Aufatmen bei Lena Goeßling

Von am 16. September 2013 – 16.22 Uhr 9 Kommentare

Glück für Lena Goeßling: Die Europameisterin und Mittelfeldspielerin des VfL Wolfsburg wird nach ihrer in Jena erlittenen Knieverletzung nur einige Tage pausieren müssen.

Am Nachmittag gab der Tripelsieger Entwarnung. Entgegen erster Befürchtungen hat sich Goeßling beim 1:1 ihres Vereins am Sonntag beim FF USV Jena keinen Kreuzbandriss zugezogen.

Lena Goeßling

Lena Goeßling wird schon bald wieder spielen können © VfL Wolfsburg

Anzeige

Kapselreizung im rechten Knie
Die 27-Jährige kam bei einem Zweikampf mit einer Jenaer Gegenspielerin mit einer Kapselreizung und einem Bluterguss im rechten Knie davon, die sie zu einer Auswechslung zwang.

Pure Erleichterung
Goeßling, die am Dienstag zur Nationalmannschaft für das WM-Qualifikationsspiel gegen Russland am Samstag, 21. September, in Cottbus reisen (live ab 14.40 Uhr im ZDF) wird, zeigte sich erleichtert nach der Diagnose der Ärzte. „Zum Glück muss ich nur ein paar Tage kürzer treten, darüber bin ich mehr als froh.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

9 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Mein Aufatmen war nicht minder deutlich, und ich freue mich, dass Lena voraussichtlich nur das relativ unbedeutende Länderspiel ausetzen muss! Die langjährigen WSer wissen, dass ich seit jeher an Lenas Karriere, das auch gegen Sheldon und Co., geglaubt habe und auch in schweren Tagen zu ihr gehalten habe, und das seit dem Algarvecup 2009, wo ich sage, dort ging ihr FF-Stern entgültig auf.
    Das sie dabei bei den falschen Teams spielte und spielt, ist da eher von untergeordneter Bedeutung. Ich war insgesamt nur einmal enttäuscht, und das war bei der diesjährigen Wahl zur besten Fussballspielerin, wo es die Falsche traf, nämlich die mit dem größeren Namen und höheren Bekanntheitsgrad.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sch.Futbolista.Gemeinsam sind wir über die nicht so schwere Verletzung Lenas erleichtert, aber daß sie im falschen Team spielt,da habe ich jedoch eine ganz andere Meinung.Wo wäre sie denn besser aufgehoben gewesen? Für Lena war WOB -und auch umgekehrt- der absolute Glücksgriff, denn R.Kellermann hat sie besser,konstanter und zu einer Spielerpersönlichkeit werden lassen und man darf die Kongenialität einer N.Keßler dabei nicht unberücksicht lassen, die ihr die Spielräume und Freiheiten häufig ermöglicht. Auch ich hätte es für eigentlich logisch gehalten,sie, so wie auch einem F.Ribery,ihr die Krone zu geben.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Altwolf
    Das mit dem „falschen“ Team(s) schrieb ich doch als deutlich ausgeprägter TP-Fan und zeugt doch wohl eher davon, dass ich auch über die Karli-Barriere hinauszublicken vermag! Nichts gegen BN oder WOB!

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sch.Futbolista. Sorry hatte ich völlig außer Acht gelassen.Dann verstehe ich das auch!

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Schön wenn es doch nichts wirklich ernstes ist. Hatte gestern schon die Befürchtung dass das schlimmer ist.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Auch mit einer solchen Verletzung ist nicht zu spaßen. Hört sich zwar nicht schlimm an, kann aber schnell schlimm werden, wenn man nicht aufpasst und sich möglichst lang genug schont.

    @SF: Ein paar Dinge mal zum Klarstellen:

    1. Deinen Kommentaren zufolge kannst du dich nun wirklich nicht als ausgeprägter TP-Fan einstufen, da diese in letzter Zeit nur noch darauf zielen, Turbine wo es auch nur immer geht, herunter- und kaputtzureden! Es wundert mich nicht, dass du noch nichts zum Spieltag geschrieben hast, denn ein Lob für Turbine kommt dir nur schwer über die Lippen!

    2. Deine Selbstbeweihräucherung braucht hier niemand! Goeßling mag letzte Saison durchgestartet haben, das wars aber auch schon. Kleine Strohfeuer, mehr nicht! Wenn sie jetzt länger verletzt ist, kann das nachher ganz anders aussehen. Wenn Wolfsburg aber so weiterspielt, wird sie wie alle Spielerinnen, die nicht früh genug den Absprung schaffen, in der Versenkung untergehen. Spielerinnen, die diese Position in der N11 spielen können, kommen genug nach: Petzelberger, Elsig, Romert usw. Da ist niemand auf sie angewiesen! Jeder ist ersetzbar!

    (0)
  • Neutral77 sagt:

    @ Sheldon

    und wer ersetzt dich dann ?
    Deine ganzen Prognosen aus der Glaskugel, deine falschen Behauptungen zu Spielergehältern und Budgets der Vereine sowie die permanenten Vergleiche zu Männervereinen braucht hier auch niemand !

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Neutral77
    > @ Sheldon

    > und wer ersetzt dich dann ?

    Hoffentlich niemand, wird nämlich ersatzlos gestrichen!
    Sheldon ist so einzigartig, da wird es (hoffentlich) nie Ersatz geben, denn keiner wird so richtig diese Rolle, des ewigen Besserwissenden, Nörglers etc. ausfüllen wollen und können.
    S.o., wo mir sofort wieder unterstellt wird, kein TP-Fan zu sein, aber selbst an Lena Goeßling kein gutes Haar läßt. Für diese doppelte Selbstabseitsstellung kann man nur kopfschüttelnd und händeringend resümieren:“Sag leise Servus!“
    Selbstbeweihräucherung und -mitleid waren der Tenor, als „der alte Sheldon“ mich seinerzeit über Facebook-PNs versucht hat, auf seine Seite zu ziehen, als es um seinen WS-Verweis ging -oh, hat er ein Gemisch von Geheule und Gehässigkeiten vom Stapel gelassen!

    (0)
  • Dummkopf sagt:

    @sf @neutral
    Ok, sheldon heute mit dem falschen Fuss, aber immerhin doch offen und ehrlich.

    Ich stelle mir sheldons Welt so vor:

    Auf der einen Seite sind die Guten. Alles ist hell und freundlich und stahlend. Vor einem rosarot erleuchteten Firmament sitzen die weissgekleideten Bayern-Elfchen mit ihrer Oberin Lotzeline auf ihren weissen Wölkchen und singen ihr Hosianna.
    Und dann die Bösen. Alles ist unerträglich düster und schwarz und die 7-köpfigen feuerspeienden Wo-Burg-Drachen unterdrücken alle Menschen und machen sie zu Sklaven. Ober-Drache Goesslisaurus hat gerade wieder 3 kleine Kinder verspeist.

    Doch halt, nicht alle Menschen werden unterdrückt. Da gibt es doch irgenwo in Germanien einen kleinen aufrechten und wehrhaften sheldon, der die Menschheit mit Laptop und Tastatur von den bösen Drachen befreien will.

    Eigentlich tut er das alles doch bloss für uns, also wieso seinen Traum zerstören, auch wenn er sich ab und zu etwas verrennt.

    Vor diesem Hintergrund sollte auch die Übersetzung seines ersten Satzes aus dem sheldonesischen gesehen werden:

    „Auch mit einer solchen Verletzung ist nicht zu spaßen. Hört sich zwar nicht schlimm an, kann aber schnell schlimm werden, wenn man nicht aufpasst und sich möglichst lang genug schont.“
    Bedeutet:
    Schade, das es nichts schlimmeres ist, aber vielleicht fehlt sie ja doch länger. Vielleicht irren sich die Ärzte ja auch und es heilt doch nicht so schnell. Na wenigstens ein paar Wochen werden hoffentlich schon zusammenkommen.

    Sheldon ist nicht zu ersetzen!
    Und darf nicht verschwinden!
    Wenn man ihn mit der gebotenen Gelassenheit so annimmt, wie er ist, kann man ihn nur geniessen 😉

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar