Frauenfußball-Jahresrückblick 2013 – September

Von am 10. Januar 2014 – 19.26 Uhr

Ein furioser Auftakt der deutschen Frauenfußball-Nationalelf in die WM-Qualifikation, Nadine Angerers Wahl zur Europas Fußballerin  des Jahres und der Umzug des FC Bayern München ins Grünwalder Stadion waren einige der Highlights im Monat September.

Dass die deutsche Mannschaft von der Papierform her als klarer Favorit in die WM-Qualifikation gehen würde, war schon vorher klar. Doch den furiosen 9:0-Sieg gegen den schärfsten Gruppengegner Russland in Cottbus hätte wohl kaum einer vorhergesagt.

Von Aschheim nach Giesing
Am Samstag, 14. September, war es für den FC Bayern München soweit: Gegen den SC Freiburg bestritt das Team sein erstes Heimspiel im modernisierten städtischen Stadion an der Grünwalder Straße im Stadtteil Giesing in München. Eine neue Ära für den Münchner Frauenfußball begann mit einem verdienten, wenn auch etwas glücklichen 2:1-Sieg.

Anzeige

Früher Pokal-K. o. für Potsdam
Überraschend früh musste Vizemeister 1. FFC Turbine Potsdam im DFB-Pokal die Segel streichen. Bei der SGS Essen verspielten die Potsdamerinnen eine 2:0-Führung, am Ende stand eine 2:3-Niederlage. ausgerechnet eine Ex-Turbine-Spielerin sorgte am Ende für den Pokal-K.o.

Vom SC 07 zum SC 13
Der SC 07 Bad Neuenahr kündigte an, dass sein Name nach mehr als 100 Jahren bald von der Bildfläche verschwinden würde. Der Spielbetrieb des insolventen Vereins sollte in den neu gegründeten SC 2013 Bad Neuenahr überführt werden. Der DFB segnete das Vorhaben Anfang Januar 2014 dann ab.

Nadine Angerer

Nadine Angerer, Europas Fußballerin des Jahres © Nora Kruse / ff-archiv.de

Angerer Europas Beste
In Nyon wurde Torhüterin Nadine Angerer für eine starke Europameisterschaft geehrt. Bei der erstmals durchgeführten Wahl zur Europas Fußballerin des Jahres setzte sich Angerer gegen ihre Konkurrentinnen Lena Goeßling und Lotta Schelin durch.

Schwere Verletzungen
Der FC Bayern München muss eine Hiobsbotschaft hinnehmen, denn Stürmerin Lena Lotzen zog sich einen Mittelfußbruch zu. Auch andere Vereine hatten schwere Verletzungen zu beklagen. Johanna Tietge vom VfL Wolfsburg und Daria Streng vom FCR 2001 Duisburg erlitten Kreuzbandrisse.

Schlagwörter:

Namhafte Verpflichtungen
Rechtzeitig vor Saisonbeginn tätigten einige Bundesligateams noch einmal spektakuläre Transfers. So verpflichtete der BV Cloppenburg die schwedische Nationalstürmerin Sofia Jakobsson, der FF USV Jena sicherte sich die Dienste von Neuseelands Kapitänin Abby Erceg. Und der 1. FFC Turbine Potsdam verpflichtete US-Mittelfeldspielerin Ingrid Wells.

Erfolg auf der Insel
Auf der Insel sorgten Corina Schröder und Nicole Rolser für Furore. Die beiden ehemaligen Bundesligaspielerinnen des SC 07 Bad Neuenahr gewannen mit den Liverpool Ladies durch einen 2:0-Sieg gegen Bristol Academy die Meisterschaft in der FA Women’s Super League. In Schweden verlängerte Nationalspielerin Anja Mittag ihren Vertrag bei LdB Malmö um zweieinhalb Jahre.

Frauenfußball-Jahresrückblick 2013: alle Monate

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar