U19: Traumstart für DFB-Elf

Von am 20. August 2013 – 8.33 Uhr 21 Kommentare

Die deutsche U19 hat einen perfekten Start in die Europameisterschaft in Wales erwischt. Zum Auftakt der Gruppe B gab es einen klaren Sieg gegen Norwegen, alle Treffer fielen bereits in der ersten Halbzeit. Linda Dallmann glänzte als Torschützin und Vorbereiterin, Pauline Bremer gelang gar ein Hattrick.

Ein Doppelpack  von Dallmann (12., 15.) und ein Hattrick von Bremer (21., 39., 43.) sorgten im Parc y Scarlets von Llanelli für einen 5:0 (5:0)-Sieg der Auswahl von DFB-Trainerin Maren Meinert.

Doppelschlag von Dallmann
Schon in der Anfangsviertelstunde legten die deutschen Spielerinnen den Grundstein für den Erfolg, erst traf Dallmann nach Vorarbeit von Annabel Jäger aus kurzer Distanz, ehe sie nur wenige Minute später mit einem Kopfball nach Flanke von Theresa Panfil die Führung ausbaute.

Anzeige

Magull verschießt Elfer
Norwegen hatten dem druckvollen Offensivspiel der Deutschen kaum etwas entgegenzusetzen, Bremer erhöhte zum 3:0 und die DFB-Elf konnte sich sogar den Luxus leisten, einen Foulelfmeter zu verschießen – Guro Bergsvand hatte Bremer von den Beinen geholt -, Lina Magull vergab vom Punkt (34.).

Linda Dallmann

Linda Dallmann (SGS Essen) traf doppelt und bereitete zwei Tore vor © Zetbo / Framba-Fotos.de

Lupenreiner Hattrick von Bremer
Dann war es Dallmann, die für Bremers 4:0 auflegte, kurz vor der Pause machte die Spielerin des 1. FFC Turbine Potsdam dann einen lupenreinen Hattrick perfekt, als sie zum 5:0 einnetzte, nachdem erneut Dallmann als Vorlagengeberin glänzte.

Meinert schont Trio
In der zweiten Halbzeit schaltete die DFB-Elf einen Gang zurück, nach einer Stunde nahm Meinert Bremer und Magull vom Feld und später auch Dallmann, um sie für die weiteren Partien zu schonen. Norwegen beschränkte sich auf die Defensive, kam aber nun zu gelegentlichen Konterchancen, Vilde Bøe Risa traf anfangs der zweiten Halbzeit bei der besten norwegischen Chance nur den Pfosten (47.).

Zufriedene Trainerin
Meinert freute sich nach der Partie: „Hätte mir jemand das Ergebnis vorher angeboten, hätte ich es dankend angenommen. Wir sind glücklich und zufrieden, vor allem mit der Art und Weise, wie wir gespielt haben.“

Mit Sieg gegen Schweden ins Halbfinale
Durch das 1:1 (1:0) zwischen Schweden und Finnland im Duell der beiden anderen deutschen Gruppengegner hat die DFB-Elf nun die gute Ausgangslage, dass mit einem Sieg gegen Schweden am Donnerstag (15 Uhr, Haverfordwest) bereits vorzeitig die Halbfinalteilnahme und damit die Qualifikation für die U20-WM in Kanada perfekt gemacht werden kann.

Deutschland – Norwegen 5:0 (5:0)

Deutschland: Kämper – Tietge, Romert, Barth, Wilde – Jäger, Magull (57. Streng), Knaak, Panfil – Bremer (56. Chojnowski), Dallmann (69. F. Dongus)

Norwegen: Ervik – Naess, Reinás, Bergsvand (46. Fennefoss), Bakke – Naalsund, Bøe Risa (85.) Voltersvik), Reiten Eikeland, Thun (69. Skinnes Hansen), Jensen

Tore: 1:0 Dallmann (12.), 2:0 Dallmann (15.), 3:0 Bremer (21.), 4:0 Bremer (39.), 5:0 Bremer (43.)

Zuschauer: 358

Schiedsrichterin: Olga Zadinová (Tschechische Republik)

Gelbe Karte: Panfil

Besondere Vorkommnisse: Lina Magull verschießt Foulelfmeter (34.)

Tags:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

21 Kommentare »

  • lieberal sagt:

    @ an wolle und sheldon:
    Die zwei vom 1996er Jahrgang zählen sicherlich zu den Besten.
    Allerdings gibt es einige Spielerinnen, die man beim DFB, oder in der Bundesliga nicht findet, da Sie sich schlicht und einfach im Ausland aufhalten und dort in ein Sportinternat gehen, wie z.B. Emily Evels. Eine sehr talentierte Spielerin, die in den USA lebt und unter professionellem Bedingungen täglich 2x trainiert. Aber insgesamt ein sehr guter Jahrgang. Liebe Grüße an Euch.

    (0)
  • Hugo_der_Troll sagt:

    Sicherlich gibt es auch heute zu 15 Uhr keinen Livestreem, oder? Wenn doch bitte, bitte posten!

    (0)
  • holly sagt:

    im Moment führt Deutschland 1:0 gegen Schweden durch ein Tor von Pauline Bremer

    (0)
  • holly sagt:

    in der 84 Minute bringt wieder Pauline Bremer die dt. Mannschaft mit 2:0 in Führung. Im Spiel England – Wales führt England auch 2:0

    (0)
  • FF-Talent (Goldstatue für Angerer!) sagt:

    Zitat Alice „… Desweiteren muss man sich mit VW “im Nacken” nun wahrlich nicht “verstecken” oder die Wichtigkeit des Konzerns leugnen. … und bin durchaus glücklich mit diesem Werk im Stadtbild.“

    Genau sowas meinte ich in meinem letzten Post mit „Lockerheit im Umgang mit dem eigenen Club“. Schön zu sehen, dass es sowas also tatsächlich auch in WOB gibt, Alice!

    (0)
  • Altwolf sagt:

    Ich möchte meinen Kommentar an @wolle eigentlich nicht kommentieren, denn es war als kleine ironische Bemerkung gedacht, um vielleicht auch etwas Distanz zum MF im Umgang miteinander einzufordern, denn auch bei unterschiedlichen Fanlagern muß man sich nicht unbedingt dem relativ niedrigen Niveau des MF anpassen.Grundsätzlich ficht mich die Betitelung des VFL oder der Stadt nicht an; wer also meint diesen Umgang weiterhin in der angesprochenen Form zu pflegen, der mag das auch weiterhin tun.Auch wenn sich besonders „talentierte“ Journalisten in dieser Form Aufmerksamkeit u.vordergründigen „Erfolg“ bei Gleichgesinnten suchen,muß man sich dieser „meiningsbildenden“ Art nicht unbedingt anschließen.
    Was die U-19-Euro betrifft,GW an P.Bremer,eine herausragende Leistung in e. guten Team.

    (0)