Erneute Knie-OP bei Kim Kulig

Von am 7. Januar 2014 – 13.16 Uhr 5 Kommentare

Mittelfeldspielerin Kim Kulig vom 1. FFC Frankfurt wird sich am Donnerstag einer neuerlichen Operation am verletzten rechten Knie unterziehen müssen – mit ungewissem Ausgang.

Dabei wird Kulig, die zuletzt in der Rückrunde der Saison 2012/13 eingesetzt werden konnte, ein neues Kreuzband im rechten Knie erhalten. Der Eingriff wird von Bernd Lasarzewski, dem Teamarzt der deutschen Frauen-Nationalelf, in der Sportklinik Hellersen durchgeführt.

Vierte OP
Seit sich Kulig während des Viertelfinalspiels bei der Frauenfußball-WM 2011 in Deutschland gegen Japan einen Riss des Kreuzbands im rechten Knie zuzog, ist es somit bereits der vierte operative Eingriff, dem sich die 23-Jährige unterziehen muss.

Anzeige

Prognosen zum Heilungsverlauf unmöglich
Der letzte chirurgische Eingriff, bei dem das instabile Kreuzband entfernt und Schäden an Außenmeniskus und Gelenkknorpel behandelt wurden, fand im Sommer 2013 statt. Seitdem befindet sich Kulig in intensiven Rehabilitationsmaßnahmen. Wegen der Komplexität der Verletzungen sind Prognosen zum Heilungsverlauf nach der nun anstehenden Operation nicht möglich.

Kim Kulig

Kim Kulig muss erneut unters Messer © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

Kulig angespannt, aber optimistisch
„Der erneuten Knie-OP sehe ich mit einer gewissen Anspannung, aber auch mit einer positiven Erwartung entgegen“, so Kulig. „Ich hoffe, dass der Eingriff ohne Komplikationen verläuft und mir das neue Kreuzband zu einer dauerhaften Stabilität im Knie verhilft.“

Dietrich drückt die Daumen
Auch FFC-Manager Siegfried Dietrich drückt Kulig die Daumen. „Wir wünschen Kim Kulig von ganzem Herzen, dass der erneute Eingriff einen positiven Wendepunkt auf ihrem von gesundheitlichen Rückschlägen gekennzeichneten Weg der letzten Jahre darstellt.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • speedy75 sagt:

    Wünsche Kim Kulig alles gute. Hatte das ja neulich im Zusammenhang mit Sindelfingen schon mal erwähnt.

    (0)
  • xyz sagt:

    Ich wünsche ihr alles Gute,dass die OP gut verläuft.Leider muss ich aber auch sagen,dass sie ihre Karriere als Fußballspielerin in der Bundesliga und beim DFB nicht mehr fortsetzen kann.Das hört sich jetzt sehr hart an,aber ich kann dies aus Erfahrung sage.Mein Sohn hatte auch diese fürchterliche Verletzung(Kreuzbandriss,Innenmeniskus,Knorpelschaden)wurde extra bei einem Kniespezialisten mehrfach operiert und hatte eine tägliche professionelle Reha.Also die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Comeback!Aber das tägliche Training,seit früher Kindheit forderte nun seinen Tribut! Heute,nach vier Jahren,immer wiederkehrenden Rückschlägen,Verletzungen konzentriert er sich auf seinen Beruf,der eigentlich nach dem Fußball im Vordergrund stehen sollte.Durch diese Erfahrung kann ich Kim ,die bestimmt von Kindesbeinen an auch viele tägliche Trainingseinheiten hatte,nur raten,sich trotz der bevorstehenden Reha auf einen Beruf/Studium zu konzentrieren damit sie auch wieder mental gestärkt wird und positiv in die Zukunft sehen kann,auch wenn es nicht mehr sportlich funktionieren sollte.

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Kim Kulig hat ja damals mit dem Wechsel zum FFC ein Studium zur Sportmanagerin begonnen. Ob Sie das schon abgeschlossen hat weiss ich aktuell nicht.

    Selbst wenn sie nicht mehr Fußball spielen können sollte, gibt es wohl schon Angebote des FFC und auch des VfB Stuttgart dass man sie beruflich unterstützen würde.

    (0)
  • AdiPreissler sagt:

    Kim Kulig studiert inzwischen Innenarchitektur.

    (0)
  • speedy75 sagt:

    @Adi
    Schönen Dank für die Info, war mir noch gar nicht bekannt.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar