U17-EM: Duell der Schwergewichte im Finale

Von am 7. Dezember 2013 – 17.54 Uhr 10 Kommentare

Am Sonntag um 18 Uhr (live auf Eurosport 2) treffen die DFB-Juniorinnen im Finale der U17-EM in Chesterfield auf Spanien. In der Vorrunde entschieden die Spanierinnen das Duell der beiden traditionell stärksten U17-Teams klar für sich, doch sechs Tage später will es die DFB-Elf diesmal besser machen.

DFB-Trainer Anouschka Bernhard verspricht, dass ihre Elf diesmal eine bessere Figur abgeben wird, als bei der 0:4-Niederlage zum Abschluss der Vorrunde. „Das Gruppenspiel gegen Spanien haben wir ausführlich analysiert und eine Strategie entwickelt, um das Spiel zu gestalten und für uns zu entscheiden“, so Bernhard.

Video-Interviews vor dem Finale

Anzeige

Mehr zur U17-EM

Europäische Schwergewichte
Dass sich genau diese beiden Teams im Finale gegenüberstehen, überrascht nicht. Von den bisherigen sechs Auflagen des Turniers gewann Deutschland drei (2008, 2009, 2012) und Spanien zwei Titel (2010, 2011). Nur Polen konnte in diesem Jahr in die Phalanx der beiden Teams einbrechen.

Nervenstärke als Schlüssel zum Erfolg
Bernhard erklärt: „Wir haben die Chance Europameister zu werden. Für jede 16-jährige Spielerin ist es natürlich ein unheimlich großes Spiel. Entscheidend wird sein, wer seine Nervosität besser in den Griff bekommt. Das darf man bei so einem Spiel nicht unterschätzen.“

Frauenfußball - Logo der UEFA U17-Europameisterschaft der Frauen

Offizielles Logo der UEFA U17-Europameisterschaft der Frauen © UEFA

Sehan freut sich auf Fritz-Walter-Wetter
Und die Hoffnung dürfte auch darauf ruhen, dass Kapitänin Jasmin Sehan, die sich im ersten Duell mit den Spanierinnen, diesmal wieder ihr volles Leistungsvermögen abrufen kann. „Bei Flutlicht und Regen zu spielen wie am Donnerstag, macht großen Spaß“, ist die Wolfsburgerin voller Vorfreude auf das Endspiel.

Schlagwörter:

Vorrunden-Niederlage muss kein schlechtes Omen sein
Dass eine Niederlage in der Vorrunde für das Finale kein schlechtes Omen sein muss, bewiesen ausgerechnet die spanischen U19-Juniorinnen gegen Deutschland bei der EM 2004. Damals gewann die DFB-Elf in der Vorrunde gegen die Spanierinnen unter Leitung der heutigen A-Nationaltrainerin Silvia Neid mit 7:0, doch im Finale setzten sich dann die Spanierinnen mit 2:1 durch.

Italien oder England zur U17-WM?
Bereits um 13 Uhr steht das Spiel um Platz 3 zwischen Italien und Gastgeber England auf dem Programm, in dem der dritte europäische WM-Starter ermittelt wird.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

10 Kommentare »

  • dummkopf sagt:

    Darf ich die kleine Anmerkung machen, dass die Titelauswahl für ein Spiel zwischen 16jährigen jungen Mädels doch auch etwas unästhetisch interpretiert werden könnte. 😉

    (0)
  • FFFan sagt:

    Deutschland gegen Spanien im Finale einer U17-Frauen-EM, das hat es 2009 schon einmal gegeben. Damals endete die Partie mit einem triumphalen Sieg der deutschen Mädels – hier nochmal die Höhepunkte zum Genießen:

    http://www.youtube.com/watch?v=bItzA8dnHIE

    (0)
  • Dirk sagt:

    Die nächste unterirdische Leistung einer deutschen U17 unter Frau B. Ralf Peter wird sich seinen Teil -zurecht- denken 🙂

    Vielleicht hätte man sich bei der Auswahl der Spielerinnen nicht nur auf die Bundesliga Süd beschränken sollen 😀

    Tabellenführer Bundesliga Staffel West: 0 Spielerinnen
    Herbstmeister Bundesliga Nordost: 0 Spielerinnen
    aktueller Tabellenführer Nordost: 0 Spielerinnen
    aktueller Tabellenzweiter West: 0 Spielerinnen

    Lustig 😀

    (0)
  • Eddie sagt:

    @dirk

    So wenig ich auch von Frau Bernhard halten, deine Aussage ergibt keinen Sinn.

    Von den in der Startelf spielenden Spielerinnen spielen lediglich Nina Ehegötz (manchmal), Leonie Stenzel, Lisa Karl und Saskia Meier noch B Juniroinnen. Der Rest spielt in der 2. oder sogar 1. Liga…und von den oben genannten ist eine West, eine Nord und 2 West.

    Also daran kann es kaum liegen….

    (0)
  • Dirk sagt:

    wie auch immer, sie waren spielerisch wie ganz oft unterirdisch und hatten – ebenso wie fast immer – mehr Glück als Klasse…

    (0)
  • gerd.karl sagt:

    JA, IHR MOTZKIS:
    DIE U-17 JUNIORINNEN SIND EUROPAMEISTER

    (0)
  • Maxemus sagt:

    @ Dirk: Ich wundere mich über deine Äußerung „unterirdisch“ ?! Deutschland gewann nach meinen Infos 3-1 im Elferschießen bei einem 1-1, oder ? Hast du das Spiel gesehen ?

    (0)
  • Maxemus sagt:

    @ Dirk: Meine Frage ist schon beantwortet. Konnte deinen Post vorher nicht sehen. Natürlich braucht man im Elferschießen Glück. Aber nach der Vorleistung gegen Spanien war ja nicht unbedingt damit zu rechnen, dass die U17 das Elferschießen überhaupt erreicht. Glückwunsch an das Team, Beileid an die Spanierinnen, die ja ganz nah dran waren und zumindest von den Statistiken her ein Übergewicht hatten – auch wenn es unter der Erde lag 🙂

    (0)
  • Dirk sagt:

    feiert ruhig diesen mehr als verdienten Titel 😀 😀 Spielerisch war das nix, aber auch rein gar nix…

    (0)
  • Maxemus sagt:

    @ Dirk: „Spielerisch war das nix, aber auch rein gar nix…“

    Gott sei Dank habe ich es nicht gesehen, also kann ich unbeschwert feiern 🙂 🙂

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar