Nia Künzer bleibt ARD-Expertin für Frauenfußball

Von am 17. Juli 2013 – 15.19 Uhr 2 Kommentare

Die ARD hat den Vertrag mit Nia Künzer als TV-Expertin für die Übertragungen vom Frauenfußball verlängert. Bis 2015 und damit einschließlich der Frauenfußball-WM in Kanada analysiert und kommentiert sie weiterhin alle Spiele der Frauenfußball-Nationalmannschaft im Ersten.

Nia Künzer, aktuell in Schweden als ARD-Expertin bei den Übertragungen von der Frauenfußball-EM, ist begeistert: „Ich freue mich sehr darüber, dass ich weiterhin dem ARD-Frauenfußball-Team angehören darf. Die Arbeit als Expertin macht mir nach wie vor viel Spaß. Und zu wissen, dass ich auch beim nächsten Höhepunkt, der Fußball-WM in Kanada, dabei sein darf, macht mich umso glücklicher.“

NIa Künzer

TV-Expertin Nia Künzer wird auch von der Frauenfußball-WM 2015 in Kanada berichten © Nora Kruse / ff-archiv.de

Anzeige

Beliebte Expertin
ARD Sportkoordinator Axel Balkausky zeigt sich ebenfalls sehr zufrieden mit der Verlängerung: „Nia Künzer ist mit ihrer klaren und natürlichen Art eine sehr beliebte Expertin bei unseren Zuschauern. Ihr gelingt es immer wieder, uns und unserem TV-Publikum einen spannenden Blick hinter die Kulissen des Frauenfußballs zu vermitteln.“

Als Expertin analysiert Nia Künzer heute Abend das entscheidende Vorrundenspiel gegen den Gruppenzweiten Norwegen bei der Frauen-EM in Schweden live im Ersten.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Speedy75 sagt:

    Gute Entscheidung. Allerdings sollte sich die ARD darum bemühen auch in der Sportschau öfter mal den Frauenfußball zu zeigen.

    (0)
  • Augustus sagt:

    FF in der Sportschau am Samstag ab 18 Uhr- JA!!

    Moderatorenteams bei Sportveranstaltungen sind genauso überflüssig wie Frau Künzer. Man kann Nia als Ersatz für diesengraunehaften Schmelzer verwenden – es kann nur besser werden. Frau Künzer hat niht die kLASSE von Frau Graf, dürfte allemal besser sin als diese „Sportwissenschaftlerin“ vom Sonntag in der ARD. ARD und ZDF sollten Geld sparen und berflüssiges Personal sparen.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar