SC 07 Bad Neuenahr zukünftig in Liga Zwei

Von am 4. Juli 2013 – 22.26 Uhr 2 Kommentare

Der neue Spielplan der 2. Frauenfußball-Bundesliga Süd nahm es bereits vorweg, jetzt hat es der Verein bestätigt: Der SC 07 Bad Neuenahr wird in der kommenden Saison in der Zweiten Liga spielen.

Zum 30. Juni wurde das Insolvenzverfahren des SC 07 Bad Neuenahr eröffnet und sichert somit dem Verein den Verbleib in der 2. Frauenfußball-Bundesliga Süd, heißt es auf der Website des Vereins.

Lücke im Etat
Zwar reiche der bisher gesicherte Etat für die Saison 2013/14 noch nicht ganz aus, doch Insolvenzverwalter Thomas Steger erklärt: „Es fehlt nur noch ein kleinerer Betrag, in überschaubarem Rahmen. Wenn ich nicht davon überzeugt gewesen wäre, dass der Verein zu retten ist, hätte ich das Verfahren nicht mitgetragen.“

Anzeige
Logo Bad Neuenahr

Logo des SC 07 Bad Neuenahr © SC 07 Bad Neuenahr

Verkleinertes Präsidium
Allerdings muss der Verein nicht nur mit deutlich reduziertem Kader in die Saison gehen, in Jens Flüchter (Event- und Marketing) und Herbert Kommer (Sportkoordination) ziehen sich gleich zwei Vize-Präsidenten aus dem geschäftsführenden Präsidium zurück. Die drei verbliebenen Vize-Präsidenten Stefan Gustav, Prof. Hartmut Völcker und Dagmar Schweden arbeiten mit Steger an der Zukunft des Vereins.

Zum Auftakt gegen Bayern II
Die erste Mannschaft startet am 8. September 2013 mit einem Heimspiel gegen den FC Bayern München II, um eine Woche später zum Derby beim 1. FC Köln zu reisen. Die 2. Mannschaft, die in der Regionalliga/Südwest antreten wird, beginnt an 18. August mit einem Heimspiel gegen Rheinlandmeister FC Bitburg.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • FF-Talent sagt:

    … also war es doch noch nicht 100% fix bis jetzt.

    Interessant, dass sie trotz Insolvenzverfahren nicht den Verein auflösen (im Gegensatz zu Duisburg). Meistens ist in solchen Fällen eine Auflösung mit Namensänderung etc. notwendig gewesen.

    Und Glück, dass Neuenahr nur in die 2. Liga gefallen ist. Da ist ein Neuanfang deutlich einfacher und wenn nicht zu viele junge abwandern ist auch eine mit Talenten aufgefüllte Neuenahrer Mannschaft zum (sportlichen) Klassenerhalt in der Süd-Staffel in der Lage. Hoffentlich ein Neuanfang mit fähigen Leuten in der Führung und hoffentlich bleiben ihnen viele Anhänger vor Ort erhalten. Viel Glück dabei! Und weil es Duisburg leider z.Zt. vormacht noch ein weiterer Wunsch: Bitte die kommende Saison finanziell nicht zu einem „Sterben auf Raten“ werden lassen!

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Patricia Hanebeck wechselt zum SC Sand, damit kehrt Pati endgültig nicht zurück zu Bad Neuenahr. In Sand dagegen rüsstet man weiter auf massiv auf.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar