U17-EM: Schwere Gruppe für DFB-Elf

Von am 24. Oktober 2013 – 20.18 Uhr 2 Kommentare

Die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalelf hat für die EM-Endrunde in England (26. November bis 8.Dezember) schwere Gruppengegner zugelost bekommen.

In Gruppe B bekommt es die DFB-Elf mit Schottland, Frankreich und Spanien zu tun. In Gruppe A treffen Gastgeber England,  Italien, Österreich und Portugal aufeinander. Das ergab die heutige Auslosung im Rathaus von Burton-upon-Trent, die von den ehemaligen englischen  Nationalspielerinnen Faye White und Sue Smith durchgeführt wurde.

Bernhard: „Starke Gruppe erwischt“
„Mit Spanien und Frankreich haben wir eine starke Gruppe erwischt. Das sind Teams, die der objektive Betrachter sicher vorne erwartet“, so Bernhard. „Wir nehmen es aber so, wie es ist und freuen uns auf die Spiele.“

Anzeige
Logo des DFB

Offizielles Logo des DFB © DFB

Auftakt gegen Schottland
Zum Auftakt bekommt es die DFB-Elf am Dienstag, 26. November, ab 13.30 Uhr in Hinckley mit Schottland zu tun, weiter geht es dann am Freitag, 29. November, 13.30 Uhr, gegen Frankreich in Telford. Zum Abschluss der Gruppenphase wartet dann am Montag, 2. Dezember, ab 13.30 Uhr, wieder in Hinckley Spanien als Gegner.

Finale am 8. Dezember
Die Halbfinalspiele werden am Donnerstag, 5. Dezember, in Chesterfield und Burton ausgetragen, das Finale findet am Sonntag, 8. Dezember, in Chesterfield statt. Die drei besten Teams qualifizierten sich für die FIFA U17-WM 2014 in Costa Rica.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Lusankya sagt:

    Toll, dass die UEFA keine Setzliste benutzt hat. Naja, sie werden’s spätestens bei der U-17 WM bemerken, wenn sich eben nicht die drei stärksten europäischen Teams qualifizieren, da sie alle in einer Gruppe sind.

    (0)
  • interniko sagt:

    @Lusankya: Ist eben die Frage, ob wirklich bei einer U-17-EM eine Setzliste sinnvoll ist. Schließlich haben sich alle Teilnehmer in ihren Gruppen durchgesetzt, übrigens gegen auch von Namen her zum Teil stärkere Gegner. In dieser Altersgruppe kann mann meiner Meinung nach nicht die Stärkenverhältnisse der Senior-Teams heranziehen. Siehe Polen letztes Jahr.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar