Weltrangliste: DFB-Elf macht Boden auf USA gut

Von am 13. Dezember 2013 – 10.50 Uhr 2 Kommentare

In der heute veröffentlichten aktuellen FIFA-Weltrangliste ist Deutschland unverändert Zweiter hinter Spitzenreiter USA, konnte aber Boden gut machen. Frankreich überholte Schweden, das noch nie so schlecht klassifiziert war.

71 WM-Qualifikationsspiele fanden in den vergangenen vier Monaten in Europa statt, dazu zahlreiche Freundschaftsspiele vor allem mit asiatischer Beteiligung. Insgesamt 130 Spiele flossen in die Wertung ein, die allesamt Spuren in der neuen Weltrangliste hinterlassen haben.

Zur FIFA-Weltrangliste

Anzeige

Frankreich überholt Schweden
Die DFB-Elf ist mit 2 156 Punkten weiter Zweiter hinter den USA (2 228), doch immerhin hat sichi der Abstand um fünf Punkte verringert. Während die Top 4 unverändert blieben, verbesserte sich Frankreich von Platz 6 auf Platz 5 und überholte EM-Halbfinalist Schweden, der von Platz 5 auf Platz 6 abrutschte und somit seine schlechteste Platzierung seit Einführung der Weltrangliste im Jahr 2003 einnimmt. Beide liegen nur knapp hinter dem viertplatzierten Brasilien, das erstmals seit Juni 2007 aus den Top 5 zu fallen droht.

Jubel der DFB-Elf

Die DFB-Elf ist weiter Zweiter der Weltrangliste © Karsten Lauer / girlsplay.de

Schweiz so gut wie nie zuvor
Weiter verbessern konnte sich auch EM-Finalist Norwegen, der um zwei Plätze von 10 auf 8 kletterte. Die Schweiz sprang dank der Auswärtssiege in Island und Dänemark von Platz 25 auf Platz 22, so gut wie nie zu vor. Auch Spanien (von 17 auf 15) und Neuseeland (von 19 auf 16) machten Boden gut. Israel machte den größten Sprung (von 61 auf 55), Griechenland verlor am meisten Boden (von 58 auf 65).

Österreich erstmals unter Top 30
Auch die österreichische Frauenfußball-Nationalelf verbesserte sich mit nun 1 650  Punkten gleich um vier Plätze  und nimmt punktgleich mit Kolumbien Rang 29 ein. Mit den Siegen über Bulgarien (4:0) und Ungarn ( 3:0)  schoben sich die Spielerinnen von Teamchef Dominik Thalhammer erstmals unter die Top 30 der Welt.

Vier ozeanische Teams fallen raus
Vier Teams aus Ozeanien – Papua-Neuguinea, Samoa, Tonga, Vanuatu – sind aus der Wertung gefallen, weil sie in den vergangenen eineinhalb Jahren keine Spiele bestritten, Indonesien (68) und Swasiland (112) sind hingegen in die Wertung zurückgekehrt.

Schlagwörter:

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Therese sagt:

    @Markus & Nora,

    Erstmals herzlichen Dank für alle euere Informationen und Bemühingen bezugnehmend auf Frauenfussball, national und international.

    Bezugnemhend auf die FIFA Frauenfussball Weltrangliste möchte ich folgendes fragen:

    1) In der Vergangenheit war es möglich die Punkte per Aktualizierung zu folgen und mehr oder weniger ein Bild zu können formen. Bei den Männern Rangliste gibt es die Möglichkeit noch immer, bei den Frauen nicht oder nicht mehr? Ich habe leider dazu nichts finden können oder habe ich nicht „weit“ genügend gesucht?
    2) Wie wichtig ist diese FIFA Frauenfussball Rangliste noch für die UEFA und die UEFA-Länder, da die UEFA sowohl bei Männern als bei Frauen ihre eigene UEFA Rangliste hantiert; wenn ich „gut“ informiert bin, hat die FIFA aber bei den letzten Play-off Spielen bei den Männern die FIFA Rangliste hantiert, vielleicht weil die WM 2014 in Brasilien von FIFA organisiert werden wird.
    3) Nächtes Jahr kommt es auch bei den Frauen zu Play-off Spielen für die noch übrig geblieben Kanada Qualifizierung.
    Ich weiss (noch) nicht welche Rangliste „wichtiger“ ist:
    die FIFA Weltrangliste oder die (dann auch aktuelle) UEFA Rangliste. Auch die WM 2015 in Kanada wird von FIFA organisiert, so könnte in diesem Fall auch wieder die FIFA Rangliste hantiert werden.

    Mit vielen Dank für euere (zusätzliche) Informationen

    (0)
  • Maxemus sagt:

    Der deutsche FF hat bei den Wahlen zum Deutschen Sportler des Jahres gut abgeschnitten. Die N11 auf Platz 2 hinter Bayern München, auf Platz 3 der VFL Wolfsburg. Und Neid wurde Trainerin des Jahres.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar