Spielpläne der 2. Frauen-Bundesliga veröffentlicht

Von am 1. Juli 2013 – 15.45 Uhr 10 Kommentare

Der DFB hat die Spielpläne für die 2. Frauenfußball-Bundesligen veröffentlicht. Das DFB-Präsidium hatte auf seiner letzten Sitzung die Einteilung der beiden Staffeln für die neue Spielzeit verabschiedet.

Alle drei Aufsteiger in die 2. Frauenfußball-Bundesliga Süd starten mit Heimspielen in die neue Saison. Der TuS Wörrstadt empfängt den 1. FC Köln, der VfL Bochum den 1. FC Saarbrücken und der SV 67 Weinberg den SC Sand.

Spielplan 2. Frauenfußball-Bundesliga Nord

Anzeige

Spielplan 2. Frauenfußball-Bundesliga Süd

Heimspiel für Gütersloh
In der 2. Frauenfußball-Bundesliga Nord eröffnet Bundesliga-Absteiger FSV Gütersloh 2009 die Saison ebenfalls am 8. September 2013 mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger VfL Wolfsburg II. Der zweite Neuling FC Viktoria 1889 Berlin beginnt mit einem Auswärtsspiel bei SV B/W Hohen Neuendorf.

Offizielles Logo der Frauen-Bundesliga

Offizielles Logo der Frauen-Bundesliga © DFB

2. Frauenfußball-Bundesliga Nord, 1. Spieltag

Sonntag, 8. September

Schlagwörter:

SV Werder Bremen – 1. FFC Turbine Potsdam II
Herforder SV – 1. FC Lübars
SV Meppen – FFV Leipzig
SV B/W Hohen Neuendorf  – FC Viktoria 1899 Berlin
Magdeburger FFC – FF USV Jena II
FSV Gütersloh 2009 – VfL Wolfsburg II

2. Frauenfußball-Süd, 1. Spieltag

Sonntag, 8. September

TuS Wörrstadt – 1. FC Köln
1. FFC Frankfurt II – TSV Crailsheim
1. FFC 08 Niederkirchen – ETSV Würzburg
SV Weinberg – SC Sand
SC 07 Bad Neuenahr – FC Bayern München II
VfL Bochum – 1. FC Saarbrücken

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

10 Kommentare »

  • Stefan sagt:

    Ist das sicher, dass Bad Neuenahr in der 2. Liga spielt. Wünschen würde ich mir das, aber es hieß doch, dass der Verein insolvent sei.

    (0)
  • FF-Talent sagt:

    Eine Staffelzuteilung ohne Überraschungen, dazu eine interessante Mischung aus Zweitvertretungen, Männerablegern und reinen FF-Clubs (bzw. kleine Vereine, in denen FF höherklassiger ist als die jeweilige Männerabteilung). Und in Berlin plus Umland (Entschuldigung, Potsdam :-D) gleich vier Clubs auf einem Haufen.

    Schade, dass von 24 Zweitligisten nach wie vor nur fünf „Ostvereine“ sind (davon wiederum zwei Zweitvertretungen der beiden BuLi-„Ostvereine“ Potsdam und Jena).
    Das Zahlenspielchen weitergedacht: Auf Bundesebene nach wie vor nur insgesamt 5 von 36 Vereine aus dem Osten (1. und 2. Liga ohne jeweilige Zweitvertretungen, zählt man die B-Juniorinnen-Bundesebene noch dazu, wird das Verhältnis noch schlimmer).
    Auf jeden Fall wird es interessant, wie sich der (bei Lok immer nur als unnötiges Anhängsel schikanierte) Leipziger FF im neuen Zuhause FFV präsentiert.

    Frage am Rande: Weil jetzt Neuenahr in der Südstaffel auftaucht … war es von vornherein schon klar, dass Neuenahr nur in die 2. Liga absteigt oder ist das ganz nebenbei eine kleine nach-insolvente Sensation, dass sie nicht noch weiter unten neustarten müssen? Irgendwann wurde ja auch einmal Regionalliga etc. ins Spiel gebracht, oder?

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Die Spieleinteilung in der 2ten Liga Süd könnte wohl noch mal über den Haufen geworfen werden da noch nicht sicher ist ob Bad Neuenahr auch wirklich in Liga 2 antreten kann.

    Aufstiegsfavoriten für die 2te Liga Süd sehe ich in Köln und Sand, beide Mannschaften rüsten nochmal auf.

    (0)
  • Tiberias sagt:

    Jetzt hat man als Berliner wirklich die Qual (oder Freude?) der Wahl! Jedes WE ein Spiel, alle paar WEs ein Derby, und dazu Erstligist TURBINE vor der Haustür – FF-Herz, was willst du mehr? 🙂

    Gespannt bin ich, wie sich Aufsteiger Viktoria in der 2. Liga hält. Im Berliner Pokalfinale (noch als Lichterfelder FC) gegen BSC Marzahn waren sie das deutlich bessere Team, obwohl beide in der Regionalliga spielten.

    Für BW Hohen Neuendorf hoffe ich, dass es nicht wieder so eine Zitterpartie wird und die Klasse vorzeitig gehalten werden kann.

    Dem FFV Leipzig sei ebenfalls alles Gute gewünscht – vielleicht ist das auf Dauer die bessere Lösung, auch wenn LOK den größeren Namen hatte.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Im Fanforum des 1.FFC Frankfurt wird das Gerücht verbreitet, dass alle 2.Mannschaften von Bundesligisten 2014 die 2.Liga verlassen müssen.

    Falls das stimmen sollte, stünde uns eine langweilige Zweitligasaison bevor (abgesehen von der Aufstiegsfrage natürlich), da sämtliche Absteiger bereits feststehen.

    Weiß jemand näheres?

    @ FF-Talent:

    Zu deiner „Frage am Rande“: für mich ist es keine Überraschung (geschweige denn „Sensation“), dass Bad Neuenahr ’nur‘ in die 2.Liga absteigt, aber ganz sicher war das natürlich auch nicht.

    @ Speedy75:

    Der Spielplan wird wohl nicht mehr über den Haufen geworfen. Falls der SC 07 wider Erwarten doch nicht antritt, würde er als erster Absteiger feststehen und die Staffel spielt de facto nur mit 11 Teams.
    Als Aufstiegsfavoriten im Süden sehe ich ebenfalls Köln und Sand; vielleicht fällt die Entscheidung am 21.Spieltag im direkten Aufeinandertreffen.

    (0)
  • Malsomalso sagt:

    Zum Thema 2. Mannschaften aus der 2. Bundesliga verbannen:
    Die 2. Mannschaften von den großen Vereinen (Frankfurt, Potsdam, Wolfsburg, Bayern) haben sicher keine finanziellen Probleme.

    Will der DFB jetzt Vereine/Mannschaften in die 2. Bundesliga heben die am finanziellen Abgrund stehen? […]

    Und weiter so, die Natio ist toll und damit kann man sich brüsten. Der Rest ist mir doch egal.

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • O. Christ sagt:

    FF-Talent schrieb:
    „Das Zahlenspielchen weitergedacht: Auf Bundesebene nach wie vor nur insgesamt 5 von 36 Vereine aus dem Osten“

    Von 31 Vereinen, 5 Vereine sind mit zwei Mannschaften vertreten.

    (0)
  • Fritz W. sagt:

    Wenn es überhaupt wahr ist mit dem Abstieg der Zweitmannschaften, dann interpretiere ich es so, dass die finanziell für die erste Liga zu schwachen Traditionsvereine und ambitionierte, aber ebenfalls nicht reiche Regionalligisten wenigstens in dieser Spielklasse antreten sollen.

    Das würde für mich mehr Sinn machen als eine erste Liga mit den Ablegern von Männervereinen und eine zweite Liga mit deren Zweitvertretungen.

    (0)
  • FF-Talent sagt:

    @ Fritz W.: Bis die Zweitvertretungen der Männerableger aus WOB, München, Hoffenheim etc. die 2. Liga komplett unter ihr Diktat nehmen, dauert es noch sehr lange.

    Eher in Bezug auf die reinen FF-Clubs der BuLi und deren Zweitvertretungen wäre eine Argumentation pro Zweitvertretung-Verbannung nachvollziehbar. Folgendes Szenario: Wäre Neuenahr II nicht sportlich abgestiegen, hätten sie auch zwangsabsteigen müssen. Es hätte also eine massive Rutschung von BuLi bis Landesebene gegeben, eine einzige Vereinsinsolvenz hätte dann ausgereicht um massive Auswirkungen (Zwangsabstieg, Verringerung der Nicht-Absteiger) im kompletten Ligensystem auf Bundesebene zu haben:
    BuLi -> 2. BuLi (Neuenahr I)
    2. BuLi -> Regionalliga oder Abmeldung (Neuenahr II)

    Bei den Männern gibt es den Puffer (2. Liga ohne Zweitmannschaften) gegen solche Rutschungen. Im FF nicht (allerdings ist das Gefälle im FF auch deutlich größer als im MF!) … Es wäre also ein gutmögliche Argumentation, die man dem DFB auch zutrauen könnte: Solche Rutschungen im System von vornherein vermeiden dank Zweitvertretung-Verbannung. Aber, ob der DFB tatsächlich deshalb aus Angst präventiv alle Zweitvertretungen (inkl. die Zweitvertretungen der kleinen BuLi-Clubs) in die Regionalliga verbannt, ist auch fraglich. Bisher hat sich das ja immer auf andere Weise gelöst (Neuenahrs Zweite ist sportlich von allein abgestiegen, genauso schon letztes Jahr Pleite-Duisburgs Zweitmannschaft, der HSV hat vor dem BuLi-Rückzug auch schon selbst die II. abgesägt etc.).

    Der DFB sollte sich aber hüten ein Konzept mit Worthülsen wie „eine mit vielen Traditionsclubs attraktive Liga“ auszuarbeiten! Eine mit reinen FF-Clubs und aufstrebenden kleinen Regionalligisten ausgestattete 2. FF-Liga (ohne Zweitvertretungen!) kann ganz schnell zu einer „Resterampe“ wie die 3. Liga Männer verkommen: Eine Liga, in der sich (scheinbar attraktiv) die ganzen alten Traditionsvereine tummeln, aber keiner von diesen noch ernsthaft die Kluft zum BuLi-Fußball eine Liga darüber stemmen kann! Die Zweitvertretungen aus der 2. Bundesliga zu verbannen um damit (mit viel Jugend- und Talent-Maskerade) eine Aufwertung der B-Juniorinnen-BuLi zu erreichen, wäre auch nicht gut.
    Wie man es dreht und wendet: Es besteht (wie vor kurzem an anderer Stelle hier auf der Seite schon gesehen) Diskussionsbedarf bei den Zweitvertretungen in Liga 2, aber alle möglichen Gründe, die den DFB zu einer Liga-Reform veranlassen könnten, scheinen doch insgesamt alle recht halbgar. Alles also nur heiße Luft?

    @ O. Christ: War ein bisschen ungenau formuliert, das stimmt, danke für die Korrektur. 😀 Besser wäre gewesen z.B.: Nur 7 von 36 teilnehmenden Mannschaften werden von insgesamt wiederum nur 5 verschiedenen „Ostvereinen“ gestellt. Die „Message“ kam hoffentlich trotzdem rüber. 😉

    (0)
  • intersoccer sagt:

    Weiß man eigentlich etwas mehr zum (neuen) FFV Leipzig? Ich finde keine Website / Facebook-Seite dazu. Wird weiterhin im Bruno-Plache-Stadion gespielt?

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar