U16-Auswahl gewinnt Nordic Cup

Von am 6. Juli 2013 – 18.14 Uhr 19 Kommentare

Die U16-Nationalmannschaft hat den Nordic Cup in Island gewonnen. Die DFB-Auswahl siegte im Finale in Reykjavík gegen Dänemark mit 3:0 (1:0).

„Wir sind absolut verdient Nordic-Cup-Sieger geworden. Wir waren im Finale wirklich das bessere Team und haben die vor allem in der Offensive starken Däninnen nicht zur Entfaltung kommen lassen“, freute sich Trainerin Anouschka Bernhard.

Führung durch Fellhauer
Die DFB-Elf ging in der ersten Halbzeit in Führung, als Defensivspielerin Kim Fellhauer vom 1. FC Saarbrücken in der 24. Minute das 1:0 erzielte. Kurz nach dem Seitenwechsel legte die Freiburgerin Saskia Meier (50.) das 2:0 nach, und in der 57. Minute stellte Nina Ehegötz vom FSV Gütersloh vor 200 Zuschauern den 3:0-Endstand her.

Anzeige

Lupenreine Bilanz
Damit konnte die deutsche Mannschaft auch im Endspiel überzeugen und ist die einzige Mannschaft, die im gesamten Turnierverlauf weder einen Punktverlust noch einen Gegentreffer hinnehmen musste.

Gruppe A
Datum, Uhrzeit Ort Spiel Ergebnis
01.07.2013, 14.30 Uhr Grindavik Finnland – Niederlande 2:1
01.07.2013, 18.00 Uhr Grindavik Island – Deutschland 0:2
02.07.2013, 14.30 Uhr Keflavik Deutschland – Finnland 5:0
02.07.2013, 18.00 Uhr Keflavik Island – Niederlande 2:2
04.07.2013, 14.30 Uhr Sandgerdi Niederlande – Deutschland 0:1
04.07.2013, 18.30 Uhr Sandgerdi Finnland – Island 1:0

Tabelle

1. Deutschland 3 3 0 0 8:0 9
2. Finnland 3 2 0 1 3:6 6
3. Niederlande 3 0 1 2 3:5 1
4. Island 3 0 1 2 2:5 1
Gruppe B
Datum, Uhrzeit Ort Spiel Ergebnis
01.07.2013, 15.30 Uhr Reykjavik Dänemark – England 4:3
01.07.2013, 18.00 Uhr Reykjavík Norwegen – Schweden 2:2
02.07.2013, 15.30 Uhr Reykjavík England – Norwegen 1:1
02.07.2013, 18.00 Uhr Reykjavík Dänemark – Schweden 3:0
04.07.2013, 15.30 Uhr Reykjavík Norwegen – Dänemark 1:0
04.07.2013, 18.30 Uhr Reykjavík Schweden – England 4:1

Tabelle

1. Dänemark 3 2 0 1 7:4 6
2. Norwegen 3 1 2 0 4:3 5
3. Schweden 3 1 1 1 4:6 4
4. England 3 0 1 2 5:9 1
Finalrunde
Datum, Uhrzeit Ort Spiel Ergebnis
06.07.2013, 13.00 Uhr Reykjavík Spiel um Platz 7: Island – England 0:2
06.07.2013, 13.00 Uhr Reykjavík Spiel um Platz 5: Niederlande – Schweden 1:2
06.07.2013, 13.00 Uhr Reykjavík Spiel um Platz 3: Finnland – Norwegen 2:1
06.07.2013, 15.30 Uhr Reykjavík Finale: Deutschland – Dänemark 3:0

(Anstoßzeiten in MESZ)

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

19 Kommentare »

  • gerd.karl sagt:

    […]

    ich sage, alle spiele zu null gewonnen, die u-16 des deutschen fussballbundes ist hoch verdient nordic cup gewinner geworden.

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Wir sind Nordic-Cup – Gratulation an die U17-Mädels und das Trainerteam!
    Dieses Finalspiel wurde eigentlich genauso durchgezogen/runtergespielt wie die Partien zuvor, d.h. überwiegend im Ballbesitz und Dominanz gegenüber den Gegner.
    Die Angriffsleistung gefiel mir heute besser als z.B. im Spiel zuvor gegen die Orangetten. Auch wenn nicht alles Gold war, was da glänzte, könnte mit diesem Team doch wieder eine ordentliche WM gespielt werden können, aber da muß speziell die IV auch mutiger und konzentrierter agieren. Die rechte Seite ist auch deutlich weniger in Aktionen einbezogen als die gegenüberliegende Seite – das sollte abgestellt werden!
    Phasenweise war zuviel Kleinklein mit einer hohen Spielerinnendichte zugange, wo ich mich schon fragte, welche AK dort spielt. Glücklicherweise waren das Ausnahmen, wie auch ein, zwei Klopse bei den wenigen Strafraumszenen, wo die Blondies mal vor unserer TF auftauchten (grobes Mißverständnis nach dem Motto:Nimm Du den Ball, ich hab ihn schon!).

    (0)
  • FFFan sagt:

    Tolle Leistung der U16-Mädels zum Abschluss des Turniers! Vor allem das Spiel gegen den Ball war diesmal sensationell. Die Bernhard-Elf blieb im gesamten Turnier ohne Gegentor, das spricht wohl für sich.
    Dänemark war ggü. dem Schweden-Spiel nicht wiederzuerkennen, die Rot-Weißen wirkten verängstigt und kamen mit dem Pressing der deutschen Mannschaft überhaupt nicht zurecht.
    Gut gefallen hat mir auch die Ballsicherheit fast aller deutschen Spielerinnen: selbst in Bedrängnis wurde Ruhe und Übersicht bewahrt und fast immer eine Lösung gefunden, um sich mittels einer Kombination aus Dribblings und Kurzpässen zu befreien.
    In der Offensive lässt sich der Wirkungsgrad sicherlich noch erhöhen, dennoch wurden drei Tore erzielt, damit kann man zufrieden sein. Es wäre sogar noch ein höheres Ergebnis möglich gewesen (kurz vor Ende der ersten Halbzeit lässt die deutsche Stürmerin sich im letzten Moment den Ball von der gegnerischen Torhüterin vom Fuß nehmen; und in der 75.Minute verhindert Ehegötz ein Tor einer Teamkollegin, indem sie den Ball, der auch so reingegangen wäre, aus Abseitsposition über die Linie drückt).

    Fazit: Glückwunsch zu einem hochverdienten Gewinn des Nordic Cups. Ich traue dieser Mannschaft für die nächsten Aufgaben (dann als U17) einiges zu!

    @ S.F.:

    Ich verstehe nicht, wieso du speziell die Innenverteidigung kritisierst. Gerade dieser Mannschaftsteil hat doch über eine Stunde lang sehr souverän und abgeklärt agiert, erst in der Schlussphase ließ (nach klarer Führung und einigen Spielerwechseln) die Konzentration etwas nach. Klar, so ein Missverständnis zwischen Abwehrspielerin und Torfrau sollte natürlich nicht passieren.

    P.S.: an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den isländischen Verband für den Livestream!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @FFFan
    Meine kritische Stellungnahme zur IV fußt nicht einzig und allein auf diesem Finalspiel! Ich habe auch in einem anderen Beitrag zum Nordic-Cup deren Spielweise (Vorbild: Krahn) kritisiert und falls international stärkere Gegner, z.B. bei der WM in Form der US-Girls etc. kommen, dann wird man sehen, was da rauskommt. Bei Drucksituationen geht nämlich zu schnell die Übersicht und Kontrolle verloren, da ist einiges Überhastetes darunter. Auf die Art sind in der Summe aller Spiele doch einige brenzlige Situationen entstanden, deren Lösung suboptimal war.
    Aber schön, dass Du zumindest mit den anderen Kritikpunkten einverstanden scheinst… 😉

    (0)
  • Detlef sagt:

    Glückwunsch an unsere Nachwuchskickerinnen!!!

    (0)
  • gerd.karl sagt:

    ja futbolista, die deutsche u-16 hat ein u-17 turnier gewonnen, sie tat dies mit 11-0 bunkten in den gruppen spielen und hat die däninnen mit 3-0 weggefegt.

    und was war mit denn schwedinnen, mit denn iceländerinnen, die norwegerin alle haben gezeigt, wie weit sie sich in der jugendarbeit zurückgezogen haben.

    tolle leistung dieser jungen mannschaft.

    jetzt noch zu deinen lieblingen, frankreich, die 2-0 gegen australien verloren haben.

    wie schlecht ist das denn.

    (0)
  • gerd.karl sagt:

    england hat kein spiel gewonnen, england scheint sich aus der nachwuchsförderung verabschiedet zu haben.
    naja nachwuchsförderung steht ja auch nicht im 5 jahres plan

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    […]

    Ich werde nie Deine Auffassung teilen, dass dort, wo nur Siege auf der Haben-Seite und auch Null Gegentore stehen, alles nur eitel Sonnenschein ist und Kritik nie und nimmer geübt werden darf, weil eben alles tadelsfrei ist – das ist eine Marotte, die speziell Dir vorbehalten ist, und Du kannst sie auch weiterhin pflegen und gießen wie die Blumen in Deinem Vorgarten!
    Aber ich werde mir auch weiterhin keine Reglementierungsversuche auferlegen lassen, sondern so schreiben, wie mir die Tasten unter die Finger kommen. Und das auch sicher in einer ansprechenderen rechtschreiblichen Form (die auch dem Alter geschuldet ist?)…
    Übrigens, habe zumindest in einem Punkte ein Einsehen mit mir – ich bin nämlich auch alt! 😀

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • holly sagt:

    verstehe die Kritik von einigen hier absolut nicht. Die Mannschaft die den Nordic Cup gespielt hat, hatte mit der U16 N11 die zweimal im April gegen Dänemark verloren hat nichts mehr zu tun.
    Einige Spielerinnen von den Spielerinnen hatten die U17 EM Quali in Belgien verspielt darum waren sie beim Nordic Cup jetzt dabei.
    Brandenburg, Sehan und andere. Von der U15 des letzten Spieljahres waren auch welche dabei Fellhauer, Pauels.
    Manche meckern hier über alles und jeden man kann ihnen eben nichts recht machen.
    Da gewinnt eine Mannschaft ohne Gegentor und Punktverlust ein Turnier und es wird immer noch gemeckert.
    Mich würde mal interessieren wer von den die andauernd die Spiele oder Spielerinnen kritisieren mal ein Spiel von denen Live gesehen hat. Also nicht am PC oder Fernseher.
    Es sind nicht umsonst Nachwuchsmannschaften, da ist es klar das auch Fehler gemacht werden.
    Achso ich sehe recht regelmässig Spiele liver der U N11 Mannschaften.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Tja, holly, so versteht der Eine dieses, der Andere jenes nicht!
    Auch Du scheinst einer von der Sorte a la gerd.karl zu sein, bei denen Kritik, wenn überhaupt, ausschliesslich bei Misserfolg, aber niemals bei Erfolg geübt werden darf/sollte; diese Kombination schliesse ich dagegen kategorisch aus, denn es gibt immer etwas, was man besser machen kann bzw. muss.
    Bei Dir scheint vom vielen Drunterkehren der Teppich schon zig Zentimeter über dem Fußboden zu liegen, und irgendwann brauchst Du eine Leiter, um ihn zu betreten! 😀

    (0)
  • holly sagt:

    @ Schenschtschina Futbolista

    siehst Du ganz falsch. Komisch wie die zwei Spiele im April gegen Dänemark verloren wurden. Da hat fast niemand was geschrieben. Da hat die Mannschaft ganz schlecht gespielt da wäre Kritik angebracht gewesen.
    Aber nun wurden mal ein paar Spiele live im Internet gezeigt da meinen halt irgendwelche Leute die vorher noch nie die Mannschaft spielen gesehen haben, über die Mannschaft urteilen zu müssen.
    Auf so einem Livestream wie den aus Island hat man vom Spielverhalten eh nichts gesehen. Wie eine Mannschaft funktiort das sieht man nur richtig live vor Ort.

    Wie schon geschrieben, die Mannschaft vom Nordic Cup hatte so noch nie zusammengespielt.
    Dann ohne Gegentor und Punktverlust durchs Turnier zu gehen ist gut.
    Das man immer was verbessern kann ist doch klar, sie sind nunmal U Nationalmannschaften.
    Es wird dich überraschen aber sogar bei FF N11 kann man was verbessern.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @holly
    Ganz und gar nicht – ich sehe nichts falsch! Es ist doch absolut wichtig, dass man sich nur konstruktiv zu etwas äußern kann, was man auch selbst gesehen hat und das ist nunmal ganz eindeutig hier beim Nordic-Cup der Fall gewesen und eben nicht bei den zurückliegenden beiden Spiele gegen die Däninen! Im Nachhinein sind diese beiden Spiele sowie ohne die große Nachhaltigkeit.
    Ich maße mir nur dort an zu kritisieren, wo ich guten Gewissens dazu in der Lage bin und da zählt „vom Hörensagen“ keinesfalls dazu! Da kann man maximal seinen Unmut, seine Enttäuschung äußern, aber keine spezielle Analyse als Basis für Kritik hernehmen.

    (0)
  • holgerklaschka sagt:

    dann erwarte aber nicht von einem Team das so noch nie zusammen gespielt hat Wunderdinge. Dann musst du halt zu einer Zaubervorstellung gehen wenn Du Wunder sehen möchtest. Das sind U Nationalmannschaften, da ist es ganz normal das Fehler gemacht werden.
    Denke ich kann meine Gründe noch 300x mal schreiben bei dir zählen nur deine Gründe und die der anderen zählen nicht.
    Ist mir zu mühsam jemand was dreimal zu erklären und er hat es immer noch nicht gelesen bzw. will es nicht lesen oder verstehen

    (0)
  • Dirk sagt:

    @SF „Es ist doch absolut wichtig, dass man sich nur konstruktiv zu etwas äußern kann, was man auch selbst gesehen hat“

    😀 😀 Sorry, aber ich muss mich gerade totlachen 😀 Da war doch mal was mit einer Schul-WM, einem 1/2 Hinspiel in München usw…. Eigentor…

    (0)
  • wrack sagt:

    Ich halte den o.g. Dissens für eine fruchtlose Diskussion. Man kann ein Spiel aus vielen verschiedenen Perspektiven betrachten. Dabei dominiert meistens eine Perspektive, Z.B. als 1. Pseudo-Trainer, als 2. Eskapist (Zuschauer, der unterhalten werden will) oder als 3. ergebnisorientierter Fan betrachten, um nur drei Kategorien zu nennen.
    Typ 3 hat das Optimum bekommen, Typ 2 war sicher auch sehr zufrieden und Typ 1 will mit Typ 2 und 3 nix zu tun haben, weil ihm das zu banal ist. 😉

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Auf wessen Beitrag soll denn diese Aussage eine Antwort sein, holger.klaschka? Ich sehe keine, zumindest habe ich nichts mit Wunder am Hut – bei mir zählt nur die reell erbrachte Leistung auf’m Platz! Manche Leute scheinen sich gar nicht die Mühe zu machen, mal etwas weiter oben anfangen zu lesen… Dann wird Hauptsache irgendwas rausgehauen!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Dirk
    Auch Dir muss ich nachsagen, dass Du die Beitragsfolge nur lose bis gar nicht gelesen hast! Dein Ziel hier ist nur, mir eine Falschaussage unterzujubeln, um Dir Befriedigung zu verschaffen. Die fragwürdige U17-Teamleistung machst Du damit, auch mit etwas Abstand, nicht besser – es war und bleibt eine unterirdische und keinesfalls zufriedenstellende. Und bitte wundere Dich, ich habe unisono Meinungen aus der TP-Führungsetage mehrfach zur Kenntnis nehmen dürfen. Ergo, bist Du wohl eher der einsame Rufer im Wald!
    In sämtlichen Schul-WM-Aussagen von mir, kam nur die Enttäuschung und der Unmut zur Sprache. Es gab historische Vergleiche mit früheren Teilnahmen und den Abschneiden dieser Teams, aber auch ohne ins Detail zu gehen. Niemals habe ich Mannschaftsteile kritisiert, Spielanalysen getätigt, hier in Nordic-Cup-Beiträgen sehr wohl, da habe ich aber auch die Spiele, nicht nur der dt. U17 verfolgt.
    Aber wie sehr muss es Dich doch getroffen haben, als ich dieses TP-U17-Team in seiner Leistung kritisierte, aber ich stehe unverändert zu meinen damaligen Aussagen, auch wenn es Dir weiterhin nicht gefällt.
    Die Schul-WM nimmt übrigens eine Sonderstellung ein, da davon keine bewegten Bilder verfügbar waren, von der dt. Meisterschaft aber sehr wohl.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ holly:
    „Auf so einem Livestream wie den aus Island hat man vom Spielverhalten eh nichts gesehen. Wie eine Mannschaft funktiort das sieht man nur richtig live vor Ort.“

    Gerade bei einem Livestream wie dem aus Island sieht man vom Spielverhalten relativ viel! Für Taktikfreunde war das ein absoluter Traum: keine störenden Zeitlupen, kein ahnungsloser Kommentator, keine hektischen Schnitte, keine Nahaufnahmen, erst recht keine ‚Studien‘ von Trainern oder Zuschauern, einfach nur das Spielgeschehen aus der (Halb-)Totalen.

    Auch wenn man natürlich am PC oder Fernseher nicht immer das komplette Spielfeld im Blick hat, sieht man doch genug, um Kritik üben zu können!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Genau, FFFan, ich wäre begeistert, wenn sich andere SportTV-Kanäle dem isländischen in puncto der Art und Weise der Übertragung anschliessen würden. Teile nämlich Deine aufgezählten Kriterien!

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar