Home » DFB-Pokal Frauen

DFB-Pokal: Jena und Hoffenheim im Torrausch

Von am 31. August 2013 – 21.05 Uhr 4 Kommentare

Die favorisierten Teams gaben sich zum Auftakt der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal keine Blöße. Dabei kamen sowohl der FF USV Jena als auch die Erstliga-Aufsteiger TSG 1899 Hoffenheim zu zweistelligen Siegen.

Anzeige

Jena gewann beim Nordost-Regionalligisten 1. FC Neubrandenburg 11:0 (6:0), Hoffenheim kam beim Südwest-Regionalligisten SV Bardenbach beim 13:0 (5:0) sogar zu einem noch höheren Erfolg.

Vier Tore durch Amber Hearn
Für Jena war die neuseeländische Nationalspielerin Amber Hearn (2., 13., 76., 85.) vier Mal erfolgreich, jeweils doppelt trafen Iva Landeka (33., 60.) und Maxi Krug (51., 70.). Die weiteren Treffer erzielten Ria Percival (6.), Sabrina Schmutzler (17.) und Carolin Schiewe (25. Foulelfmeter).

Hoffenheimer Torflut
Für Hoffenheim trafen Fabienne Dongus (62., 76., 80.), Christine Schneider (77., 90.). Kristin Demann (17., 82.) und Theresa Betz (9., 56.). Auch Susanne Hartel (4.), Annika Eberhardt (18.), Lena Weiss (24.) und Martina Moser (88.) trafen ins Schwarze.

Zufriedener Trainer
„Wir haben über weite Strecken umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten und waren über 90 Minuten dominant. Mit der Partie können wir alle zufrieden sein“, so Hoffenheims Trainer Jürgen Ehrmann.

Wörrstadt ausgeschieden
Überraschend kassierte Zweitligist TuS Wörrstadt eim Regionalligisten GSV Moers eine 0:1 (0:1)-Niederlage, den Treffer des Tages erzielte Melanie Krohnen (23.). Zweitligist 1. FFC Niederkirchen gewann hingegen problemlos mit 4:0 (1:0) bei Eintracht Frankfurt. Die Tore schossen Kristin Götz (20.), Silvana Arcangioli (46.), Elisabeth Egelhoff (68.) und Jennifer Schlee (70.).

Herford setzt sich durch
Der Herforder SV kam bei Zweitligaabsteiger Holstein Kiel zu einem 4:2 (3:0) und fuhr bereits in der ersten Halbzeit durch Tore von Kirsten Nesse (18.), Romina Burgheim (41.) und Giustina Ronzetti (45.) die halbe Miete ein. Jana Leugers (70.) und Julia Kibbel (78.) ließen bei Kiel noch einmal Hoffnung aufkeimen, doch Isabelle Knipp beseitigte kurz vor Schluss für Herford alle Zweifel (88.).

Jubel der TSG 1899 Hoffenheim

Christine Schneider (li.) und Fabienne Dongus bejubeln einen der 13 Treffer © TSG 1899 Hoffenheim

Köln souverän
Zweitligist 1. FC Köln kam noch ohne Neuverpflichtung Inka Grings zu einem 4:0 (1:0)-Sieg beim TV Derendingen. Nina Windmüller (1.), Carolin Dej (51.), Nadja Pfeiffer (60.) per Elfmeter und Yvonne Zielinski (81.) erzielten die Tore. Auch Zweitligist VfL Bochum zog in die nächste Runde ein, wackelte aber beim 6:3 (2:0)-Sieg bei Regionalliga-Absteiger Karlsruher SC zwischenzeitlich.

Bochum muss zittern
Janine Angrick (25.) und Laura Kill (45. Elfmeter) brachten Bochum mit 2:0 in Führung, ehe Sabrina Esslinger (53.) der Anschlusstreffer gelang. Nach Bochums Doppelschlag von Dörthe Hoppius (59.) und Sarah Grünheid (61.) schien die Partie gelaufen, doch erneut Esslinger (63.) und Yeşim Demirel (65.) machten die Partie noch einmal spannend. Doch Grünheid (86.) und Angrick (90.) sorgten mit ihren zweiten Treffern für die Entscheidung.

Würzburg zittert sich in Runde zwei
Der ETSV Würzburg setzte sich bei Regionalligist FSV Jägersburg erst mit 6:5 nach Elfmeterschießen durch, Jennifer Röding verwandelte den entscheidenden Elfmeter. Zuvor hatte Jana Beuschlein (15., 59.) Würzburg in die Verlängerung gerettet, nachdem Jägersburg durch Johanna Müller (20.) und Lena Zimmermann (30.) die Partie zwischenzeitlich gedreht hatte.

DFB-Pokal, 1. Hauptrunde, Ergebnisse vom Samstag (Qualifizierte Teams fett)
1. FC Neubrandenburg 04 – FF USV Jena 0:11 (0:6)
SV Bardenbach – TSG 1899 Hoffenheim 0:13 (0:5
Holstein Kiel – Herforder SV 2:4 (0:3)
Eintracht Frankfurt – 1. FFC Niederkirchen 0:4 (0:1)
GSV 1910 Moers – TuS Wörrstadt 1:0 (1:0)
Karlsruher SC – VfL Bochum 3:6 (0:2)
TV Derendingen – 1. FC Köln 0:4 (0:1)
FSV Viktoria Jägersburg – ETSV Würzburg 5:6 (2:1) n.E.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • FF-Talent sagt:

    Da haben sich die beiden Erstligisten noch einmal schön für die BuLi warmgeschossen beim Pflichtspielauftakt. Und vielleicht gibt es morgen einmal eine „Pokalüberraschung“?

    @ Herr Juchem: Im Artikel „… Auch Zweitligist VfL BOCHUM zog in die nächste Runde ein, wackelte aber …“
    Es war der Opel-Club und nicht der VW-Club aus WOB. 😉

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @FF-Talent: Danke, korrigiert. 😉

    (0)
  • stevie sagt:

    Zum Spiel in Moers: der Sieg des GSV geht absolut in Ordnung – ein hochverdienter Erfolg aufgrund der klareren Chancen und einer tollen Einsatzbereitschaft des gesamten Teams. Beeindruckend fand ich über das gesamte Spiel gesehen vor allem die Torschützin … ihr letztes Pflichtspiel über 90 Minuten auf dem Niveau dürfte lange her sein. Wörrstadt präsentierte sich insgesamt in fast allen Belangen mit einer kaum zweitligatauglichen Leistung.

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Die Spiele heute gehen so torreich weiter wie gestern. Da haben viele wohl nur darauf gewartet dass es endlich wieder weiter geht.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar