Home » Frauenfußball Allgemein

Frauenfußball-Jahresrückblick 2013 – November

Von am 15. Januar 2014 – 12.00 Uhr

Im vorletzten Teil unseres Rückblicks auf das Frauenfußball-Jahr 2013 blicken wir noch einmal auf den Überraschungserfolg des 1. FFC Turbine Potsdam, der in der UEFA Women’s Champions League das favorisierte Team von Olympique Lyon aus dem Wettbewerb warf.

Anzeige

Nachdem die Postdamerinnen das Hinspiel noch mit 0:1 verloren hatten, schienen die Chancen schlecht, noch den Aufstieg ins Viertelfinale zu schaffen.

Turbine schafft Wunder von Lyon
Doch im Rückspiel gelang es Turbine trotz eines frühen Rückstands die Partie dank Treffern von Steffi Draws und Maren Mjelde noch zu drehen und dem französischen Titelträger beim 2:1-Erfolg die erste Heimniederlage seit September 2006 beizubringen. Turbine-Trainer Bernd Schröder freute sich: „Das ist sensationell, hier in Lyon zu gewinnen, da hat noch keiner gewonnen und dann auch noch zwei Tore zu schießen. Wir haben es verdient, weil wir schon im Hinspiel gut gespielt haben, auch wenn viel Glück dabei war.“

Wolfsburg und Potsdam mit lösbaren Aufgaben
Für das Viertelfinale bekamen Titelverteidiger VfL Wolfsburg (gegen den FC Barcelona) und der 1. FFC Turbine Potsdam (gegen ASD Torres Calcio) dann lösbare Aufgaben zugeteilt. Einziger Wermutstropfen: Im Halbfinale könnte es zu einem deutsch-deutschen Duell kommen.

DFB-Elf in der WM-Quali souverän
Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf setzte ihre Siegesserie in der WM-Qualifkation unbeirrt fort. In Zilina gab es beim 100. Länderspiel von Anja Mittag einen 6:0-Sieg gegen die Slowakei, vier Tage später folgte ein 8:0-Sieg in Osijek gegen Kroatien, bei dem Saskia Bartusiak im 79. Länderspiel ihren ersten Treffer erzielte. Noch vor den beiden Länderspielen hatte die DFB-Elf ihre Gruppengegner für den Algarve Cup 2014 erfahren. Dort wird die DFB-Elf in einer Neuauflage des EM-Endspiels auf Norwegen treffen, weitere Gruppengegner sind China und Island.

Teamfoto des 1. FFC Turbine Potsdam

Turbine Potsdam warf Olympique Lyon aus der UEFA Women’s Champions League © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Überraschungen im DFB-Pokal
Im DFB-Pokal-Achtelfinale musste Titelverteidiger VfL Wolfsburg durch eine 0:1-Niederlage beim 1. FFC Frankfurt früh die Segel streichen, für Überraschungen sorgten zwei Zweitligisten. Der SC Sand fegte den FCR 2001 Duisburg mit 6:0 vom Platz, Grund genug für uns, den Verein einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Der 1. FC Köln warf den FC Bayern München mit 2:0 aus dem Wettbewerb.

Lotzen erneut verletzt, Strafe für Kahlert
Neben dem Pokal-K.o. musste Bayern München eine weitere negative Nachricht verdauen, denn Nationalspielerin Lena Lotzen zog sich einen neuerlichen Mittelfußbruch zu, der sie zu einer weiteren mehrmonatigen Pause zwang. Der FCR 2001 Duisburg musste drei Spiele lang auf Trainer Sven Kahlert verzichten, der wegen unsportlichen Verhaltens vom DFB mit einem Innenraumverbot belegt wurde.

Kein Hallenturnier in Jöllenbeck
Darüber hinaus wurde bekannt, dass eines der traditionsreichsten und bestbesetzten Hallenturniere im Frauenfußball-Kalender im Jahr 2014 in Jöllenbeck aus finanziellen Gründen nicht stattfinden würde.

Frauenfußball-Jahresrückblick 2013: alle Monate

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Tags: , , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar