Home » DFB-Frauen, Frauen-WM 2015

DFB-Elf bestreitet Testspiel in Kanada

Von am 5. Februar 2014 – 22.18 Uhr 10 Kommentare

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf wird am Donnerstag, 19. Juni, 4 Uhr MEZ, in Vancouver ein Testspiel gegen WM-Gastgeber Kanada bestreiten.

Anzeige

Neuntägige Länderspielreise
Bereits am 11. Juni wird der DFB-Tross nach Kanada reisen, insgesamt dauert die Länderspielreise neun Tage mit dem Highlight des Testspiels im BC Place Stadium von Vancouver, das am 5. Juli 2015 auch Austragungsstätte des Finales der Frauenfußball-WM sein wird.

Die Länderspielreise nach Kanada beginnt für die DFB-Frauen am 11. Juni. Die Maßnahme wird insgesamt neun Tage umfassen.

Jubel der DFB-Elf

Härtetest beim WM-Gastgeber: Die DFB-Elf  reist neun Tage nach Kanada  © Karsten Lauer / girlsplay.de

Wertvoller Test
„Es ist wichtig für uns, die Bedingungen vor Ort zu testen“, so Bundestrainerin Silvia Neid: „Vor allem die Umstellung auf Kunstrasen wird eine Herausforderung für uns. Außerdem ist Kanada ein Gegner, der uns fordern wird.“

WM-Start am 6. Juni 2015
Die Frauenfußball-WM startet am 6. Juni 2015 in Edmonton, das Turnier wird in insgesamt sechs kanadischen Städten ausgetragen. Weitere Spielorte sind Winnipeg, Ottawa, Montreal und Moncton. Der Großteil der Spiele soll nach derzeitiger Planung auf Kunstrasen ausgetragen werden.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

10 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Eine gute Gelegenheit, ein Jahr vor dem Turnier schon mal das Land des WM-Gastgebers kennenzulernen. Vielleicht kann das der ein oder anderen Spielerin auch die Angst vor dem Kunstrasen nehmen.

    Für Silvia Neid wird es eine Reise in die (eigene) Vergangenheit, denn in Vancouver bestritt sie am 1.September 2005 ihr erstes Spiel als Cheftrainerin der A-Nationalmannschaft!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Gut, dass es um 4 Uhr nachts ist, wann anders würde sich das Spiel auch nicht anschauen, weil parallel WM ist.

    Allerdings 4 Uhr MEZ oder MESZ?

    (0)
  • Hugo_der_Troll sagt:

    4 Uhr MESZ

    (0)
  • dummkopf sagt:

    „Gut, dass es um 4 Uhr nachts ist, wann anders würde sich das Spiel auch nicht anschauen, weil parallel WM ist.“

    Yes, sheldon.

    Da war wieder so einer, ganz fein, unaufgeregt, scheinbar unscheinbar.
    Und du sagst dir: Nein, man kann bei einem Satz wirklich nicht so total abschalten, das muss man als bewusst formulierte Premium-Satire der allerfeinsten Sorte werten. Wie er hier wieder gekonnt unterschwellig die wenig werbewirksame und kundenunfreundliche Anstosszeit-Politik des DFB auf den Arm nimmt.

    (Man muss noch dazu sagen, dass am 19.6 von morgens früh bis abends spät ein Feuerwerk an Spitzenspielen auf dem WM-Plan steht)

    (0)
  • Frank W. sagt:

    Bevor hier mal wieder auf den DFB rumgehauen wird, diesesmal zu unrecht. Das Heimteam ist Kanada und die dürfen sich aussuchen, WANN und WO ein Spiel ausgetragen wird.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    „Bevor hier mal wieder auf den DFB rumgehauen wird, diesesmal zu unrecht. Das Heimteam ist Kanada und die dürfen sich aussuchen, WANN und WO ein Spiel ausgetragen wird.“

    Ich denke auch, da ist eben vielleicht auch eine Menge Glück dabei, dass die Männermannschaft nicht viel häufiger mitten in der Nacht antreten musste, weil die Gegner das nie so bestimmt haben.
    Eigentlich kann man doch auch ein bisschen froh sein, dass die Kanadier wenigstens glücklicherweise im Endspiel-Stadion auf Kunstrasen spielen wollen, die hätten ja auch auf Naturrasen, oder noch schlimmer, in Alaska spielen können.

    (0)
  • karl sagt:

    @dummkopf:
    “ die hätten ja auch auf Naturrasen, oder noch schlimmer, in Alaska spielen können. “

    Auf Naturrasen haetten sie sicher ausweichen koennen , aber in Alaska waere das auch fuer Canada kein Heimspiel mehr. Man haette aber in British Columbia(zum Beispiel Vancouver) , den Northwest Territories oder Yukon aehnliche klimatische Verhaeltnisse wie in Alaska zu bieten. Es ist halt aehnlich wie in Nordeuropa im Sommer.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @karl
    ???
    Du alter Schelm hast das 😉 bei Alaska sicher richtig verstanden.
    Aber der Rest ist irgendwie jetzt schon ein bisschen unsortiert, oder? Man spielt doch in Vancouver.

    (0)
  • Karl sagt:

    @dummkopf: Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen dass man bereits in den gleichen klimatischen Verhaeltnissen wie Alaska(ok , suedkueste alaska) spielt. Dort waechst durchaus ueberall Gras , weshalb man trotzdem auf Kunstrasen spielt ist mir nicht ganz klar , vielleicht handelt es sich ja um umgebaute Eisstadien 🙂

    (0)
  • Hugo_der-Troll sagt:

    Sieht wohl nicht rosig mit einer Übertragung aus! 🙁 Weder die ARD, noch das ZDF und auch nicht EuroSport wollen aktuell übertragen und das Spiel findet ja bereits in 3 Wochen statt.

    Oder gibt es irgenwelche Anzeichen, dass es eine Übertragung geben wird?

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar