Arsenal gewinnt zweistellig, Konak überrascht

Von am 17. Oktober 2013 – 22.02 Uhr 5 Kommentare

Am Donnerstag standen die letzten vier Rückspiele im Sechzehntelfinale der UEFA Women´s Champions League auf dem Programm und während Arsenal für den nächsten zweistelligen Sieg sorgte, durfte sich erstmals ein türkisches Team über das Erreichend des Achtelfinales freuen.

Nach dem 7:1-Sieg im Hinspiel fegte Arsenal LFC im Rückspiel den kasachischen Meister der Vorsaison, CSHVSM aus Kairat, mit 11:1 (4:0) aus dem Meadow Park in Borehamwood.

Carter trifft vier Mal
Beste Torschützin beim munteren Scheibenschießen war mit vier Treffern Danielle Carter (14., 54., 58., 63.) drei Treffer steuerte Kim Little bei, davon zwei Elfmeter (32., 51., 67.). Die weiteren Treffer erzielten Jordan Nobbs (34., 82.), Ellen White (25.) und die eingewechselte Caroline Weir (72.). In der Nachspielzeit gelang Makhliyo Sarikova der Ehrentreffer für die Gäste (90.+1). Im Achtelfinale wird es nun zum englischen-schottischen Duell zwischen Arsenal und Glasgow kommen.

Anzeige

Konak gelingt Überraschung
Groß war der Jubel beim türkischen Meister Konak Belediyespor, der seinen 2:1-Vorsprung aus dem Hinspiel gegen den polnischen Titelträger RTP Unia Racibórz im Rückspiel verteidigte und dank eines torlosen Remis für die erste Achtelfinal-Teilnahme einer türkischen Mannschaft in der Champions-League-Geschichte sorgte. Dort wird Konak nun auf den österreichischen Meister SV Neulengbach treffen.

Danielle Carter

Danielle Carter erzielte vier Tore bei Arsenals Kantersieg © Nora Kruse / ff-archiv.de

Rossiyanka müht sich weiter
Der WFC Rossiyanka hatte bereits mit dem 4:2-Hinspielsieg beim serbischen Meister ŽFK Spartak die halbe Miete eingefahren und so reichte im Rückspiel ein glanzloses 1:1 (0:1). Milena Nikolić sorgte mit ihrem frühen Treffer bei den Serbinnen noch einmal für Hoffnung (5.), doch die eingewechselte Oksana Yakovishyn beseitigte kurz vor Schluss für die Russinnen die letzten Zweifel (87.), die sich nun im Achtelfinale gegen ASD Torres Calcio deutlich werden steigern müssen.

Glasgow lässt nichts anbrennen
Im Abendspiel zeigte Glasgow City LFC gegen Standard Lüttich nach dem 2:2 aus dem Hinspiel schnell, wer das Sagen hat, am Ende stand ein 3:1 (2:0)-Sieg. Die Gastgeberinnen gingen durch Suzanne Malone in Führung (15.). Denise O’Sullivan baute das Ergebnis für die Schottinnen aus (30.), ehe in der zweiten Halbzeit Sarah Crilly gar das 3:0 erzielte (56.). Erst in der Nachspielzeit gelang Tessa Wullaert der einzige Treffer der Belgierinnen (90.+2).

UEFA Women’s League, Sechzehntelfinale, Rückspiele (Qualifizierte Teams fettgedruckt)

Mittwoch, 16. Oktober

ASD Torres Calcio – FSK St. Pölten-Spratzern 3:1 (Gesamt: 5:3)
Birmingham City – PK-35 1:0 (Gesamt: 4:0)
Zorky – Thór/KA 4:1 (Gesamt: 6:2)
VfL Wolfsburg – Pärnu JK 13:0 (Gesamt: 27:0)
Fortuna Hjørring – Tavagnacco 2:0 (Gesamt:4:3)
Brøndby IF – FC Barcelona 2:2 (Gesamt: 2:2, Barcelona dank Auswärtstorregel weiter)
LdB FC Malmö – Lillestrøm SK 5:0 (Gesamt: 8:1)
Olympique Lyon – FC Twente 6:0 (Gesamt: 10:0)
SV Neulengbach – Apollon Limassol LFC 1:1 (Gesamt 3:2)
1. FFC Turbine Potsdam – MTK Budapest 6:0 (Gesamt 11:0)
AC Sparta Prag – FC Zürich Frauen 1:1 (Gesamt: 2:3)
Paris Saint-Germain FC – Tyresö FF 0:0 (Gesamt: 1:2)

Donnerstag, 17. Oktober

WFC Rossiyanka – ŽFK Spartak 1:1 (Gesamt 5:3)
RTP Unia Racibórz – Konak Belediyespor 0:0 (Gesamt: 1:2)
Arsenal LFC –  CSHVSM 11:1 (Gesamt 18:2)
Glasgow City LFC – Standard Lüttich 3:1 (5:3)

Achtelfinale (9./10. November und 13./14. November)

FC Barcelona – FC Zürich Frauen
Konak Belediyespor – SV Neulengbach
Fortuna Hjørring – Tyresö FF
WFC Rossiyanka –  ASD Torres Calcio
1. FFC Turbine Potsdam – Olympique Lyon
FK Zorkiy – Birmingham City LFC
LdB Malmö – VfL Wolfsburg
Arsenal LFC – Glasgow City LFC

Turnierkalender

9./10. und /13./14. November: Achtelfinale
21. November: Auslosung Viertelfinale und Halbfinale
21./22. und 28./29. März: Viertelfinale
19./20. und 26./27. April: Halbfinale
22. Mai: Finale (Lissabon)

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar