Home » Champions League

Champions League: Wolfsburg und Potsdam vor Achtelfinal-Einzug

Von am 15. Oktober 2013 – 13.22 Uhr 12 Kommentare

Am Mittwoch und Donnerstag werden die Rückspiele im Sechzehntelfinale der UEFA Women’s Champions League ausgetragen. Für das deutsche Duo VfL Wolfsburg und 1. FFC Turbine Potsdam sind die Rückspiele nach den hohen Siegen vor einer Woche nur noch Formsache. Doch viele andere Partien stehen auf des Messers Schneide.

Anzeige

Die richtige Balance finden
Für den VfL Wolfsburg wird es am Mittwoch (ab 17 Uhr live auf Eurosport) gegen Pärnu JK nach dem 14:0-Sieg im Hinspiel darum gehen, einerseits die Fans mit ein paar weiteren Toren zu verwöhnen, aber auch einige Schlüsselspielerinnen für das Bundesliga-Topspiel am kommenden Samstag beim 1. FFC Turbine Potsdam zu schonen (live ab 11.30 Uhr auf Eurosport).

Viele Stammspielerinnen werden geschont
Und so werden Anna Blässe, Martina Müller, Alex Popp und Almuth Schult gar nicht erst im Kader stehen, dafür dürfen sich Verena Faißt und Zsanett Jakabfi über einen Platz in der Startformation freuen. Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann meint: „Wir wollen die Chance nutzen und einigen Spielerinnen eine Pause gönnen. Gegen Potsdam müssen wir uns bestmöglich präsentieren am Samstag.“

Einspielen fürs Wochenende
Dasselbe gilt für den 1. FFC Turbine Potsdam, der direkt nach dem Wolfsburger Spiel (ab 19 Uhr live auf Eurosport) nach dem 5:0-Erfolg bei MTK Hungária ebenfalls die richtige Balance finden muss, nicht zu viele Körner unnötig zu verschleudern, doch andererseits auch nicht die Anhänger mit einer zu laxen Spielweise zu verärgern. Turbine-Trainer Bernd Schröder fordert von seiner Mannschaft jedoch Vollgas-Fußball: „Wir haben nichts zu verschenken. Aber natürlich gehe ich davon aus, dass wir eine Runde weiterkommen.“ Fehlen wird im Duell mit den Ungarinnen die angeschlagene Ada Hegerberg.

Krahns PSG muss Rückstand wettmachen
Deutlich mehr Spannung versprechen die anderen Duelle, in denen in der vergangenen Woche einige der gesetzten Teams deutlich mehr Probleme hatten als in der Vergangenheit. So gilt es für Annike Krahn und Paris Saint-Germain die 1:2-Hinspielniederlage beim gerade entthronten schwedischen Meister der Vorsaison Tyresö FF wettzumachen. Allerdings würde der Elf von Trainer Farid Benstiti ein 1:0-Erfolg zum Aufstieg ins Achtelfinale reichen.

Nadine Keßler

Wolfsburgs Kapitänin Nadine Keßler kann bereits fest fürs Achtelfinale planen © Nora Kruse / ff-archiv.de

Deutsches Trio will Duell mit Wolfsburg perfekt machen
Die Wolfsburgerinnen werden vor allem ein Auge auf das Spiel des neuen schwedischen Meisters und vermutlichen Achtelfinalgegners LdB Malmö haben, der gegen Lillestrøm SK einen 3:1-Vorsprung mit ins Rückspiel nimmt, so dass es in der nächsten Runde für die Niedersachsen ein Duell mit den drei deutschen Spielerinnen Anja Mittag, Kathleen Radtke und Katrin Schmidt geben könnte.

Gute Ausgangslage für Teams aus Österreich und der Schweiz
Eine gute bzw. ordentliche Ausgangsposition haben sich die Teams aus Österreich und der Schweiz erarbeitet. Beste Chancen auf das Achtelfinale hat Österreichs Meister SV Neulengbach nach dem 2:1-Auswärtssieg bei Apollon Limassol in der vergangenen Woche.

Neulengbach optimistisch
„Wir haben das Hinspiel noch einmal genau analysiert, vor allem in der Defensive müssen wir sehr konzentriert ans Werk gehen und mit Nina Burger, die momentan in bestechender Form ist, haben wir fast so etwas wie einen Torgaranten“ so Neulengbach-Trainer Hannes Uhlig.

Zürich will Geschichte schreiben
Und auch Vizemeister FSK St. Pölten-Spratzern bewies beim 2:2 gegen den ASD Torres Calcio, dass man mit den favorisierten Italienerinnen durchaus mithalten kann. Der FC Zürich Frauen reist mit einem knappen 2:1-Vorsprung zum Rückspiel beim AC Sparta Prag und möchte Geschichte schreiben, denn noch nie gelang einem Schweizer Team der Einzug ins Achtelfinale. 18 Spielerinnen sind nach Prag gereist, es fehlen die langzeitverletzten Barla Deplazes und Alessandra Abbühl sowie aus schulischen Gründen Barbara Beutler.

UEFA Women’s Champions League, Sechzehntelfinale, Rückspiele (Hinspielergebnisse in Klammern)

Mittwoch, 16. Oktober

15.00 Uhr: ASD Torres Calcio – FSK St. Pölten-Spratzern (2:2)
15.00 Uhr: Birmingham City LFC – PK-35 Vantaa (3:0)
15.00 Uhr: FK Zorkiy – Thór/KA (2:1)
17.00 Uhr: VfL Wolfsburg – Pärnu JK (14:0) (live auf Eurosport)
18.30 Uhr: Fortuna Hjørring – UPC Tavagnacco (2:3)
18.30 Uhr: Brøndby IF – FC Barcelona (0:0)
18.45 Uhr: LdB Malmö – Lillestrøm SK (3:1)
19.00 Uhr: Olympique Lyon – FC Twente (4:0)
19.00 Uhr: SV Neulengbach – Apollon Limassol LFC (2:1)
19.00 Uhr: 1. FFC Turbine Potsdam – MTK Hungária FC (5:0) (live auf Eurosport)
20.00 Uhr: AC Sparta Prag – FC Zürich Frauen (1:2)
20.55 Uhr: Paris Saint-Germain FC – Tyresö FF (1:2)

Donnerstag, 17. Oktober

13.00 Uhr: WFC Rossiyanka – ŽFK Spartak (4:2)
14.00 Uhr: RTP Unia Racibórz – Konak Belediyesi (1:2)
15.00 Uhr: Arsenal LFC –  CSHVSM (7:1)
20.00 Uhr: Glasgow City LFC – Standard Lüttich (2:2)

Achtelfinale (9./10. November und 13./14. November)

Barcelona/Brøndby – Zürich/Prag
Konak/Unia – Apollon/Neulengbach
Tavagnacco/Fortuna – Tyresö/PSG
Spartak/Rossiyanka – Spratzern/Torres
MTK/Potsdam – Twente/Lyon
Thór/Zorkiy – PK-35/Birmingham
LSK/Malmö – Pärnu/Wolfsburg
Kairat/Arsenal – Standard/Glasgow

Turnierkalender

9./10. und /13./14. November: Achtelfinale
21. November: Auslosung Viertelfinale und Halbfinale
21./22. und 28./29. März: Viertelfinale
19./20. und 26./27. April: Halbfinale
22. Mai: Finale (Lissabon)

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

12 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Mein Wunsch ist, dass Linda Bresonik Paris in die nächste Runde schießt. Das wäre doch mal ein toller Einstand nach ihrer langwierigen Verletzung :-).

    (0)
  • grammofon sagt:

    Bedeutet das, dass Cramer schon wieder gesund ist? Ich dachte sie fällt noch mehrere Wochen aus…

    (0)
  • Detlef sagt:

    @grammofon,
    Da ziemlich sicher auch FELIX morgen nicht zur Verfügung stehen wird, nehme ich mal stark an, daß Markus Aufzählung der verletzten Spielerinnen nicht ganz vollzählig ist!!!

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Vermutlich sind in der Aufzählung auch nur die Spielerinnen genannt die noch zusätzlich ausfallen, dann würde sich auch erklären warum Cramer und Sarholz nicht genannt werden.

    (0)
  • grammofon sagt:

    @Detlef: Aus dem oben zitierten Artikel der Berliner Zeitung:

    „Personell kann er [Schröder] bis auf die angeschlagene Norwegerin Ada Hegerberg aus dem Vollen schöpfen.“

    Aber das muss natürlich auch nicht stimmen…

    (0)
  • waiiy sagt:

    Da ich viel von den Spielerinnen auf der Bank bei Turbine halte, freue ich mich morgen auf das Spiel, wo dann sicher z.B Wesely von Beginn an spielen wird und auch Mirlach, Wälti, Zietz. Vielleicht ja auch Wells und Kulis, die sich bisher in der 2. bewähren durften. Und natürlich hoffe ich, dass unsere norwegische Tormaschine eingesetzt wird. 🙂

    Ich hoffe aber, dass Elsig / Simic trotzdem das Herz der Mannschaft bilden und sich so weiter einspielen dürfen. Bei Beiden glaube ich, dass ihnen das gemeinsame Spielen mehr hilft als die Ruhe.

    (0)
  • Katerli sagt:

    Potsdamer Neueste Nachrichten von heute beantwortet alle Fragen

    http://www.maz-online.de/Nachrichten/Sport/Budapest-vor-Augen-Lyon-im-Sinn

    (0)
  • timmy sagt:

    Übrigens: Gestern sollte eigengtlich die Südamerkia-Champions League, die Copa Libertadores, in Brasilien starten. Lese gerade allerdings, die wurde vor ca 10 Tagen um 2 Wochen nach hinten verschoben aufgrund „logistischer Probleme“ des lokalen Organisationskomitees. Kann man sich bei der UEFA gar nicht vorstellen.

    (0)
  • Therese sagt:

    Neben Wolfsburg-Parnu und Turbine-MTK sind heute Abend auch noch zu folgen in Internet:

    19:00 Olympique Lyonnais – FC Twente
    20:55 Paris Saint-Germain – Tyreso FF

    link: http://www.tous-sports.tv
    ch. 3

    MERCREDI 16 OCTOBRE
    —-FOOT—-
    19:00 Lyon OL – Twente Fém : ch3
    20:55 Paris PSG – Tyreso Fém : ch3

    (0)
  • Fränkie.1970 sagt:

    Katerli sagt:
    16. Oktober 2013 um 7.58 Uhr

    Meintest Du evtl. diesen Link:

    http://www.pnn.de/regionalsport/796743/

    Darin steht u. a. folgendes:

    „(…)„Jennifer Cramer ist noch verletzt, Ada Hegerberg und Stefanie Mirlach sind nach ihren Verletzungen noch nicht so weit“, so der Coach. Lisa Evans, zweifache Torschützin in Budapest, soll ebenso geschont werden wie Lia Wälti und Pauline Bremer. „Dafür werden beispielsweise Jennifer Zietz in ihrem 51. Champions-League-Spiel und Asano Nagasato erstmals von Anfang an spielen und sich dabei auch besonders zeigen wollen,“ glaubt Schröder.(…)“

    Außerdem zum heutigen Spiel:

    (0)
  • waiiy sagt:

    Gemäß Aufstellung bei uefa.com steht heute in Wolfsburg Jakabfi wieder in der Startelf! 🙂

    (0)
  • Ina sagt:

    Ich wollte die erneute klare Führung WOBs und die daraus resultierende dort nicht erforderliche Konzentration nutzen und mal etwas zur Übertragung von Eurosport schreiben (ich weiß nicht, ob es an mir liegt oder andere ähnlich empfinden).

    Allem voran erst einmal:
    Ich schaue mir Eurosport gerne an und habe den Sender schon jahrelang den ersten Programmen vorgezogen, wenn mal ein FF-Spiel übertragen wurde, weil ich den Kommentar schlichtweg besser fand und der Sender sich mehr für den FF „medial einsetzt“ als das andere tun.
    Ich bin ehrlich wirklich froh und dankbar über die immer mehr werdenden Übertragungen – besonders über die CL Spiele – aber Kritik sollte man bestimmt trotzdem äußern dürfen und der Zeitpunkt ist nun für mich gekommen.

    Es ist (besonders bei solchen Spielen wie heute, die ohnehin nicht viel Spannung bieten) ermüdend, die sich immer wiederholenden Floskeln und Infos vom Kommentator zu hören – und das Woche für Woche. Ich befürchte ich werde den Ton abschalten, wenn ich bei den nächsten Spielen noch einmal von z.B.
    – Kellermanns Werdegang höre (wie schon letzte Woche mit dem gefühlten exakten Wortlaut und bestimmt die WOB-BL-Übertragung)
    – von Schult als neue Nummer 1, die Vetterlein abgelöst hat (wie schon letzte Woche und bestimmt die WOB-BL-Übertragung)
    – von Maroszan, die das größte Talent Deutschlands sei und nur noch Konstanz in ihr Spiel bringen muss (bei jedem Frankfurt-Spiel)
    oder von vielen anderen Infos, die jetzt auch hier nur langweilen würden, würde ich sie aufzählen.

    Wenn man damit die Neulinge unter den FF-Zuschauern informieren möchte ist das schön, aber ich gehe stark davon aus, dass die Mehrzahl der Zuschauer doch Fans sind, die schon über solche Dinge informiert sind bzw. regelmäßig die Übertragungen schauen und die Info beim ersten Mal schon verstanden haben.
    Ich weiß, dass es schwierig ist einen guten Kommentar zu machen, aber solche Dinge sind wirklich auffällig und sprechen nicht für Qualität…schade!

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar