Frauen-Bundesliga: Duell der Sorgenkinder

Von am 29. November 2013 – 9.00 Uhr 61 Kommentare

Am Samstag, 30. November, 13 Uhr (live auf Eurosport und DFB-TV) eröffnen die beiden Sorgenkinder FC Bayern München und FCR 2001 Duisburg im direkten Duell gegeneinander den 9. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga. Am Sonntag will die SGS Essen im Spiel gegen Meister VfL Wolfsburg dem bereits dritten Topteam in dieser Saison Sorgen bereiten.

Nach dem enttäuschenden 1:1 beim VfL Sindelfingen und dem Aus im DFB-Pokal-Achtelfinale beim 1. FC Köln will der FC Bayern München im Heimspiel gegen den FCR 2001 Duisburg in die Erfolgsspur zurückfinden.

Zum Bundesliga-Tippspiel

Anzeige

Reaktion gefordert
„Nach den für uns enttäuschenden Ergebnissen der letzten Wochen erwarte ich eine Reaktion der Mannschaft. Gegen den Tabellenvorletzten Duisburg zählen für uns daheim im Grünwalder Stadion nur die drei Punkte”, formuliert Managerin Karin Danner eine unzweifelhafte Zielsetzung. Für den FC Bayern gilt es, die zuletzt gezeigte Ladehemmung vergessen zu machen und den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

Bayern zuhause noch ohne Punktverlust
Trainer Thomas Wörle meint: „Um weiterhin mit den drei Topteams in Tuchfühlung bleiben und unsere tolle Tabellenposition erhalten zu können, müssen wir erneut unsere Heimstärke unter Beweis stellen. Meine Mannschaft wird intensiv und diszipliniert arbeiten, um auch im fünften Heimspiel dieser Saison erfolgreich zu sein.”

Tags: , , , , , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

61 Kommentare »

  • Markus Juchem sagt:

    Danke, Obresa. Der Artikel ist allerdings im Text bereits verlinkt. 😉

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Was müssen wohl die Spielerinnen des FCR über solche Meldungen denken.

    Wirklich überraschen tut mich das aber leider gar nicht mehr wenn es denn so kommt.

    (0)
  • ziefle sagt:

    Das letzte Spiel eines Traditionsvereins live im TV – ein würdiger Abgang vor ~180.000 Zuschauern.

    Ab nächster Woche ist BuLi-Frauenfußball in Duisburg wohl Geschichte.

    Ab sofort darf spekuliert werden. Dies gibt eine spannende Wecheslperiode in diesem Winter. Ein halbes Jahr nach BN schon wieder eine ganze Mannschaft auf einen Schlag auf dem Markt.
    Hier kann Köln und Sand kräftig einkaufen bzw. übernehmen, da die Spielerinnen wohl vertragsfrei sein werden.

    (0)
  • Obresa sagt:

    Die Spielerinnen sorgen vor!

    Laura Neboli postet in Facebook:

    „Ab morgen beginnt meine Karriere als Saengerin (…) Oli ist unser Manager, wer uns engagieren will, muss sich an ihn wenden.“

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Wie sieht das eigentlich mit dem Spiel am 11. Spieltag aus, wird das automatisch für SiFi gewertet? Sie wären dann der ganz große Profiteur, denn alle anderen Mannschaften mussten gegen Duisburg spielen, und ich glaube nicht, dass SiFi das Ding gewonnen hätte.
    Werden dann die Rückspiele alle aus der Wertung herausgelassen? Und wie sieht das rechtlich aus? Durch den Rückzug entgehen 7 Vereinen Einnahmen aus einem Heimspiel.

    Letztlich war diese ganze Rettungsaktion für die Katz und hat nur dazu geführt, dass jetzt im Winter, mitten in der Saison, das Chaos ausbricht…

    (0)
  • holly sagt:

    @ Sheldon,

    falls Duisburg sich zurück zieht dann müssen alle Ergebnisse der Saison, also in diesem fall die Hinrunde aus der Wertung genommen werden.
    Nach meinem Wissen schliesst Duisburg dann mit Null Punkten ab.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Interessant. Gehen wir mal davon aus, dass Duisburg zurückzieht. Große Auswirkungen auf die Tabelle hätte es nicht, aber doch kleinere, so sähe die aktuelle Tabelle wie folgt aus:

    1. Frankfurt 7/+22/17
    2. Bayern 8/ +9/17
    3. Turbine 6/+13/14
    4. Wolfsburg 6/+14/12
    5. Jena 8/ -1/11
    6. Essen 6/ +9/ 8
    7. Cloppenburg 7/ -6/ 8
    8. Hoffenheim 7/ -8/ 7
    9. Freibrug 6/ +2/ 6
    10.Leverkusen 7/-12/ 3
    11.Sindelfingen 8/-42/ 1
    12.Duisburg

    Profitieren würden Hoffenheim und Cloppenburg, die beide gegen Duisburg Punkte gelassen haben, aber auch Potsdam im Torverhältnis, was am Ende ja entscheidend sein kann.

    Interessantere Auswirkungen hätte das auf die Torschützen- und Scorerliste.

    Torschützenliste Scorerliste

    1. Celia 10 1. Celia 14
    2. Hagen 7 2. Hagen 11
    3. Hearn 6 3. Brooks 9
    4. Hartmann 6 4. Hartmann 8
    5. Brooks 5 5. Hearn 8
    6. Müller 5 6. Müller 7
    7. Islacker 4 7. Islacker 7
    8. Garefrekes 4 8. Garefrekes 7
    9. Marozsan 4 9. Dallmann 7
    10.Bremer 4 10.Baunach 7
    11.Elsig 4

    (0)
  • FF-Tale sagt:

    @ Sheldon: Bezüglich der Zitat „ganze(n) Rettungsaktion (die) für die Katz“ war, kann man nichts anderes als einmal mehr auf FF-Altmeister B. Schröder nach dem SiFi-Sieg verweisen: „Hätten wir das Geld doch lieber nach Sindelfingen gespendet (da wäre es sinnvoller angelegt gewesen).“

    Zitat speedy75: „Was müssen wohl die Spielerinnen des FCR über solche Meldungen denken.“

    Quasi den O-Ton zum aktuellen Mannschafts-Seelenleben gab es vor kurzem von Kapitänin Oster in einem kurzen Interview, Zitat „Noch nie so deprimiert“:
    http://www.reviersport.de/253039—fcr-suche-weg-aus-keller.html#vrp2
    (Man beachte die unfreiwillig zum bösen Wortspiel werdende Formulierung „Kopf in den Sand stecken“ im Artikel … ausgerechnet nach dem 0:6-Debakel!) 🙂

    Spätestens dieses Pokaldebakel war der Knackpunkt (oder besser: die Bruchstelle), die Mannschaft ist (verständlicherweise!) psychisch „irreparabel kaputt“, wenn man das so sagen darf. Da wird auch nix mehr gehen morgen und gegen Jena.
    Dass die Vereinsführung glaubte, man könne mit Insolvenzplan im Nacken einfach lustig und erfolgreich Fußball spielen, war dann wohl doch zu naiv: Anspruch „oberes Mittelfeld“, Realität „Abstiegsplatz“… naiv ist eigentlich untertrieben.

    Randnotiz: Dass sich die FCR-Grande Dame MVT noch einmal (öffentlich) zum Duisburg-Aus äußern würde (siehe Artikel „Der Westen“), hätte man auch nicht mehr erwartet. Zwar nicht ausführlich und nicht viel Inhaltliches, aber immerhin!

    Randnotiz 2: Seit schon ziemlich genau einem Jahr ist der Rahmentermin-Kalender der FF-BuLi bekannt (dort unter anderem festgelegt: 11. Spieltag, Ende Feb. 2014).
    Nach mehrmaligem Zitat „Die Hinrunde ist sicher und wird zu Ende gespielt.“ (also Februar) jetzt von der Duisburger Führung die Nachricht vom zeitnahen Aus (Nov./Dez.)?
    Böser Verdacht: Könnte es ganz nebenbei sein, dass die Insolvenzverwaltung schlicht „vergessen“ hat, einmal vor Beginn der Saison in diesen Spielplan-Kalender zu schauen als es um die Insolvenz-Planung ging?

    13.00 Uhr: FC Bayern München – FCR 2001 Duisburg

    Sonntag, 1.12.

    11.00 Uhr: 1. FFC Frankfurt – TSG 1899 Hoffenheim
    14.00 Uhr: Bayer 04 Leverkusen – SC Freiburg
    14.00 Uhr: BV Cloppenburg – 1. FFC Turbine Potsdam
    14.00 Uhr: SGS Essen – VfL Wolfsburg
    14.00 Uhr: FF USV Jena – VfL Sindelfingen

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @FFFan: Was in Duisburg passiert, hätte dir jeder gute Arzt sagen können mit etwas Wirtschaftsverstand. Wenn man eine Krankheit verschleppt, dann wird man sie überhaupt nicht mehr los.

    Das Schlimmste ist tatsächlich, dass das auf dem Rücken der Spielerinnen ausgetragen wurde. Ich weiß nichts über die Interna, aber sollte es so sein, dass auch den Spielerinnen immer wieder falsche Versprechungen gemacht wurden, dann ist das einfach zutiefst unfair denen gegenüber.

    Wobei man sagen muss, dass die Spielerinnen nicht ganz unschuldig daran sind, dass sie jetzt da mit drin stecken. Einfach mal den Mund aufgemacht, hätte geholfen. Die Sache muss doch intern Meilen gegen den Wind gestunken haben. Letztlich muss man sagen: Wohl dem, der frühzeitig die Segel gestrichen hat!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Schade ist dabei, dass das Spiel heute nachmittag wohl ohne Wert sein wird, da das Ergebnis später eh annulliert werden wird, bei dem jetzigen Stand der Dinge.

    (0)
  • enthusio sagt:

    In Duisburg hat auch der neue Vorstand aus den Fehlern der Vergangenheit nichts gelernt. Leider ist erneut die Informationspolitik des FCR Duisburg – selbst gegenüber Trainerteam und Mannschaft – unverändert schlecht. Der neue Vorsitzende Gregor Reiter ist “abgetaucht”. Auf der Duisburger Homepage sind keine aktuellen Infos veröffentlicht. Schade um den Verein, sein Trainerteam, seine Mannschaft und seine Fans !

    http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/letzter-strohhalm-oder-abgesang-id8718635.html

    (0)
  • holly sagt:

    ich glaube schon das Duisburg sich in den zwei wahrscheinlich letzten Spielen gut präsentieren wird. Die Spielerinnen wollen ja natürlich noch woanders unter kommen.
    Denke die wenigstens werden so einfach einen Erstligaverein finden.
    Die guten Spielerinnen sind doch schon lange verschwunden.

    Wieso hätten sie sich im Pokal anstrengen sollen? Wenn sie in Sand gewonnen hätten, das wäre ein Sieg ohne Wert gewesen. Da die nächste Runde erst im neuen Jahr stattfindet, können sie dann auch nicht mehr spielen.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @holly: Das DFB-Pokal-Viertelfinale wird noch in diesem Jahr ausgetragen, am Sonntag, 15. Dezember.

    (0)
  • holly sagt:

    @ Markus

    ja natürlich.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Na dann schauen wir mal, ob der FCR Hrn. Wörle nochmal den Gefallen tut, der ja gemeint hat, solche Spiele wie in Sifi sind gut für sein Team.
    Einfacher als heute dürfte es jedenfalls für Hrn. Kahlert noch gewesen sein, eine Mannschaft zu motivieren.

    (0)
  • Rainer sagt:

    Bayern München verstärkt sich offenbar mit der schwedischen Nationalspielerin Olivia Schough (sprich: Skuug), die sich derzeit in München aufhält. Sie selber gibt noch keinen Kommentar ab, aber der Trainer ihres Ex-Clubs Kopparberg/Göteborgs FC hat der Zeitung Expressen gegenüber gesagt, dass Schough zum FC Bayern geht.

    (0)
  • grammofon sagt:

    Also, dass alle hier jetzt den FCR schon aufgegeben haben… Noch ist es ja nicht entschieden. Und ich hoffe nach wie vor, dass sich eine Lösung finden lässt. Wenn der FCR tatsächlich komplett untergehen würde, wäre das nicht nur für den Verein, die Fans und die Spielerinnen schade, sondern auch für den gesamten FF in Deutschland. Denn die Mannschaft spielt (Gratulation, übrigens) nach wie vor noch einen guten Fußball und hat es durchaus verdient weiter in der BL zu spielen. Und so viele Vereine gibt es in den 2. Ligen auch nicht, die hochkommen und in der 1. Liga mithalten könnten. Das Loch, dass Bad Neuenahr hinterlassen hat ist noch lange nicht gefüllt. Und der Untergang von Duisburg würde dieses Loch nur noch größer machen.

    Also auf gehts Duisburg! Das schafft ihr noch.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Oops, Fehler oben, muss heissen: dürfte es noch NIE gewesen sein. Vorspielnervosität! Äh, Vor-Spiel-Nervosität!

    @rainer: verstärkt?

    Nach den hauptsächlich schlammtechnisch interessanten N11 Spielen endlich wieder interessanter Frauenfussball.
    Erwartungsgemaess.
    Der Trainer beim FC Lotzen München – eben völlig unerfahren – hat die Katastrophe von Sifi genau wie „Otto Normalverbraucher“ bis heute noch nicht richtig verstanden und einsortiert.
    Man hat nur sein nervöses Augenzwinckern auch schon in Hz1 sehen können. Jetzt kann er einem schon leid tun. Er entwickelt sich ja auch weiter, was wir an der Aufstellung von Maier gesehen haben, es geht halt nur etwas langsam. Ob er aber heute auch schon gemerkt hat, welche Spielerinnen es sind?
    Wahrscheinlich wird er nur aus Angst wieder erklären, warum seine Mannschaft noch nicht so gut ist wie die anderen 3. Na dann.

    Und dass Duisburg heute super aufmerksam und motiviert gespielt hat, war so zu erwarten und von der ersten Minute an zu spüren.
    Ich empfehle auch immer die Tabelle mit Köpfchen zu lesen. Der FCR hat eben noch nicht gegen Sifi gespielt und wird damit auch entgegen vielen Fehleinschätzungen aus den Abstiegsrängen raus sein. Sie haben auch bei TP nicht so ausgesehen und wie der Punkt in Weiterspielen „verloren“ wurde, weiss auch jeder (nämlich gar nicht).

    Was mit der Pleite passiert, so ist auch da bei genügend angestrengtem Nachdenken das wahrscheinliche Szenario klar.

    Auch morgen ist Spannung angesagt. Clo wird gegen den CL-Sieger Besieger sehr motiviert sein, und wie TP die OL-Spiele verkraftet, bleibt abzuwarten. Sehr glückliche Situation für TP durch die lange Pause.
    Auch Sturmlos Wolfsburg hat in Dalli-Hype Essen noch lange nicht gewonnen. Mehr als ein Tor aus dem Spiel heraus traue ich eher Essen zu.
    Vielleicht wird es das Wochenende des FFC, auch wenn da die vielen N11 Spielerinnen sicher nicht knackfrisch auflaufen, gegen Hoffe reicht es auch mit Schlamm im Getriebe.

    Endlich wieder Bundesliga!

    Und ja, 2012!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @dummkopf/grammofon: Selbst, wenn man Duisburg jetzt noch kurzfristig rettet, das Ganze geht spätestens vor der nächsten Saison wieder los. Ich weiß gar nicht, wie oft man in Duisburg noch gerade so vor dem Untergang gerettet wurde? 3mal, 4mal, 5mal? Was meint ihr, wie tief der Klub wirklich in der Kreide steht, wenn mehrmalige Rettungsversuche nicht dazu geführt haben, dass der Klub sich stabilisiert. Das ist doch nur noch ein Verschleppen, wo nächste Saison dann wieder ein Ausverkauf der Besten ansteht (Martens, Lykke, Groenen, Silva usw.) Was versprecht ihr euch davon, wenn Duisburg diese Odyssee noch fortsetzt?

    (0)
  • holly sagt:

    solange der DFB sie lässt. Der Verein wäre ja schön blöd wenn er das nicht nutzen würde.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @sheldon
    Hast mich falsch verstanden. Ich bin da schon weitgehend bei dir.
    Ausser: Wie tief der Club in der Kreide steckt, ist unerheblich. Jeder weiss doch, da gibt es weder 1000 noch 1000000000 zu holen.
    Das führt aber eben zur entscheidenden Folgeüberlegung.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Diese Saison könnte echt langweilig werden, wenn Frankfurt so weiter spielt. Sollte Potsdam in der nächsten Woche geschlagen werden, dann ist das schonmal mindestens ein 3-Punkte-Polster, was man in die Winterpause mitnimmt, wenn nicht mehr. Schon jetzt nach 60 Minuten führt man gegen Hoffenheim schon wieder mit 5:1.

    Der Toptransfer in dieser Saison könnte tatsächlich die Verpflichtung von Colin Bell gewesen sein, der die Mannschaft richtig geformt hat und auf ein dauerhaftes Niveau wie zuletzt Kahlert 2010/11 gebracht hat. Nur, dass damals die entscheidenden Punkte liegen gelassen wurden, weil man in den Spitzenspielen eben nicht das abgerufen hat, was man hätte abrufen müssen.

    Dass dies bei Frankfurt nun anders zu sein scheint, zeigte der Sieg gegen Wolfsburg. Da ist man nun trotz des Verlustes von Prinz, Pohlers, Angerer, Hingst, Smisek und Krieger deutlich reifer geworden und scheint diese Formschwankungen überwunden zu haben.

    Vielleicht stellt ja Frankfurt in dieser Saison den eigens aufgestellten Rekord mit keiner Niederlage in einer ganzen Saison zum dritten Mal ein. Übrigens ein Rekord, den sonst noch keine andere Mannschaft geschafft hat.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @sheldon
    Das ist doch dein grosser Vorteil sheldon, selbst wenn die Bundesliga langweilig werden SOLLTE, bleibst immer noch du. Und das garantiert, dass keine Langeweile aufkommt. 😉

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Übrigens, in der 2. Liga Süd hat Sand in Köln mit 2:1 gewonnen. Damit stehen die Franken nun an der Tabellenspitze 🙂

    (0)
  • Adi Preißler sagt:

    @sheldon:
    FRANKEN, SAND??? Geografie mangelhaft!
    Nur zur Info Sand liegt in Baden Württemberg, das ist links unten auf der Deutschlandkarte.
    Franken liegt in Bayern, das ist auf der anderen Seite…
    Vielleicht sollte man doch einmal überlegen, bevor man schreibt.

    (0)
  • Maskal69 sagt:

    @Sheldon: Sand liegt im Badischen und gehört zum Südbadischen Fußballverband!

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    @Sheldon,
    Damit liegst Du geografisch aber falsch, wie auch andere hier schon erwähnt haben.
    Grings hat übrigens für Köln den Elfmeter zum 2:1 Anschlusstreffer verwandelt.

    (0)
  • shane sagt:

    das, mag ja sein, sheldon. aber der sc sand ist „ein deutscher Sportverein aus Willstätt im Ortenaukreis (Baden-Württemberg).“, wie die dt. wikipedia weiss (http://de.wikipedia.org/wiki/SC_Sand). und liegt also dort: https://maps.google.de/maps?q=Sand,+Germany+Willst%C3%A4tt&hl=de&ie=UTF8&ll=48.538432,7.919769&spn=0.812898,1.025848&sll=49.985228,10.5867&sspn=0.394704,0.512924&hnear=Sand,+Willst%C3%A4tt&t=m&z=10

    auch googlen will gelernt sein…

    (0)
  • Adi Preißler sagt:

    @sheldon
    Ganz einfach: Homepage von SC SAND und „ANFAHRT“.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    was für eine schnelle Bestätigung!

    Das ist aber auch für die Süd-Baden Fans aus Weiterspielen schon der zweite herbe Schlag in die Magengegend heute. Freut mich fürs Sorgenkind Leverkusen.
    Und Weiterspielen geht schweren Zeiten entgegen. Wo wären die ohne die 2 … Punkte. Und wenn da nächstes Jahr Leupolz und vielleicht auch Däbritz ihre Wechsel bekanntgeben, wer weiss.
    Ich würde da unten eher auf Sand bauen.

    NB: Sand ist ganz winzig, bei Offenburg/Appenweier, ca 60km nördlich Freiburg

    (0)
  • Ralf sagt:

    @sheldon

    Nur mal so als Tipp! 🙂

    Vielleicht wäre es schlauer bei Google unter SC Sand zu suchen, anstatt offenkundig seine geografische Unkenntnis zu offenbaren.
    Sand ist ein Ortsteil von Willstätt, liegt in der Ortenau zwischen Offenburg und Strasbourg/FRA direkt an der A5 und ist somit Südbaden und nicht Franken!

    http://www.scsand-frauen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=76&Itemid=753

    (0)
  • Humi sagt:

    @Sheldon
    „Der SC Sand ist ein deutscher Sportverein aus Willstätt im Ortenaukreis (Baden-Württemberg).“

    „[Willstätt] besteht aus den Ortsteilen Eckartsweier, Hesselhurst, Legelshurst, Sand und Willstätt.“

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Wow.
    Woanders würde man das shitstorm nennen.

    Bei so einer Fan-Base kann man sich nur auf Sand in der Bundesliga freuen!
    Auf jeden Fall lieber als Verein als bei Bayern im Getriebe!

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @FF-Tale

    So kann man sich täuschen, was Knackpunkte und irreparabel kaputt angeht …
    Mach dir nichts draus, guchschdu Wörle.

    (0)
  • Ralligen sagt:

    Vielleicht wird ja Wolfsburg bald zu Wolfsberg und darf gar nicht mehr in der deutschen Bundesliga spielen,weil dieser Ort in Österreich liegt.Freiburg wird in die Schweiz gelegt usw.Bei solchen geografischen Kenntnissen ist alles möglich.Wie @Dummkopf sagte; da kann keine Langeweile aufkommen.

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Ralligen

    Richtig!
    Wolfsberg zwischen Straßburg und Deutschlandsberg in österreichisch Nordslowenien! 🙂

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Da verortet man zack mal einen Verein falsch, und schon ist das Sportliche passe, weil jeder mal ganz groß auf die ***** hauen muss und zeigen, wie toll er doch ist und was er alles weiß. Bisher haben 6 Leute geantwortet auch meinen Beitrag mit zwei Sätzen, nur einer ist auf den ersten Satz eingegangen.

    Ich finde das typisch und traurig. Gerade, wenn man sich betrachtet, welchen Wert dieses Spiel hatte.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Herford (das liegt übrigens in Ostwestfalen und nirgendwo anders :-)) hat heute in der 2. Liga Nord vor 373 Zuschauern das Spitzenspiel um den Bundesligaaufstieg gegen Gütersloh im NRW-Duell mit 3:0 gewonnen. Wegen der überraschenden gleichzeitigen Heimniederlage von Potsdam II ist Herford jetzt Tabellenführer vor den nicht-aufstiegsberechtigten Zweitvertretungen von Potsdam und Wolfsburg mit 5 Punkten Vorsprung vor Bundesligaabsteiger Gütersloh. Die Herforderinnen liegen also vor der Winterpause ganz gut im Rennen, vor allem, wenn sie im nächsten Spiel Wolfsburg II schlagen sollten.
    Das interessiert zwar wahrscheinlich „keine Sau“ hier :-), sollte der Vollständigkeit halber aber mal erwähnt werden.

    Zu Köln-Sand: 604 Zuschauer waren bei diesem Spitzenspiel anwesend. Zum Vergleich: den Sieg der Kölnerinnen gegen Bayern München im Pokal-Achtelfinale wollten 1.000 Zuschauer sehen.
    Da geht also auch noch was …

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sheldon.Na,wenn du so eine „Vorlage“ gibst, mußt du dich nicht wundern, daß deine „Mitspieler“ den Abschluß suchen.
    Warum beklagst du dich über die aufkommende Langeweile? C.Bell macht doch nun Alles,was du von ihm erwartest und wenn der 1.FFC so weiter spielt,dann müssen sich eben die anderen um die „Plätze“ streiten.Wenn die Konkurenz den „Durchmarsch“ nicht verhindern kann, muß man sich dann andere „Herausforderungen“ suchen,selbst wenn es um statistische Rekorde geht.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Altwolf: Ich beklage mich hier gar nicht über Frankfurt, ich beklage mich eher darüber, dass die anderen Teams so wenig aus ihrem Potential machen. Frankfurt spielt nun ja auch nicht so, als wären sie unschlagbar.

    Da könnte durchaus mehr Spannung drin sein. Man muss ja nur mal schauen, wer ähnlich viele N11-Spielerinnen im Kader hat und dann mal die Frage stellen, wieso die gegen Frankfurt auch nicht die Spur einer Chance haben.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sheldon.Da freuen wir uns doch mal auf das nächste Wochenende, da kann ja d. 1.FFC gegen Turbine schon mal einen wichtigen Schritt zum angestrebten Titel machen.Aber, wie das Leben es immer wieder zeigt: Die Spiele müssen erst einmal gespielt werden und das für den FFC erfolgreiche „Pokalheimspiel“ gegen WOB hat keine Punkte gebracht.Sollte ein Unentschieden am Wochenende resultieren, ist wieder Alles offen.Wäre doch schön,denn dann könnte die „Langeweile“ vorbei sein.
    Da du offensichtlich WOB meinst,sehen wir das im Feb.2014 wiederum in Frankfurt; wieso wir da „jetzt“ schon keine Chance haben entzieht sich meiner Vorstellung.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Altwolf: Was lässt dich so zuversichtlich sein, dass es bei Wolfsburg im Februar besser aussieht als jetzt? Ich sehe keine Anzeichen von Besserung…

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Sheldon:

    Für eine Halbzeitbilanz ist es noch viel zu früh, weil Wolfsburg in seinen beiden Heimspielen gegen Cloppenburg und Freiburg bekanntlich noch die von Kellermann geforderten sechs Punkte holen kann. Und das ist gar nicht mal unrealistisch.

    „Frankfurt spielt nun ja auch nicht so, als wären sie unschlagbar.“

    Genau, wer das fast unschlagbare Lyon in der CL ausschaltet, braucht sich auch vor Frankfurt nicht zu verstecken. Und welche beiden Mannschaften haben Lyon in diesem Jahr besiegt ? 🙂
    Ein Potsdamer Sieg am kommenden Wochenende gegen Frankfurt wäre also weniger überraschend als das Weiterkommen gegen Lyon.

    Was lernen wir daraus ? Erst am 21.12. (nach Beendigung des Nachholspiels Potsdam-Essen) wissen wir genau, wer als Herbstmeister von der Tabellenspitze grüßen wird, denn bei einer Niederlage gegen Potsdam könnte Frankfurt im schlimmsten Fall sogar noch auf den dritten Platz abrutschen.

    „Sollte Potsdam in der nächsten Woche geschlagen werden, dann ist das schonmal mindestens ein 3-Punkte-Polster, was man in die Winterpause mitnimmt, wenn nicht mehr.“

    Das ist definitiv falsch. Sollten Wolfsburg und Frankfurt bis zur Winterpause keine Punkte mehr abgeben, wäre Frankfurt nur mit zwei Punkten Vorsprung auf Wolfsburg Tabellenführer.

    (0)
  • Ralligen sagt:

    Zuerst konnte ich mit dem Satz:“Diese Saison könnte echt langweilig werden, wenn Frankfurt so weiter spielt“ nichts anfangen,mittlerweile habe ich die DFB-TV Torshow gesehen (Szene die zur Verletzung A.Vetterleins führte) und verstehe was damit gemeint war.
    Von dieser Stelle aus gute Besserung und möge Sie bald wieder im Tor der Hoffenheimer Mädels stehen.

    (0)
  • Aldur sagt:

    enthusio sagt:

    „Erst am 21.12. (nach Beendigung des Nachholspiels Potsdam-Essen) wissen wir genau, wer als Herbstmeister von der Tabellenspitze grüßen wird…“

    Streng genommen wissen wir das vermutlich erst am 23.Februar nächsten Jahres, wenn der letzte Spieltag der Hinrunde vobei ist. Da sich an jenem letzten Hinrundenspieltag die vier Großen in direkten Duellen gegenüberstehen, ist vermutlich bis dahin rechnerisch noch etwas möglich in punkto Herbstmeisterschaft. Es ist zwar etwas albern, den „Herbstmeister“ im Februar zu küren, aber der Spielplan macht’s möglich.

    (0)
  • laasee sagt:

    SC Sand (from Baden Württemberg) has a very good playing record in Buli S – the last defeat was 4 November 2012.

    The advantage is now with Sand for the promotion place but Köln have the top goal scorer in the league.

    The Champions will, most likely, not be decided until match days 21 and 22.

    (0)
  • holly sagt:

    @ enthusio

    mich intressiert die 2 Liga auch. Neben der von dir angesprochenen Sensationsniederlage von Potsdam, fand ich den Sieg von Wolfsburg II gegen Meppen auch etwas überraschend.
    Bisher läuft es ja gut für Herford. Aber ich würde mir lieber Gütersloh als Aufsteiger wünschen.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @holly: Wieso Gütersloh? Herford hatte bisher deutlich bessere Zuschauerquoten und gerissen haben sie beide in der Liga nix.

    (0)
  • holly sagt:

    @ Sheldon

    mir ist Gütersloh von den Mannschaften die aufsteigen dürfen am sympathischsten.
    Das ist mir schon klar das beide Mannschaften sich zuletzt nicht in Liga 1 behaupten konnten, aber einer muss ja aufsteigen. Deshalb mein Wunsch Gütersloh.

    (0)
  • FF-Tale sagt:

    Zitat dummkopf: „@FF-Tale. So kann man sich täuschen, was Knackpunkte und irreparabel kaputt angeht … Mach dir nichts draus, guchschdu Wörle.“

    @ dummkopf persönlich: Jetzt haben Sie mich doch noch zu einem Kommentar zum Spieltag „provoziert“. 😉
    Zur Einordnung: Also das mit dem Duisburger „Knackpunkt“ war auch Unisono-Meinung der Medienlandschaft (Reviersport etc.) und Trainerstab (Kiesel).
    Das mit „irreparabel kaputt“ geht auf meine Kappe, da steht man dazu! Allerdings zu keinem Zeitpunkt als Vorwurf benutzt, dass sich die Mannschaft aus Unfähigkeit selbst (AKTIV) in sportl. Leistungsverweigerung hineingesteigert hat im letzten halben Jahr. Sondern in dem Sinn, dass die Mannschaft dank Insolvenz-„Plan“ und Verantwortlichen etc. zur Leidtragenden wurde, „kaputt“ gemacht wurde (PASSIV)!

    Stichwort „kaputt gemacht werden“, keine 24h vor der Auswärtspartie wurde den Damen gesagt, es sei (fast) aus: „Spielt einfach Fußball. Wenn ihr verliert, dann konnte die eine oder andere zumindest noch ein bisschen Werbung in eigener Sache machen.“ (Zitat Vorstand Weber).
    Dass dann nach so einer platten Uralt-Floskel ein zu-Null-Sieg bei den heimstarken Bayern erreicht wurde! Da „täuscht man sich“ doch gern, oder? 😉 Das ist jetzt auch kein Opportunismus, sondern einfach sportliche Solidarität!

    PS @ Dummkopf: Deshalb muss man jetzt auch nicht auf Wörle „umsatteln“ um ein anderes Thema zum Miesepetern zu erschließen. 😉 Selbstanspruch: Es werden nur Themen kommentiert, bei denen man auch ein bisschen Ahnung/Interesse hat (z.B. nicht FCB), bzw. bei denen man das Thema wenigstens geographisch richtig einordnen kann. 😀 (Der letzte Satz war fies.)

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @holly: Auf welcher Grundlage? Die meisten guten Spielerinnen sind nach dem Abstieg letzte Saison gegangen.

    Ich persönlich würde es Werder wünschen, die ähnlich auf den Putz hauen wie die Männer, was die Offensive betrifft. Außerdem würde der Titel „Aufsteiger 2. Liga NORD“ endlich mal richtige Bedeutung bekommen und wäre nicht nur der Aufsteiger der 11 Mannschaften, die es nicht mehr in die 2. Liga Süd geschafft haben, weil es 11 südlichere Mannschaften gab.

    (0)
  • holly sagt:

    @ Sheldon

    auf gar keiner.
    auch wenn die besten Spielerinnen nach dem letzten Abstieg gegangen sind, kann ich den Verein doch gut finden oder?
    Bin nunmal kein Fan der andauernd seine Symphatien neu vergibt und schon garnicht danach wo ein Verein gerade steht oder spielt.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sheldon.Da drehen wir doch mal die Frage um.Was spricht dafür,daß der 1.FFC im Februar noch die Leistung der jetzigen Zeit auf den Platz bringt? Kann sich Frankfurt steigern bzw. die Leistung über d. Winterpause konservieren? WOB hat da noch „gut“ Luft nach oben, könnte dann also besser geworden sein.
    „wieso die gegen Frankfurt auch nicht die Spur einer Chance haben.“ Vielleicht erinnerst du dich an die Endphase des „Pokalspieles“, mußt du ja als Stadion-Besucher miterlebt haben, es sei denn du hast im Bewußtsein des sicheren Sieges das Stadion früher verlassen.
    Das Handspiel v. P.Kuznik hätte die gute Chance zum Ausgleich geboten und St.Bunte könnte mit etwas Abschlußglück kurz vor Schluß das 1:2 machen. Für mich sind dadurch doch „kleine“ Spuren einer Chance hinterlassen worden.Und nochmal ergänzt zum Erinnern – die Partie wurde für Frankfurt unter optimalen Bedingungen im Vergleich zu WOB ausgetragen.Also solltest du deine etwas „überhebliche“ Prognose relativieren. Und Turbine ist nicht Hoffenheim auswärts, da müssen sich die Frankfurterinnen erst mal wieder umstellen, denn da gibt es nicht „easy playing“.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @FF-Tale
    Die ganzen FF… Users lassen sich schwer unterscheiden. Ich glaube wir hatten aber schon über die Trainer-Qualität geredet?

    Ich hatte meine Antwort hier auch nicht persönlich sondern ganz allgemein gehalten. Gerade weil viele (und was die Medien unisono finden ist ja wohl dadurch schon per se als vermutlich falsch einzustufen) das interessanterweise komplett vertauscht haben.

    Dass das Team von Bayern in Sifi irreparabel zerstört wurde, war sofort klar. Viel Glück für Wörle, dass er gleich noch 2mal abgewatscht wurde. So lernt es sich viel besser. Man hat ja immerhin mit Maier wenigstens positionstechnisch schon mal angefangen.
    Das von Duisburg in Sand war ein Pokalspiel, in einem Wettbewerb den der FCR eh nicht gewinnt, und bei dem 1:0 und 6:0 auf das gleiche hinausläuft, noch dazu früh mit roter Karte – eher schittegal statt irreparabel schlimm. Da kräht morgen kein Hahn mehr danach.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ich muß enthusio und Altwolf zustimmen!!!
    Jetzt schon zu mutmaßen, wie gut Mainhatten im nächsten Jahr spielen wird, bzw den Wölfinnen, den TURBINEN, und auch den Bayern-Ladies jegliche Steigerung abzusprechen, ist doch blanke Kaffeesatzleserei!!

    Mein Knochenorakel sagt eine Niederlage der Hessinnen in Potsdam, und im Februar gegen WOB vorraus!!!
    In diesen zwei Spielen könnte die Sidi-Truppe viele Punkte verlieren, und möglicherweise auch das Selbstvertrauen, daß sie sich bis jetzt mit zT hohen Siegen erarbeitet haben!!!

    Frankfurt zeichnet bis jetzt eine sehr gute Chancenverwertung aus, was ihnen dieses spektakuläre Torverhältnis verschafft hat!!!
    Wenn WOB und TURBINE aber am Ende mindestens einen Punkt vor Mainhatten liegen, nutzt ihnen dieses Top-Torverhältnis allerdings gar nüscht!!!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Detlef: Das weiß man in Frankfurt nur zu gut. Und deswegen glaube ich, dass das nie wieder so passieren wird, genauso, wie auch Leverkusen so etwas wie 2000 nie wieder passieren wird.

    Frankfurt hat bewiesen, dass sie eine absolute Topmannschaft niederringen können. Wieso also nicht noch einmal? Das war ja kein Glückssieg gegen Wolfsburg, sondern eine dominante Vorstellung.

    (0)
  • laasee sagt:

    „Das war ja kein Glückssieg gegen Wolfsburg, sondern eine dominante Vorstellung.“

    Yesterday there was a problem with geography.
    Today there is a problem with history.

    Did you actually see the Frankfurt – Wolfsburg game?

    (0)
  • karl sagt:

    hier muss ich Altwolf und Detlef klar recht geben, Potsdam, Frankfurt und Wolfsburg sind 3 absoöut gleichwertige Mannschaften und da werden Tagesform und Glueck schon auch eine Rolle spielen. Unmoeglich vorherzusagen wer da gewinnen wird, dazu sagt noch nicht mal mein Knochenorakel was 🙂

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sheldon,@Detlef. Ich habe für diese Saison eine,vielleicht auch zu optimistische „Vision“. Der letzte Spieltag gibt allen 3 wirklichen TOP-Teams noch die Option die Meisterschaft und den 2.CL-Platz zu erringen und wir haben dann einen richtigen „Show down“ in WOB in der „Arena“ vor vielleicht über 8000 Zuschauern und der parallelen „Live-Übertragung“ von Turbine:Bayern.Was für ein „herrliches“ Finale mit Spannung pur!

    (0)

1 Pingbacks »

  • […] Zone: Frauenfußball: Womensoccer gibt einen Überblick über den anstehenden Bundesliga-Spieltag. + + + Kantersieg: Frankreich siegt […]

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar