U19 nimmt Kurs auf EM-Endrunde

Von am 7. April 2014 – 20.45 Uhr 2 Kommentare

Nach dem Auftaktsieg gegen die Tschechische Republik hat die deutsche U19-Frauenfußball-Nationalelf auch ihr zweites Spiel der Eliterunde gegen die Ukraine gewonnen und sich nun eine gute Ausgangsposition erarbeitet.

In Brüssel kam die Elf von DFB-Trainerin Maren Meinert zu einem 7:0 (3:0)-Kantersieg, so dass es nun am Donnerstag ab 11 Uhr zu einem Endspiel gegen Gastgeber Belgien kommen wird, das nach einem 2:1-Sieg gegen die Tschechische Republik ebenfalls sechs Punkte auf der Habenseite hat. Dort reicht den deutschen Spielerinnen dank des besseren Torverhältnisses ein Remis zur erfolgreichen Qualifikation.

Gier erneut in guter Form
Erneut war es eine gut aufgelegte Kapitänin Madeline Gier, die die deutsche Mannschaft früh in Führung brachte (8.). Minuten später gab sie die Vorlage zum 2:0 von Sonja Giraud (17.), ehe Gier selbst den Pausenstand herstellte (30.), ehe sie zur Schonung in der Halbzeit für das Gruppenfinale ausgewechselt wurde.

Anzeige
Madeline Gier

Madeline Gier glänzt als Torschützin und Vorbereiterin © Zetbo / Framba-Fotos.de

Noch mehr Tore in Halbzeit zwei
Auch in den zweiten 45 Minuten ließ die DFB-Elf nicht nach, Wibke Meister nahm Maß und erzielte das 4:0 (69.). Venus El-Kassem (73.), Jenny Gaugigl mit einem direkt verwandelten Freistoß (85.) und Giraud mit ihrem zweiten Treffer (90.+1) machten den hohen Sieg perfekt.

Lob von Meinert
Meinerts Fazit fiel rundum positiv aus: „Es war ein auch in der Höhe verdienter Sieg, denn wir waren gegen die Ukraine klar überlegen. Wir haben uns die Ausgangsposition erarbeitet, die wir wollten. Dass uns ein Unentschieden reicht, gibt uns die nötige Sicherheit. Die Ausgangslage fordert den Gegner, etwas für das Spiel zu tun. Das ist gut für uns.“

Endrunde Mitte Juli in Norwegen
Die sechs Gruppensieger der Eliterunde sowie der beste Gruppenzweite (Bilanz gegen den Ersten und Dritten der Gruppe) werden dann neben Gastgeber Norwegen vom 15. bis 27. Juli die Endrunde bestreiten.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • GG sagt:

    Schönes Zwischenergebnis der Eliterunde.
    Besonders freut es mich für Merle Frohms, die ich als Sitznachbar auf dem Rückflug vom UWCL-Viertelfinale in Barcelona begleiten durfte, dort bereits als Nummer 2 auf der Bank saß und nach einhelliger Meinung der mitreisenden WOB-Ureinwohner (und damit auch von Trainingseindrücken geleitet) eigentlich als Nummer 1 hätte auf dem Platz stehen sollen.
    Eine junge Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und – so meine Überzeugung – uns auch im sportlichen Bereich noch viel Freude bereiten wird.

    (0)
  • holly sagt:

    Goodbye EM. 1:0 gegen Belgien verloren.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar