Abby Wambach neue Rekordtorschützin

Von am 21. Juni 2013 – 13.50 Uhr 17 Kommentare

US-Stürmerin Abby Wambach ist seit gestern beste Torschützin aller Zeiten. Durch ihre vier Treffer beim 5:0 (4:0)-Sieg gegen Südkorea überflügelte sie US-Ikone Mia Hamm und sicherte sich damit einen weiteren Platz in den Geschichtsbüchern des Frauenfußballs.

In Harrison/New Jersey erzielte Wambach ihre vier Treffer allesamt in der ersten Halbzeit.

Abby Wambach

Abby Wambach ist mit 160 Toren beste Torschützin aller Zeiten © Marion Kehren / girlsplay.de

Anzeige

Hamms alte Rekordmarke von 158 Toren fiel in der 29. Minute beim Treffer zum 3:0.

Mit 160 Toren an der Spitze
Wambach liegt nun mit 160 Treffern an der Spitze. 2003 und 2004 hatten beide Spielerinnen noch gemeinsam in der US-Nationalelf gespielt und hatten sich zusammen Olympisches Gold in Athen geholt, ein Jahr zuvor feierten sie mit Washington Freedom gemeinsam den Titel in der damaligen Profiliga WUSA.

Kommunikation via Twitter
Hamm gratulierte via Twitter: „Ich bin so stolz auf Dich, meine Freudin. Du bist eine Kämpferin und ein wahrer Champion. Genieße es!“  Wambach antwortete: “Ich möchte Mia danke sagen, dass sie mir etwas gegeben hat, das ich jagen kann und danke an die Fans, die mich auf dem Weg dahin angefeuert haben. Ein besonderer Abend.“

Schlagwörter: , ,

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

17 Kommentare »

  • Jennifer sagt:

    Abby Wambach hat auch via alldayuswnt geschrieben: My goal is to assist Alex so she can break my record.

    (0)
  • Krissi sagt:

    Great Abby, congratulations 🙂 – weiter so…

    (0)
  • enthusio sagt:

    Nach Birgit Prinz die beste Torjägerin aller Zeiten – noch vor Inka Grings :-). Der WM-Titel 2015 wäre die endgültige Krönung ihrer Karriere.

    (0)
  • Karl sagt:

    @enthusio: Soweit ich weis hat Birgit Prinz „nur“ 128 Laenderspieltore erzielt. Das ist doch weniger als 160, oder?

    (0)
  • Mosan sagt:

    Alle vier Tore stereotypisch für Abby und eine perfekte Zusammenfassung, wie und warum sie soviele Tore schiesst. Kopfballduell gewonnen, Flugkopfball, Ball mit Körper abgeschirmt und aus der Drehung sowie den Ball nach flacher Hereingabe reingestochert, während sie von zwei Verteidigerinnen umgeben war. Gab schon immer elegantere Spielerinnen, aber Wambach ist schwer zu stoppen.

    Was Wombat von vielen Torjägerinnen absetzt ist weniger die schiere Anzahl (auf die man je nach Teamzugehörigkeit eh nicht zuviel geben sollte), sondern die Tatsache, dass sie trifft, wenns dringend zählt.

    (0)
  • Grace Kelly sagt:

    Birgit Prinz ist und bleibt trotzdem die Beste. Amen.

    Und das mit dem WM Titel muss nicht sein, man muss nicht alles erreichen im Leben.

    Bevor mich jemand falsch versteht, ich will Wambach nicht die Einzigartigkeit und Klasse absprechen, aber solange wir nicht zwei Weltmeistertitel mehr als sie und zehn, naja, sagen wir drei wichtige Spiele in Folge gewonnen haben, gönn ich den Amerikanerinnen gar nichts. Außer sie spielen gegen Südamerikanerinnen.

    (0)
  • gerd.karl sagt:

    abby wambach, die grösste, die beste, die schönste.
    der amerikanische frauenfussball, der beste, der schönste, der grösste.
    die amerikanische profiliga nwsl, die beste, die schönste, die tollste.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @gerd.karl: Wir wissen, wie du darüber denkst. Nur dass Markus Fakten liefert und du einfach nur ohne jeden Grund polemisierst.

    […] Eine Äußerung, die von dir mal sachlich kommt, sucht man wie die Nadel im Heuhaufen…

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • balea sagt:

    @gerd.karl

    Ich würde vorschlagen in Zukunft alle internationalen Frauenfussballturniere nur noch mit deutschen Mannschaften zu besetzen – es muss endlich aufhören, dass einzelne Spielerinnen oder sogar ganze Mannschaften aus Nicht Deutschland Erfolge haben, über die in den Medien dann auch noch berichtet wird.

    (0)
  • karl sagt:

    Wenn man mal so die Namen der Spielerinnen nimmt dann muesste ein Team mit Spielerinnen wie Averbuch,Barnhart, Buehler, Engen, Klingenberg, Krieger, Sauerbruch, Wambach und Winters doch eigentlich in gerd.karls Fanschema passen. Jemand der sich sonst nicht fuer den FF interessiert koennte da bei der Aufstellung schon mal fragen wer denn die deutsche Mannschaft ist und wer die amerikanische 🙂

    (0)
  • labersack sagt:

    @gerd.karl

    Denk mal positiv, es braucht schon eine Wensing um Wambach zu stoppen. Die spielt aber für Deutschland.

    (0)
  • Mosan sagt:

    Bin nun wahrlich kein Fan von Wambach. Ihre Rolle bei der Ausbootung von Hope Solo damals, Ihr Schweigen (wegen der $$$) bei der Farce um MagicJack und die Tatsache, dass Ihr Tackling die Karriere von Daniela beendet hat, machen sie nicht gerade zu einer Sympathieträgerin. Sportlich hingegen muss man Ihr den gebührenden Respekt zollen. Ohne Wambach hätte das U.S. Team in den vergangenen Jahren wahrscheinlich garnix gewonnen. Zuviele wichtige Tore, die beinahe allein auf Ihr Konto gehen.

    Analog zu Grings-Prinz gibts auch bei den U.S. Fans genug Diskussionen, ob Wambach nicht die bessere Torjägerin (Torinstinkt) sei, während eine Mia Hamm die bessere Allroundspielerin war.

    (0)
  • gerd.karl sagt:

    ich habe gewusst das man meine kritik nicht versteht.
    abby wambach ist eine hervoragende stürmerin die viele tolle tore schiesst.

    nur was macht ihr bei euren kommentaren, wer ist schon birgit prinz, hat alexandra popp schon ein tor geschossen, wer ist celia im vergleich zu abby wambach.

    solche meinungen stacheln mich an.

    und balea, 2011 habe ich mich für japan gefreut das sie weltmeister geworden sind.
    sie hatten zwar im spiel gegen deutschland wenig chancen und das deutsche team war überlegen.
    aber sie haben das entscheidene tor gemacht und haben sich im verlauf des turniers stark gesteigert und sind verdient weltmeister geworden.

    nur bei euch ist die kritik an der deutschen mannschaft pathologisch, da fallen 6 stammspielerinnen aus und die jungen wilden werden ins feuer geworfen, und sie spielen gut, schotland und kanada sind kein fallobst, deutschland gewinnt.

    es sind gute spiele der deutschen mannschaft, die zuschauer in den stadien sind begeistert und was macht ihr, ihr motzt weil es ja nichts positives zur deutschen mannschaft geben darf.

    (0)
  • Bernd Zeller sagt:

    AMY IS HER OWN CLASS !

    (0)
  • wrack sagt:

    Abby Wambach hat mit Birgit Prinz eines definitiv gemeinsam: Beide sind große Sportsfrauen und haben mich (vor der Kamera) menschlich beeindruckt mit ihrem Selbstverständnis und ihrer Achtung vor anderen Sportlern, egal, welcher Nation. Sie sollte wie Prinz als Vorbild für die jungen Fußballerinnen der nächsten Generation dienen. Also nicht nur wegen ihrer unbezweifelbaren Spitzenposition dürfte sich jedes Team auf der Welt glücklich schätzen, sie in der Mannschaft zu haben.
    Wenn Wambach 2015 Weltmeisterin werden sollte, dann werde ich ihr das von Herzen gönnen. Bei aller Sympathie, natürlich würde ich viel lieber unser Team als Champion sehen.

    (0)
  • karl sagt:

    @gerd.karl: Ich glaube so langsam versteh ich was du meinst mit“nur was macht ihr bei euren kommentaren, wer ist schon birgit prinz, hat alexandra popp schon ein tor geschossen, wer ist celia im vergleich zu abby wambach.“ Ok, da bin ich natuerlich die falsche Adresse . Ich bin der Meinung dass alle genannten Weltklassestuermerinnen sind, und ich neige eher dazu unsere deutschen Sturmasse gegen ungerechtfertigte Kritik zu verteidigen. Meinem Eindruck nach sind diese „Kritiker“ die du meinst eher Fans von anderen deutschen Spielerinnen oder Vereinen, die es lieber saehen wenn die Stuermerin aus ihrem Lieblingsverein in der Natio spielten und aus Frust dann die die spielen uebertrieben kritisch beurteilen um wiederum ihre eigenen favoriten in die Natio zu schreiben. Komplizierter Satz, ich hoffe es ist verstaendlich.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Ich weiß nicht, ob alle von Euch mitbekommen haben, dass nicht nur Celia in diesem Jahr geheiratet hat, sondern auch eine weitere wohlbekannte Weltklassespielerin.

    Und in diesem Zusammenhang noch eine Info, dass eine große US-amerikanische Schiedsrichterlegende demnächst ihre aktive Laufbahn beenden wird.

    http://www.soccerdonna.de/de/bekannteste-us-schiedsrichterin-hoert-auf/news/anzeigen_2705.html

    (0)

1 Pingbacks »

  • […] Bompastor US-Stürmerin Abby Wambach kürte sich mit vier Treffern beim 5:0-Sieg gegen Südkorea zur besten Torschützin aller Zeiten, in Frankreich bestritt Sonia Bompastor, eine der großen Spielerinnen des internationalen […]

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar