Home » Frauenfußball Allgemein

Frauenfußball-Splitter 6 und 7/2014

Von am 18. Februar 2014 – 14.31 Uhr 2 Kommentare

In der aktuellen Ausgabe blicken wir auf eine Medienanalyse zur Frauenfußball-Bundesliga, den Nationalelf-Rücktritt einer schwedischen Stürmerin sowie eine historische Trainerinnen-Ernennung in Ungarn.

Anzeige

Größere Reichweite für Frauen-Bundesliga
Nach einer vom DFB in Auftrag gegebenen Medienanalyse ist die Berichterstattung über den Frauenfußball aufgrund der Livesendungen des Topspiels auf Eurosport deutlich gestiegen. So stieg etwa die Sendedauer zum Thema Frauen-Bundesliga im Vergleich zur vergangenen Saison von durchschnittlich vier auf 22,5 Stunden. Die Reichweite betrug in der Hinrunde der aktuellen Spielzeit 50,5 Millionen Zuschauer, in einem vergleichbaren Zeitraum der vergangenen Saison dagegen nur 38 Millionen. Gestiegen ist laut der Auswertung vor allem die Sendezeit in der ARD-Sportschau sowie in den Dritten Programmen. Heike Ullrich, stellvertretende DFB-Direktorin für Frauen- und Mädchenfußball, freut sich: „Das ist ein tolles Zwischenergebnis, das wir hocherfreut zur Kenntnis nehmen. Wir fühlen uns jetzt bestätigt, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben.“

Ehrung für Lena Lotzen und Leonie Maier
Die Stadt München hat die beiden Nationalspielerinnen in Diensten von Frauenfußball-Bundesligist FC Bayern München mit der Ehrenmedaille in Gold ausgezeichnet. Die Ehrung wurde durch Verena Dietl, Stadträtin und sportpolitische Sprecherin der SPD in Vertretung für die erkrankte Bürgermeisterin Strobl, vorgenommen. Zudem wurden die U17-Europameisterinnen Isabella Hartig, Michaela Specht und Ricarda Walkling mit der Silbermedaille geehrt.

Nächste Sendung von „Radio FF – Frauenfußball zum Hören“
Am heutigen Dienstagabend zwischen 17 und 18 Uhr geht “Radio FF – Frauenfußball zum Hören” wieder auf Sendung. Folgende Themen sind geplant: Start der Frauenfußball-Bundesliga aus der Winterpause, Überblick über Test- und Länderspiele und ein Gespräch mit den Spielerinnen Antonia Göransson und Guðbjörg Gunnarsdóttir vom 1. FFC Turbine Potsdam. „Radio FF – Frauenfußball zum Hören“ wird jeden 2. Dienstag auf „ALEX Radio – offener Kanal Berlin“ ausgestrahlt. Das Programm ist in Berlin auf UKW 88,4 MHz, in Potsdam auf UKW 90,7 MHz sowie im Internet zu empfangen.

20 Tore in 80 Länderspielen: Josefine Öqvist ©  Zetbo / Framba-Fotos.de

20 Tore in 80 Länderspielen: Josefine Öqvist © Zetbo / Framba-Fotos.de

Josefine Öqvist tritt aus Nationalelf zurück
Schwedens Nationalstürmerin Josefine Öqvist hat im Alter von 31 Jahren ihren Rücktritt aus der schwedischen Nationalmannschaft erklärt. Die Stürmerin in Diensten des französischen Vereins Montpellier Hérault SC erklärte: „Es war eine Ehre, Schweden zu repräsentieren und ich werde das auch vermissen. Aber meine Tochter Stella steht für mich inzwischen an erster Stelle.“ In 80 Länderspielen erzielte sie 20 Treffern, 2003 wurde sie in den USA Vizeweltmeisterin, 2011 in Deutschland WM-Dritte.

USA feiern Kantersiege gegen Russland
7:0 und 8:0 – in zwei Testspielen in Boca Raton und Atlanta hat Weltranglisten-Erster USA seinem Gegner Russland zwei deutliche Niederlagen beschert. Weitere Testspielergebnisse: Frankreich gegen Schweden 3:0, Belgien gegen Polen 1:0, Luxemburg gegen Polen 0:12, Finnland gegen Schottland 3:1.

China gewinnt Yongchuan Cup
Gastgeber China gewann das traditionelle Vier-Nationen-Turnier um den Yongchuan Cup vor Nordkorea, Mexiko und Neuseeland mit drei Siegen in drei Spielen. Zum Schluss gelang ein 2:1-Erfolg über Nordkorea. Mexiko setzte sich mit 2:1 gegen Neuseeland durch Die Neuseeländerinnen waren reichlich frustriert über ihre drei Niederlagen. Selbst die Führung durch Amber Hearn vom FF USV Jena reichte nicht, um Mexiko zu schlagen. Jena war zudem durch Ria Percival und Abby Erceg in China vertreten.  „Wir haben viel gelernt“, meinte dennoch Kiwi-Trainer Tony Readings.

Edina Markó neue Nationaltrainerin in Ungarn
Nach dem Rücktritt von Attila Vágó ist Edina Markó zur Nationaltrainerin Ungarns benannt worden. Die 40-Jährige ist somit die erste Frau, die das Nationalteam betreuen wird. Als Spielerin wurde sie mit Viktória FC Szombathely ungarische Meisterin, 2009 führte sie das Team als Trainerin zur Meisterschaft. Die 55-fache Nationalspielerin war in der Vergangenheit bereits für diverse Juniorinnen-Auswahlen ihres Landes verantwortlich.

WM-Quali in Afrika gestartet
In Afrika hat die Qualifikation für die Frauenfußball-WM 2015 in Kanada begonnen. Es gibt K.-o.-Runden auf dem Weg ins Finalturnier, das im Oktober in Namibia stattfinden wird. 25 Nationen haben für den Weg zur neunten Afrikameisterschaft gemeldet. Senegal, Nigeria, Eritrea und die Komoren haben kampflos die zweite Runde erreicht. Äquatorial-Guinea, Südafrika und Kamerun hatten Freilose. Tunesien hat nach dem 3:0 in Ägypten beste Chancen, weiter zu kommen, ebenso die Elefanten von der Elfenbeinküste nach einem 4:0 gegen Mali in Abidjan. Weitere Ergebnisse: Algerien gegen Marokko 2:0, Ruanda gegen Kenia 1:0, Sambia gegen Tansania 2:1, Simbabwe gegen Botswana 1:0.

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • timmy sagt:

    Schon einer mal über eine Startliste der nächsten Champions League Saison gestolpert? Mich würde speziell interessieren ob Gibraltar nun auch startberechtigt ist. Bei den Männern gab es ja eine Klausel, dass die nationale Liga aus mindestens acht Mannschaften bestehen muss, daraufhin wurde die Liga ja extra erweitert. Glaube bei den Frauen gibt es so eine Klausel nicht, oder? Dort spielen ja nur vier Amateurteams.

    In Rumänien gibt es nun genügend Frauenteams, dass diese Saison eine zweite Liga gegründet wurde. In der Superliga spielen nun nur noch die besten acht Teams.

    In Zypern wurde Apollon im Februar zum sechsen Mal in Folge Meister und ist nun Rekordchampion.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    „Radio FF – Frauenfußball zum Hören“ vom 18. Februar ist online:

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar