FCR 2001 Duisburg verschmilzt mit dem MSV Duisburg

Von am 27. Dezember 2013 – 18.34 Uhr 24 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg wird zum 1. Januar 2014 bei Männer-Drittligist MSV Duisburg eingegliedert. Der für Frauen- und Mädchenfußball zuständige DFB-Ausschuss gab am Freitag grünes Licht für das geplante Vorhaben.

Dem MSV Duisburg wurde zum Jahreswechsel die Zulassung zur Frauenfußball-Bundesliga erteilt. Der planmäßige Spielbetrieb der Liga ist somit sichergestellt. So geht gemäß DFB-Spielordnung das Spielrecht des FCR 2001 Duisburg zum 1. Januar 2014 auf den MSV Duisburg über.

Neue MSV-Frauenfußball-Abteilung
Auch die Nachwuchsteams des FCR 2001 Duisburg werden ab der Rückrunde im Trikot der Zebras auflaufen. Die zweite Mannschaft und  die Juniorinnenteams werden in eine neu zu gründende MSV-Fußballfrauenabteilung integriert.

Anzeige
Logo des MSV Duisburg

Logo des MSV Duisburg © MSV Duisburg

Weiterhin Top-Frauenfußball in Duisburg
„Wir sind froh, dass mit dem Zulassungsübergang auf den MSV Duisburg auch zukünftig erstklassiger Frauenfußball in Duisburg gespielt werden kann“, so Heike Ullrich, DFB-Abteilungsleiterin für Frauen- und Mädchenfußball.

Rettung keine Selbstverständlichkeit
Udo Kirmse, Präsident des MSV Duisburg, erklärt: „Wir wollten diese gemeinsamen Lösung für den Fortbestand des Frauenfußballs in Duisburg. Allen, die diesen Weg geebnet haben, ob durch ihre finanzielle Unterstützung oder durch ihren unermüdlichen Einsatz, gilt unser ganz besonderer Dank. Angesichts unserer eigenen finanziell schwierigen Situation ist die jetzige Lösung keine Selbstverständlichkeit.“

Details Anfang Januar
Zu Details der Umsetzung werden sich der MSV Duisburg und der FCR 2001 Duisburg in einer gemeinsamen Pressekonferenz Anfang des Jahres äußern.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

24 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Ich finde es prima, dass die beiden Alphatiere Marina Himmighofen und Jennifer Oster die Initiative ergriffen und offensichtlich ihre Mannschaftskameradinnen überzeugt haben, in Duisburg weiter zusammenzuspielen und nicht einen Wechsel zu vollziehen. Jetzt bin ich nur noch gespannt, ob das für alle aktuellen Duisburger Spielerinnen gilt.
    Euch „Löwinnen“ alles Gute als „Zebras“ beim MSV Duisburg !

    (1)
  • Hitzfeld09 sagt:

    Das war eigentlich schon lange fällig, auch wenn man am linken Niederrhein sicher lieber den eigenen Klüngel weiterklüngeln wollte, mit bekannten Resultaten …
    (Allerdings: Dass der FCR-Hauptsponsor einfach mal sein Sponsoring auf die Hälfte reduziert, hätte auch einen Krösus wie den FFC Frankfurt mal locker ruiniert …).

    Jetzt gibt es zumindest eine finanzchaotische Vereinsführung in Duisburg weniger!

    Aber ausgerechnet bei Leuten unterzuschlüpfen, die ihren Verein wegen unvollständiger Lizenzunterlagen in den Zwangsabstieg in die 3. Liga hat runterkommen lassen …

    Mal sehen, was das jetzt wird.

    (0)
  • Hartmut Völcker sagt:

    Es gibt eine weitere Veränderung im Frauenfußball: Nach finanzieller Konsolidierung greift der SC 13 Bad Neuenahr ins Geschehen der 2. Bundesliga ein. Gestandene Spielerinnen zur Verstärkung gesucht – auch aus dem Ausland.

    (-1)
  • enthusio sagt:

    @Hartmut Völcker:

    Das hört sich ja sehr interessant an und freut mich sehr für Ihren Traditionsverein. Offensichtlich scheint Ihre Arbeit finanziell ja Früchte zu tragen und die Übertragung des Spielbetriebs auf den neuen Verein in trockenen Tüchern zu sein. Allerdings wundert mich, dass auf der Homepage des alten Vereins darüber nichts Aktuelles zu lesen ist.
    Jetzt kann es ja im neuen Verein sportlich zunächst nur um den Klassenerhalt gehen und dann erst wieder langsam um den Neuaufbau und Aufstiegskampf.

    (0)
  • labersack sagt:

    @Hartmut Völcker,

    jetzt verstehe ich auch warun in Bad Neuenahr von einem Teil der Fans ein zweiter Frauenfußballverein gegründet wurde.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @enthusi
    Wieder einmal der Meister der Informationsbeschaffung. Kannst du die Links posten über die du die Infos zu Himmi und Oster hast?

    (0)
  • enthusio sagt:

    @dummkopf:

    Den Link habe ich am 27.12. der Homepage des FCR Duisburg entnommen:

    (0)
  • SKWAllez sagt:

    Auch der andere Verein aus Bad Neuenahr, der SK Wadenheim, sucht noch Spielerinnen, auch gerne aus dem Ausland, und sogar aus Ahrweiler! Allerdings müssen die nicht so gestanden sein, sondern einfach nur Bock auf ein bisl Kicken haben, das reicht schon! Achja, und Nazi, sexistisch und homophob dürft ihr auch nicht sein, denn das sind Eigenschaften, die eher kontraproduktiv für ein gutes Zusammenleben sind. Abgesehen davon, dass es sich dabei um menschenverachtenden Schund handelt!

    Finanziell stehen wir solala da, spielen dafür aber auch nur Kreisklasse. Kracherspiele gegen Kripp, Andernach III und natürlich das Derby gegen Heimersheim inklusive!
    Echter, dreckiger Amateurfußball, ganz ohne Kommerz und so einen Quatsch!

    Ne Mailadresse zur Kontaktaufnahme lässt sich im Netzt finden, am einfachsten wohl bei Facebook. 😉

    (0)
  • grammofon sagt:

    @SKWAllez:

    Klingt alles sehr gut. Wenn ich in der Gegend bin komme ich bestimmt mal vorbei um ein Spiel zu sehen.

    (0)
  • SKWAllez sagt:

    @grammofon: Jeder Zuschauer ist uns willkommen! 😉

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Ist das jetzt lustig?
    Dann bitte dazuschreiben, sonst blickt so ein Dummkopf das nicht ganz.

    (0)
  • Zaunreiter sagt:

    @Dummkopf:

    Worüber soll man dich denn aufklären? Über die Situation in Duisburg oder in Bad Neuenahr?

    Der SK Wadenheim ist eine Erfindung vom Gründer des „Celtics“-Fanclubs aus Bad Neuenahr. Jetzt wird mit diesem SKW halt eine Konkurrenzveranstaltung gegründet, wo der Celtics-Gründer auch 1. Vorsitzender wird, weil er gerne halt was zu bestimmen hat. Er war ja auch der Vorturner der Celtics.
    Ein Dogma gibt es auch schon, ex cathedra verkündet, dass man/frau nicht faschistisch sein darf, keine sexistischen Witze machen sollte und nicht homophob (im sexuellen Sinne) orientiert ist. Was macht ihr dann mit den Bisexuellen? Mit denen kommen ja auch nicht alle rein Schwulen und Lesben klar. 😉

    Vielleicht sollte noch mal ein Konzil zur Überarbeitung des Dogmas einberufen werden. 😛

    Man kann darüber lächeln und es toll finden, wenn es Kracher-Spiele gegen Kripp, Andernach und Heimersheim gibt, aber es wäre schade um jede talentierte Spielerin, die sich da hin verirrt und nicht zum SC 13 geht.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @SK: Interessiert doch niemanden… Ein Kreisklasse-Klub mehr oder weniger braucht niemand.

    Und nur weil der Verein so ne Antifa-, sexualliberale Ideologie vertritt, braucht man da noch lange nicht so ein Brimborium draus zu machen.

    Zudem frage ich mich, wie man es rechtlich vertreten kann, dass der Vorsitzende des Vereins zugleich der Schatzmeister ist. Meines Erachtens ein klarer Fall von Ämterhäufung und Interessenskonflikt.

    Schöne Idee, aber in den professionellen Sport gehört das nicht!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Zaunreiter: Bester Beitrag ever!

    (0)
  • ziefle sagt:

    Wieder zurück nach Duisburg!!

    Ich war immer felsenfest davon überzeugt, dass dies mit Duisburg nichts mehr wird. Hier habe ich mich völlig getäuscht, und lag weit daneben.

    @Sheldon, willst Du auch noch so ein Statement abgeben? Bei der Entwicklungsprognose vom FCR waren wir ja einer Meinung.

    (0)
  • Zaunreiter sagt:

    Nebenbei bemerkt:
    Ich wünsche Nadine Müller und ihrer Sabine, die am letzten Tag des Jahres 2013 geheiratet – und sich nun medial geoutet – haben, viel Glück, Zuversicht und Stärke in ihrem neuen Leben.

    Hier der Link zur Nachricht:
    http://www.spiegel.de/panorama/leute/diskuswerferin-nadine-mueller-hat-ihre-freundin-geheiratet-a-941527.html

    Das Interview dazu:
    http://www.welt.de/sport/article123442197/Hochzeit-mit-Sabine-und-Suche-nach-Samenspender.html

    Ist zwar offtopic, aber die Mitglieder der SK Wadenheim werden bestimmt in meine Glückwünsche einstimmen. 😉

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Zaunreiter: Soll sie doch bloß medial hypen, diese Ehe. Meine Güte, Outing ist doch mittlerweile ein PR-Gag, die Zeitungen reißen sich darum, weil sie political über-correct sein wollen und sowas bei den ganzen Debatten heute wie warme Semmeln weg geht. Schwul oder lesbisch zu sein ist doch heute ein Politikum. Man kriegt jede Menge PR, vor allem, wenn man noch was dazu schreibt wie „Wir wollten uns nicht mehr verstecken“ usw.

    Und dann auch noch die Schwachsinns-Debatte um die Kinder. Wer sich dagegen entscheidet, auf dem natürlichen Weg Kinder zu bekommen, der sollte es ganz lassen. Niemand hat ein Recht auf Kinder, Kinder aber sehr wohl auf fürsorgliche Eltern unterschiedlichen Geschlechts. Aber auch das wird ja immer mehr zum Politikum. Schwule und Lesben müssen ja beweisen, dass sie viel bessere Eltern sind als normale Eltern, dass das Leben mit ihnen voll von Regenbögen usw. ist.

    Ich warte noch auf den Tag, wo sich mal ein Schwuler oder eine Lesbe wieder scheiden lässt, weil sie gemerkt hat, dass sie doch nicht schwul oder lesbisch ist und nur von ihrem Umfeld dazu gedrängt wurde, sich zu etwas zu machen, was er oder sie nicht war. Bin mal gespannt, wie dann die Debatten aussehen!

    (0)
  • O. Christ sagt:

    Sheldon, sonst nervst du immer mit Vergleichen zum MF, aber beim Thema Outing fällt dir dazu auf einmal nichts mehr ein.
    Nur primitive homophobe Stimmungsmache wie „Kinder brauchen Vati und Mutti“. Na, solange sie nicht dich als Elternteil haben…
    Offenbar sind klare Positionen wie von den Celtics/Wadenheim doch nicht so selbstverständlich im FF-Publikum.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @O.Christ: Man muss nicht platt jede Sexual-Ideologie mitreiten. Es gibt nicht mal Studien dazu, ob gleichgeschlechtliche Partnerschaften überhaupt fähig zu einer Adoption sind, von unabhängigen Gutachtern, die nicht Sexual-Ideologen sind.

    Aber das ist ja sowieso offtopic. Finde es nur sehr traurig, dass ausgerechnet der FF dafür missbraucht wird, um Sexual-Ideologien durchzupressen.

    Wenn nicht mehr der Sport an erster Stelle steht, sondern irgendwelche Ideen, die sich irgendwelche Leute bei ner gerauchten Tüte zusammengereimt haben, dann hat er keinen Wert mehr. Und genau das passiert bei solchen Vereinen.

    Bin sowieso erstaunt, dass dieser Verein als Fußballverein die Gemeinnützigkeit bekommt. Man sollte vielleicht lieber das Kind beim Namen nennen und einen Verein zur Bekämpfung aller Ideologien außer der eigenen gründen. Aber mit sportlicher Betätigung hat das so ziemlich nix zu tun.

    (0)
  • grammofon sagt:

    Nun gut, von Sheldon hatte ich so einen Schwachsinn ja erwartet, aber dass gleich so viele ihm hier zustimmen finde ich doch etwas beängstigend. Eigentlich halte ich (wie O. Christ) solch eine Position wie die von Wadenheim für Selbstverständlich. Und zumindest vom (sonst eher vorwärts-denkenden) FF-Publikum hatte ich mir mehr erhofft…

    Abgesehen davon ist diese Debatte hier aber auch völlig off-topic.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Danke @Zauni
    und Juchhu!
    Jetzt ist es doch noch lustig geworden hier!
    Auch wenn ich die Position von Wadenheim weder kapiere noch lustig finde.
    Ich denke, einige andere denken, sie hätten sie kapiert, haben sie aber gar nicht, sondern bloss falsch verstanden.
    Forza Wadenheim!
    Im übrigen sucht auch der ESV Dingolfing noch Spielerinnen im Alter von 10-13. Sie sollten unverheiratet sein, können aber auch 2 Väter oder 2 Mütter haben, sofern sie keinen eigenen Fernseher besitzen.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Übrigens finde ich es sehr interessant, dass eine passive Mitgliedschaft bei Wadenheim fast genauso viel kostet wie beim 1. FFC Frankfurt. Bin mal gespannt, wieviele Leute diesem Dorfklub überhaupt zusprechen. Nach Facebook zu urteilen, zumindest noch kaum welche, denn der Klub hat gerade mal 45 Likes.

    (0)
  • BavariaFantastica sagt:

    @Sheldon: Du scheinst ja die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben! Ich finde es ein ziemliches Unding, wie du hier vor allem über das Ehrenamt herziehst. Der Fußball besteht nicht nur aus den beiden Bundesligen. Im Gegenteil, der Fußball findet auf deinen angesprochenen Dörfern statt, und das ist auch gut so!
    Schau dir mal die Mitgliedsbeiträge bei anderen, kleinen Vereinen an. Die sind in der Regel höher, als bei vielen Bundesligisten, weil sich die meisten Vereine nur durch die Mitgliedsbeiträge finanzieren und nur zu einem kleinen Prozentsatz über Sponsoren.
    Du tust ja fast so, als hätten kleine Vereine gar keine Daseinsberechtigung. Abgesehen davon, dass du das Konzept des SK Wadenheim scheinbar sowieso nicht verstanden hast. Ich finde nicht, dass es „Antifa blabla“ ist, wenn sich ein Verein von vornherein für gewisse Werte einsetzt. Du bist sicherlich einer derjenigen, die sich über die Gewaltauswüchse im Männerfußball aufregen, gleichzeitig dann aber Vereine im Frauenfußball kritisierst, die sich von vornherein dagegen stemmen und sich auch außerhalb der Vereinsgrenzen versuchen mit sozialen Themen auseinanderzusetzen.

    Und wenn du dich genauer informiert hättest, wüsstest du auch, dass der Verein erst vor vier Wochen gegründet wurde und noch gar nicht ins Vereinsregister eingetragen wurde. Wie soll er da mehr Mitglieder haben außer denen, die bei der Gründungsveranstaltung dabei waren? Das sind rechtliche Dinge, die du scheinbar gar nicht beachtest, lieber Sheldon. Alles nachzulesen auf der Facebook-Seite des SK Wadenheim. Man muss sich keine 10 Minuten auf der Seite bewegen, um all dies herauszufinden.

    Im Übrigen: Wo steht denn auf deren Facebook-Seite, dass man eine Konkurrenz zum SC 13 sucht? Für mich ist der SK Wadenheim ein Breitensportverein, während der SC 13 ja wohl in erster Linie Leistungsfußball anbietet. Wadenheim will ja angeblich zunächst nur mir einer einzigen Mannschaft antreten. Ich sehe da keinerlei Ambitionen in irgendeiner Weise dem SC 13 mal Konkurrenz machen zu wollen, im Gegenteil, es scheint ja der einfach Spaß am Spiel, oder wie man es nennen möchte, im Vordergrund zu stehen.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar