Home » DFB-Frauen, U17-WM

U17-WM: DFB-Elf will ersten Sieg landen

Von am 18. März 2014 – 21.16 Uhr

Bei der U17-WM in Costa Rica trifft die deutsche Nationalelf heute Nacht ab 0.00 Uhr (live auf Eurosport) in ihrem zweiten Spiel der Gruppe B auf Ghana. Nach dem Remis gegen Kanada zum Auftakt ist ein Sieg nahezu Pflicht, um die Chance aufs Weiterkommen zu wahren.

Anzeige

„Es ist noch alles drin“, so DFB-Trainerin Anouschka Bernhard. „Wir müssen unsere Lehren aus dem ersten Spiel ziehen und unsere Grundordnung verbessern“, auch wenn die klimatischen Bedingungen die Aufgabe erschweren. „Die Temperaturen sind bereits frühmorgens über dreißig Grad. Mitteleuropäer haben damit zu kämpfen.“

DFB-Elf ohne Sehan
Nach dem 2:2 nach 0:2-Rückstand gegen Kanada steht die DFB-Elf vor dem zweiten Spiel unter Druck, zumal Topstürmerin und Kapitänin Jasmin Sehan wegen ihrer im Auftaktspiel erlittenen Gehirnerschütterung fehlen wird.

Offizielles Logo der FIFA-U17-Weltmeisterschaft Costa Rica 2014 © FIFA

Offizielles Logo der FIFA-U17-Weltmeisterschaft Costa Rica 2014 © FIFA

Die Moral stimmt
„Wir hätten uns ein anderes Ergebnis im ersten Spiel gewünscht, müssen aber angesichts des Spielverlaufs zufrieden sein. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie in der Lage ist, ein Spiel zu drehen – auch gegen einen starken Gegner. [Jasmin Sehan] Sie ist wichtig für unser Team, doch wir haben andere Spielerinnen, die ihren Beitrag leisten können“, so Bernhard weiter. Gegen die athletischen und technisch starken Ghanaerinnen wird eine Leistungssteigerung vonnöten sein.

Ghanas Abwehrlücken nutzen
„Ghana hat im ersten Spiel gezeigt, dass das Team nach vorne sehr gut Fußball spielen kann. In der Spitze haben die Ghanaerinnen schnelle Spielerinnen, die mit wenigen Kontakten zielstrebig den Weg zum Tor suchen und immer nachgehen. In der Defensive sind sie nicht ganz so kompakt und konsequent. Das versuchen wir zu nutzen.“

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar