DFB-Pokal: Frankfurt und Essen souverän, Sand überrascht

Von am 15. Dezember 2013 – 17.10 Uhr 50 Kommentare

Im Viertelfinale des DFB-Pokals hatten der 1. FFC Frankfurt und die SGS Essen nur wenig Mühe, ins Halbfinale einzuziehen. Mehr zu kämpfen hatte der SC Freiburg und  Zweitligist SC Sand warf gar überraschend den FF USV Jena aus dem Wettbewerb.

Frankfurt ohne Mühe
Der 1. FFC Frankfurt wurde seiner Favoritenrolle beim SV Werder Bremen gerecht und feierte vor 1 507 Zuschauern im Stadion der Amateure, genannt „Platz 11“, einen 8:0 (3:0)-Kantersieg.

In Bremen hatte Underdog Werder gehofft, möglichst lange keinen Gegentreffer zu kassieren. Die Hoffnung machte Dszenifer Marozsán aber bereits in der fünften Minute nach einer Hereingabe von Simone Laudehr zunichte. Bis zur Halbzeit erhöhten Lira Alushi (29.) und Melanie Behringer (37.) auf 3:0 beim Tabellenfünften der 2. Bundesliga Nord. Werder ließ sich dadurch zwar nicht entmutigen, kam aber kaum zu nennenswerten Chancen.

Tags: , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

50 Kommentare »

  • Sheldon sagt:

    Damit dürfte wohl eindeutig sein, wer dieses Jahr den Pokal holen wird. Glückwunsch Frankfurt, mal wieder eine überzeugende Leistung. Wird mittlerweile ja schon fast zur Gewohnheit 😉

    So stelle ich mir das vor. Schön für Sand, Freiburg und Essen, dass sie das Halbfinale erreicht haben, bitter für denjenigen, der Frankfurt abbekommt und die anderen beiden haben zumindest noch die Chance auf eine Pokalfinale. Mehr wird aber auch nicht drin sein.

    Tippe, dass Frankfurt es gegen Sand zweistellig machen würde, gegen Freiburg und Essen vielleicht jeweils 5:0, 6:0 gewinnen wird.

    (0)
  • Mucky sagt:

    Freut mich riesig für Sand. Hoffe sehr, die Mannschaft in der kommenden Saison in Liga 1 zu sehen und drücke die Daumen für den weiteren Pokalverlauf.

    Freiburg weiter, gefällt mir auch. Frankfurt… war ja klar. 😉

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    Ein wirklich lebhaftes tolles Spiel Essen gegen Köln mit vielen Toren.
    Glückwunsch an Essen, allerdings war es trotz der 3:1 Halbzeit-Führung ein sehr ausgeglichenes Spiel von beiden mit vielen Strafraumszenen.
    Insgesamt machte die heute großartige Chaline Hartmann und die Abwehrfehler der Kölner den Sieg der Högner-Truppe doch zu einem eindeutigen Ergebnis.
    Das 4:1 war ein Torwartfehler, da muss die Kölner Torfrau entscheidener Rauskommen.
    Super, wie Köln nochmal zurückkam: Das 4:2 Anschlusstor war auf den ersten Blick nicht gut erkennbar.

    Die große Überraschung war sicherlich Sand`s Weiterkommen und die Krönung eines optimalen Spieljahres. 27 Spiele ohne Niederlage in Liga und Pokal-mehr geht nicht!
    Schade allerdigns für Jena, dass sie den frühen Rückstand aus der ersten Minute nicht wett machen konnten. Gegen Meppen liefen sie eine Runde zuvor auch lange einem Rückstand hinterher. Kann aber zum Spielverlauf nichts sagen.

    Frankfurt wie zu erwarten souverän.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Glückwunsch an Essen!!!
    Allerdings leistete sich die SGS heute auch einige grobe Schnitzer, die gegen einen stärkeren Gegner sicher öfter bestraft worden wären!!!
    Zu ihrem Glück machte der Zweitligist aber ebenfalls viele Geschenke heute!!!
    Wäre wahrscheinlich auch unerträglich geworden, wenn der FC Köln bis ins Finale gekommen wär, und dann so viele Promis aufgetaucht wären, die natürlich schon immer für die FC-Frauen gehalten-, aber bisher noch kein Spiel von ihnen gesehen haben!!! 😉

    Schade für den USV, denen ich es sehr gegönnt hätte, die aber im Moment etwas neben sich zu stehen scheinen!!!

    Freiburg hatte ich nicht unbedingt auf der Rechnung, da mir Cloppenburg im Moment stärker schien!!!
    Aber es kam doch anders!!!

    Frankfurt war eh klar!!!
    Glückwunsch an Werder, daß es nicht zweistellig wurde!!!

    (0)
  • Hugo_der_Troll sagt:

    Wann wird das Halbfinale denn ausgelosst?

    (0)
  • Mucky sagt:

    Für’s Halbfinale würde ich mir folgende Partien wünschen:

    Essen – Frankfurt
    Sand – Freiburg

    (0)
  • Hanah sagt:

    Frankfurt war für mich klar:) Ich find es schön das Lira auch mit neuem Namen
    trifft;)Die anderen Ergebnisse find Ich berechtigt nur um Cloppenburg tut es mir leid.

    (0)
  • laasee sagt:

    Congratulations to Essen.
    Bad defending by Köln was a big factor.

    Happy for Sand winning.
    They have a very good team.

    I would now be happy for Essen v Sand Final – that would be fun.

    (0)
  • cujo31 sagt:

    Wir aus Essen können schomal zufrieden sein mit dem Halbfinale.
    Der Kader ist Aktuell eine absolute Notelf,alleine heute wieder etliche U17 spieler im Kader wegen der doch sehr hohen Verletzungsprobleme.Man kann nur hoffen das nach der Winterpause einige zurückkehren.

    (0)
  • Aldur sagt:

    Schöner Erfolg vor schöner Kulisse für die SGS. Der Sieg geht so sicher in Ordnung, auch wenn es vor allem in der 1.Halbzeit einige bedenkliche Wackler in der Defensive gab, die Köln die eine oder andere Chance ermöglich haben. Habe mir gerade nochmal die Zusammenfassung auf DFB-TV angesehen, um die Eindrücke aus dem Stadion zu bestätigen. Wenn man sich speziell die Entstehung des ersten und vierten Tores ansieht, hat Köln sich heute natürlich auch etwas selbst geschlagen. Dennoch zieht die SGS auf Grund der deutlich höheren Spielanteile sicher verdient ins Halbfinale ein. Dort würde ich mir ein Heimspiel gegen Freiburg wünschen, obwohl es im Grunde egal ist, wenn man ins Endspiel will.

    Ganz unabhängig vom heutigen Spiel ist es angesichts der namhaften Verletztenliste (aktuell: Freutel, Dörpinghaus, Leiding, Oliveira Leite, Mann, Hamann und Wolf) phänomenal, was diese junge Essener Mannschaft in den letzten Wochen geleistet hat. Jetzt noch nächste Woche in Potsdam zumindest ordentlich verkaufen, und dann mit hoffentlich etwas entspannterer Personalsituation eine erfolgreiche Rückrunde angehen.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Die Trauben hängen in Essen sehr hoch und die Statements des Kölner Trainers Breuer und von Inka Grings drücken genau das aus, was ich auch heute im Stadion gesehen habe. Essen hatte Köln insgesamt ganz gut im Griff, auch wenn die Kölnerinnen vor allem in der 1. Halbzeit sich einige gute Chancen herausgespielt haben. Doch allein Inka Grings konnte in dieser Phase drei aussichtsreiche Torchancen nicht nutzen. Essen schaffte es wiederholt, das Aufbauspiel der Kölnerinnen entscheidend zu stören und vor allem über Dallmann und Hartmann immer wieder gefährliche Angriffe einzuleiten. Die Kölner Abwehr machte mir einen deutlich unsichereren Eindruck als auf der Gegenseite die Essener Verteidigung. Ein Höhepunkt des Spiels war für mich die Kaltschnäuzigkeit und Ruhe, mit der die gerade eingewechselte 17jährige Verteidigerin Lena Ostermeier in der Nachspielzeit einen wunderschönen Heber in die Maschen setzte. Wenn mir jemand vor dem Spiel 5 Essener Tore gegen Köln prophezeit hätte, ich hätte ihn für verrückt erklärt. Doch die junge Essener „Notelf“ hat erneut bewiesen, wozu sie in der Lage ist. Das war heute jedenfalls ein überzeugendes Spiel gegen einen hochgehandelten Bundesliga-Aufstiegskandidaten.

    Hier noch ein Link:

    http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/essen/sgs-essen-trennt-nur-noch-ein-sieg-vom-dfb-pokalfinale-id8777148.html

    (0)
  • FF-Tale sagt:

    Glückwunsch vor allem nach Essen! Respekt auch an die Zuschauerresonanz in Bremen und eben Essen (zum „Zuschauerandrang“ beim Erstligaduell in Freiburg wird an dieser Stelle einmal wohlwollend geschwiegen).

    Der MDR mit einem Kurzbeitrag zu Jena-Sand:

    Erwähnenswert: Die (in Potsdam wohlbekannte ;-)) Schiri R. Hussein hätte beim Stand von 0:1 Elfer und Rot wegen Notbremse gegen Sand pfeifen können. Aber der allgemeine MDR-Tenor ist wohl eher so, dass Jena gestern noch Stunden hätte weiterspielen können ohne je ein Tor zu schießen.
    Auch nicht schlecht: Sand im Halbfinale, ohne Gegentor im bisherigen Pokalverlauf.

    PS: Schade, dass dieses nicht uninteressante Viertelfinale auf bisher so wenig Aufmerksamkeit (Anzahl der Kommentare und Forenbeiträge) im FF-Internet stößt. Nur weil die „großen Vier“ (Ausnahme Frankfurt) schon raus sind.

    (0)
  • Oskar Walter Hellgoth sagt:

    Walter sagt:
    hallo sheldon, nachdem ich fast alle Heimspiele des SC Sand gesehen habe, auch das Spiel in Köln und den Pokalsieg gegen Duisburg, denke ich, daß auch etwas Anerkennung für die Mannschaft angebracht wäre und nicht nur eine zweistellige Niederlage gegen Frankfurt vorhergesagt werden sollte. Sand hat dieses Jahr eine wirklich gute Mannschaft mit tollen Erfolgen auch wenn der Fußballgott es mit sehr frühen Toren in entscheidenden Spielen gut mit der Mannschaft meinte. Freiburg spielt dieses Jahr deutlich schlechter, Cloppenburg konnte aber mich in diesem Spiel auch nicht überzeugen. In Freiburg spielte Frankfurt noch relativ schwach und C.B. schrie m.E. etwas zu viel und wirkte hilflos, mittlerweile aber hat er die Mannschaft im Griff und wieder zur Stärke zurückgeführt.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Oskar: Ich gehe auch davon aus, dass Sand dies Jahr aufsteigt. Nur ist es nunmal so, dass zwischen Frankfurt und einem BL-Aufsteiger zur Zeit einfach mal schlappe 8-9 Tore liegen. Wenn ich mir die letzten Begegnungen anschaue, dann ist das ziemlich eindeutig:
    Sindelfingen hat 12 bekommen, Hoffenheim und Bremen 8, Duisburg zuhause 5, Bayern 4, Potsdam zuhause 3, und Frankfurt ist noch längst nicht da, wo sie sein könnten. Unter Bell hat die Mannschaft noch kein einziges Spiel verloren, und daran wird sich voraussichtlich in dieser Saison nix mehr ändern!

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Oskar Walter Hellgoth:

    Sheldon hat nur vergessen, seinem letzten Abschnitt den Halbsatz „Wenn ich selbst statt Colin Bell Trainer dieser großartigen Mannschaft wäre“ hinzuzufügen. Denn nur mit diesem Halbsatz ist seine Aussage für uns nachvollziehbar.

    (0)
  • Neutral sagt:

    @Sheldon – Kurzzeitgedächniss ??

    Vergisst mal wieder gern das Frankfurt gegen Essen nur Unentschieden gespielt hat ??

    (0)
  • FF-Tale sagt:

    @ O.W. Hellgoth: Keine Sorge, das Seitenlinien-Theater von Bell wird keine einmalige auf dieses eine Spiel in Freiburg bezogene (Ausnahme)Reaktion gewesen sein: Bell ist schon immer für seinen sehr emotionalen Arbeitsstil (inkl. Hang zu Cholerik) bekannt und den hat er sich nun offensichtlich (und zum Gück) von Neuenahr nach Frankfurt „rübergerettet“. Das relativiert hoffentlich ein bisschen den Eindruck, den er bei Ihnen hinterlassen hat. 😉

    Nachtrag aus aktuellem Anlass:
    Man muss sich einmal dieses schöne Bild im Kopf ausmalen: Die ganzen Sportjournalisten, die nächstes Jahr fragend und stirnrunzelnd über den Fragebögen zu „Deutschlands Fußballerin des Jahres“ sitzen. Die Männer, die jahrelang ihr Kreuzchen stets solide und immergleich bei den wenigen handverlesenen Werbegesichtern der Nationalmannschaft gemacht haben, weitestgehend ohne Ahnung und folgerichtig ohne Bezug zur jeweiligen Leistung. Und diese Leute brüten dann über einem Zettel mit Namen darauf, wie Sasic („Noch nie gehört.“) und jetzt auch noch auf Alushi („Wo soll die spielen?“)! Und nirgends die guten alten Namen („Bestimmt die falsche Liste!“), das gibt Kopfzerbrechen! Wenn jetzt noch Angerer heiratet, dann wäre alles aus!

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @Helli

    Sheldon in Bezug auf Fra einfach als hoffnungslos verliebt ansehen! So mancher hier mag das einfach nicht, und regt sich stattdessen lieber jedesmal neu auf. Lieber locker bleiben.

    Jena-Fra 2:3 (unglücklich)
    Jena-Sand 0:2 (verdient)

    Normal würde er da sagen: Sand wird gegen den FFC also 4:3 gewinnen.
    (Wahrscheinlich hat er davor insgeheim nur Angst.) 😉

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @enthusi

    Essen-Frage:
    Sind da welche noch U17 berechtigt? Schüller, Ostermeyer, andere?
    Haben die (früher?) schon mal U17-Natio gespielt?

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    @ cujo31:

    „Wir aus Essen können schomal zufrieden sein mit dem Halbfinale.
    Der Kader ist Aktuell eine absolute Notelf,alleine heute wieder etliche U17 spieler im Kader wegen der doch sehr hohen Verletzungsprobleme.Man kann nur hoffen das nach der Winterpause einige zurückkehren.“

    Von daher ist es schon phänomenal, wie super sich die jungen Spielerinnen einbringen.
    Ich bin sogar geneigt zu sagen, dass Essen derzeit die Mannschaft ist, die in puncto Nachwuchsarbeit in der Liga die beste und nachhaltigste Arbeit erbringt.
    Auch wenn natürlich, wie du hier schreibst, vieles aus der Not geboren ist. Aber die Jungen bringen sich hervorragend ein. Essen ist diese Saison unglaublich stabil. Bisher gab es keine hohe Niederlage, wie mirscheint. Das ist bei einer so jungen Mannsschaft schon überaus bemerkenswert.
    Auch Freiburg ein ähnliches Team, hat schon 1:5 gegen Leverkusen verloren.
    Die Durchlässgigkeit von Jugend und Bundesliga-Team bei gleichzeitig guten Platzierungen im Seniorenbereich scheint hier besonders gut zu funktionieren.
    Markus Högner ist zudem ein sehr kritischer und ehrgeiziger Trainer, was auch die Zukunft betrifft.
    Ich glaube der Weg der SG Essen-Schönebeck ist noch lange nicht zu Ende.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Neutral: Habe ich das mit irgendeiner Silbe bestritten? Ich habe von der Entwicklung der letzten Wochen gesprochen. Klar, Frankfurt hat sich am Anfang der Saison sehr schwer getan und auch gegen Wolfsburg ein Spiel abgeliefert, was zwar dominant, aber nicht effektiv war.
    Aber man hat das in den letzten Wochen abgestellt und wird nun immer effektiver. Die Dominanz wird in Tore umgemünzt.

    Und wenn ich mir anschaue, dass Essen sich gestern gegen Köln zwei Tore gefangen hat und hier von der maroden Abwehr der Essener die Rede ist, dann wird so ein Unentschieden nicht noch einmal passieren.

    Frankfurt hat in 10 Spielen bisher 44 Tore geschossen. Gegen Wolfsburg werden sicherlich noch 3-4 dazu kommen.

    Das heißt, Frankfurt marschiert strikt auf die 100 Tore zu. Spielen sie weiter so dominant und steigern ihre Effektivität noch gegen Mannschaften wie Freiburg, Essen, Jena und Leverkusen, dann ist vielleicht sogar der Rekord von Turbine aus dem Jahr 2005/06 drin (115 Tore).
    Die Marke von Grings (38 Tore) wird Celia in diesem Jahr womöglich noch nicht knacken können, aber sie hat ja noch Zeit.
    Auch Lira wird in den letzten Spielen immer effektiver, Garefrekes ist ja sowieso auf einem schon über Jahre anhaltenden Allzeit-Hoch!
    Wenn dann auch noch Ando, Maro und Behringer ihre Form so halten, dann gibt das viele Schützenfeste.

    Und dann hat man ja noch für die Defensive mit Peter und Huth zwei Langzeitverletzte, die Bell sicherlich zum erweiterten Kader zählen wird.

    Wenn Bell diesen Kader dann noch um das ein oder andere Weltklasse-Talent sukzessive ergänzt, dann wird der 1. FFC Frankfurt bald eine Vormachtstellung im Frauenfußball einnehmen, wie sie nicht einmal Bayern besitzt!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Essen und Freiburg haben mal einen einigermaßen verträglichen Jahrgang. Das bringt keinem was, wenn da keine Spielerin mit internationalem Niveau hochkommt. Mir ist lieber, eine oder zwei exzellente Spielerinnen alle 4-5 Jahre, damit ist zumindest der N11 deutlich mehr geholfen!

    Ich glaube nicht, dass eine Feldspielerin, die bei Essen aktiv ist, jemals in der N11 spielt, weil das Niveau bei Essen einfach viel zu schwach und nicht annähernd konkurrenzfähig ist!

    (0)
  • wrack sagt:

    Ich wünsche Sand alles Gute, weitere Überraschungen (Finale) und den Aufstieg. In der Regel bin ich vereinsneutral, aber ich würde es mir für Patricia Hanebeck wünschen, die ich für spielerisch besonders wertvoll halte und für die das vielleicht die Gelegenheit wäre, doch noch ihren Durchbruch zu schaffen und ihre Kritiker krass zu widerlegen. Siehe auch Kommentare auf http://www.womensoccer.de/2013/07/10/sc-sand-holt-patricia-hanebeck/ .

    (0)
  • laasee sagt:

    Sand are capable of winning the DFB Pokal.
    The development of the club is very impressive.
    They have a very good team.
    If Sand get home advantage in the semi-final then I am confident that they will get to the Final.
    I would enjoy Sand v Frankfurt and Essen v Freiburg in the semi-finals.
    Then Essen v Sand Final.

    (0)
  • enthusio sagt:

    @ dummkopf:

    bei dfb.de findest Du unter der Rubrik „Talente“ die aktuellen Junioren-Nationalspielerinnen von der U 16 bis zur U 23.

    Momentan sind dort Lea Schüller und Henrike Sahlmann (sowie die 15jährige Torhüterin Lena Pauels)im Kader der U17 aufgelistet.
    Lena Ostermeier (17 Jahre alt) war – neben einigen anderen Essener Spielerinnen – vor kurzem für einen Lehrgang mit Leistungstest der U19/U20-Nationalmannschaft nominiert worden.

    http://www.womensoccer.de/2013/11/05/u19u20-lehrgang-mit-37-spielerinnen/

    Im Frühjahr wurde sie (als damals noch 16Jährige) zu einem Leistungstest der U17 eingeladen.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @laasee: Du glaubst ja wohl selbst nicht, dass Sand auch nur den Hauch einer Chance gegen Frankfurt hat. Frankfurt besitzt die besten Spielerinnen der Welt auf mindestens 6-7 Positionen. Das sind Unterschiede von Welten, so als würde Bayern München gegen Wehen Wiesbaden spielen!

    (0)
  • fisch sagt:

    @sheldon
    „Unter Bell hat die Mannschaft noch kein einziges Spiel verloren, und daran wird sich voraussichtlich in dieser Saison nix mehr ändern!“ und „Frankfurt hat in 10 Spielen bisher 44 Tore geschossen. Gegen Wolfsburg werden sicherlich noch 3-4 dazu kommen.“ Klar, der FFC Ffm spielt zur Zeit sehr stark. Dass aber in Deinen merkwürdigerweise erst seit dieser Saison überschäumenden Lobhudeleien für Ffm und gleichzeitig an arroganter Herabwürdigung grenzender Bewertung der Leistungen und Leistungsfähigkeiten der anderen BuLi-Mannschaften der Blick für Realitäten doch ein wenig bei Dir verschwommen ist, fällt Dir nicht auf?

    (0)
  • kelly sagt:

    zu Frankfutz ich finde nicht das eine spielerin von Frankfurt das Prädikat weltklasse verdient für mich sind Abby wambach.christine sinclair.marta.world class damals igdie,prinz,grings,stegemann etc

    (0)
  • Cosmos sagt:

    @Sheldon

    „Gegen Wolfsburg werden sicherlich noch 3-4 dazu kommen.”

    *rofl*

    Als eine Art von Markenzeichen deinerseits hat es ja irgendwie schon fast so eine Art grotesken Charme, wie du selbst in sich thematisch um ganz andere Dinge drehende Posts solcherlei respektlose Seitenhiebe gegen den Triple-Sieger und besten deutschen Frauenfussballverein 2013 einzuflechten imstande bist…

    (0)
  • Cosmos sagt:

    @Sheldon

    „Du glaubst ja wohl selbst nicht, dass Sand auch nur den Hauch einer Chance gegen Frankfurt hat. Frankfurt besitzt die besten Spielerinnen der Welt auf mindestens 6-7 Positionen. Das sind Unterschiede von Welten, so als würde Bayern München gegen Wehen Wiesbaden spielen!“

    …oder gegen Vestenbergsgreuth.^^

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sheldon.Was du hier in deinen „Kommentaren“ so von dir gibst hat weder der FF,noch der 1.FFC, noch Trainer C.Bell verdient. Diese „Art und Weise“ ein Team und die zugehörigen Spielerinnen, incl. Trainer hier im Forum so darzustellen ist gegenüber den anderen Mannschaften nicht nur „überheblich“ und „arrogant“, sondern insbes. auch „respektlos“, was sicherlich nicht im Interesse des 1.FFC Frankfurt ist. Statt den Umgang der Fans der unterschiedlichen Teams, hier im Forum, im Sinne des FF mit gegenseitiger Anerkennung zu pflegen, provozierst du hier eine „Antipathie“ gegen den Club, den sich kein echter Frankfurt-Fan wünscht. Denn auch dieser Fan wünscht sich bei guter Leistung, die der 1.FFC zweifellos unter C.Bell zeigt und sich insbes. endlich als Team präsentiert, die entsprechende Anerkennung dafür. Solche „Fans“, die sich wie du derzeit präsentierst, braucht kein FF-Club.
    Keiner nimmt es dir übel,wenn du für „deine“ Mannschaft schwärmst und die Spielerinnen „euphorisch“ bewertest, aber du bist in deinem „unverdienten“ Hochmut dabei „despektierlich“ gegenüber all den anderen Spielerinnen, wenn du, ohne selbst überhaupt an diesen guten Leistungen des 1.FFC in irgend einer Weise beteiligt zu sein, so „abfällig“ über sie herziehst.
    Es wäre schön, auch für dieses Forum, wenn du mal darüber nachdenkst und wieder mehr „Sachverstand“ und „Respekt“ in deine Kommentare und Beiträge einfließen läßt.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Die „Sheldonsche Weltanschauung“ hatte man in Mainhatten wohl zu lange sein Eigen genannt!!!
    Das Ergebnis ist bekannt!!! 😉

    Nun ist man am Brentanobad wohl wesentlich demütiger geworden, und würde solche „Großkotzigkeit“ sicher weit von sich weisen!!!

    Auch als „Erzfeind“ muß ich anerkennen, daß es im Moment sehr gut für die Bell-Truppe läuft!!!
    Allerdings hat jede Mannschaft im Saisonverlauf so ihre Durststrecken zu durchlaufen!!!
    Bereits heute vorrauszusagen, wie es in 4-5 Monaten ausgehen wird, daß ist pure Kaffeesatzleserei!!!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Bei aller berechtigten Kritik muss ich euch hier allerdings fragen, wie es kommt, dass Frankfurt, die jahrelang hinterhergehechelt sind, nun auf einmal die Liga vollständig sportlich demütigen und zerlegen?

    Anstatt mich hier zu kritisieren, solltet ihr euch vielleicht selbst mal an eure eigene Nase fassen und euch mal fragen, wieso eure Vereine nicht mehr mithalten können. Das hat sicherlich nicht nur was mit der Verpflichtung von Celia zu tun und Geld genug hätte Wolfsburg allemal, um sich den Kader zu leisten.

    Von den Potsdamer Fans ist man zumindest gewohnt, dass sie dann auch mal richtig kritisch mit ihrem Team ins Gericht gehen. Insofern habe ich davor auch Respekt. Es ist auch nichts dabei, sich bei den Mitteln, die Potsdam im Vergleich zu Frankfurt aufweist, mit 3:0 nach Hause schicken zu lassen. Das ist dann nunmal die Wirklichkeit, die sich aus den unterschiedlichen Mitteln ergibt, wenn beide Mannschaften bestmögliche Arbeit leisten.

    Von den Wolfsburgern habe ich so eine Kritik an ihrem Verein noch nie gehört. Da wird beschwichtigt, beschönigt, entschuldigt usw., bis sich die Balken biegen. Ich vermisse dort jegliche Anspruchshaltung.

    Dass Frankfurt diese Anspruchshaltung meinerseits jetzt erfüllt, ist ein Grund zur Freude, aber leider letztlich auch nur einem Managementzufall geschuldet, indem man zufällig auf einen freien Trainer Colin Bell gestoßen ist.

    Den anderen Mannschaften sei gesagt: Wenn ihr eine Anspruchshaltung aufgebaut habt, euch nicht mit Platz 2 zufrieden zu geben, und dieser Anspruch auch bei der Mannschaft und insbesondere beim Management liegt, dann können wir weiter reden. Denn das Management fängt zu aller Erst bei der Wahl des Trainers an. Und zumindest im Hinblick auf Wolfsburg weiß jeder, was ich von der Besetzung des Trainerpostens halte!

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    @ sheldon:

    „Ich glaube nicht, dass eine Feldspielerin, die bei Essen aktiv ist, jemals in der N11 spielt, weil das Niveau bei Essen einfach viel zu schwach und nicht annähernd konkurrenzfähig ist!“

    Was ist (zumindest) mit Linda Dallmann?
    Ich meine, mich erinnern zu können, dass du sie auch einmal als mögliche Alternative für die N11 genannt hattest.
    Ich weiß jetzt nicht ob nur im Frankfurt-Trikot.

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Sheldon:

    1) Frankfurt hat in dieser Saison noch gar kein Meisterschaftsspiel gegen Wolfsburg ausgetragen, geschweige denn dass Wolfsburg sich von Frankfurt „sportlich demütigen und zerlegen“ ließ.

    2) Frankfurt hat im Pokal gegen die Wölfinnen, denen auch noch ein glasklarer Elfmeter verweigert wurde, nur knapp mit 1:0 gewonnen, das ist nicht besonders demütigend.

    3) Der Trainer, von dem Du nichts hältst, hat in diesem Jahr alles an Vereins-Titeln gewonnen, was man gewinnen konnte und zwar gegen namhafte Mannschaften wie Frankfurt, Potsdam und Lyon.

    4) Ich habe nirgendwo gelesen oder gehört, dass Wolfsburg oder Potsdam sich schon Frankfurt ergeben haben und den Meistertitel in dieser Saison abgeschrieben haben.

    5) Ich halte es lieber mit Otto Rehhagel, der als griechischer Nationaltrainer mal wie folgt zitiert wurde:

    „Alles, was vorher an Erwartungen ausgesprochen wird, ist etwas für die Medien. Was dann nachher passiert, da gibt es den großartigen Satz von Adi Preißler: Wichtig is auf’m Platz. Da wird alles entschieden. Der Fußball lebt von den Unwägbarkeiten. Wichtig ist, dass unsere Mannschaft körperlich topfit ist und dass wir versuchen, alle unsere Möglichkeiten umzusetzen.“

    6) Ich glaube, dass nicht nur Kellermann, Schröder und Bell vor jedem Spiel ihre Mannschaft in diesem Sinne motivieren.

    7) Bell (und Celia) haben Frankfurt ohne Frage neuen Schwung gegeben und Bell hat die Mannschaft endlich zu einer Einheit zusammengeschweißt. Das wird von niemandem hier bestritten und wird auch von Lira Alushi betätigt (von dem gebeutelten Siggi Dietrich gar nicht zu reden 🙂 ).

    http://www.soccerdonna.de/de/1-ffc-frankfurt-wieder-oben–dietrich-richtig-stolz/news/anzeigen_2850.html

    Trotzdem: am Ende zählen nicht die Zwischenergebnisse der Winterpause, sondern die Fakten am Ende der Saison.
    Und daran werden auch Deine Einschätzungen nichts ändern.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Vielleicht mal wieder zu Essen-Köln:

    Gott sei Dank hat man dem Trainer Högner am Ende auch angemerkt, dass er gedacht hat, ihn tritt ein Pferd, und trotz eines satten 5:2 mit seiner Jung-Truppe Realist geblieben ist. (Höre ich da nicht den ein- oder anderen: „Toll, Köln ist eine starke Mannschaft, die haben Bayern geschlagen, da musst du erst mal gewinnen, 5 Tore schiessen, bla bla …)
    Weil:
    Essens Defensivverhalten war schlicht unglaublich. Gegen Wob und TP hat man 2 Tore, beim FFC 1 gefangen in 90 Min., gegen Köln hätten es nach 45 Min mindestens 2-3 sein MÜSSEN.
    Auch wenn Köln offensiv sicher gut gespielt hat: Für Essen war das das wichtigste Spiel der Saison, und da muss man eine andere Einstellung an den Tag legen, MUSS. Das war enttäuschend und leicht alarmierend.
    Aber erst Köln! Die haben sich wohl noch weniger als gar nichts gedacht oder gemeint, sie schiessen die SGS kurz weg, oder hatten überhaupt keine Lust auf Weiterkommen. Wie kann man denn als 2.Ligist auswärts den Gegner dermassen bei jedem Angriff zum Toreschiessen einladen? Da mache ich doch erst mal hinten sicher. Das ist noch nicht einmal das kleine 1×1, das ist das kleine 1/2 x 1/2. Man fragt sich, wie 2 Erstligisten gegen so eine Defensive ausscheiden konnten.
    Da konnte auch die ein- oder andere gute Aktion vor dem Tor nicht über diese beiderseits Naivst-Spielweise hinweghelfen.

    Und apropos Högner:
    Keine Vorab-Alibi-Entschuldigungen ich rede meine Truppe klein Ausreden ala „Wir sind noch nicht so gut wie die anderen drei“ oder „Die haben aber 7 Nationalspielerinnen“ sondern klare, nicht überhebliche, aber realistische „Wir sind Favorit“-Ansage.

    Vernünftige Ansage vor dem Spiel, realistische Einschätzung danach. Etwas, das man dem ein oder anderen Trainern der „Grossen“ öfter auch wünschen würde.

    (0)
  • cujo31 sagt:

    Im Pokal zählt das Weiterkommen,und nicht das wie.
    Ein schlechter Tag und du bist raus.

    Das muß sich jeder merken.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @DAWIDenko: Nur im Frankfurt-Trikot!

    @enthusio: Wolfsburg hat nicht die Klub-WM gewonnen und ist nicht „Mannschaft des Jahres“ geworden.
    Erfolg zählt für mich nur, wenn man ihn bestätigen kann. Und das wird Wolfsburg dieses Jahr weder im Pokal noch in der Meisterschaft noch in der CL!

    Ich kenne Rehhagel und würde selbst in der Kabine reden wie er. Aber wie gesagt, wir sind hier in den Medien!

    Ich lese aber auch nirgends, dass Kellermann fliegt, wenn Wolfsburg nicht zumindest einen Titel bestätigt!

    (0)
  • ruhri sagt:

    Powerplay-TV-Essen hat das Pokalspiel Essen gegen Köln wieder sehr informativ zusammengefasst. Das Video gibt es hier:

    http://www.sgs-essen.de/medien.html

    (0)
  • Cosmos sagt:

    @Sheldon

    „Wolfsburg hat nicht die Klub-WM gewonnen (…)“

    Es gibt im Frauenfußball keine Club-WM, lieber Sheldon. Eine solche könnte nämlich einzig die FIFA veranstalten, tut sie aber (bislang) nicht…

    „(…) und ist nicht “Mannschaft des Jahres” geworden.“

    Solche Sportlerwahlen sind ja auch immer die Ausgeburt der Objektivität, gelle?!^^

    „Erfolg zählt für mich nur, wenn man ihn bestätigen kann. Und das wird Wolfsburg dieses Jahr weder im Pokal noch in der Meisterschaft noch in der CL!“

    Dann pack doch deine Lobeshymnen auf Franfurt bitte vorerst mal in die Mottenkiste und hol sie dort bitte auch erst frühestens im Sommer 2015 wieder heraus, wenn der FFC die (noch nicht gewonnene) Meisterschaft verteidigt hat…

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sheldon.Haben wir hier im Forum irgend etwas übersehen, was du persönlich am Frankfurter Erfolg beigetragen hast? Ich glaube nicht. Während du dir zu deiner „Bayernzeit“ durch Faktenkenntnisse und Engagement für die „Talent- u. Jugend-Philosophie“ der Bayern Respekt u. Anerkennung erworben hattest, dann aber offensichtlich die „Farben“ gewechselt hast und seit du auf der „Erfolgswelle“ des 1.FFC reitest, „beglückst“ du alles, was nicht bei den Frankfurtern spielt mit „destruktiver“ Kritik und argumentierst dabei mit solchen „Worthülsen“ wie fehlender Anspruchshaltung oder Kritikfähigkeit.
    Kritik wird, im Gegensatz zu dir,von den meisten Usern hier,und dazu zähle ich mich auch, in „angemessener“ Form geäußert und auch hat jeder Club seine eigenen gesetzten Ziele, die es zu erreichen gilt.Eine „überzogene“ Anspruchshaltung, die eher deiner Forderung entspricht, ist sportpsychologisch eher „leistungshemmend“ und hat in der Geschichte des Sportes schon den ein oder anderen Spieler zerbrechen lassen.
    So „blauäugig“ kannst du nicht sein, daß du glaubst WOB hätte sich nicht zum Ziel gesetzt auch wieder CL zu spielen oder gar auch den ein o. anderen Titel erneut zu gewinnen, aber erst muß sich das „auf dem Platz“ zeigen und umsetzen lassen, bevor man damit “ herumtönt“! Zu viele Unwägbarkeiten (Verletzungen, Schiri-Entscheidungen u. anderes mehr)können Spiele entscheiden und deshalb ist es angebracht von Spiel zu Spiel seine Ziele zu verfolgen.
    Aus deiner Sicht ist die „Erfolgsbilanz“ von R.Kellermann sicherlich ein „Ärgernis“, wenn die von dir unterstellte „Unfähigkeit“ bei nicht erneutem „Trippelgewinn“ keinen Rauswurf zur Folge hat.
    Was sollen wir an dem Verein und der Stadt WOB,die sich,wie kaum ein anderer Club oder Ort, mit dem FF identifizieren, denn herumkritisieren?
    Wir sind für so ein Engagement eher dankbar und freuen uns über die Möglichkeit FF auf TOP-Niveau zu sehen, z.B. wenn der 1.FFC hierher kommt. 🙂

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Altwolf,
    Genau so siehts aus!!!

    (0)
  • enthusio sagt:

    @ Hugo_der_Troll:

    Essens Manager Wißing hat zum Schluss der Pressekonferenz des Spiels gegen Köln in einem Nebensatz geäußert, dass das Pokalhalbfinale während des „Hallenmasters“ in Magdeburg ausgelost werden dürfte.
    Du findest seine Äußerung in dem oben von ruhri geposteten Spielbericht von Powerplay-TV-Essen.

    (0)
  • Hugo_der_Troll sagt:

    enthusio: Vielen Dank für diese Information!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Nochmal zu Frankfurt:

    Ich hoffe, Frankfurt hat ein Auge in den Norden Europas und die Top-Talente Graham Hansen und Harder auf dem Zettel. Langfristig wären beide der ideale Ersatz für die ja schon alternden Garefrekes und Ando.
    Für die Abwehr sollte man sich in Arsenal umschauen und mal die Fühler nach Steph Houghton ausstrecken. Frankfurt könnte dann wie folgt spielen:

    Schumann – Schmidt, Houghton, Peter, Huth – Behringer, Marozsan – Graham Hansen, Harder, Bajramaj – Celia

    Im defensiven Mittelfeld könnte Steffi Peil Behringer dann irgendwann beerben.

    Diese Mannschaft wäre jung und so ziemlich das Beste, was in Europa auf dem Markt ist.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Houghton ist bereits zu den weiblichen Citizens gewechselt – Sheldon weiß mal etwas nicht und schreibt nur bei WS, anstatt auch mal die Beiträge zu lesen!
    Im Vorjahr empfahl er Harder für Turbine aufzulaufen, jetzt gemäß seines Fanwandels, für die Frankfurter zu spielen. Wie heißen eigentlich im FF die roten Socken? 😀

    (0)
  • dummkopf sagt:

    „Diese Mannschaft wäre jung und so ziemlich das Beste, was in Europa auf dem Markt ist.“

    Du meinst nicht den Fischmarkt?

    Aber die Adresse Arsenal (und England) ist eine gute Idee. Da könnte man wirklich ein glückliches Händchen haben. Vor allem auch im Sturm gäbe es da jemand …

    (0)
  • Hanah sagt:

    @Sheldon: Bajramaj heißt bereits Alushi;) In England und in den Skandinavischen Ländern könnte man wirklich mal nachschauen:)

    (0)
  • spoonman sagt:

    Sind die Halbfinals immer noch nicht ausgelost worden?

    (0)
  • spoonman sagt:

    Ah, ich sehe gerade: Die Halbfinals der Männer UND Frauen werden am 12. Februar gegen 22:50 Uhr live im Ersten ausgelost (nach dem Livespiel HSV – Bayern).

    http://programm.daserste.de/pages/programm/liste.aspx?datum=9AB70D268C036626A73500A4FA32A17D

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar