Champions League: Auslosung am Donnerstag

Von am 19. November 2013 – 12.00 Uhr 22 Kommentare

Heute steht die mit Spannung erwartete Auslosung zum Viertelfinale und Halbfinale der UEFA Women’s Champions League auf dem Programm. Titelverteidiger VfL Wolfsburg und der 1. FFC Turbine Potsdam warten gespannt auf ihre Gegner.

Auslosung im Live-Streaming
Die Auslosung wird ab 14 Uhr (Live-Streaming auf UEFA.com) am UEFA-Hauptsitz in Nyon von UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino und UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti durchgeführt.

Acht Teams aus sechs Ländern
Folgende acht Teams sind noch im Wettbewerb: 1. FFC Turbine Potsdam (Deutschland), Arsenal LFC (England). ASD Torres CF (Italien), Birmingham City LFC (England), FC Barcelona (Spanien), SV Neulengbach (Österreich), Tyresö FF (Schweden), VfL Wolfsburg (Deutschland).

Anzeige
Logo der UEFA Women's Champions League

Offizielles Logo der UEFA Women’s Champions League © UEFA

Keine Setzliste
Weder bei der Auslosung zum Viertelfinale noch der zum Halbfinale gibt es gesetzte Teams, die jeweils erstgezogenen Teams genießen zunächst Heimrecht gegen die an zweiter Stelle gezogenen Teams.

Termine
Das Viertelfinale wird an den Wochenenden 22./23. März und 29./30. März ausgetragen, das Halbfinale dann an den Wochenenden 19./20. April und 26./27. April. Das Finale wird am Donnerstag, 22. Mai, im Estádio do Restelo in Lissabon ausgetragen.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

22 Kommentare »

  • shane sagt:

    „die jeweils erstgezogenen Teams genießen Heimrecht gegen die an zweiter Stelle gezogenen Teams.“

    wie jetzt? gibt doch eh hin- und rueckspiel, d.h. jede mannschaft spielt je einmal daheim und einmal auswaerts.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Hab das Wort „zunächst“ ergänzt, dann ist es hoffentlich klarer.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Lieber Fußballgott! Bitte lass die beiden deutschen Vereine nicht gegeneinander antreten! 🙂

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Ich fände es cool, wenn die Mannschaften Neulengbach, Barca, Birmingham und Torres einen Finalteilnehmer unter sich ausmachen und Potsdam, Wolfsburg, Arsenal und Tyresö den anderen. Dann würden die kleinen Teams mal viel stärker wahrgenommen^^

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Die o.g. „Sheldonsche Logik“ hinkt insofern, dass die Erstgenannten gleichfalls viel stärker wahrgenommen werden, wenn sie gegen einen der Letztgenannten per TV-Übertragung Präsenz zeigen dürfen/können. Kommt dann noch eine gute Leistung hinzu, wird die Wahrnehmung noch besser.
    Andererseits macht es keinen guten Eindruck, wenn z.B. Neulengbach ins HF kommt und dort erwartungsgemäß unter die Räder gerät, was ich in Anbetracht des Konak-Rückspiels, dessen Livestream ich verfolgt habe, vorhersehe.

    (0)
  • laasee sagt:

    @Sheldon

    „kleinen Teams“ on merit is good but the value of Neulengbach, Barca, Birmingham und Torres is second rate.

    For a „kleinen Team“ to get to the Final by beating ’superior teams‘ is then progress achieved on merit.

    „kleinen Team“ beating ’superior team‘ then are no longer in the category of „kleinen Team“.

    A good example – a „kleinen Team“(Frankfurt) beat a ’superior team‘ (Wolfsburg). Now Frankfurt are not in the „kleinen“ category.

    (0)
  • laasee sagt:

    Kim Little leaves Arsenal for NWSL Seattle.

    http://www.shekicks.net/news/view/8910

    (0)
  • Jennifer sagt:

    Bin immer noch am Heulen, dass PSG, Lyon und Malmö schon ausgeschieden sind. Aber gut, mein Geweine hilft ja auch nicht weiter …

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @laasee: Ich finde es schon sehr interessant, dass du Frankfurt als „kleines“ Team bezeichnest, mit allein 10 deutschen Meisterinnen (zusammen 28 Titel), mit 11 DFB-Pokalsiegerinnen (22 Titel), mit 11 CL-Siegerinnen (15 Titel), mit 11 Europameisterinnen (18 Titel, dazu 1 Asienmeisterin (Ando)) und 8 Weltmeisterinnen (davon Garefrekes mit zwei WM-Titeln).

    Das sind insgesamt 93 Titel in einer Mannschaft (weitere nationale Meisterschaften und Pokalsiege im Ausland sowie Juniorinnentitel und persönliche Auszeichnungen nicht eingerechnet).

    Zusammen kommen alle Frankfurt-Spielerinnen auf 918 N11-Einsätze und haben dabei 218 Tore geschossen.

    Es gibt kein Team in Deutschland, das solche Zahlen auch nur annähernd aufweisen kann. Wolfsburg hat nicht mal die Hälfte an N11-Nominierungen und Titeln und ist damit schon gut dabei. Potsdam hat noch weniger Titel (40, davon Zietz allein 12).

    Da ist es sehr ironisch, davon zu sprechen, dass Frankfurt ein „kleiner“ Verein ist. Frankfurt ist sicher, was das betrifft, mit der größte Verein der Welt, wahrscheinlich kommt bei den Erfolgen nicht mal Lyon heran.

    (0)
  • laasee sagt:

    @Sheldon

    It is relative to recent success.
    WOB are Triple Winners for last season.
    Turbine had won the previous 4 buli titles and CL.
    Frankfurt have won…………hmmm…….they have lots of money.

    So, Turbine and WOB are in Category 1 and Frankfurt are not.
    Frankfurt are in a better Category than Sindelfingen.
    It is all relevant to what a Club achieves.

    I judge success by the achievement on the pitch not by other factors.

    (0)
  • timmy sagt:

    Also gegen ein schönes deutsches Viertelfinale, oder Halbfinale habe ich eigentlich nichts. Wäre für den Rest von Europa spannender und interessanter, wenn noch eine andere Mannschaft ins Finale einziehen könnte.

    (0)
  • fisch sagt:

    @ sheldon
    Es ist schon ein Armutszeichen aufzuzählen, was sich Ffm mit dem Geld einer vom Steuerzahler geretteten Bank weit überwiegend zusammengekauft und dabei auch noch gezielt die sportliche Konkurrenz geschwächt hat/ schwächen wollte. Und was hat dieser Club in den letzten 4 Jahren damit erreicht? Nichts!!

    (0)
  • waiiy sagt:

    @Sheldon: Ich schließe mich fisch an. Von den Titel “ mit allein 10 deutschen Meisterinnen (zusammen 28 Titel), mit 11 DFB-Pokalsiegerinnen (22 Titel), mit 11 CL-Siegerinnen (15 Titel)“ ist doch keiner aktuell…

    Btw: hat da wohl letzte Saison eine Mannschaft insgesamt ca. 60 Titel auf einen Schlag geholt (die immer noch aktuell sind) nach Deiner Rechnung. Das allein zeigt, wie absurd manche Statistik ist.

    Meiner Meinung nach zählt für Frankfurt, dass sie Vorjahresfinalist in der CL sind, auch wenn das auch schon über 1 Jahr her ist und im Sport viel passieren kann in der Zeit (immerhin spielen seit diesem Zeitpunkt schon ein paar Stützen nicht mehr und andere sind hinzugekommen).

    (0)
  • Holle sagt:

    @all
    Ich hab mal eine Frage zu den Finanzen in der Women´s champions league.
    Über welche Antrittsprämien dürfen sich die Vereine in den jeweiligen Runden freuen? Ich hab dazu nichts im Internet gefunden, vor ein paar Jahren hab ich im FF-Magazin nen Beitrag gelesen, wo geschrieben wurde, dass ab dem Viertelfinale erst „richtig“ Geld verdient wird.
    Für das Erreichen des Finals hab ich 250.000 € in Erinnerung, für den Sieger des Wettbewerbs ca. 325.000 €.

    Kann das irgendjemand bestätigen oder ergänzen, Markus?;-)

    (0)
  • Winter sagt:

    Frankfurt wird noch Jahre davon sprechen, das sie Rekordsieger der UEFA-Pokal Sieger sind. Da sonnen sich einige sehr in der Vergangenheit. Letztendlich haben die Frankfurter die letzten Jahre kaum etwas gerissen, national als auch international. Die Karawane ist weitergezogen und einige sind mittlerweile einfach besser, viele Titel hin oder her.

    (0)
  • Ralligen sagt:

    Vielleicht wurde die Übertragung der Bundesliga auf ESP ja nur Frankfurt zuliebe eingeführt,weil aus FFC Sicht international auf lange Zeit keine Livespiele mehr zu erwarten sind.Es sei den die Teilnehmerzahlen werden erhöht am besten auf 4 so besteht wenigsten eine kleine Chance international dabei zu sein.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Winter: Es zeigt sich doch dieses Jahr schon, dass Frankfurt sowohl spielerisch als auch punktetechnisch erfolgreicher ist als Potsdam und Wolfsburg. Man sollte sich nicht vormachen, dass Frankfurt von der Qualität der Spielerinnen immer noch am besten aufgestellt ist und sich die letzten Jahre mit eigener Schlampigkeit und schwachen Trainern um die wohlverdienten Früchte gebracht hat.

    Mit Colin Bell haben sie einen Trainer, der diese Schlampigkeiten abstellen kann und es zum großen Teil auch schon getan hat. Und daher wird es, je länger er Trainer sein wird, mehr und mehr schwerer sein, Frankfurt irgendetwas anhaben zu können.

    Unter ihm wird Frankfurt wieder an die glorreichen Zeiten unter Hans-Jürgen Tritschoks und Monika Staab anknüpfen können und wie damals unter diesen beiden auch unter ihm das Triple holen.

    Am Ende wird alles wieder auf DAS Duell Potsdam-Frankfurt hinauslaufen, das die Liga auf Jahre bestimmen wird. Eher Bayern als Wolfsburg wird ihnen gefährlich werden, da Bayern viel stärker als Wolfsburg Kontinuität in der Arbeit hat und in kleinen, aber sicheren Schritten agiert!

    (0)
  • timmy sagt:

    Laut dem UEFA Women’s Champions League factsheet – UEFA.com

    2011 aber wohl bisher unverändert:

    -20.000 € Antrittsgeld pro KO-Runde bis Halbfinale
    -50.000 € extra für die unterlegenen Halbfinalisten
    -200.000€ für den Zweiten
    -250.000€ für den Sieger

    (0)
  • laasee sagt:

    @Sheldon

    Lyon are a big team.
    FCR, Turbine (2), and WOB have all beaten Lyon – Frankfurt have not.

    Let me give you another example.
    Noelle Maritz is possibly the biggest young talent in Europe.
    She has the potential to become one of the top players in the world.
    She leaves FCZ and goes to Wolfsburg.
    Why doesn’t she go to Frankfurt?

    (0)
  • Holle sagt:

    @timmy Vielen Dank!

    (0)
  • waiiy sagt:

    In welcher Saison war Frankfurt punktetechnisch vor Potsdam? *such* 😉

    (0)
  • waiiy sagt:

    Gefunden! 2007/2008. 🙂

    Damals war übrigens das Durchschnittsalter der heutigen Spielerinnen von Frankfurt 19,46 und das von Potsdam 16,92 Jahre. Die Aussagekraft für die heutige Stärke darf bezweifelt werden.

    Und da habe ich noch nicht berücksichtigt, wie viele Spielerinnen damals noch gar nicht im Verein waren oder allein wie viele Spielerinnen der damaligen Potsdamer Mannschaft jetzt in Frankfurt spielen… 😉

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar