Nicole Rolser und Corina Schröder englischer Meister

Von am 30. September 2013 – 16.38 Uhr 19 Kommentare

Der Wechsel nach England hat sich für Corina Schröder und Nicole Rolser ausgezahlt. Die beiden ehemaligen Bundesligaspielerinnen des SC 07 Bad Neuenahr gewannen am Sonntag mit den Liverpool Ladies durch einen 2:0-Sieg gegen Bristol Academy die Meisterschaft in der FA Women’s Super League.

In den vergangenen zwei Jahren waren die „Reds“ Ligaschlusslicht, nun haben sie neue Standards gesetzt, die sogar Serienmeister Arsenal zum Handeln bewegt haben. In Liverpool war man vor Saisonbeginn auf Einkaufstour gegangen. Einmal in den Hauptverein integriert, verbesserten sich die Möglichkeiten schlagartig. Vom Lokalrivalen Everton wechselten Spielerinnen ebenso wie aus dem Ausland.

Highlights Liverpool gegen Bristol anschauen

Anzeige

Training wird intensiviert
„Ich bin nicht in erster Linie wegen des Geldes gewechselt“, sagt Stürmerin Natasha Dowie, die zu den Neuzugängen aus Everton gehört. „Die Aussicht, täglich trainieren zu können, hat den Ausschlag gegeben.“ Denn was in der Bundesliga längst Alltag ist, ist in England noch nicht die Normalität. Selbst die Arsenal Ladies, die die Liga jahrelang dominiert haben, trainieren nur zweimal in der Woche, hinzu kommt Athletiktraining.

Doch damit ist nun Schluss – die Konkurrenz aus Liverpool hat dafür gesorgt, dass in London nun auf vier Abende aufgestockt wurde. Und auch in Lincoln wird für die kommende Saison nachgelegt. „Man sieht den Spielerinnen aus Liverpool bei jeder Bewegung auf dem Platz an, dass sie häufiger trainieren als alle anderen“, so Lincolns Abwehrchefin und Nationalmannschaftskapitänin Casey Stoney kürzlich im BBC-Interview.

Rolser holt Elfmeter raus
„Es ist gut, einen neuen Namen auf der Trophäe zu haben“, äußerte sich Kelly Simmons, Direktorin für Frauenfußball beim englischen Fußballverband, gegenüber der BBC in der Halbzeitpause des WM-Qualifikationsspiels zwischen England und der Türkei. Da war noch nicht klar, ob am Ende Liverpool oder Bristol die Trophäe in die Höhe strecken würde. Doch im direkten Duell am Sonntag behielten die „Reds“ im heimischen Stadion vor über 2 000 Zuschauern die Oberhand.

Rolser und Schröder, vor Saisonbeginn vom SC 07 Bad Neuenahr gekommen, standen – wie fast immer – in der Startformation. Und Rolser, die bereits während der gesamten Saison das Flügelspiel Liverpools beleben konnte, sorgte erneut für viel Gefahr beim Gegner – und holte in der 36. Minute einen Strafstoß heraus. Nachdem sie von Alex Windell gefoult worden war, verwandelte die Schwedin Louise Fors den fälligen Elfmeter zum 1:0. Katrin Omarsdóttir legte später den 2:0-Endstand nach.

Ex-Bad-Neuenahr-Spielerin Nicole Rolser hat Grund zum Jubeln (Archiv-Foto) © Sandra Kunschke / girlsplay.de

Ex-Bad-Neuenahr-Spielerin Nicole Rolser hat Grund zum Jubeln (Archiv-Foto) © Sandra Kunschke / girlsplay.de

Mehr Wettbewerb
Vorbereiterin des zweiten Treffers war Dowie, die nach ihrem Wechsel nicht nur im Verein durchstarten konnte, sondern auch in den vergangenen beiden WM-Qualifikationsspielen von Interimstrainer Brent Hills die Chance bekam, auf die sie bei Vorgängerin Hope Powell gewartet hatte. Die hatte Dowie bei der Europameisterschaft zu Hause gelassen, obwohl sie in der Liga die Torschützenliste anführte. Dowie traf sowohl gegen Weißrussland als auch gegen die Türkei, und so hofft man natürlich beim Verband, dass schlussendlich auch die Nationalmannschaft profitiert und sich die allgemeine Fitness der Spielerinnen erhöht.

Bislang war Arsenal, auch bei der Vereinbarkeit von Beruf und Fußball, Vorreiter. Nun ist auch der Serienmeister zum Handeln gezwungen, denn immerhin haben die „Gunners“ nicht nur die Meisterschaft, sondern auch die Qualifikation zur Champions League verpasst. Und so ist sich auch Simmons sicher: Liverpool habe neue Standards gesetzt.

Tags: , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

19 Kommentare »

  • kelly sagt:

    hallo toll für coco und rolser meister jetzt mal sehen wie im niveau der championsleague mithalten Liverpool ist ja ein name schön wäre wenn mal engl mädels zu uns komme toni duggan zb

    (0)
  • Therese sagt:

    England: Women’s Super League: Liverpool beat Bristol to win title
    link 1: http://www.bbc.co.uk/sport/0/football/24324071

    Any winning scoreline would have done for Bristol, but the hosts made the stronger start and the influential Rolser curled one effort over before being denied by a superb save from goalkeeper Siobhan Chamberlain.

    It was no surprise when the German forward was involved in the opening goal, drawing a foul after twisting and turning in the penalty area, with Fors lashing the spot-kick past Chamberlain.

    The decisive second goal came 10 minutes from time when Natasha Dowie laid off a free-kick to Omarsdottir, who took a touch before rifling past Chamberlain from 15 yards.

    link 2: http://www.theguardian.com/football/2013/sep/29/liverpool-bristol-academy-match-report

    Player of the match Nicole Rolser (Liverpool)

    (0)
  • Therese sagt:

    England 18.09.2013
    Die Meisterschaft hat Arsenal LFC bereits verspielt, nun ist für den englischen Serienmeister auch die Qualifikation zur Champions League nicht mehr möglich. Besonders bitter für die “Gunners”: Die Entscheidung fiel am Grünen Tisch.

    Den Londonerinnen werden die drei Punkte vom 3:0-Sieg gegen Liverpool LFC abgezogen. Grund: Für die “Gunners” lief dich nicht spielberechtigte Katie Chapman auf. Das Urteil ist rechtskräftig, Arsenal hat bereits erklärt, auf einen Widerspruch zu verzichten.

    Jetzt gibt es auch „ein Fall Juvisy“ in Frankreich
    link: http://www.footofeminin.fr/D1-JUVISY-a-gagne-le-match-sur-le-terrain-mais_a7599.html

    D1 – JUVISY a gagné le match sur le terrain mais…
    Les Juvisiennes l’ont emporté à Léon Nautin malgré une belle résistance stéphanoise. Mais le match va se poursuivre sur le terrain administratif…

    L’après-match
    Bien malgré elle, Camille Catala est au cœur d’un gros imbroglio. La joueuse qui a débuté la rencontre comme titulaire ne figurait pourtant pas sur la feuille de match. Un simple oubli de la part du staff juvisien mais aussi du corps arbitral qui n’a pas vérifié. Le staff juvisien s’est rendu compte de l’erreur au cours de la première mi-temps et est allé voir le délégué pour rajouter le nom. Le délégué a accepté pour que Catala soit couverte en cas de blessure. Mais les Stéphanois ont, logiquement, posé une réserve à la mi-temps. A noter que Juvisy avait aussi posé une réserve au début de la rencontre sur Laura Bouillot arguant qu’elle n’était pas qualifiée au début de la rencontre. C’est la commission sportive de la FFF qui devra trancher et prendre une décision.

    (0)
  • fisch sagt:

    …und was macht die Torschützenkönigin der Bundesliga 12/13, Yuki Ogimi, jetzt beim Vorletzten, Chelsea London?? In den 5 von 7 Spielen, in denen sie seit dem 4.8.2013 mitwirkte und 4x verlor, schoss Yuki kein einziges Tor. Schade, schade!

    (0)
  • Herr Schulze sagt:

    Ma chère Therese, serait-ce possible en allemande? Nur ganz grob, fir die Sprachbehinderten, was mit dem Fall Juvisy gemeint ist. Merci-bien.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ich kann es eigentlich kaum fassen und beschreiben noch weniger, aber ich freue mich unglaublich für diese Beiden, dass der Erfolg, der ihnen in der heimischen BL leider versagt blieb, gerade im Mutterland des Fussball zuteil wurde!
    Sie haben sich diesen Titel hart erarbeiteten und ohne Frage verdient und ihre Namen werden für immer in der Liverpooler Vereinshistorie in Stein gemeißelt, in Messing graviert oder auf Fotos festgehalten sein. 2 Repräsentanten des dt. Fußballs wandeln in den Spuren von Bert Trautmann. 😉

    Aber wo es Licht gibt, gibt es auch Schatten! Denn leider gibt es auch ein trauriges Beispiel, nämlich der sportliche Abstieg einer der besten BL-Spielerin der letzten Jahre mit Turbine Potsdam, Yuki Ogimi, die mit ihrem Team Chelsea London und unfassbaren 10 Punkten lediglich FAWSL-Vorletzte wurde… (Sorry, fisch, habe Deine Zeilen zu spät gelesen.)

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    Glückwunsch an Liverpool zum Meistertitel. Das kann der Liga nur gut tun, dass nicht immer nur Arsenal alles abräumt.
    Toll das Nicole Rolser und Coco Schröder so super eingeschlagen haben. Eigentlich wäre doch dann auch die Nationalmannschaft mal ein Thema. Beide gehen allerdings eher einen unkonventionellen Weg um sich in die N11 zu spielen. Wenn man aber so liest, ist es in der englischen Liga doch nicht alles so professionell, wie ich immer dachte.
    Wenn Yuki mit Chelsea vorletzter geworden ist, steigen sie jetzt aber nicht ab? Ich weiß jetzt nicht wie das in der englischen Liga mit Auf-und Abstieg geregelt ist.

    Über Holland würde ich mich freuen, wenn dort in der International Rubrik auch mal berichtet würde.
    Momentan liegt Ajax Amsterdam punktgleich hinter Den Haag auf Rang 2. Hat aber ein Spiel weniger als Den Haag.
    Interssant ist es, da Chantal de Ridder dort spielt.

    (0)
  • Thomas sagt:

    @Schenschtschina Futbolista,

    Coco Schröder gewann mit TP die CL und wurde ein- oder zweimal Deutscher Meister. Für Nicole waren es wohl die ersten Titel – bei den Erwachsenen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Kein Thema, Thomas, das Du mit Deiner Aussage im Recht bist! Hatte ich mir nach dem Schreiben auch so überlegt, dass für Coco die gen. Erfolge bestehen, und ich wollte sie ihr auch nicht streitig machen. Ist das jetzt unendlich peinlich, dass mir als Turbine-Fan dieser Fehler unterlaufen ist? Die Euphorie hat mir eben kurzzeitig die Sinne verklärt… Coco wird mir das verzeihen! 😉

    (0)
  • Nora Kruse sagt:

    @DAWIDenko

    Nein, Chelsea steigt nicht ab. Bislang ist in der WSL kein Auf- und Abstieg möglich gewesen. Das ändert sich im kommenden Jahr, denn dann wird auch eine WSL 2 eingeführt. Auf- und Abstieg zwischen WSL 1 und WSL 2 sind dann möglich, aber Mannschaften aus der WSL 2 können nicht absteigen.

    Es gibt allerdings dennoch einen nicht sportlichen Abstieg aus der WSL zur kommenden Saison: Die Doncaster Rovers Belles werden „zwangsabgestiegen“ in die dann neue WSL 2 und ersetzt durch Manchester City.

    Die WSL 1 besteht in der kommenden Saison demnach aus folgenden Mannschaften:
    Arsenal, Everton, Liverpool, Birmingham, Chelsea, Bristol, Manchester City, Notts County (bisher als Lincoln)

    Die neue WSL 2:
    Doncaster, Aston Villa, Durham, London Bees (bisher als Barnet FC), Millwall Lionesses, Oxford United, Reading, Sunderland, Watford, Yeovil Town

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Interessant, fehlt nur noch der Grund für den Zwangsabstieg der Schönen aus Doncaster!

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    @ Nora Kruse:

    Danke für die Erklärung zum Ab- und Aufstiegsmodus in der WSL.

    Interessant ist auch, das in der WSL in der kommenden Siason fast ausschließlich Teams vertreten sind, deren Männerteams auch in der Premier League spielen.

    (0)
  • Therese sagt:

    Lieber Herr Schulze,

    Die Verantwortlichen von Juvisy haben nur 10 Spielerinnen auf dem Spielerinnenformular geschrieben und haben Camille Catala
    „vergessen!“. Saint Etienne hat Protest angelegt und die FFF
    wird sehr wahrscheinlich entscheiden nochmals Saint Etienne – Juvisy spielen zu lassen. Nicht so ernsthaft wie bei Arsenal!

    (0)
  • timmy sagt:

    Manchester hatte wohl die bessere Bewerbung. Alle bisherigen sowie neuinteressierten Teams mussten erneut Bewerbungen einreichen. Die besten acht wurden dann genommen.

    (0)
  • Therese sagt:

    @DAVIDenko

    Noch etwas mehr „inside information“:

    link 1: http://www.womensfootball.eu/forum/index.php/topic,7610.0.html

    OK, if they finish bottom its what should happen but to just, after 1 game, announce they are relegated anyway absolutely stinks. Hopefully a few will sign this petition to be presented to the FA.

    link 2:

    Relegation scandal takes toll on Doncaster Rovers Belles

    Doncaster’s women’s team will be relegated next season – whatever happens – to make way for Manchester City. It has turned the game into a laughing stock

    (0)
  • Therese sagt:

    @DAVIDenko

    Ergebnisse von gestern:

    Vanavond stond de vijfde speelavond in de NeNe League op het programma.

    FC Twente won in Zwolle van PEC en blijft aan kop staan met 13 punten uit 5 wedstrijden. Heerenveen volgt op 1 punt achterstand, maar heeft ook een wedstrijd minder gespeeld. Knap was de overwinning van OH Leuven op PSV/FC Eindhoven voor veel toeschouwers. ADO Den Haag stond 0-1 voor tegen Lierse SK, kwam op achterstand, maar stond toch weer op en nam de drie punten mee naar huis.

    Eindstand Telstar – FC Utrecht 2-2 Nadia van Beerschoten, 4e. Brittany Persaud 1-1, 24e Lavinia Poku 2-1, 61e. In de 88e minuut 2-2 door Wendy Mulder. Klik hier voor de foto’s.

    Eindstand PEC Zwolle – FC Twente 0-4 Ellen Jansen, 31e en in de 42e minuut. Sherida Spitse 0-3 uit een strafschop, 44e. In de 70e minuut 0-4 door Shanice van de Sanden.

    Eindstand Standard Luik – Ajax 2-1 Vanity Lewerissa 22e. Mandy Versteegt 1-1, in de 43e minuut. In de 80e minuut 2-1 door wederom Vanity Lewerissa.

    Eindstand AA Gent – Heerenveen 0-4 Vivianne Miedema, 15e en 18e minuut. In de 53e minuut 0-3 door Yvonne Ploeg. In de laatste minuut 0-4 door Vivianne Miedema.

    Eindstand OH Leuven – PSV 2-1 Kristien Elsen, strafschop, 28e. Geen gelijkmaker, Manon van den Boogaard mist strafschop. Direct daarop 2-0 door Charlotte Cranshoff (38e) Danielle van de Donk scoort 2-1 (69e) Rode kaart voor Janneke Bijl.

    Eindstand Lierse SK – ADO Den Haag 2-3 Renate Jansen, 18e. De gelijkmaker door Lien Mermans (54e) en de 2-1 door Niki de Cock, 59e minuut. Renate Jansen scoort de gelijkmaker in de 65e minuut. Lisanne Grimberg voor de 2-3 in de 77e minuut.

    Eindstand Club Brugge – FC Antwerp 1-1 Annelies van Loock, 36e Eva van Daele 1-1, 75e

    Tabelle 1. oktober 2013
    1 FC Twente 5 13
    2 Heerenveen 4 12
    3 ADO Den Haag 5 12
    4 PSV/FCE 5 9
    5 Standard luik 4 7
    6 OH Leuven 5 7
    7 Ajax 5 6
    8 Telstar 5 6
    9 Lierse SK 5 5
    10 Club Brugge 5 5
    11 FC Utrecht 5 4
    12 AA Gent 5 4
    13 Anderlecht 4 3
    14 FC Antwerp 4 2
    15 PEC Zwolle 4 1

    Torschutzenliste:
    Totaal zijn er nu 122 doelpunten gescoord. Heerenveen speelster Vivianne Miedema loopt verder uit na haar drie doelpunten tegen AA Gent. De stand:

    Negen doelpunten: Vivianne Miedema (Heerenveen)

    Zes doelpunten: Renate Jansen (ADO Den Haag)

    Vijf doelpunten: Vanity Lewerissa (Standard)Shanice van de Sanden (FC Twente)

    Vier doelpunten: Lisanne Grimberg (ADO Den Haag), Anouk Dekker (FC Twente), Stephanie van Gils (Lierse SK)

    Drie doelpunten: Pauline Crammer (Anderlecht), Lavinia Poku (Telstar), Danielle van de Donk (PSV/FCE), Wendy Mulder (FC Utrecht), Sherida Spitse en Ellen Jansen (FC Twente)

    link: http://www.vrouwenvoetbalnieuws.nl/

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Therese: Vielen Dank für die vielen Infos. Wir möchten aber darauf hinweisen, in Zukunft gemäß unseren Leitlinien bitte nur Kommentare in deutscher oder englischer Sprache zu posten. Danke!

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    @ Therese:

    Vielen Dank für die aktuellen Infos aus Holland.

    (0)
  • grammofon sagt:

    Das ist echt ein Skandal in England. So einen traditionsreichen Klub wie Doncaster absteigen zu lassen, nur um Platz für einen weiteren Männerverein zu machen. Da haben die Man City Leute wohl ihre Macht und ihr Geld spielen lassen…

    (0)

2 Pingbacks »

  • […] Pokalfinale Weiterer Erfolg für ehemalige Fußballerinnen des SC 07 Bad Neuenahr. Nachdem Nicole Rolser und Corina Schröder mit dem FC Liverpool erst kürzlich englischer Meister geworden s…, erreichte die U20-Vizeweltmeisterin 2012 und U19-Europameisterin 2011, Marie Pyko, gemeinsam mit […]

  • […] auf der Insel Auf der Insel sorgten Corina Schröder und Nicole Rolser für Furore. Die beiden ehemaligen Bundesligaspielerinnen des SC 07 Bad Neuenahr gewannen mit den Liverpool […]

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar