U17-EM: Herbe Niederlage für DFB-Elf

Von am 2. Dezember 2013 – 15.44 Uhr 14 Kommentare

Die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalelf hat in ihrem abschließenden Gruppenspiel bei der Europameisterschaft eine klare Niederlage gegen Spanien kassiert, war aber bereits vorher für das Halbfinale qualifiziert. Dort geht es nun gegen Italien, das zum Abschluss der Gruppenphase auch verlor.

In Hinckley setzte es für die DFB-Juniorinnen eine 0:4 (0:1)-Niederlage gegen die Spanierinnen. Andrea Sánchez (13., 60.) und Aitana Bonmati (71., 74.) erzielten die Treffer den zweifachen U17-Europameister, der somit als Sieger der Gruppe B ins Halbfinale einzog und dort am Donnerstag auf England treffen wird.

Mehr zur U17-EM

Anzeige

Im Halbfinale gegen Italien
Die deutsche Mannschaft trifft als Gruppenzweiter in ihrem Halbfinale auf Italien, das trotz der 0:1-Niederlage gegen Österreich Sieger der Gruppe A wurde. Die beiden EM-Finalisten sowie der Sieger des Spiels um Platz 3 lösen ihr Ticket für die U17-WM in Costa Rica (15. März bis 5. April 2014).

Logo des DFB

Offizielles Logo des DFB © DFB

Halbfinale (5. Dezember)

Spanien  – England
Italien – Deutschland

Spiel um Platz 3 (8. Dezember, 11 Uhr)

Schlagwörter:

Verlierer Spanien/England – Verlierer Italien/Deutschland

Finale (8. Dezember, 16 Uhr)

Sieger Spanien/England – Sieger  Italien/Deutschland

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

14 Kommentare »

  • Hugo_der_Troll sagt:

    Hoffe sie übertragen auf EuroSport Italien / Deutschland und dafür wird es wie damals getauscht.

    Sollte das Finale nicht am Sonntag um 18 Uhr sein? Bleibt es da bei EuroSport 2 – selbst bei deutscher Mannschaft?

    (0)
  • Apfelmus sagt:

    Die „U17-WM in Costa Rica (15. März bis 5. April 2013)“ wird eher 2014 stattfinden.
    Schade, diese Niederlage. Hat Frau Bernhard wohl einige der Leistungsträgerinnen wie z.B. Ehegötz geschont ? Aber ich erinnere mich daran, dass die Deutschen bei einer EM (20??) Spanien in der Vorrunde 7-0 vom Platz fegten und dann im Finale gegen denselben Gegner knapp verloren. Kommt jetzt die Revanche ? Schön wäre es, aber jetzt muß erstmal die WM-Quali gegen Italien vorzeitig unter Dach und Fach. Freu mich auf Donnerstag !

    (0)
  • gerd.karl sagt:

    herrvorragend gemacht von der deutschen mannschaft, man ist england aus dem weg gegangen.
    man war vorab für das halbfinale qualifiziert, und hat sich heute den leichtesten gegner ausgesucht, sehr gut.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Apfelmus: Danke, ist korrigiert.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @gerd.karl

    Sollte Deine These zutreffen, benötigt es aber keineswegs einer derartigen Kltasche, da reicht auch eine knappe Niederlage!
    Aber jede Wette, dafür hast Du genauso eine Erklärung!:D
    Nachgefragt: Weshalb wollte Frau Bernhard England aus dem Weg gehen? Was für Angst und Schrecken müssen unsere Mädels vor denen haben?

    (0)
  • Ralligen sagt:

    @Schenschtschina Futbolista
    Bei so einem Ergebnis fällt mir nur wieder deine Aussage ein welche ich nun noch mal mitteilen will;“ Ich mache erneut keinen Hehl daraus, dass sie für mich weiterhin eine DFB-Fehlbesetzung unter den Trainern darstellt.“
    Eine mehr als zutreffende Formulierung auf diese Blamage welche nur durch die Aussage eines User hier im Forum übertroffen wird.
    Dieser User ist mehr als bekannt für seine merkwürdigen Ansichten,besonders für erfolgreiche Nationen(USA)welche nicht deutschsprachig sind.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Wenn ich jetzt mal ein Zwischenfazit ziehe, dann ist in der Gruppenphase alles dabei gewesen, beginnend mit einem holprigen Auftaktsieg, eines klaren Sieges und einer genauso klaren Niederlage! Sozusagen „von jedem Hof ein Hund“ oder auch „das schüttelt einen Hund samt Hütte“ – in der Summe: Nichts ist konstanter als die Unkonstanz!
    Vielleicht sollte ich in Nostalgie schwelgend, mir die von Apfelmus oben erwähnte Videokonserve vom 7:0-Sieg gegen Spanien im T-Shirt mit der Beflockung „Das war’n noch Zeiten…!“ reinziehen. 😀
    Geht’s jetzt mit einem holprigen HF-Spiel weiter, um dann im Finale einen glanzvollen Titelgewinn zu erringen? Tatsache ist, alles davon ist drin, wo Deutschland vorn draufsteht! 😉

    (0)
  • gerd.karl sagt:

    fotbalista, ist doch klar, die englische mannschaft spielt zuhause, dies werden wir gegen spanien sehen.

    meine aussagen betreffen den journalistischen hype der um die amis gemacht wird, die mannschaft gehoert zu den besten der welt, sie ist nicht die beste.

    es ist der gleiche journalistische hype der um die französische nationalmamnnschaft gemacht wird, aber was für titel hat frankreich gewonnen, mit der a-natio, KEINE.

    was hat deutschland gewonnen, ja ich wiederhole mich, 2 weltmeisterschaften, 8 europameisterschaften und bei den clubs 7 uefa und champions league siege.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Das ganze Ausmaß des Debakels wird durch die Match-Statistik verdeutlicht:

    0-4 Tore (plus zwei weitere ungenutzte „Großchancen“ für Spanien)
    2-11 Torschüsse
    4-21 Schüsse insgesamt
    0-6 Ecken
    12-35 Angriffe

    ABER: 18-5 Fouls (an Härte und Aggressivität hat es den deutschen Mädels also zumindest nicht gemangelt! 😉 )

    Fazit: eine derartige Unterlegenheit einer Frauen-Auswahlmannschaft des DFB hat es wohl zuvor noch nicht gegeben!

    Das Gute ist, dass sowohl Italien als auch England schwächer zu sein scheinen als Spanien, die Chancen der DFB-U17 auf eine WM-Teilnahme sind also noch intakt!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Irgendwo ein Statement von Trainerin Bernhard zu lesen?
    Will mal wieder so richtig mit dem Kopf schütteln!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Schenschtschina Futbolista

    Auf Englisch ja:

    To lose is always disappointing but to lose in this way is very, very disappointing for us. We know Spain are a good, skilful team and that we had to give our best but we never played with the same passion or confidence as we did against France. Our tension levels were a bit down because we were already qualified for the semi-finals; we had talked about this but didn’t get them up to play against Spain.

    We changed our team in three positions [Jana Löber, Saskia Matheis and Melanie Ott all came in] and it gave some players the chance to show what they can do and be in the lineup for the next game. In this sense [Germany’s early] qualification was a good thing but the result was very disappointing for us. It’s the heaviest defeat of my career as Germany coach.

    [On Jasmin Sehan’s injury] At the moment it looks serious. I can’t give you any information about the injury but it doesn’t look so good at the moment.

    http://www.uefa.com/womensunder17/news/newsid=2031707.html

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Danke, Markus! Nun, dann hoffen wir mal auf eine Finale mit Revanchepotenzial und man wird sehen, ob es wirklich an den 3 Änderungen inkl. der bereits feststehenden Quali gelegen hat, oder ob nicht doch mehr dahintersteckt.

    (0)
  • holly sagt:

    vielleicht hofft man ja auf Spanien wieder im Finale zu treffen, und wollte sie fürs verhoffte Finale schonmal einlullen.

    Nein jezt mal im Ernst ich bin zufrieden wenn sie die WM Quali schaffen. Finde wir haben eine recht gute Mannschaft die uns in der Zukunft noch viel Freunde bereiten wird.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Um was für eine Verletzung bei Jasmin Sehan (Knie, Fuß, Kopf, …) handelt es sich denn ? Ich finde nirgendwo Infos darüber.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar