Marina Makanza wechselt nach Montpellier

Von am 6. Juni 2013 – 23.16 Uhr 5 Kommentare

Marina Makanza, in der Vorsaison Stürmerin beim SC Freiburg, wechselt zurück in die französische Liga zu Montpellier Hérault SC.

Die zum erweiterten Kreis der französischen Nationalelf gehörende Makanza unterschrieb einen Dreijahresvertrag bei Montpellier Hérault SC, dem Vierten der abgelaufenen Saison.

Gutes Team zur Entwicklung
„Ich freue mich sehr, nach Montpellier zu kommen und wieder in Frankreich zu spielen. Montpellier gehört zu den vier Topclubs im französischen Frauenfußball. Es ist eine gute Mannschaft mit vielen jungen Spielerinnen und ich denke, das ist ein guter Platz, um zu arbeiten und sich weiterzuentwickeln“, so Makanza auf der Website des französischen Erstligisten.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Bisher wurde verschiedentlich ein Verein namens „Grenoble Foot-38“ als neues Ziel von Marina Makanza genannt. Jetzt ist es also Montpellier HSC geworden. Vielleicht erhöht es ja ihre Chancen auf eine Nominierung für die Nationalmannschaft, wenn sie in der französischen Liga spielt, und vor allem für einen der vier Topclubs.

    ‚Rückreisewelle‘

    Auch die andere Französin in der Bundesliga, Sandrine Bretigny (1.FFC Frankfurt) geht in ihre Heimat zurück. Ist eigentlich schon bekannt, zu welchem Verein?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @FFFan: In einem Interview vor einer Woche sagte Bretigny, es sei noch gar nicht sicher, dass sie Frankfurt verlässt.

    J’ai un contrat d’un an avec une année en option à Francfort. Je n’ai pas encore pris ma décision. Je ne suis pas sûre à 100%. Je vais profiter de mes vacances et faire connaître mon choix rapidement.

    Übersetzung: Ich habe in Frankfurt einen Einjahresvertrag mit der Option auf ein weiteres Jahr. Ich habe noch keine Entscheidung getroffen. Ich bin mir nicht hundertprozentig sicher. Ich werde mir in meinem Urlaub Gedanken machen und dann schnell meine Entscheidung bekanntgeben.“

    http://www.eurosport.fr/football/football-feminin/2013/euro-bleues-bretigny-je-suis-prete-si-on-a-besoin-de-moi_sto3781073/story.shtml

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Markus:
    „In einem Interview vor einer Woche sagte Bretigny, es sei noch gar nicht sicher, dass sie Frankfurt verlässt.“

    Das ist aber merkwürdig. Warum wurde sie dann vor dem letzten Heimspiel bereits offiziell verabschiedet? Das muss man nicht verstehen…

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @FFFan: Eine der beiden Seiten muss da etwas falsch verstanden haben oder es ist eine recht frische Entwicklung. 😉

    (0)
  • Lucy sagt:

    Wenn ich so drüber nachdenke… Als wir vom Fanclub sie nach dem Spiel verabschiedet haben mit Blumen usw., hat sie auf unsere Frage, ob sie schon wisse, wohin sie gehe, geantwortet: „Don´t know, not sure, maybe I will come back…“

    Also so „augenzwinkernd“ halt… Vielleicht ist ja tatsächlich was Wahres dran… 😉

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar