbleibenden Vfl-TP Spiele.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar