WM-Quali: Almuth Schult gegen Slowakei und Kroatien im Tor

Von am 11. November 2013 – 13.32 Uhr 28 Kommentare

Almuth Schult wird in den nächsten beiden Qualifikationsspielen zur Frauenfußball-WM 2015 in Kanada am 23. November (ab 14 Uhr live in der ARD) in Zilina gegen die Slowakei und am 27. November (ab 15 Uhr live im ZDF) in Osijek gegen Kroatien das deutsche Tor hüten.

Absprachegemäß wird Nadine Angerer, die mit ihrem Verein Brisbane Roar derzeit im Spielbetrieb der australischen Liga steht, die Reise nach Europa nicht antreten.

Volles Vertrauen in Schult
Bundestrainerin Silvia Neid sagt: „Mit Nadine haben wir uns darauf verständigt, dass sie die Strapazen der Anreise aus Australien dieses Mal nicht auf sich nimmt. Almuth Schult wird deshalb für die Partien gegen die Slowakei und Kroatien unsere Nummer eins im Tor sein. Wir haben volles Vertrauen zu ihr.” 18 Spielerinnen stehen im Aufgebot der DFB-Frauen, die die Tabelle der Gruppe 1 nach drei Spielen mit 9 Punkten und 26:0 Toren souverän anführt.

Anzeige
Almuth Schult

Almuth Schult ist Nummer Eins gegen die Slowakei und Kroatien © Sandra Kunschke / girlsplay.de

„Immer beste Leistung abrufen“
„Gerade das Hinspiel gegen Kroatien in Frankfurt Ende Oktober, in dem wir uns zu Beginn etwas schwer getan haben, hat uns aber gezeigt, dass wir in der Konzentration nicht nachlassen dürfen”, so Neid. „Wir haben den Anspruch, immer unsere beste Leistung abzurufen. Das wollen wir auch in diesen beiden Spielen, um weiter erfolgreich zu sein.”

Teamquartier in Wien
Die Mannschaft reist am Dienstag, 19. November, in das Teamquartier nach Wien. In der österreichischen Hauptstadt bereiten sich die DFB-Frauen, bei denen Angreiferin Anja Mittag vor ihrem 100. Länderspiel steht, auf die beiden Partien vor.

DFB-Kader für die WM-Qualifikationsspiele gegen Slowakei und Kroatien

Tor: Almuth Schult (VfL Wolfsburg), Laura Benkarth (SC Freiburg)

Schlagwörter:

Abwehr: Bianca Schmidt (1. FFC Frankfurt); Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Leonie Maier (FC Bayern München), Annike Krahn (Paris Saint-Germain), Luisa Wensing (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt), Melanie Behringer (1. FFC Frankfurt), Nadine Keßler (VfL Wolfsburg), Melanie Leupolz (SC Freiburg), Fatmire Bajramaj (1. FFC Frankfurt), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Sara Däbritz (SC Freiburg)

Angriff: Dzsenifer Marozsán (1. FFC Frankfurt), Anja Mittag (LdB Malmö), Célia Šašić (1. FFC Frankfurt), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg)

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

28 Kommentare »

  • Hugo_der_Troll sagt:

    Warum stehen Linden und Baunach diesmal nicht im Kader?

    (0)
  • Dummkopf sagt:

    @Troll
    Also entweder:
    1. Die Kommunikation zwischen Fr. N und dem D. ist ins Stocken geraten, und Informationen (=Spielerinnen) verloren gegangen. oder
    2. Hier wurden Spielerinnen vergessen. oder
    3. Fr. N hat „dazugelernt“ und will niemand mitnehmen, der sowieso nicht eingesetzt wird.

    (Ich tendiere zu 1)

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Dummkopf:

    Hilf mir bitte auf die Sprünge, wen/was Du mit „dem D.“ meinst !

    (0)
  • noworever sagt:

    sorry @dummkopf, auch für mich ist das „D.“ ein wenig zu … „abstrakt“ 😉

    (0)
  • Dummkopf sagt:

    Fr.N. vom D.
    ist ausgeschrieben Frau Neid vom dfb.
    Vielleicht hat man beim dfb also nicht alle Spielerinnen aufgeschrieben, die Fr.N. durchgegeben hat. Oder es ist Kaffee über den Block gelaufen. Vielleicht macht man es auch online, und der PC oder die Verbindung ist gerade abgestürzt. Irgendwo etwas verlorengegangen eben. Ich will nicht weiter spekulieren, sonst wird der Beitrag noch rauszensiert.

    (0)
  • wrack sagt:

    @ Hugo_der_Troll: „Warum stehen Linden und Baunach diesmal nicht im Kader?“

    @ Dummkopf: „Vielleicht hat man beim dfb also nicht alle Spielerinnen aufgeschrieben, die Fr.N. durchgegeben hat…“

    Vielleicht hat Neid Linden und Baunach auch nicht nominiert ?

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Ich bin doch sehr erstaunt, dass Neid auf einmal nur noch so einen kleinen Kader nominiert. Gerade auf der Linksverteidiger-Position ist mit Maier nur eine Alternative vorhanden. Versuche mit Laudehr und Popp halte ich für wenig zielführend. Auch eine angeschlagene Keßler zu nominieren, halte ich für wenig sinnvoll.

    Aber nun gut, hoffen wir, dass Deutschland mit folgender Aufstellung das Ding nach Hause fährt:

    Schult – Schmidt, Bartusiak, Krahn, Maier – Behringer – Bajramaj, Marozsan, Laudehr – Mittag, Celia

    (0)
  • Michele sagt:

    Warum werden immer wieder verletzte Spielerinnen nominiert? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Lira fit anreisen wird! Auch Nadine Keßler wirkt auf mich noch angeschlagen!

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ wrack:
    „Vielleicht hat Neid Linden und Baunach auch nicht nominiert ?“

    Bravo, der Kandidat hat 100 Punkte! 😉

    Frau Neid ist offenbar der Ansicht, dass für die beiden Auswärtsspiele gegen die Slowakei und Kroatien 18 Spielerinnen ausreichen. Für die Spiele selbst dürfen ohnehin nicht mehr nominiert werden, und so muss wenigstens niemand auf die Tribüne ‚verbannt‘ werden.

    Falls allerdings Keßler und/oder Bajramaj ausfallen (beide sind momentan noch angeschlagen), sollte unbedingt nachnominiert werden.

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Sheldon:

    Wie kommst Du darauf, dass Goeßling in der Startaufstellung fehlen wird ?
    Und wenn Du schon auf Keßler verzichtest, warum dann nicht auch auf eine angeschlagene Bajramaj ?
    Und zu Popp: Erinnerst Du Dich, wie stark sie im diesjährigen CL-Finale gegen Lyon auf ihrer alten angestammten Linksverteidiger-Position gespielt hat ?

    (0)
  • Dummkopf sagt:

    @enthusi
    Bitte die emotionale Komponente von sheldon einberechnen. Derzeit ist er mit kurzen Unterbrechungen eben in Frankfurt verliebt. Es ist zwar nicht die erste, aber im Moment eine wirklich ganz grosse (und ganz heftige, wie man unschwer erkennen kann) Liebesbeziehung, und das sollte man ihm einfach gönnen, und damit in Ruhe lassen. (wer weiss, ob nicht in ein paar Tagen alles vorbei ist)

    @FFFan
    Ja, sonst ist wrack meistens schon ein bisschen fixer!
    Und da Fr.N vom D sowieso niemand anderen bringt, ist es sogar eine vernünftige Entscheidung, dem DFB 3 Betten zu sparen. Das Durchzählen morgens braucht nicht so lange, und der Heimweg ist ebenfalls umso schneller, je weniger Gewicht das jeweilige Gefährt zu tragen hat. Es müssen ja auch weniger Bälle mitgenommen werden. Vielleicht auch bloss eine Spar-Anordnung des dfb, um das Geld für eine Verbesserung der Torshow zu investieren, weil die Einsparungen durch den Wegfall der eigenen Liveübertragungen dafür noch nicht gereicht haben. 😉

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Dummkopf.Du hast ja eine richtig „romantische“ Ader!Und auch so verständnisvoll nachsichtig.Schön,gefällt mir.Mal ein richtiges „Kontrastprogramm“.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Dummkopf/Altwolf: Da haben sich ja zwei gefunden. Schade nur, dass man hier mit einer auf Teufel komm raus gewollten Komik, die unverständlich und ohne Zusammenhang zur Sache bedacht ist, Ringelpietz mit Anfassen zu spielen, anstatt wirklich anhand der Fakten fundierte Beiträge zu schreiben.

    Dabei zeigt sich, dass keiner hier wirklich Interesse an der Sache hat. Wer wirklich Interesse an der Sache hätte, würde Spiele wie Bayern-Sindelfingen nicht einfach so hinnehmen, würde das bisher schwache Auftreten von Wolfsburg nicht beschwichtigen und würde sein Lob nicht so durch die Gegend werfen.

    (0)
  • Hugo_der_Troll sagt:

    „Wer wirklich Interesse an der Sache hätte, würde Spiele wie Bayern-Sindelfingen nicht einfach so hinnehmen“

    Habe ich persönlich nicht einfach so hingenommen, aber akzeptiert. Was soll man jetzt darüber noch Tage sprechen? Ändert eh nichts dran. Abwarten wie sich das auf die kommenden Spiele auswirkt oder auch nicht und dann kann man sagen, an dem Tag fing alles an oder das Spiel war ein Ausrutscher.

    Ich habe Interesse daran zum Beispiel, aber man muss es ja auch nicht zu ernst nehmen, denn letztendlich ist und bleibt es ein Spiel. Natürlich ist Erfolg viel wert, aber nicht mal so viel wie bei den Männern – wenn auch leider.

    Warum sollte man sich überhaupt mehr Gedanken machen und darüber sprechen, als die Spielerinnen nachher selbst? Die haben das sich auch schon abgebucht als Ausrutscher (hoffentlich) und auf der anderen Seite als „Wir müssen an uns glauben“-Schub.

    (0)
  • Dummkopf sagt:

    @sheldon
    1. Ringelpietz ist ok. Aber Anfassen geht gar nicht!
    2. Ich habe dich schon immer mehr verstanden als die meisten anderen, oder? Vielleicht liege ich ja gar nicht soo falsch. Bei Verliebten ist das doch auch so: Die verstehen oft erst hinterher.
    3. Auch sachlich schätze ich deine Meinung, und das weisst du auch. Ich glaube du willst es bloss nochmal hören und ok, lass es mich nochmals andersherum wiederholen und da muss ich wegen der Zensur vorsichtig sein: Meine Meinung ist, dass viele Kommentare von dir stimmiger sind, als die Taten zB von unserer obersten dfb-Trainerin.
    Und das finde und meine ich weder komisch und finde ich schon gar nicht lustig!!!
    Bei deinen FFC-Kommentaren bekommst du eben deinen Bonus.
    Aber komm mir bloss nicht mit Bayern! Deine neue Liebe bekommt von dir 95%, Bayern nur noch 5% Zeilenanzahl. Kannst du nachrechnen. Verflossene halt.
    Da habe ich ja mehr zu Bayern geschrieben!
    Wieviele Bayern hast du in deiner N11? Wieviele von deiner neuen Liebe? AHA! Wo bleibt die alte Liebe zu Baunach? Kein Wort zur Ausbootung? Jetzt stellst du ja sogar schon Behringer auf. Da wirst du sicher auch bald drüber schmunzeln. Und ich heulen, wenn sie wieder den linken Flügelflitzer geben soll.
    Das würde glaube ich nicht mal dem verliebten sheldon einfallen.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Dummkopf: Schon mal auf den Kader geschaut? Ich habe 100% der nominierten Bayern-Spielerinnen aufgestellt. Und über Bayern gibt es zur Zeit einfach nicht viel zu schreiben. Gibt es nichts zu schreiben, schreibe ich auch nicht.

    Wenn ich den Kader aufstellen dürfte, würde ich ihn doch anders aufstellen. Es ist übrigens interessant, welche deutschen Spielerinnen in der Scorerliste unter den Top 21 (5 oder mehr Scorerpunkte) stehen:

    Celia (16), M. Müller (9), Hartmann (9), Dallmann (9), Islacker (8), Garefrekes (8), Schmidt (7), Baunach (7), Popp (7), Doorsoun (6), Marozsan (5), Behringer (5), Elsig (5)

    Interessant: Behringer hat mehr Scorerpunkte als Keßler und Goeßling, auf derselben Position, Marozsan genauso (sie spielt bei Frankfurt nur noch auf der „6“). Auch interessant: Gleich 3 Essenerinnen stehen unter den Top 20, davon 2 in den Top 6 insgesamt.
    Für die N11 wichtig: Schmidt und Baunach spielen auf unterschiedlichen Seiten und haben bisher die meisten Tore aufgelegt (je 6).

    Meine Elf, wenn ich frei aufstellen dürfte, sähe wie zur Zeit wie folgt aus:

    Angerer – Schmidt, Maier, Kemme, Baunach – Elsig – Marozsan – Bajramaj, Dallmann – Celia, Islacker

    Dabei sieht meine Aufstellung es eigentlich eher so vor, dass Maier, Kemme und Elsig wie in Potsdam eine 3er-Kette bilden, aus der jeweils eine die „6“ neben Maroszan übernimmt, während Schmidt und Baunach wie Bremer und Wälti Läuferpositionen haben, wie sie es in ihren Vereinen spielen. Bajramaj und Dallmann, Celia und Islacker rotieren vorne über die Positionen, Bajramaj und Dallmann können im OM jede Position spielen, Celia und Islacker lassen sich wahlweise fallen, während eine vorne die Stellung behält.

    Mit Spielerinnen wie Simic, Laudehr, Leupolz, Popp, Blässe, Däbritz, Cramer usw. hat man zudem weiter Alternativen, die das deutsche Spiel unberechenbar machen könnten. Man muss sich nur mal umschauen!

    @Hugo_der_Troll: Ich hoffe, dass die Bayern-Spielerinnen sich mehr Gedanken machen als ich und dieses 1:1 produktiv verwenden. Denn ein 1:1 enthält so viele Fehler, so viele Unkonzentriertheit, soviel Inkonsequenz, dass viele Arbeitsfelder erst so richtig offensichtlich geworden sind. Gerade solche Spiele müssen dazu führen, dass die Arbeit in die Basics intensiviert wird, dass man erkennt, dass man selbst Veränderungen in eigentlichen Standardsachen große Auswirkungen haben können.

    Deswegen würde ich kein Spiel so positiv analysieren wie dieses, denn nichts ist hilfreicher, als ein Spiel, das zu 100% zeigt, wie man es nicht machen soll.

    Ich als Trainer würde zumindest meinen Spielerinnen (nicht zur Strafe) dieses Spiel endlos zeigen, um ihnen zu zeigen, an wievielen einzelnen Rädchen ein solches Spiel hängt und wieviel wert es hat, am jedem einzelnen Rädchen zu drehen.

    Das ist der beste Anschauungsunterricht. Selbst, wenn ich Trainer von Frankfurt oder Potsdam wäre, würde ich mir das Video holen, denn besser kann man einfach nicht zeigen, wieviele Fehler sich ins Spiel ungemerkt einschleichen können und wie leicht so ein Spiel mit einfacher Unkonzentriertheit kippen kann.

    (0)
  • wrack sagt:

    @ Sheldon: „Meine Elf, wenn ich frei aufstellen dürfte, sähe wie zur Zeit wie folgt aus…“

    Ich hoffe, die Betonung liegt auf „zur Zeit“ (= in diesem glorreichen Moment) und es bleibt bei dieser fiktionalen Elf unberücksichtigt, dass man bei einer Auswahlmannschaft immer von einem Saisonhöhepunkt (EM) bis zum nächsten (WM) denken sollte. Nur unter dieser Voraussetzung kann ich ohne Hohn hinnehmen, dass du z.B. Namen wie Goeßling und Kessler nicht nennst.
    Möglicherweise wird sich deine Aufstellung schon am Abend als zartes Gespinst erweisen, welches die genannten Wolfsburgerinnen mit ihrem Einsatz ins virtuelle Nichts befördern könnten.

    „…die das deutsche Spiel unberechenbar machen könnten. “

    Fragt sich nur, für wen unberechenbarer ? Am ehesten für die Trainerin, denke ich. Spielerinnen sind keine Schachfiguren mit definierten Werten, die auf Zuruf eingesetzt werden können. Deswegen empfiehlt es sich, über den Tellerrand der letzten Spieltage hinaus zu schauen.

    PS: Dallmann ? Na, wenn schon, warum nicht auch Bremer ? Aber vielleicht sollte man diesen Talenten erst einmal die nächste U-WM gönnen ?!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @wrack: Ich sehe zur Zeit außer vielleicht die endlich etwas in Form kommende Popp keine Spielerin, die in einer N11-Form ist.

    Schult – gegen Angerer keine Chance.

    Wensing – fürs Abwehrzentrum zu unbeständig und zu unkonzentriert, auf der Außenbahn gibt es mit Maier und Schmidt zwei Alternativen

    Henning – nicht fit, noch überhaupt nicht gespielt, mit Maier, Kemme und Elsig, auch Cramer gibt es 4 Spielerinnen, die diese Position besser spielen können.

    Odebrecht – tut mir leid, aber ihre Zeit ist abgelaufen. Die EM 2013 hätte, 10 Jahre nach ihrem Weltmeistertitel, ihr Turnier werden können, doch nach ihrer Verletzung wird sie wohl nicht mehr in die N11 berufen werden.

    Faißt – auch auf ihrer Seite gibt es mit Maier, Baunach, Cramer, Kemme zu viele Alternativen. Dabei ist Babett Peter noch gar nicht miteinberechnet. Auch ihre Zeit in der N11 ist nach ihrer Verletzung vorbei.

    Keßler – seit April bis Mai sehr untergetaucht, kaum noch ein richtig gutes Spiel von ihr, wo sie ihre Qualitäten ausspielen konnte. Hatte eine Hochphase zwischen Dezember und Februar, danach aber nur noch Durchschnitt.

    Goeßling – total ohne Form, kaum Effizienz, die wenigstens Keßler noch hatte, Spiel mittlerweile viel zu überhastet und hektisch, keine, die ein Spiel wirklich gestalten kann

    Wenn überhaupt kommen für die N11 noch Blässe und Magull in Frage. Doch auf Linksaußen ist Bajramaj gesetzt, Magull wirkt noch nicht reif.

    Dagegen glänzen Dallmann und Islacker nicht bloß durch ihre Effektivität, auch durch ihre technisch hochklassige Spielanlage. Ich sehe keinen Grund, diese Aufstellung zu revidieren…

    (0)
  • laasee sagt:

    @Sheldon

    The objective is to win WM 2015.
    WM winning teams always have 2 or 3 World Class players.
    From EM 2013, only Angerer on your list is World Class.

    EM 2013 was only won because the European Nations are still not close to the level of Germany.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @laasee: „have had 2 or 3 World Class players“

    Du hast ein Wort vergessen.

    Das sind die besten Spielerinnen Deutschlands. Angerer ist Weltklasse, aber genauso gehören Celia und Bajramaj dazu. Und in der Abwehr gehören auch Maier und Schmidt dazu. Dazu die Worte des Trainers von Hoffenheim: Dallmann ist die beste Spielerin, die er je gesehen hat.

    Wir haben mehr als genug Weltklassespielerinnen.

    Und ganz ehrlich, wer waren denn die Weltklassespielerinnen 2011 bei Japan? Ich habe nur Sawa gesehen. Das Team war der Star. Wir sollten nicht denken, dass wir nur eine Grings oder Prinz brauchen, und zack, geht die Post ab. Der Star ist die Mannschaft. Grings und Prinz und Angerer und Laudehr und Bajramaj und Popp usw., sie haben uns 2011 alle nicht geholfen, deine Achso-heiß-geliebten Weltklassespielerinnen. Sie haben uns alle nicht geholfen, das eine Tor gegen Japan zu verhindern!

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Sheldon:

    Da bin ich natürlich völlig anderer Meinung.
    Alleine die millimetergenaue Weltklasse-Flanke von Faißt auf den Kopf von Popp zum 1:0 in Malmö macht ihr so schnell keiner nach. Ganz abgesehen davon gehörte sie gegen Malmö zu den besten Akteurinnen ihrer Mannschaft.
    Und ohne das Duo Goeßling-Keßler wird man bei der WM keinen Blumentopf gewinnen, das garantiere ich Dir. Den Beweis für ihre Klasse haben die Wölfinnen im CL-Finale zur Genüge abgeliefert und Schult wird sich unter Kellermann bestens weiterentwickeln. Hab da mal keine Sorge ! 🙂

    (0)
  • Ralligen sagt:

    Buh Sheldon,was du über Nadine Keßler schreibst,geht gar nicht.Die Pfälzerin hatte in der letzten Saison ihre absolut beste Saison in Natio und bei WOB.Wir reden bei ihr vielleicht von Wörter wie Weltklasse oder ähnliches.Überblick,Schnelligkeit,Koordination und Technik machen Kessi zu einer fußballerischen Augenweide.So etwas wie pure Faszination.
    Wir sollten mal lieber deine Aussagen die du zu Frau Faisst,Gößling und Kessler gemacht hast bündeln und einer Frau D. Maroszan anheften.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @enthusio: Wieviele solcher Flanken hast du bisher von Faißt in dieser Saison gesehen? Wieviele von Schmidt und Baunach?
    Dann weißt du, wieso ich Baunach und Schmidt vorziehe!

    @Ralligen: Über Maro lässt sich reden. Aber da gibt es viele andere Alternativen: Simic, Doorsoun, K. Schmidt, Juliane Maier, auch Maier kann nach vorne gezogen werden, da ist vieles möglich!

    (0)
  • Dummkopf sagt:

    @laasee
    Thats interesting. What are you missing in Schmidt, Bajramaj, Maroszan, Sasic to be not world class? I might see one or two but I cant see all of them missing that level.

    @sheldon
    Allein der erste kurze Satz nach dem ersten Fragezeichen reicht mir eigentlich schon fast als Begründung für einen Unterschied zwischen Fr.N v.D. und dir. Das ist nämlich einfach eine clevere, geistreiche Antwort. Etwas, was ich bei gefühlt 50 Pressekonferenzen und Interviews so gerne einmal gehört hätte.
    Auch die Zuhilfenahme der Liste weist zB auf die Verwendung (relativ) logischer objektiver Grundlagen. Es ist die Summe all dieser Kleinigkeiten.
    Auch wenn ich dann im Endergebnis manche Positin auch anders sehen würde. Und mir deine Liebe zum FFC natürlich lieber und verständlicher ist, als die Aversion gegen alles Grüne.
    (Sprich, Goessling da schon drinlassen, bitte)
    Trotzdem. Man muss die Dinge ausprobieren. Vielleicht würde man ja auch bei deiner Aufstellung genauso wie vor der EM merken, da gibt es Spielerinnen, die können das ja auch.

    NUR WENN MAN NICHTS PROBIERT, ist man sicher auf jeden Fall am Ende NICHT schlauer! Die definitiv schlechteste Lösung von allen.

    Und noch 3 Anmerkungen.
    Die Listen machen viel mehr Sinn, wenn man sie nach Spielminuten umrechnet. Du siehst zB nicht, dass Pohlers gefährlicher ist als Müller, weil sie pro Spielminute mehr Tore schiesst, obwohl beide gleich viele Spiele haben!
    Und manchmal haben die Listen auch ihre Grenzen. Goessling hat in TP keinen Scorerpunkt bekommen. Dabei war das Tor zu 50% ihres. Und auch die Vorarbeit zur anderen Wob-Grosschance von Jakabfi (die Berger so abgezockt hat) war von Goessling. Kann G nix dafür, dass Jakabfi den nicht reinmacht.
    Also solche Dinge und vor allem eine andere Gewichtung, ob ein Punkt bei einem 12:0 passiert, oder in einem Spitzenspiel muss man schon auch beachten.
    Und du weisst, dass von Baunachs 6 Vorlagen 5 Standards waren.
    Das ist keine offensiv-starke Verteidigerin wie Schmidt, wie man hier annehmen könnte.
    Es kommt also immer auch auf die richtige Interpretation an.

    (Übrigens: Deine Innenverteidigung gefällt mir auch besser als die aktuelle)

    … und @Rallig ist auch verliebt 😉

    (0)
  • Ralligen sagt:

    Übrigens Sheldon hätte ich keine Einwände zu deiner ZUR ZEIT genannten Aufstellung:Angerer – Schmidt, Maier, Kemme, Baunach – Elsig – Marozsan – Bajramaj, Dallmann – Celia, Islacker.Gute Idee von Dir mit den Alternativen für Maro,bin ich voll bei Dir.
    @Dummkopf:
    Hast wohl recht, vergiß aber nicht eine Ramona Bachmann!!!!!!

    (0)
  • Ralligen sagt:

    @Dummkopf
    Es macht immer mehr Sinn sich für die Aufstellung:Schult – Schmidt, Bartusiak, Krahn, Maier – Behringer – Bajramaj, Marozsan, Laudehr – Mittag, Celia zu begeistern,eine angeschlagene Gößling sollte für die Spiele gg. Slowakei und Kroatien genau so wie eine Frau Kessler geschont werden(Selbstschutz),wer weiß was sonst noch an weiteren Verletzungen dazukommt.Wir haben bestimmt genügend gute Spieler wie Laudehr,K.Schmidt,Leupolz, Popp, Blässe,Bremer usw.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Dummkopf: Auch Freistöße sind Scorerpoints, denn die musst du erstmal regelmäßig so schlagen. Mit Maro und Behringer kennen wir dieses Grauen ja aus der Nationalmannschaft, was passiert, wenn Leute das nicht können…

    (0)
  • Dummkopf sagt:

    @ralli.
    Für was man sich begeistert, ist zum Glück verschieden.
    Für Kesslers und Bachmanns Fussball kann ich das auch, für Schlagballweitwurf eher weniger. Oder ein Fussballspiel mit 2-stelligem Ausgang. Für eines, das wegen des Leistungsunterschieds 2-stellig ausgehen müsste, aber nur 4:0 ausgeht etwas mehr, aber auch nicht so, dass mir nichts anderes einfiele.
    zB mal wieder Wahrscheinlichkeitsrechnung anschauen, und ausrechnen, wie wahrscheinlich es ist, dass wenn man aus 4 etwa gleichstarken Mannschaften die 10 besten Feldspieler auswählt, eine Verteilung von 0 – 0 – 1 – 7 herauskommt.
    Ersten Schätzungen zufolge im Bereich der zehntausendstel.
    Ich werde also auch in dieses Spiel nur reinzappen.
    Des weiteren sind Spiele der N11 kurz nach dem Mittagessen immer eher schwierig für mich, da ich zu der komischen Minderheit gehöre, die ein technisch-taktisch-athletisch hochklassiges Spiel, dass sich hauptsächlich in Mittelfeldduellen und gut verdichteten Abwehrriegeln aufreibt, lieber schaue, als ein 5:5 mit vielen Torszenen, dafür aber auf Zweitliganiveau.
    Mein Gott, mein Pech.

    @sheldon
    Ruhig Blut! Nicht verhaspeln bitte. Ich komme ja sowieso nicht hinterher, aber was schreibst du denn an @enthu:

    „@enthusio: Wieviele solcher Flanken hast du bisher von Faißt in dieser Saison gesehen? Wieviele von Schmidt und Baunach?
    Dann weißt du, wieso ich Baunach und Schmidt vorziehe!“

    Hast du heimlich Beobachtungsposten aufgestellt?
    Mal ganz abgesehen davon, dass Faisst noch wenig gespielt hat.
    Wieviele solcher Flanken haben die denn von Baunach gemeldet diese Saison. Ich habe irgendwie nur eine völlig verunglückte gesehen, die so schlecht war, dass niemand mit ihr gerechnet hat und dadurch zufällig im Tor landete. Die vergleichst du jetzt aber nicht mit der Klasseflanke in Malmö?
    Und sonst – ich habe ansonsten 0 solcher Flanken gesehen, und ansonsten überhaupt 0 insgesamt von Baunach.

    Langsam bitte – bevor du jetzt den Vorschlag machst die N11 danach aufzustellen, wer gute Ecken oder Freistösse schlägt (was auch nicht das gleiche ist wie eine „solche Flanke“), überlege bitte, wie komisch da wohl die Männermannschaft aussehen würde.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar