WM-Quali: DFB-Elf will Spannung hochhalten

Von am 23. November 2013 – 0.59 Uhr 8 Kommentare

„Es muss allen klar sein, dass diese Spiele keine Selbstläufer sind“, verlangt Bundestrainerin Silvia Neid vor dem WM-Qualifikationsspiel heute gegen die Slowakei in Zilina (ab 14 Uhr live in der ARD) von ihren Spielerinnen vollste Konzentration. Für Anja Mittag ist das Spiel etwas ganz Besonderes.

Zwar stehen nach den ersten drei WM-Qualifkationsspielen drei Siege und ein Torverhältnis von 26:0 zu Buche, doch der wenig inspirierte 4:0-Sieg gegen Kroatien, als die DFB-Spielerinnen fast eine Stunde lang das kroatische Tor erfolglos berannten, ist noch in guter Erinnerung und sollte Warnung genug sein, auch diesen Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Almuth Schult im Tor
Mit präzisem und kreativem Spiel soll die Slowakei, 41. der FIFA-Weltrangliste, von Beginn an die Schranken verwiesen werden. Für zwei Akteurinnen im DFB-Kader ist die Partie etwas ganz Besonderes: Almuth Schult wird in Vertretung der in Australien weilenden Nummer Eins, Nadine Angerer, das Tor hüten, Stürmerin Anja Mittag wird ihr 100. Länderspiel im DFB-Dress bestreiten.

Anzeige
Anja Mittag jubelt

Anja Mittag (Mi.) will in ihrem Jubiläumsspiel wieder jubeln © Herbert Heid / girlsplay.de

Jubiläumsspiel für Anja Mittag
„Das ist eine große Ehre. 100 Länderspiele zu erreichen, ist eine bedeutende Zahl. Man muss ja abwarten, ob ich eingesetzt werde. Aber wenn es passieren sollte, ist das schon etwas Besonderes. Darauf freue ich mich“, so Mittag.

Drittes Aufeinandertreffen
Die beiden Teams standen sich in der Vergangenheit schon zwei Mal in einer EM-Qualifikation gegenüber, in Bratislava gab es im Oktober 1995 einen 3:0-Sieg der DFB-Elf, das Heimspiel fünf Monate später in Unterhaching gewann Deutschland mit 2:0.

Slowakei will sich gut präsentieren
Ähnlich wie Kroatien will auch die Slowakei erbitterten Widerstand leisten, deren Nationalspielerinnen mehrheitlich bei Vereinen im europäischen Ausland unter Vertrag stehen.

Torhüterin Maria Korenčiová, die beim SC Sand in der 2. Frauenfußball-Bundesliga Süd spielt, meint: “Das Spiel gegen Deutschland ist eine große Herausforderung für uns. Wir wollen uns im bestmöglichen Licht präsentieren und das Feld hoch erhobenen Hauptes verlassen.”

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

8 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Die slowakische Torhüterin Korenciova steht zwar im Kader von SC Sand in der 2. Bundesliga Süd, kam aber als Nr. 2 hinter der US-Amerikanerin Mallori Lofton-Malachi in dieser Saison weder in den bisherigen acht Meisterschaftsspielen noch in den drei Pokalspielen zum Einsatz.
    Mal sehen, wie sie sich gegen Sasic, Mittag und Co präsentieren wird.

    (0)
  • timmy sagt:

    Spannung hochhalten? Spannend wird es höchstens, wenn sie jetzt mal drei Spiele in Folge verlieren.

    Dass Frau Neid immer so tief stapelt in der Qualifikation. 🙂

    (0)
  • Michele sagt:

    Ich hoffe auf ein schönes und torreiches Spiel. Die Mannschaft von SN wird wohl so beginnen:
    Schult
    Meier- Bartusiak- Krahn- Schmidt
    Marozsan- Keßler
    Bajramaj- Mittag- Bresonik
    Sasic

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @timmy: Gemeint ist hier die innere Spannung, nicht unsere. 😉

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Bei der Übersetzung des Torhüterinnen-Interviews wurden eventuell einige Korrekturen eingebaut, der Ursprungstext könnte so gelautet haben:
    „Uns ist auch klar, dass wir gegen Deutschland keinen Punkt holen können. Höher wie die Sloweninnen wollen wir auf keinen Fall verlieren, aber auf jede Niederlage unter 5 könnten wir sehr stolz sein.“
    Der Übersetzer hat das dann sehr gekonnt umformuliert. (s.o)

    @Markus
    Ich fand die zweideutige Überschrift sehr gelungen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Erstmal meinen Glückwunsch an Anja zur 100! Die richtige Kappe (Zylinder) hat sie ja bereits seit ’n paar Wochen wie das Foto zeigt -> http://svenskfotboll.se/ImageVault/Images/id_98587/width_1903/scope_0/ImageVaultHandler.aspx

    Ich hoffe Sie kann den Anlaß nutzen und einige Tore, aber insbesondere eine gute Leistung beisteuern, d.h. Celia muss als Vorlagengeberin herhalten. Aber Lira macht das sicher auch bereitwillig, so wie es sich eben für eine gute Freundin gehört. 😉

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Michele:

    Laudehr und Leupolz spielen von Beginn an, Bajramaj und Bresonik bleiben auf der Bank.

    (0)
  • Michele sagt:

    Man, wie peinlich! Ich schalte gleich auf die Sky-Konferenz, da bekomme ich mehr geboten!

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar