Bayern München wird B-Juniorinnen-Meister

Von am 1. Juni 2013 – 13.26 Uhr 8 Kommentare

Die B-Juniorinnen des FC Bayern München haben im fünften Versuch erstmals den deutschen Meistertitel ergattert. Im ersten Finale nach ein Einführung der B-Juniorinnen-Bundesliga setzte sich die Elf von Trainerin Roswitha Bindl beim FSV Gütersloh 2009 durch.

Gütersloher Führung, schnelle Bayern-Antwort
Beim 3:1 (1:1)-Erfolg in der Tönnies-Arena gerieten die überlegenen Münchnerinnen vor 1 024 Zuschauern zunächst durch einen Abstauber von Nina Ehegötz in Rückstand (2.), doch Ricarda Walking gelang rasch durch einen direkt verwandelten Freistoß der Ausgleich (12.). Bindl meinte: „Der frühe 0:1-Rückstand war ein Schock. Ich war aber fest davon überzeugt, dass wir die Partie noch drehen können. Die Mädchen haben das sehr gut umgesetzt und verdient gewonnen.“

Die B-Juniorinnen des FC Bayern bejubeln den Titel. © Yvonne Gottschlich, sportfoto-owl.de

Die B-Juniorinnen des FC Bayern bejubeln den Titel. © Yvonne Gottschlich, sportfoto-owl.de

Anzeige

Frühe Entscheidung in der zweiten Halbzeit
Ein Kopfballtreffer von Carolin Bader (51.) und ein verwandelter Foulelfmeter von Jenny Gaugigl (57.) nach Foul an Andrea Viehl machten dann den Erfolg perfekt, auch wenn die Gütersloherinnen in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne warfen. Zuvor war der FC Bayern München in den Jahren 2000, 2006, 2007 und 2008 viermal im Finale gescheitert.

Würdiges Finale
Die DFB-Trainerinnen Anouschka Bernhard und Silke Rottenberg sowie die Staffelleiterinnen Ute Maas (B-Juniorinnen-Bundesliga Süd) und Elfie Wutke (B-Juniorinnen-Bundesliga Nord/Nordost) kürten nach der Partie die Siegerinnen.

Bernhard erklärte: „Es war ein würdiges Finale mit sehr hohem Tempo“ und Rottenberg ergänzte: „Beide Mannschaften haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie zu Recht das Endspiel erreicht haben.“

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

8 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    War eigentlich ein Sieg meines heimlichen Favoriten, also gilt mein Glückwunsch der FCB-U17! Anscheinend hatten sie mit den unterlegenenen Gütersloherinnen nicht ganz so leichtes Spiel wie noch fast eine Woche zuvor mit den Turbinen. Mit Gaugigl scheinen sie auch eine souveräne Strafstoßschützin zu haben, die ihr Können in den letzten Spielen mehrfach unter Beweis stellen konnte.
    Übrigens, wenn ich obiges Bild so sehe, frage ich mich ernsthaft, ob das eines der aktuellen U17 ist, denn irgendwie kommt mir die in der unteren Hälfte gezeigte, wie Kati Baunach vor oder irre ich, und es ist die kleinere Schwester?

    (0)
  • Altwolf sagt:

    Da möchte ich auch mal Glückwünsche zur Meisterschaft an die Bayern-Mädels aussprechen.

    (0)
  • AdiPreissler sagt:

    Wie man unschwer erkennen kann, stammt das Foto aus dem „Endspiel“ um die Südmeisterschaft zwischen FFC Frankfurt und Bayern München am 20.04.2013 (3:2).

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    > Wie man unschwer erkennen kann,…
    Ja klar, irgendwo dieses Bild mit dem echten Event, von dem es stammt, gelesen und jetzt hier rumprollen! 😀

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Eine Mannschaft, von denen viele auch die 1. Mannschaft rocken können! Go, Bayern, go! Erst DFB-Pokal, dann U17-Meisterschaft, da ist bei den Frauen echt Bewegung drin!

    Während sich alle anderen um die großen Topstars und ihre eigenen Probleme wie Verletzungen, Trainerbank und Stadionneubau kümmern, arbeiten die Bayern kontinuierlich durch. Ihr werdet sehen, nach den vielen Eigengewächsen bei den Männern (Lahm, Schweini, Hummels, Alaba, Badstuber, Müller, Schweinsteiger) könnten wir bald auch bei den Frauen einen Ansturm der jungen Mädels auf die Liga erleben. Nach den „Wilden Kerlen“ nun die „Wilden Ladies“^^

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Sheldon:
    „Eine Mannschaft, von denen viele auch die 1. Mannschaft rocken können!“

    Abwarten! Der Übergang von der U17 zu den Frauen ist nicht ganz einfach. Ich bin selber gespannt, wie viele aus diesem Team es letztlich in die Bundesliga schaffen werden. Die meisten ‚Endjahrgänge‘ werden sich wohl zunächst in der 2.Mannschaft bewähren müssen, einigen (E.Mayr? R.Walkling?) wird aber auch der Sprung in den Kader der 1. zugetraut.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @FFFan: Der Gang über die II. Mannschaft ist bei Bayern ja ganz normal. Clara Schöne, Rebecca Huyleur, Katrin Hartmannsegger, Carina Wenninger, Viktoria Schnaderbeck, sie alle mussten sich erst einmal in der 2. Mannschaft beweisen.

    Das ist auch sehr gesund. Gerade zur Zeit gibt es ja eine regelrechte Fluktuation zwischen 1. und 2. Mannschaft, viele Spielerinnen haben in der letzten Saison in beiden Mannschaften Einsätze gehabt.

    So ist die Spanne der Spielerinnen, auf die zurückgegriffen wird und werden kann, sehr groß. Und aus der zweiten Mannschaft bieten sich ja auch gerade immer wieder junge Spielerinnen an, wie Ramona Strahl und Jana Kappes, die ja beide in diesem Jahr für Bayern debütiert haben.

    Da interagieren alle Mannschaften sehr stark miteinander, was für den Verein als Einheit nur fruchtbar sein kann.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Video-Zusammenfassung des B-Juniorinnen-Finales auf DFB-TV:

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar