WM-Quali: Frankreich siegt zweistellig, Spanien mit Mühe

Von am 24. November 2013 – 20.14 Uhr 2 Kommentare

Auf dem Weg zur Frauenfußball-WM 2015 in Kanada war am Samstag nicht nur die DFB-Elf im Einsatz, Womensoccer wirft einen Blick auf die weiteren Partien.

In Lovech kam Frankreich in Gruppe 7 zu einem 10:0 (6:0)-Sieg gegen Gastgeber Bulgarien. Dabei legten die Französinnen los wie die Feuer. Gerade einmal zehn Minuten waren gespielt, da stand es bereits 4:0 für die Bleues nach Treffern von Marie-Laure Delie (1., 5., 10.) und Gaëtane Thiney (9.).

Torfestival der Französinnen
Zwei Treffer von Kapitänin Wendie Renard (19., 33.) machten dann noch vor der Pause das halbe Dutzend voll. Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Französinnen nicht nach, Elise Bussaglia (73.), zwei weitere Treffer von Thiney (75., 80.) und ein Tor von Eugénie Le Sommer (81.) machten den zweistelligen Sieg perfekt.

Anzeige

Jakabfi trifft für Ungarn
Im zweiten Gruppenspiel des Tages gewann Ungarn gegen Kasachstan nach 0:1-Halbzeitrückstand mit 4:1. Dabei erzielte VfL Wolfsburgs Zsanett Jakabfi in der 50. Minute den Ausgleich für die Ungarinnen, nachdem Kasachstans Kapitänin Begaim Kirgizbaeva ihr Team überraschend in Führung gebrachte hatte (36.). Die ingewechselte Zsanett Bernadett Kaján (54.), Dóra Zeller (56.) und Ex-Bundesligaspielerin Fanni Vágó (64.) sorgten dann jedoch schnell für klare Verhältnisse.

Ergebnisse und Tabelle der WM-Qualifikationsgruppe 7

Martens führt Niederlande zum Sieg
Auch die Niederlande ließ sich in Gruppe 5 im Heimspiel gegen Griechenland nicht lumpen, gegen Griechenland gab es in Rotterdam einen 7:0 (4:0)-Sieg. Lieke Martens vom FCR 2001 Duisburg brachte ihr Team in Führung (9.), Anna Miederna (23., 29., 64.), ein verwandelter Foulelfmeter von Manon Melis (37.), erneut Martens (60.) und Mandy van den Berg (90.) sorgten für einen standesgemäßen Erfolg. Damit überwintern die Niederländerinnen auf Platz zwei hinter den punktgleichen Belgierinnen.

Ergebnisse und Tabelle der WM-Qualifikationsgruppe 5

Teamfoto Frankreich

Frankreich durfte in Bulgarien gleich zehn Mal jubeln (Archiv-Bild) © Zetbo / Framba-Fotos.de

Schlagwörter: , ,

Spanien tut sich schwer
Ein wenig mehr Mühe als erwartet hatte in Gruppe 2 Spanien in seinem Heimspiel gegen Rumänien. Beim 1:0 (1:0)-Erfolg der Spanierinnen erzielte Ruth Garcia in Madrid den einzigen Treffer des Tages (40.). Am Mittwoch hat die Elf von Ignacio Quereda die Chance, im Heimspiel gegen die Tschechische Republik mit einem weiteren Dreier den Vorsprung gegenüber Italien auf sechs Punkte auszbauen, bei dann allerdings einem mehr ausgetragenen Spiel.

Ergebnisse und Tabelle der WM-Qualifikationsgruppe 2

Polen und Wales siegen auswärts
In Gruppe 4 kam Polen zu einem ungefährdeten 3:0 (2:0)-Auswärtssieg in Nordirland, Patrycja Pożerska (5., 29. Foulelfmeter) stellte die Weichen früh auf Sieg, in den Schlussminuten stellte die eingewechselte Magdalena Szaj den Endstand her (88.). Polen bleibt damit weiterhin Gruppendritter. Mit dem identischen Ergebnis gewann in Gruppe 6 Wales sein Auswärtsspiel in Montenegro. Hannah Keryakoplis (31.) und Helen Ward (69., 77. Foulelfmeter) sorgten für einen souveränen 3:0 (1:0)-Auswärtssieg. Wales ist somit hinter England weiter Gruppenzweiter.

Ergebnisse und Tabelle der WM-Qualifikationsgruppe 4

Ergebnisse und Tabelle der WM-Qualifikationsgruppe 6

Dänemark und Israel gewinnen
In Gruppe 3 kam Dänemark auf Malta zu einem ungefährdeten 5:0 (3:0)-Sieg. Sanne Troelsgaard Nielsen brachte die Däninnen früh in Führung (6.), Nadia Nadim (26.) und Pernille Harder (34.) erhöhten noch vor der Pause, ehe Nadim mit ihrem zweiten Treffer (66.) und die eingewechselte Karoline Smidt Nielsen (86.) den Erfolg perfekt machten. Im zweiten Gruppenspiel gewann Israel gegen Serbien mit 3:1 (2:1). Dabei gingen die Gäste durch einen Elfmeter von Danka Podovac schnell in Führung (3.), doch Moran Fridman (26.) und Lee Sima Falkon (38.) drehten die Partie noch in der ersten Halbzeit. Daniel Sofer sorgte dann in der Partie, die von der Deutschen Marija Kurtes geleitet wurde, für die Entscheidung (67.). Israel liegt somit hinter der Schweiz weiterhin auf Platz 2 noch vor Dänemark, das sogar bereits eine Partie mehr ausgetragen hat.

Ergebnisse und Tabelle der WM-Qualifikationsgruppe 3

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Beim dürftigen 1:0 gegen Rumänien hat Spaniens Kapitänin Veronica Boquete, die beim schwedischen CL-Teilnehmer Tyresö ihre Brötchen verdient, in der 1. Halbzeit sogar noch einen Elfmeter verschossen.

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    Unterschätzt die Rumäninnen nicht …
    Immerhin hatten die in der Quali zur letzten Euro die Schweiz geschlagen und Spanien (in Spanien) einen Punkt abgerungen. Auch Italien kam erst sehr spät zum Sieg (ich glaube es war sogar in der Nachspielzeit).
    Und gegen Deutschland hatten die sich im Heimspiel auch wacker geschlagen!

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar