Dänemarks EM-Kader steht

Von am 22. Juni 2013 – 16.15 Uhr 3 Kommentare

Dänemarks Trainer Kenneth Heiner-Møller hat den Kader für die Frauenfußball-EM in Schweden (10. bis 28. Juli) bekannt gegeben. Vor seinem letzten Turnier sieht er seine Elf „besser vorbereitet als je zuvor.”

Nach der Endrunde wird Heiner-Møller als Nationaltrainer zurücktreten, doch zuvor möchte er mit seinem Team für Furore sorgen, nachdem seine Elf bei der Frauenfußball-WM 2007 in China und der Frauenfußball-EM 2009 in Finnland enttäuschte und jeweils bereits nach der Vorrunde die Heimreise antreten musste.

Physisch besser als je zuvor
Vor allem physisch sieht er sein Team besser in Schuss als je zuvor, so seine Einschätzung am Rande der Kaderpräsentation in Vejle. „Daraus ziehen wir eine Menge Selbstvertrauen, dass wir bei der EM eine gute Leistung zeigen können.“ Mit einer Ausnahme kann Dänemark in Schweden seinen stärksten Kader aufbieten. Einzig die erfahrene, langzeitverletzte Torhüterin Heidi Johansen wird in Schweden nicht zur Verfügung stehen.

Anzeige

Viertelfinale als Minimalziel
Als Minimalziel hat Heiner-Møller den direkten Einzug ins Viertelfinale ausgegeben, dazu müsste seine Elf in der Gruppe A mit Spanien, Finnland und Italien Erster oder Zweiter werden. Nächsten Freitag bestreitet Dänemark seine EM-Generalprobe gegen Spanien, zuletzt gab es einen 2:0-Sieg gegen Deutschlands Gruppengegner Island.

Pernille Harder

Pernille Harder soll für die dänischen Tore in Schweden sorgen © Nora Kruse / ff-archiv.de

Kader Dänemark

Tor: Stina Lykke Petersen (Brøndby IF), Cecilie Sørensen (B93/HIK/Skjold), Katrine Abel (Taastrup FC).

Abwehr: Cecilie Sandvej (Brøndby IF), Christina Ørntoft (Brøndby IF), Janni Arnth Jensen (Fortuna Hjørring),Line Røddik Hansen (Tyresö FF), Malene Olsen (Brøndby IF), Mia Brogaard (Brøndby IF) ,Theresa Nielsen (Brøndby IF)

Schlagwörter: ,

Mittelfeld: Johanna Rasmussen (Kristianstads DDF), Julie Rydahl Bukh (Brøndby IF), Karoline Smidt Nielsen (Fortuna Hjørring), Katrine Veje (FC Malmö), Katrine Pedersen (Stabæk FK), Line Jensen (Fortuna Hjørring), Mariann Gajhede Knudsen (Linköpings FC), Nanna Christiansen (Brøndby IF,) Sine Hovesen (Fortuna Hjørring), Sofie Junge Pedersen (Fortuna Hjørring)

Angriff: Pernille Harder (Linköpings FC), Nadia Nadim (Fortuna Hjørring), Sanne Troelsgaard Nielsen (Brøndby IF)

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Lise Munk (1.FFC Frankfurt) hat es also nicht in den EM-Kader geschafft.

    (0)
  • waiiy sagt:

    @FFFn: Das ist mir auch aufgefallen und dass sie die Leistung dazu wohl auch einfach nicht gebracht hat, weil ja nur eine gewünschte Spielerin fehlt…

    Nachdem ich Bröndy in Potsdam gesehen habe und wie sie dort für den Turniersieg gespielt haben, habe ich Respekt vor der Mannschaft Dänemarks. Das sind richtig gute Spielerinnen, die auch sehr aggressiv zu Werke gehen können. Ich bin gespannt, wo sie landen werden und traue ihnen einiges zu.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ich gebe Waiiy Recht, Bröndby hat auch mich sehr begeistert!!!
    Allerdings muß man abwarten, ob sie die Leistung aus der Halle, auch auf dem Großfeld bestätigen können, und wie sie mit ihren Kolleginnen aus den anderen Vereinen zusammen harmonieren!!!

    Ich freue mich vor allem wieder auf die Super-Fans von „Danske-Dynamite“!!! 🙂

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar