Norwegen mit zwei Bundesligaspielerinnen zur EM

Von am 17. Juni 2013 – 15.17 Uhr 3 Kommentare

Norwegens Trainer Even Pellerud hat am vorigen Donnerstag sein Aufgebot für die Frauenfußball-EM in Schweden (10. bis 28. Juli) bekanntgegeben. Mit dabei sind auch zwei Spielerinnen aus der Frauenfußball-Bundesliga.

So dürfen sich Maren Mjelde und Ada Hegerberg vom 1. FFC Turbine Potsdam über ihre Teilnahme am europäischen Kräftemessen freuen.

Breite Qualitäten
Pellerud ist mit seiner Auswahl hoch zufrieden: „Wir haben ein Team mit ganz unterschiedlichen Qualitäten, wie Geschwindigkeit, Technik, Intelligenz und Fähigkeiten im Dribbling. Ich bin begeistert, dass ich diesen Kader zur Endrunde führen darf.“

Anzeige

Drei Arten von Spielerinnen
Seinen Kader teilt er in drei Kategorien ein: „Die ersten sind die erfahrenen Spielerinnen wie Ingvild Stensland, Ingrid Hjelmseth and Marit Fiane Christensen. Die zweiten sind junge Spielerinnen wie Kristine Hegland, Caroline Graham Hansen and Ada Hegerberg. „Sie haben in den letzten sechs Monaten angefangen von sich Reden zu machen, das werden sie auch bei der EURO und darüber hinaus. Die dritten sind die Spielerinnen, die auf verschiedenen Positionen flexibel gut spielen können und auf die man sich verlassen kann, wie Maren Mjelde and Marita Skammelsrud Lund.“

Ada Hegerberg

Ada Hegerberg, eine der norwegischen Nachwuchshoffnungen © Markus Juchem

Leistungssteigerung vonnöten
Norwegen, das bei der EM in Finnland 2009 bis ins Halbfinale vorstieß, möchte diesen Erfolg in Schweden wiederholen, doch in der Gruppe B warten Gegner wie Deutschland, Niederlande und Island. Deswegen meint Pellerud: „Gegenüber Januar werden alle Spielerinnen 15 bis 20 Prozent mehr Leistung bringen müssen.“

Kader Norwegen

Tor: Ingrid Hjelmseth (Stabæk FK), Silje Vesterbekkmo (Røa IL), Nora Neset Gjøen (Kolbotn IL).

Abwehr: Toril Hetland Akerhaugen (Stabæk FK), Nora Holstad Berge (Arna-Bjørnar), Marit Fiane Christensen (Amazon Grimstad FK), Kristine Wigdahl Hegland (Arna-Bjørnar), Marita Skammelsrud Lund (Lillestrøm SK), Maren Mjelde (1. FFC Turbine Potsdam).

Mittelfeld: Ingrid Ryland (Arna-Bjørnar), Trine Rønning (Stabæk FK), Cathrine Høegh Dekkerhus (Stabæk FK), Solveig Gulbrandsen (Vålerenga FB), Gry Tofte Ims (Klepp IL), Ingvild Stensland (Stabæk FK), Ingvild Isaksen (Kolbotn IL).

Angriff: Leni Larsen Kaurin (Stabæk FK), Lene Mykjåland (Lillestrøm SK), Emilie Bosshard Haavi (Lillestrøm SK), Caroline Graham Hansen (Stabæk FK), Ada Hegerberg (1. FFC Turbine Potsdam), Elise Thorsnes (Stabæk FK), Melissa Bjånesøy (IL Sandviken).

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • jochen-or sagt:

    Norwegen wird bei dieser Europameisterschaft wieder zulegen, nachdem man doch zuletzt einigermaßen schwächelte!
    Spielerisch kann es im Vergleich zu den letzten beiden Jahren einfach nur besser werden.

    Mit Caroline Graham Hansen hat Norwegen wieder eine junge Spielerin der Extra-Klasse. Vielleicht noch ein wenig zu verspielt, weil man in Norwegen noch viel im Alleingang machen kann. Von ihr wird man aber noch viel hören und ihr täte es bestimmt gut, mal im Ausland zu spielen, wo mehr Wert auf kombinatorischen Fußball gelegt wird, als auf „Kick-and-rush“, der im norwegischen Fußball auch bei den Männern noch vorherrscht.

    Ada Hegerberg und Melissa Bjanesoy sind zwei weitere hoffnungsvolle Talente, für die die EM vielleicht noch etwas zu früh kommen könnte. Bjanesoy dürfte immerhin Herlovsen verdrängt haben, die nur auf Abruf bereit steht.

    Leider fällt Cecilie Pedersen wegen Knieproblemen aus. Sie hat mit dieser Begründung von sich aus abgesagt, aber für Avaldnes noch am Samstag gespielt?! Sie scheint menschlich nicht ganz einfach zu sein, denn es gab in der Vergangenheit einigen Stress um sie. Schade, sie schien auch eine Große zu werden.

    Das könnte dann aber die Chance für Ada sein. Daneben sehe ich im Sturm noch Thorsnes. Aber Ada ist die Zukunft und wird auch Turbine hoffentlich noch einige Zeit ( und nicht nur 2014) viel Freude bereiten.

    Maren Mjelde zeigte sich bei Potsdam in den letzten Spielen spielerisch verbessert ( einige perfekte lange Pässe!).
    Sie dürfte wieder einen Stammplatz bekommen (hoffe ich).
    Auch Hegland deutet gutes Potential an.

    Ich rechne damit, dass die Norwegerinnen mit diesen Spielerinnen die stärkste Konkurrenz für die deutsche Mannschaft in der Vorrunde sind, jedenfalls stärker als bei den letzten Begegnungen gegen die deutsche Mannschaft.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @jochen-or,
    Ich pflichte Dir bei, daß NORGE mit diesem Kader wieder eine starke Truppe auf die Beine gestellt hat!!!

    Even Pellerud dürfte wohl viel Arbeit darin investiert haben, um seinen Frauen das Kombinationsspiel wärmstens ans Herz zu legen!!!
    Unterstützung dafür wird er wohl vor allem von seinen Schweden-Legionärinnen, und natürlich auch von den BuLi-Kickerinnen (incl. LENI) bekommen haben, die wohl am Besten wissen, daß mit „Kick and Rush“ heutzutage kein Blumentopf mehr zu gewinnen ist!!!
    Auch eine Ingvild Stensland ist aus ihrer Lyoner Zeit eine etwas andere Spielart gewöhnt!!!

    Ein Hauptproblem für Norge sehe ich darin, daß sehr viele Spielerinnen in Norwegen spielen!!!
    Von ADA, ANDRINE und MAREN wissen wir ja, daß der Fußball in ihrer heimatlichen Liga um einiges langsamer ist als in den europäischen Topligen!!!
    Die drei Neu-Potsdamerinnen haben seit dem Wechsel im Winter sehr lange gebraucht, um sich an das Tempo in der BuLi zu gewöhnen!!!
    ANDRINE hat es (von einigen Kurzeinsätzen mal abgesehen) bis Saisonende nicht geschafft sich umzugewöhnen, und wurde nun auch prompt nicht in die Natio berufen!!!

    Daher bin ich vor allem auf LENI, Solveig und Ingvild gespannt, ob sie zunächst mit der deutschen-, und später auch mit der europäischen Spitze mithalten können!!!

    Meinen beiden TURBINEN wünsche ich natürlich viel Erfolg!!!
    MAREN wünsche ich, daß sie ihre ansteigende Form bis zur EM konservieren, oder besser noch weiter steigern kann!!!
    ADA wünsche ich vor allem, daß sie die Teilnahme an diesem großen Turnier genießen kann, fern von jeglichem Druck!!!
    Habt einfach Spaß, und kommt beide gesund zurück nach Potsdam!!!

    (0)
  • waiiy sagt:

    @Detlef: Ich habe keine Sorge, dass Ada unbekümmert aufspielt. Das ist neben ihren körperlichen Voraussetzungen ihr größter Trumpf, dass sie einfach immer Spaß hat und geil aufs Toreschießen ist. Mein Tipp ist, dass sie sich mit Schelin und Delie um die Torjägerinnen-Krone streiten wird.

    Maren Mjelde scheint in der kurzen Zeit schon eine echte Stütze in der N11 geworden zu sein. Sie wird in meinen Augen kaum eine Minute Spielzeit verpassen.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar