Riem Hussein ist Schiedsrichterin des Jahres

Von am 13. Juni 2013 – 12.10 Uhr 7 Kommentare

Die Schiedsrichter-Kommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Dr. Riem Hussein zur „Schiedsrichterin des Jahres” 2012/2013 gekürt. Mit der Wahl würdigt die Kommission herausragende Leistungen in der vergangenen Saison.

Hussein ist seit 2005 Schiedsrichterin auf DFB-Ebene, in der Frauenfußball-Bundesliga leitet die 32-Jährige seit 2006 Spiele.

Viel zu tun für die Schiedsrichterinnen um Riem Hussein am siebten Spieltag.

Riem Hussein: Konstant auf hohem Niveau © Nora Kruse / ff-archiv.de

Anzeige

Seit 2009 FIFA-Schiedsrichterin
2010 war sie als Schiedsrichterin beim DFB-Pokalfinale der Frauen im Einsatz. Seit 2009 ist Hussein im Kreis der FIFA-Schiedsrichterinnen, bei der U 19-EM im vergangenen Jahr in der Türkei leitete sie drei Partien.

Konstant auf hohem Niveau
Herbert Fandel, Vorsitzender der Schiedsrichter-Kommission, erklärt: „Riem Hussein gehört in der Frauen-Bundesliga seit Jahren zu den besten Schiedsrichterinnen, das hat sie auch vergangene Saison eindrucksvoll bestätigt. Darüber hinaus beeindruckt sie mit Konstanz auf hohem Niveau bei ihren Spielleitungen in den internationalen Frauen-Wettbewerben.”

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »

  • Lucy sagt:

    Naja… :-/

    (0)
  • Jennifer sagt:

    huch?!

    (0)
  • grammofon sagt:

    Also, von mir wurde ja schon mal ein Kommentar zu dieser Schiedsrichterin zensiert aber jetzt muss ich noch mal kurz meinen Senf dazu geben. Vielleicht wird der Kommentar ja gedruckt, wenn ich meine Behauptungen etwas besser begründe.

    Ich habe Frau Hussein jetzt mindestens 3 Mal live im Karli sehen können, und dazu noch etliche Male auf DFB TV, und sie hat jedes Mal bei mir einen fragwürdigen bis schlechten Eindruck hinterlassen. Dieser wurde natürlich aus Turbine Sicht im letzten Herbst beim verhängnisvollen Spiel gegen Frankfurt verstärkt. Aber dieses Spiel will ich mal ausschließen. Es war eine verrückte Situation und die Diskussion brauchen wir jetzt nicht mehr. Außerdem gab es hier bei Womensoccer auch schon öfters von anderen Kommentatoren aus anderen Stadien (u.a. aus Frankfurt) Berichte über ihre zweifelhaften Leistungen.

    Ich bin keineswegs einer, der immer nur auf den Schiris rumreitet. Und ich hebe es auch immer gerne hervor (was glücklicherweise immer öfter passiert) wenn eine Schiedsrichterin gut gepfiffen hat. Aber ich kann ehrlich gesagt nicht mal verstehen warum Frau Hussein noch in der Liga pfeifen darf. Wenn mir jetzt jemand erklären kann warum sie diese Ehrung verdient hat, wäre ich sehr dankbar. Und wenn jemand einen anderen Eindruck von ihr hat, dann würde ich den auch gerne hören.

    Spontan fällt mir dazu nur ein, dass der DFB ihr nach den Diskussionen nach dem Potsdam-Frankfurt Spiel den Rücken stärken will.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ein weiterer schwarzer Tag für den „Fair-Play-Gedanken“!!! 🙁

    (0)
  • intersoccer sagt:

    stehen denn eigentlich die Schiedsrichterinnen für die Euro schon fest? Ich finde auf der UEFA-Seite dazu leider nichts.

    (0)
  • Heiko A. Beyer sagt:

    Das kann nur eins heißen: die anderen sind alle noch schlechter.

    Bitte, bitte, lieber DFB: Schickt uns so lange kompetente männliche Schiedsrichter zu den Frauen-Spielen, bis die Qualität der Schiedrichterinnen sich deutlich verbessert hat.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Heiko A. Beyer schrieb;
    „Bitte, bitte, lieber DFB: Schickt uns so lange kompetente männliche Schiedsrichter zu den Frauen-Spielen, bis die Qualität der Schiedrichterinnen sich deutlich verbessert hat.“

    Der DFB müßte nur die „Aufwandsentschädigung“ dafür gehörig anheben, somst bekommen wir keine männlichen Schiris in die FF-Buli, die über entsprechende Kompetenz verfügen!!!

    Männliche „Pfeifen“ brauchen wir in der FF-Buli ja auch nicht, damit würde sich ja nichts verbessern!!!

    Allerdings wäre es wohl auch so schon ein Quantensprung, wenn in der FF-Bul endlich auch Männer pfeiffen dürften!!!
    Dies würde zum Einen dafür sorgen, daß junge- und unerfahrene Schiedsrichterinnen nicht so schnell ins Oberhaus aufsteigen würden. wie es im Moment der Fall ist!!!
    Die Annahme das männliche Schiris grundsätzlich besser seien als weibliche, dürfte wohl nur deshalb stimmen, da es wesentlich mehr von ihnen gibt, und damit der Schnitt positiver ausfallen dürfte!!!
    In Skandinavien und in England sieht man zB häufiger männliche Schiris im FF!!!
    Die männliche Konkurrenz dürfte mM auch dafür sorgen, daß die weiblichen Referees besser werden, weil sie sich mehr anstrengen und weiterbilden müssten!!!

    Mit der viel besseren Bezahlung wäre somit auch der Anreiz für die Schiri-Frauen höher, diesen Konkurrenzkampf mit den männlichen Schiris aufzunehmen, ähnlich wie dies Bibi Steinhaus in Liga Zwei bei den Herren schon gewagt hat!!!

    Die Mehrausgaben für die Schirigehälter sollte der DFB locker bezahlen können, um damit den FF insgesamt noch etwas besser zu machen!!!

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar