Home » DFB-Frauen, U17-WM

U17: Anouschka Bernhard nominiert WM-Kader

Von am 24. Februar 2014 – 22.12 Uhr 12 Kommentare

DFB-Trainerin Anouschka Bernhard hat den finalen Kader für die U17-Weltmeisterschaft in Costa Rica (15. März bis 4. April) benannt. 21 Spielerinnen stehen im Aufgebot.

Anzeige

Mit vier Spielerinnen entsendet der FC Bayern München die meisten Akteurinnen zur Nationalmannschaft.

Der Kader im Überblick

Tor
Vivien Brandt (FSV Gütersloh 2009), Miriam Hanemann (1. FFC Frankfurt), Lena Pauels (SGS Essen)

Abwehr
Michaela Brandenburg (VfL Wolfsburg), Lisa Karl (SC Freiburg), Melissa Friedrich (1. FFC Frankfurt), Isabella Hartig (FC Bayern München), Leonie Stenzel (VfL Wolfsburg), Michaela Specht (FC Bayern München), Andrea Viehl (FC Bayern München)

Mittelfeld
Kim Fellhauer (1. FC Saarbrücken), Saskia Matheis (1. FFC Frankfurt), Nina Ehegötz (FSV Gütersloh 2009), Saskia Meier (SC Freiburg), Ricarda Walking (FC Bayern München), Franziska Harsch (TSG 1899 Hoffenheim), Laura Freigang (KSV Holstein), Lea Schüller (SGS Essen)

Anouschka Bernhard

Anouschka Bernhard hat ihre Wahl getroffen. © Ben Gladwell

Angriff
Laura Widak (Bayer 04 Leverkusen), Jasmin Sehan (VfL Wolfsburg), Stefanie Sanders (SV Werder Bremen)

Auf Abruf
Inga Bucholz (TSV Havelse), Samantha Dick (1. FFC Frankfurt), Jana Feldkamp (SGS Essen), Franziska Gieseke (SV Alfhausen), Anna-Maria Hermanns (SV Meppen), Valentina Limani (1. FFC Frankfurt), Selin Münz (VfL Sindelfingen), Alina Ortega Jurado (1. FFC Frankfurt), Melanie Ott (FSV Gütersloh 2009), Burcu Özkanca (VfL Bochum)

Zum Auftakt gegen Kanada
Die U17-Auswahl trifft sich zwischen dem 3. und 5. März zu einem Vorbereitungslehrgang in der Sportschule Kaiserau, ehe sie am 9. März in Frankfurt zusammenkommt, um sich auf den Weg nach Costa Rica zu machen. Dort trifft sie am 15. März im ersten Gruppenspiel auf Kanada, es folgen die Duelle mit Ghana (18. März) und Nordkorea (22. März). Ein mögliches Viertelfinale würde am 27. März ausgetragen werden, die Halbfinals am 31. März, das Finale in San José am 4. April.

Tags:

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

12 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Alina Ortega Jurando besser Jurado! 😉

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Schenschtschina Futbolista: Danke!

    (0)
  • thomas sagt:

    Eine Spielerin von Potsdam sucht man im Aufgebot bzw. selbst auf Abruf (!) vergebens 🙁

    (0)
  • holly sagt:

    Viele der Spielerinnen spielen schon seid der U15 zusammen und sind daher ein eingespieltes Team. Potsdam kann ja nicht jedes Jahr ein super Jahrgang haben. Das glückt wohl keinem Verein. Das ändert aber nichts daran das wohl Turbine die beste Ausbildungsschmiede in Deutschland ist.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ thomas:
    „Eine Spielerin von Potsdam sucht man im Aufgebot bzw. selbst auf Abruf (!) vergebens“

    Schau dir mal die Mannschaftskader der 1. und 2.Mannschaft von Turbine Potsdam an. Eine Spielerin aus dem Jahrgang 1997 oder 1998 suchst du da vergebens!

    Du forderst also die Nominierung einer Spielerin, die – nach Ansicht der Turbine-Trainer – (noch) nicht gut genug für die 2.Frauen-Bundesliga ist?

    (0)
  • thomas sagt:

    Eine Jenny Hipp hätte man allemal einladen können auch bei einer Victoria Krug kann man relativ wenig falsch machen…..

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @thomas
    Was die beiden Genannten anbetrifft, da hast Du allemale recht!
    Dennoch sind bei der letztjährigen Schul-WM und auch BL-Saison in dieser AK beileibe keine Bäume ausgerissen worden, eher sind z.T. blamable Ergebnisse (Heimspiel gegen den FCB) eingefahren worden. Von einer Elite-Sportschule erwarte ich mehr…

    (0)
  • tavalisk sagt:

    Es ist mir völlig unverständlich, warum so ein Turnier zu einer Zeit stattfindet, wo in den meisten Ligen der Spielbetrieb läuft. Wäre der Juli, oder – da es in Costa Rica ist – vielleicht der Januar nicht viel geeigneter gewesen? Aber wenn es schon zu dieser Zeit ist, hätte der DFB das wenigstens bei seiner Spielplangestaltung berücksichtigen können. Wenn ich das richtig sehe, stehen mit Walkling (Bayern), Widak (Leverkusen) und Schüller (Essen) 3 Spielerinnen im Kader, die bereits mehr oder weniger regelmässig in ihren Erstligateams zum Einsatz kommen. In der zweiten Liga kenne ich mich nicht so aus, aber ich vermute, da kommen noch ein paar dazu. Gerade z.B. für die personell ohnehin gebeutelten Essenerinnen dürfte der Ausfall von Schüller eine unzumutbare zusätzliche Belastung sein. Irgendwie wertet das für mich die Saison sportlich etwas ab, wenn einzelne Teams derart benachteiligt werden, nur weil sie eine gute Nachwuchsarbeit machen.

    (0)
  • AdiPreissler sagt:

    Etwa die Hälfte der Spielerinnen ist in der 2. Liga unterwegs. Das Regelwerk sieht aber nicht vor, hier irgendwas zu verschieben. Wenn Spielerinnen in der B-Juniorinnen-Bundesliga oder der 1. Bundesliga wegen Natio-Spielen fehlen, können die Spiele verlegt werden oder die Liga wird komplett unterbrochen. In der 2. Liga ist das nicht möglich.
    In Frankfurt fehlen diese Saison einige Spielerinnen deshalb in 9 von 22 Ligaspielen. Eine sogar noch mehr, da sie sich im Dienste der Natio verletzt hatte und zwischen 2 Länderspielen noch ein paar Ligaspiele zusätzlich fehlte.

    (0)
  • tavalisk sagt:

    @AdiPreissler

    Aber in diesem Falle sind ja zumindest 3 Erstligaspielerinnen betroffen. Zumindest Widak und Schüller kommen ja in ihren Teams durchaus in der BuLi zum Einsatz, und werden auf Grund der U17-WM bis zu 3 Bundesligaspieltage verpassen.

    (0)
  • holly sagt:

    wenn es so schlimm ist warum beschweren sich die Vereine dann nicht?
    Ich glaube manche der User haben damit ein größeres Problem wie die Vereine mit solchen Abstellungen.

    @ Thomas

    Jenny Hipp hat eigentlich fast immer zum Kader gehört, konnte sich aber nie einen Stammplatz erspielen. Anscheinend haben sich andere Spielerinnen bei den letzten Lehrgänngen besser präsentiert.

    (0)
  • AdiPreissler sagt:

    Aha, die Abstellungsregelung ist doch komplizierter.

    In B-Juniorinnen-Bundesliga und 1. Frauen-Bundesliga kann man Spielabsetzung verlangen. Da steht auch nichts von Stammspielerin oder so.

    Sonderfall 2. Frauen-Bundesliga:
    Bei Abstellung einer Lizenspielerin kann es keine Spielverlegung geben, bei Abstellung einer B-Juniorin des älteren Jahrgangs nur, wenn diese Stammspielerin (Einsatz in >50% der Spiele) ist, entsprechend beim jüngeren Jahrgang gar nicht.

    Schön diese Sonderregelung:

    „Sonderregelung Frauen-Fußball
    Der zuständige DFB-Trainer kann bei Absage der
    Spielerin für Lehrgänge oder Länderspiele aus
    Krankheitsgründen die Vorlage eines amtsärztlichen
    Attests oder eines Attests eines vom DFB benannten
    Arztes verlangen.“

    §34 DFB-Spielordung

    (0)

1 Pingbacks »

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar