Algarve Cup: DFB-Elf trifft erneut auf Norwegen

Von am 22. November 2013 – 18.48 Uhr 22 Kommentare

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf wird es beim Algarve Cup 2014 in Portugal in einer Neuauflage des Endspiels der UEFA Frauen-EM mit Norwegen zu tun bekommen.

In Gruppe A trifft die Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid neben Norwegen noch auf China und Island, einen weiteren Gegner, gegen den die DFB-Spielerinnen bereits bei der Europameisterschaft in Schweden gespielt haben.

Auftakt gegen Island
Zum Auftakt geht es für die DFB-Elf am Mittwoch, 5. März, gegen Island, es folgen die Gruppenspiele gegen China (7. März) und Norwegen (10. März). Das Platzierungsspiel wird die DFB-Elf dann am Mittwoch, 12. März, gegen einen noch nicht feststehenden Gegner bestreiten.

Anzeige

Starke Gruppe B
In Gruppe B kommt es zum Aufeinandertreffen der USA mit Weltmeister Japan, Schweden und Dänemark. Gruppe C bestreiten Gastgeber Portugal, Österreich, Russland und Nordirland.

Teamfoto der DFB-Elf

Die DFB-Elf feiert beim Algarve Cup ein Wiedersehen mit EM-Finalist Norwegen © Karsten Lauer / girlsplay.de

Algarve Cup 2014 (5. – 12. März)

Gruppe A: Deutschland, China, Island, Norwegen
Gruppe B: Dänemark, Japan, Schweden, USA
Gruppe C: Portugal, Österreich, Russland, Nordirland

Algarve Cup 2014, Spielplan

Schlagwörter:

Gruppe A

Mittwoch, 5. März

Norwegen – China
Deutschland – Island

Freitag, 7. März

Norwegen – Island
Deutschland – China

Montag, 10. März

Norwegen – Deutschland
China – Island

Gruppe B

Mittwoch, 5. März

Schweden – Dänemark
Japan – USA

Freitag, 7. März

Japan – Dänemark
Schweden – USA

Montag, 10. März

Japan – Schweden
USA – Dänemark

Platzierungsspiele

Mittwoch, 12. März

Die Anstoßzeiten und Spielorte stehen noch nicht fest.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

22 Kommentare »

  • Walter-Hubert Schmidt sagt:

    Und wer wurde in der Gruppe C eingeladen? Potugal…

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @walle
    Eine „Gruppe der Schwächeren“ spielt immer nur Gruppenspiele ohne in die Endrunde weiterzukommen.

    @juchem
    Weiss man, wie die Gruppen zusammengestellt wurden?

    Sehr schade.

    Gruppe A: Weltrang: 2,10,15,16
    Gruppe B: Weltrang: 1, 3, 5,12

    (0)
  • Ralligen sagt:

    @Dummi
    Must halt mal googeln!!!!!!
    Gruppe 3: Portugal, Austria, Russia and N. Ireland

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Ralligen: Steht eigentlich auch im Artikel die Zusammensetzung der Gruppe C. 😉

    (0)
  • Ralligen sagt:

    @Dummkopf
    „Eine “Gruppe der Schwächeren” spielt immer nur Gruppenspiele ohne in die Endrunde weiterzukommen“.
    Das stimmt so nicht,laut meinem Wissen spielt der 2.Beste gg den letzten der Gruppe A oder B.Der Beste der Gruppe 3 spielt gg. den Vorletzten der Gruppen A und B.Der 3. und der 4. aus Gruppe C spielen den letzten Platz des Turniers aus.Hast es verstanden!!!!

    (0)
  • dummkopf sagt:

    oops sorry, habe ich mich wieder mal zu unklar ausgedrückt?

    Meine Frage, gibt es da eine offizielle Auslosung (evtl. mit Setzlisten), oder werden die Gruppen vom Veranstalter nach Gutdünken zusammengestellt, oder sagen da manche Nationen, wir kommen, aber nur wenn …

    @ralli: Danke dir sehr, aber die Gruppe konnte ich oben schon auch lesen.

    (0)
  • shane sagt:

    @ralligen: nope. die einzigen plazierungsspiele beim algarve-cup sind A1-B1 um den sieger, A2-B2 um den 3. platz. nix weiter. ein kurzturnier…

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @shane: Das stimmt nicht, alle Teams bestreiten Platzierungsspiele nach Abschluss der Gruppenphase.

    (0)
  • shane sagt:

    ups, dann bewegten die sich wohl bisher unter meiner wahrnehmungsschwelle :-/

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @markus
    Meine Frage steht auch noch. Wissen sie es auch nicht bzw. wird es nicht veröffentlicht?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @dummkopf: Von einer Auslosung ist mir nichts bekannt. Welche exakten Kriterien die Veranstalter zur Gruppeneinteilung heranziehen, wurde meines Erachtens noch nie publik gemacht. Interessen potenzieller TV-Partner spielen sicherlich auch eine Rolle (z. B. Japan und USA in einer Gruppe).

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @markus
    thx

    (0)
  • grammofon sagt:

    Im Cyprus Cup stehen die Gruppen für 2014 übrigens auch fest:

    GROUP A:
    England
    Italy
    Finland
    Canada

    GROUP B:
    The Netherlands
    France
    Scotland
    Australia

    GROUP C:
    Korea Republic
    New Zealand
    Switzerland
    Republic of Ireland

    Findet übrigens auch wieder zur gleichen Zeit wie der Algarve Cup statt.

    Quelle:
    http://www.cypruswomenscup.net/

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Markus:
    „Interessen potenzieller TV-Partner spielen sicherlich auch eine Rolle (z. B. Japan und USA in einer Gruppe).“

    Das ist aber wohl auch nur Spekulation?! 2013 waren jedenfalls Japan und die USA nicht in der selben Gruppe. Oder waren die TV-Partner bzw. deren Interessen damals andere? 😉

    Anhand der Gruppeneinteilungen der letzten Jahre lassen sich folgende Beobachtungen machen:

    – Deutschland und die USA sind sozusagen die ‚Gruppenköpfe‘ und gehen sich zunächst aus dem Weg.

    – ansonsten wird auf Abwechslung geachtet: 2012 kamen Island, China und Schweden zu Deutschland in die Gruppe; Dänemark, Norwegen und Japan zu den USA. 2013 war es dann genau andersherum. 2014 wird ein wenig durchgemischt…

    – es geht offensichtlich nicht strikt nach der Weltranglistenplatzierung.

    (0)
  • wrack sagt:

    Markus Juchem: „Interessen potenzieller TV-Partner spielen sicherlich auch eine Rolle…“

    Davon darf man immer ausgehen. Immerhin aber scheinen die USA und Deutschland, soweit ich zurückdenken kann, immer für jeweils eine Gruppe gesetzt gewesen zu sein.

    Für möglich halte ich es auch, dass es eine Art Wunschzettel der (führenden ?) Teams gibt, dem der Veranstalter so weit wie möglich folgt.

    Folgt man übrigens (nur) aktuellen Ergebnissen, sind die Gruppen diesbezüglich nicht ganz so unterschiedlich, wie die Weltrangliste es aussagt: China z.B. schlug im November die insgesamt etwas schwächelnden Japanerinnen. Norwegen war EM-Finalist und ist in der WM-Quali zumindest nicht schlecht drauf, Schweden und Dänemark dagegen zeigten zuletzt keine Glanzleistungen.

    Ob die Veranstalter sich davon haben beeinflussen lassen, ein gutes Vierteljahr vor dem Turnier ?

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    @wrack: Von der Niederlage der Japanerinnen gegen China habe ich gar nichts mitbekommen … Woher hast du die Info? Auf der Fifa-Seite ist das Spiel jedenfalls nicht gelistet 🙁

    (0)
  • enthusio sagt:

    @pinkpanther:

    Zu China-Japan findest Du hier etwas, das von wrack erwähnte Spiel fand am 9.10. statt.

    http://fussball.sportlivestream.de/wettbewerb/afc/women-east-asian-games/

    http://fussball.sportlivestream.de/verein/japan-frauen/

    (0)
  • wrack sagt:

    @ pinkpanther, enthusio: Sorry, ich habe das Spiel Japan – China in den November „verlegt“. Ich wollte übrigens nicht die „Stärke“ Chinas betonen, sondern die Schwäche des Weltmeisters, der bei diesem Turnier auch gegen Turniersieger Nordkorea verlor und Dritter vor Taiwan wurde.

    Nach Ergebnissen hat Japan ein für einen Weltmeister extrem schlechtes Jahr 2013 hinter sich:

    Niederlagen gegen 2 x Deutschland, Nordkorea, Norwegen, China und Südkorea.

    Remis gegen Nordkorea, England und Neeseeland.

    Siege gegen 2 x Nigeria, 2 x China, Dänemark und Taiwan.

    Quelle: http://www.weltfussball.de/teams/japan-frauen-team/2013/3/

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ wrack:
    „Nach Ergebnissen hat Japan ein für einen Weltmeister extrem schlechtes Jahr 2013 hinter sich: (…)“

    Das sollte aber nicht überbewertet werden. Es ist ein typisches ’nacholympisches‘ Jahr: es stand kein wichtiges Turnier an, die Mannschaft befindet sich im ‚Umbruch‘, es wird viel getestet und experimentiert…

    Für die Asienmeisterschaft 2014, die Weltmeisterschaft 2015 und die Olympischen Spiele 2016 rechne ich wieder mit einem starken japanischen Team!

    (0)
  • wrack sagt:

    FFFan: „Das sollte aber nicht überbewertet werden.“

    Stimme ich uneingeschränt zu. Was 2014 wird, steht noch in den Sternen. Ich würde aber auf der anderen Seite auch noch nicht sooo sicher sein, dass Japan ein Team zur WM schickt, dass ernsthafte Titelchancen hat. Ausgehen tue ich davon nicht.

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    Ich denke auch, dass die momentane Schwächephase der Japanerinnen nicht überbewertet werden sollte. Der Frauenfußball in Japan hat sich seit dem Achtungserfolg mit Platz 4 bei Olympia 2008 enorm weiterentwickelt. Japan hat mittlerweile auch in der Breite sehr viele technisch gute Spielerinnen und sie spielen ein „intelligentes“ System, mit dem sie athletisch vermeintlich überlegenen Mannschaften zumindest Paroli bieten können. Ob es reicht, 2015 wieder ganz vorne mitzumischen ist heute sicherlich schwer zu beurteilen, aber die Zeiten, in denen Japan den USA z.B. mit 0:9 unterlag (höchste Länderspielniederlage 1999) sind – denke ich – definitiv vorbei.

    (0)
  • Hugo_der_Troll sagt:

    Sind die Anstosszeiten inzwischen bekannt und ob EuroSport überträgt?

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar