Frankfurt will vorlegen, Wolfsburg den Anschluss halten

Von am 4. Oktober 2013 – 17.41 Uhr 2 Kommentare

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, und so wird nach den Partien am Donnerstag schon am Samstag der vierte Bundesligaspieltag angestoßen. Ab 13 Uhr empfängt der 1. FFC Frankfurt die Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen (live auf Eurosport). Die weiteren Begegnungen finden am Sonntag statt. Unter anderem ist Meister VfL Wolfsburg in Duisburg zu Gast.

Am Donnerstag hat der FCR 2001 Duisburg noch in Potsdam gespielt, nun kommt mit den „Wölfinnen“ das zweite Spitzenteam binnen vier Tagen. „Gegen diese Topteams haben wir allenfalls dann eine Chance, wenn wir erneut taktische Disziplin, engagiertes Zweikampfverhalten und große Leidenschaft abrufen,“ sagt FCR-Trainer Sven Kahlert.

Zum Bundesligatippspiel

Anzeige

Viele Verletzte in Duisburg
Gegen Potsdam war Kahlert mit seiner Mannschaft durchaus zufrieden, wenngleich am Ende nichts Zählbares dabei heraussprang. Gegen Wolfsburg wird die Aufgabe alles andere als leichter, und auch die Verletztenliste in Duisburg ist angewachsen. Neben den Langzeitverletzten Jackie Groenen, Daria Streng und Gülhiye Cengiz müssen nun auch Barbara Müller und Laura Luis passen.

Der 1. FFC Frankfurt jubelt

Der 1. FFC Frankfurt möchte am Sonntag den ersten Heimsieg bejubeln © Zetbo / Framba-Fotos.de

Frankfurt und Leverkusen bislang ungeschlagen
Momentan beträgt der Rückstand des VfL Wolfsburg auf den 1. FFC Frankfurt zwei Punkte – für die Frankfurterinnen ein Vorsprung, den sie gegen Bayer 04 Leverkusen verteidigen wollen. Sie können am Samstag vorlegen. „Nachdem wir die erste Mannschaft waren, die den starken Aufsteiger BV Cloppenburg in dieser Saison besiegt hat, ist es nun unser Ziel, auch gegen das bislang ungeschlagene Team von Bayer 04 Leverkusen erfolgreich zu sein“, sagt FFC-Trainer Colin Bell, der ein enges Spiel erwartet.

„Die ohnehin schon mit vielen Junioren-Nationalspielerinnen besetzte Bayer-Elf wurde vor dieser Saison noch einmal mit jungen Talenten, zu denen in Theresa Panfil auch eine ehemalige FFC-Spielerin zählt, verstärkt. Wir müssen uns auf ein enges Spiel einstellen, bei dem es neben der Qualität auf dem Platz auch auf die mentale Stärke ankommen könnte.“

Aufsteiger empfängt Vize-Meister
Die TSG 1899 Hoffenheim hat am Donnerstag einen Punkt aus Leverkusen entführt; zweimal wurde ein Rückstand aufgeholt. „Wir sind als Mannschaft aufgetreten und haben tolle Moral bewiesen. Nun können wir mit breiter Brust ins nächste Spiel gegen Potsdam gehen“, so Torschützin Leonie Pankratz. Ab 11 Uhr ist die Mannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam beim Aufsteiger zu Gast. Der Vize-Meister ist klarer Favorit, aber TSG-Trainer Jürgen Ehrmann will deswegen nicht alles auf die Defensive verlegen. „Wir wollen selbst agieren und zeigen, dass wir Spaß am Fußball haben. Egal, wer kommt. Wir werden auf keinen Fall ein Abwehrbollwerk aufbauen.“

Der BVC fährt nach München
Der zweite Aufsteiger, der BV Cloppenburg, reist zum FC Bayern München. Der peilt den dritten Sieg in Serie an, aber FCB-Trainer Thomas Wörle warnt vor den Niedersächsinnen. “Die Cloppenburgerinnen verfügen über eine gut besetzte und erfahrene Mannschaft, die nichts mit dem Abstieg zu tun haben dürfte. Es ist für uns das dritte Spiel innerhalb von acht Tagen und wir werden nochmals alle Kräfte bündeln. Wir wollen die drei Punkte im Grünwalder behalten, brauchen dafür aber eine sehr engagierte und konzentrierte Leistung.”

Freiburg will Sieg in Sindelfingen
Im Süd-Derby stehen sich außerdem ab 14 Uhr der VfL Sindelfingen und der SC Freiburg gegenüber. Die Freiburgerinnen konnten beim 2:0-Erfolg gegen Jena ihren ersten Saisonsieg verbuchen, und einen Erfolg in Sindelfingen hat SC-Trainer Dietmar Sehrig als „Pflicht“ bezeichnet. Die Sindelfingerinnen stehen momentan am Tabellenende und warten weiter auf den ersten Punktgewinn.

Duell der Sieglosen
Zeitgleich empfängt der FF USV Jena die Mannschaft der SGS Essen. Die Essenerinnen konnten mit dem Sieg gegen den 1. FFC Turbine Potsdam im Pokal für eine Überraschung sorgen, warten in der Liga aber weiter auf ihren ersten Saisonsieg. Genau wie der USV hat die SGS bisher zwei Punkte auf dem Konto.

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

2 Kommentare »

  • grammofon sagt:

    Dass Cramer und Hegerberg wieder ausfallen war ja schon klar, aber laut DFB Ticker (welchem man natürlich nicht immer trauen kann) steht Draws heute auch nicht in der Startaufstellung. Weiß dazu jemand mehr?

    (0)
  • Lucy sagt:

    Hoffenheim hat es anscheinend auch kapiert und versucht, es Leverkusen oder Essen nachzumachen. Haben in der 76. und 78. Minute noch auf 2:3 verkürzt. Am Ende hat es aber nicht zu einem Punktgewinn gereicht. Da mussten die Turbinefans sicherlich zum Schluß hin wieder etwas zittern. Geht das jetzt jede Woche so spannend zu ? 😮

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar