Assistenztrainer Stricker verlässt VfL Wolfsburg

Von am 30. Mai 2013 – 17.35 Uhr 7 Kommentare

Trotz des Triumphs in Bundesliga, DFB-Pokal und UEFA Women’s Champions League gibt es beim VfL Wolfsburg nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen. So verlässt Assistenztrainer Mark Oliver Stricker den Verein – aufgrund von unüberbrückbaren Differenzen.

Laut einer Pressemitteilung des Vereins seien „unüberbrückbare Differenzen“ dafür verantwortlich, dass Stricker den Verein verlässt. Er war seit 2011 Assistenztrainer an der Seite von Ralf Kellermann. „Darüber hinaus hat mich Mo bereits vor einigen Wochen informiert, dass er auf der Suche nach einer neuen Herausforderung sei“, so Kellermann.

Frauenfußball - Logo des VfL Wolfsburg Frauenfußball

Der Frauenfußball des VfL Wolfsburg erhält ein eigenes Logo © VfL Wolfsburg

Anzeige

Dank des Vereins
Stricker war vor zwei Jahren an den Mittellandkanal gewechselt, zuvor hatte er sich bei Arminia Bielefeld um den Nachwuchsbereich gekümmert. Im vergangenen Jahr gelang dem 41-Jährigen in seiner ersten Saison der Vizemeistertitel, die zweite Saison krönt nun das Triple. „Im Namen des Vereins möchte ich mich bei Mo bedanken. Ohne seinen Anteil wären wir möglicherweise nicht so weit gekommen“, so Kellermann.

Nister neuer Assistenztrainer
Neuer Assistenztrainer wird Daniel Nister, den der VfL im April als Coach für die zweite Mannschaft verpflichtet hatte. Der Posten der scheidenden Petra Damm ist somit nun erneut zu besetzen.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »

  • insider sagt:

    kein wunder,dass er geht und es unstimmigkeiten gab.
    der macher ist nicht kellermann,sondern stricker war’s

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Nun, ein Top-Verein ist immer nur so gut wie sein Trainerteam. Hab gestern erst einen Bericht über Hermann & Hermann bei den Bayern gelesen, wie ungemein wichtig die Männer im Hintergrund sind.

    Dass sich das Trainerteam nun auflöst, spricht nicht gerade für Wolfsburg.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    ^@insider.Das ist dann doch wohl zu einfach in der Erklärung,denn ohne detailiertere Fakten ist das doch nur Spekulation.Wenn es sogg. unüberbrückbare Differenzen schon vor Wochen gegeben hat, müssen prinzipielle Dinge dahinter stecken und nicht nur lapidar,der Eine macht die Arbeit und der Andere erntet den Erfolg.

    (0)
  • H2O sagt:

    Kannst du dazu mehr erzählen?

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Anscheinend auch nicht… 🙁

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Altwolf: Normalerweise ist das Verhältnis zwischen Trainer und Co-Trainer das Elementarste für den Erfolg. Wenn das schon nicht stimmt, wobei doch diese beiden jeden Tag zusammenarbeiten, was soll das dann erst für die anderen Bereiche im Verein bedeuten?

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sheldon.Sicherlich ist das Verhältnis von Trainer u.Co-Trainer von elementarer Bedeutung für die Einstellung, die Entwicklung und letztendlich den Erfolg des Teams.Mag es zuletzt offenbar Differenzen gegeben haben,so waren sie jedoch hier dem Erfolg (hinreichend bekannt)nicht abträglich.Warum du nun gleich auf den ganzen Verein schließt bleibt dein Geheimnis.Meist liegen diese Differenzen in der besonderen Position des Co-Trainers,der sich in vielerlei Hinsicht (insbes. gegenüber d.Spielerinnen u. den Journalisten)zurücknehmen muß und durch unbedachte Äußerungen schnell mal die Autorität eines Cheftrainers herabsetzen kann.Und nicht selten möchten selbstbewußte Co-Trainer irgendwann auch selbst einen Cheftrainerposten einnehmen.Nicht das Vereinsgefüge ist das Problem,sondern wie überall im Arbeitsleben das zwischenmenschliche Verhältnis.Auch ist nicht jeder zum Co-Trainer geeignet, da unbedingte Loyalität erforderlich ist.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar