Almuth Schult wechselt zum VfL Wolfsburg

Von am 29. Mai 2013 – 16.23 Uhr 27 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat sich die Dienste von Altmuth Schult gesichert. Die 22-jährige Nationaltorhüterin wechselt ablösefrei vom SC 07 Bad Neuenahr zum Triple-Gewinner und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015.

„Wenn man die Gelegenheit hat, die aktuelle deutsche Nummer zwei zu bekommen, dann sollte man sie nutzen“, so VfL-Trainer Ralf Kellermann. „Almuth hat sowohl in der Bundesliga als auch im Nationalteam ihre Qualitäten eindrucksvoll nachweisen können. Mit ihr sind wir auf der Torhüter-Position noch besser aufgestellt als ohnehin. Deshalb freuen wir uns, dass es mit dem Wechsel geklappt hat“, erklärt Kellermann weiter.

Schult vom Umfeld begeistert
Auch Almuth Schult blickt ihrem Engagement bei den Grün-Weißen mit großer Vorfreude entgegen. „Zum amtierenden Meister, Pokalsieger und Champions-League-Sieger zu wechseln, ist schon etwas Besonderes. Das ist eine große Herausforderung, auf die ich mich sehr freue und von der ich hoffe, dass ich ihr gerecht werden kann“, so die Sportstudentin, die sich vom Arbeitsumfeld in Wolfsburg angetan zeigt. „In Wolfsburg wird auf einem sehr hohen Niveau sehr professionell gearbeitet. Ich finde hier beste Bedingungen vor, um mich weiterzuentwickeln. International zu spielen und natürlich die Chance, auch einmal einen Titel zu gewinnen, das reizt mich sehr. Und darüber hinaus freue ich mich, wieder näher an meiner niedersächsischen Heimat zu sein.“

Anzeige
Almuth Schult

Almuth Schult wechselt nach Wolfsburg. © Nora Kruse / ff-archiv.de

U20-Weltmeisterin im vorläufigen EM-Aufgebot
Almuth Schult stammt gebürtig aus dem Wendland. Von ihrem Heimatverein FC SG Gartow wechselte die 1,80 Meter große Torhüterin 2007 zum Hamburger SV und von dort ein Jahr später zum Magdeburger FFC, mit dem sie anschließend in die Zweite Bundesliga aufstieg. Seit dem Sommer 2011 trug die U20-Weltmeisterin von 2010 die Farben des SC 07 Bad Neuenahr, für den sie 43 Mal in der Bundesliga im Tor stand. Im A-Nationalteam war Schult bisher elf Mal im Einsatz, für die Europameisterschaft in Schweden im Juli steht sie im vorläufigen DFB-Aufgebot. „Ihr Studium in Köln wird sie von Wolfsburg aus fortsetzen können. Wir geben ihr die Möglichkeit, während des Semesters wenigstens einmal in der Woche vor Ort zu sein“, erläutert Kellermann.

Für den VfL ist Schult nach der Verpflichtung von Noelle Maritz bereits der zweite Neuzugang für die kommende Saison.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

27 Kommentare »

  • Matze sagt:

    Hmm. Ich hatte mich ja vor kurzem noch für Alisa eingesetzt; ich weiss nicht, ob ich jetzt lachen oder weinen soll.
    Sicher wird Almuth eine Verstärkung sein…….
    Mal sehen, was draus wird und wie Kellermann das händelt.

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Damit hat sich ein Gerücht das sich schon länger hält nun bestätigt. Wünsche Almuth Schult auf jeden Fall viel Erfolg beim neuen Verein. Interessant wird sein wie sich dann die anderen 3 Torhüterinnen des VFL positionieren werden.

    (0)
  • Alice sagt:

    Oweh, meiner Ansicht nach ist das die erste Fehlentscheidung Kellermanns und Sympathiepunkte kostet ihn das auch. Sammelt er jetzt Torhüterinnen? Da wünscht man sich FAST ein bisschen weniger Professionalität und ein wenig mehr Loyalität gegenüber den eigenen Spielerinnen.
    Alisa ist trotz fehlernder Länge eine souveräne Top-Torhüterin und steht Almuth in nichts nach! Außerdem hat Ali die Sympathien der Fans.
    Ich hoffe trotzdem, dass sich Almuth gut einfügen wird. Womöglich sehe ich, als Fan, das ganze auch ein wenig zu emotional.

    (0)
  • FF-Talent sagt:

    War ja alles andere als überraschend, dass die Meldung kommt. Bleibt noch abzuwarten, wann nun in nächster Zeit WOB den Abgang von Burmeister (evtl. Vetterlein) bekanntgibt.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Es bestätigt sich wieder: Fast jedes Gerücht, was im FF in Sachen Transfers gestreut wird, bewahrheitet sich am Ende.

    Einerseits muss man diesen Wechsel für die deutsche N11 positiv sehen: Damit hat man bei der WM 2015 mal wieder eine Torhüterin im Kader, die international gespielt hat. Das hat in dieser Saison nämlich von den deutschen N11-Keeperinnen keine Einzige.

    Verstehen kann man den Wechsel auch, nach der sich nun doch anbahnenden Auflösung von Bad Neuenahr.

    Allerdings dürfte damit eine der beiden Torhüterinnen (Vetterlein, Burmeister) ihren Vertrag auflösen. Denn beide werden mit dieser Situation nicht glücklich sein, insbesondere Vetterlein nicht.

    Doch die Alternativen sind rar: Potsdam hat mit Sarholz und Berger schon zwei erstklassige Keeperinnen und auch Frankfurt, Bayern, Freiburg und Essen haben ihre feste Stammtorhüterin.

    Mal ne ganz verrückte Idee: Jemand hat doch schon verlautbaren lassen, dass Bajramaj wohl zu Cloppenburg wechseln soll. Vielleicht auch Vetterlein? Soweit weg ist es nicht, und es wäre sehr interessant, mal zu sehen, wie das funktionieren würde. Da kämen noch andere Spielerinnen in Frage für diesen Verein, wie beispielsweise Melanie Hoffmann, Patricia Hanebeck, sollte sie eine Ausstiegsklausel besitzen, Silvana Chojnowski, vielleicht Becka Smith von Wolfsburg.

    Ihr wisst, ich bin kein Freund von diesen Superstar-Transfers, aber wenn solch gute Spielerinnen bei ihren Vereinen ausgemustert werden, dann wäre das auf jeden Fall mal der Gag des Jahres, da würden einige ziemlich in die Röhre schauen, sollte das so klappen 😀

    (0)
  • Tiberias sagt:

    FFBall in D, wohin gehst du?

    So richtig komme ich mit dieser Verpflichtung nicht klar.

    Jetzt hat Herr Kellermann, der für mich der Trainer des Jahres ist, drei Luxusprobleme am Hals.

    Aber Probleme bleiben Probleme, auch mit dem Vorsatz „Luxus-„.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    Mir geht es eigentlich auch wie Matze,denn ich bin von den Qualitäten A.Vetterleins, gerade auch nach d.CL-Spiel,überzeugt,wie sie auch im Team eine wichtige Rolle spielt.Ich kann mir nur vorstellen,daß R.Kelleann (selbst als TW aktiv gewesen) glaubt aus A.Schulth e.Top-Torhüterin machen zu können und mit ihr u.A.Vetterlein e.Konkurenzkampf auf höchstem Niveau zu entfachen.J.Burmeister könnte wohl dann STamm-TW in d.2.Buli-Mannschaft werden u.M.Frohms, wie bisher d.3.Position bekleiden.Meiner Meinung nach hat da auch S.Neid ihren Einfluß geltend gemacht u.A.Schulth dringend empfohlen sich e.TOP-Verein anzuschließen,um auf längere Sicht die Nr.1 in d.Nati zu werden.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Glückwunsch an Almuth Schult, dass sie in Wolfsburg im Kader sein darf. Glückwunsch auch nach Wolfsburg (mit ein bisschen Erleichterung aus Potsdam).

    (0)
  • MOPessen sagt:

    Bis dato waren die Transfer Entscheidung von RK eigentlich immer gut überlegt, aber diese Entscheidung ist absolut nicht nachvollziehbar. Damit mich keiner falsch versteht ich halte Almuth für eine gute Torhüterin. Doch Alisa ist so fest in der Mannschaft integriert und außerdem noch ein Fan Liebling. Mal abgesehen davon dass sie alleine von schon den Statistiken her eine bessere Torfrau ist. Ich meine alleine den Umstand dass sie (obwohl sie kleiner ist) bei hohen Bällen sicherer als Almuth ist sagt schon einiges. Das kann so schnell zu Spannungen in der Mannschaft führen die man nicht mehr kontrollieren kann. Und meines Erachtens war gerade dieser mannschaftliche zusammenhalt in WOB so erstaunlich. Ich will jetzt aber auch wirklich nicht Almut schlecht machen, ich will nur sagen dass der VFL nicht die beste Adresse für sie ist. Ich hatte ja bis vor kurzem gehofft das sie nach TB geht. Dort hätte sie sich bestimmt sehr gut entwickelt. Aber das haben die Fans ja wohl erfolgreich verhindert. Aber hey wenn man lieber auf eine Spielerin setzt die in fünf Spielzeiten nur 23 spiel absolviert hat. VIEL ERFOLG.

    (0)
  • Detlef sagt:

    4 gute Torhüterinnen braucht nicht mal ein Top-Verein wie WOB, der auf 3 Hochzeiten tanzt!!!
    Wer geht jetzt, Vetterlein oder Burmeister???

    Frohms ist noch sehr jung, und hat ihre Ausbildung sicher noch nicht abgeschlossen!!!

    Bald wird man es wissen!!!

    (0)
  • noworever sagt:

    wie schon, an hand der recht unverständlichen nicht-nominierung aliesa vetterlein für das pokalfinale, zu erahnen war … scheint kellermann ihr leistungsvermögen in der tat anders einzuschätzen, als zumindest der großteil der hier geposteten beiträge es wiederspiegelt.

    das ist eigentlich sehr schade … gleicht es doch fast schon verdächtig einem altbekannten strickmuster vom main:
    (qualitative) masse … auf kosten von teamspirit.

    hoffentlich handelt er sich da keine ‚laufmasche‘ ein!

    definition „Laufmasche“ nach wiki:
    „Durch Beschädigung mindestens eines Fadens geht der Zusammenhalt an mindestens einer Masche verloren.
    Dadurch verliert die genau darunterliegende Masche ebenfalls ihren Halt und bietet nun ihrerseits der genau darunterliegenden auch keinen mehr.
    Unter leichtem Zug setzt sich dieser „Zusammenhangsverlust“ in einer Kettenreaktion nach unten fort, man spricht von einer Laufmasche.“

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Ich habe noch einmal nachgedacht. Vielleicht ist diese Entscheidung nur konsequent. Es geht darum, auf lange Zeit den bestbesetzten Kader zu haben.
    Die Abwehr war in dieser Saison bereits dahingehend aufgestellt, nun hat noch eine Torhüterin gefehlt.

    Almuth Schult dürfte schon eines der großen Torwarttalente sein und ist eben eine Personalie, die personalpolitisch einiges aussagt.

    Mich erinnert das etwas an Manuel Neuer, nur das er keinen solchen Vorgänger hatte. Dort war es auch klar, dass er gehen würde, es gab dieselben Bedenken, es gab kleinere Krisen, aber letztlich hat er gehalten, was sein Name versprach: Er ist heute nahezu unbestritten der beste Keeper der Welt.

    Meines Erachtens wird es Alisa Vetterlein treffen, da sie ein Typ wie Desi Schumann ist. Daher schließe ich auch Vereine wie Potsdam oder Frankfurt aus, auch Bayern oder Freiburg. Meines Erachtens hat der BVC tatsächlich gute Chancen.

    Burmeister wird bleiben, weil sie eine Nummer 2 sein kann. Ähnlich wie Bernd Dreher lange Jahre bei den Bayern oder auch Hans-Jörg Butt sind das wichtige Spieler/-innen, die eine Saison lang mit der Bank zufrieden sind, dann aber im entscheidenden Moment ihren Job tun (auch Oka Nikolov muss hier unbedingt genannt werden).

    @MOPessen: Schult zu Potsdam? Tut mir leid, aber das war klar, dass das nicht passiert. Denn Schult käme in Potsdam allein qualitativ nicht an Sarholz vorbei. Sarholz mag bisher nur 23 Bundesligaspiele haben, hat aber noch in keinem einzigen Pflichtspiel, das sie bestritten hat, mehr als 2 Tore gefangen.
    Den Stress hätte sich Schröder nicht angetan, denn er hätte sich dann mit dem DFB angelegt, wenn er die deutsche Nummer 1 auf die Bank setzen würde zugunsten einer Spielerin, die qualitativ besser ist, aber es sich mit dem DFB verdorben hätte. Das wäre als offener Affront gewertet worden und das braucht Potsdam nicht.

    Wenn du nicht davon überzeugt bist, dass die Nr. 1 in der eigenen N11 besser ist als deine Nr.1, dann ist eine Verpflichtung das letzte, worüber du nachdenken solltest.

    (0)
  • H2O sagt:

    schade…

    (0)
  • FFFan sagt:

    Wie die meisten ‚Vorredner‘ sehe ich diese Verpflichtung kritisch.
    Natürlich ist Almuth Schult eine gute Torhüterin, die sich beim VfL Wolfsburg – unabhängig von einem ‚Nationalspieler-Bonus‘ – im Kader durchsetzen kann. Aber hatte der VfL denn bisher ein Torwartproblem? Ganz klar nein, wie nicht zuletzt das CL-Finale gezeigt hat. So schafft man sich eher durch ein Überangebot auf bestimmten Positionen ein ‚Luxusproblem‘. Wenn zu den drei bisher bekannten Abgängen (Omilade-Keller, Smith, Chandraratne) keine weiteren dazukommen, geht man mit vier Torhüterinnen und sechs Außenverteidigerinnen in die neue Saison.
    Gleichzeitig gibt es noch ein paar ‚Baustellen‘ im Kader; so fehlt z.B. nach wie vor ein ‚Back-Up‘ für Nadine Keßler…

    Almuth Schult selbst ist zu dieser Vertragsunterschrift natürlich zu gratulieren. Wegen der finanziellen Situation des SC 07 Bad Neuenahr brauchte sie sowieso einen neuen Verein, und in WOB findet sie beste Bedingungen vor.

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    @MOPessen
    Du vergisst aber das Sarholz sehr lange verletzt werden und sich zuletzt dann auf ihre begonnene Ausbildung konzentriert hat.
    Das Duo Sarholz – Berger in Potsdam schätze ich als sehr stark ein.

    Bernd Schröder hatte ja angedeutet dass man noch eine junge Torhüterin holen wird, könnte es sich nach diesen Vorgängen da womöglich im Merle Frohms handeln?

    (0)
  • Jennifer sagt:

    Unverständliche Verpflichtung! Kellermann tut sich da keinen Gefallen, dass kann man hin- und herlegen wie man will. Ich habe Alisa Vetterlein einige Male live und im TV spielen sehen und kann – wie einige andere hier auch – bestätigen, dass sie die „fehlenden“ cm locker durch ihr Stellungsspiel und große Ballsicherheit wieder wett macht. Der Teamspirit der Wolfsburgerinnen hat mich die vergangene Saison sehr überzeugt, hoffentlich macht sich der Verein jetzt nicht alles kaputt … dann wird das so ein Chaos wie in Frankfurt … das wäre wirklich schade!

    Alles Gute für Alisa Vetterlein – wo auch immer der Weg hinführen wird!

    (0)
  • MOPessen sagt:

    @Speedy75
    Das habe ich nicht vergessen. Im Gegenteil das war genau mein Punkt. Sie hat zwei Jahre lang keine BL Erfahrung. Das ist im Fußball eigentlich ein KO Kriterium. Egal ob verletzt oder nicht.

    @Sheldon
    Welche Qualität?? Das ist nichts anderes als Potsdamer Hype, der mittlerweile nicht mehr witzig ist. Ich erinnere mich noch gut an Kommentare die Sarholz in die NT11 gehypt habe als sie verletzt war.

    Nur um es klar zu stelle:
    Ist Sarholz eine gute Torhüterin: Ja! Mehr aber auch nicht!

    Würde ich mit ihr in eine Saison (inkl. CL) als Stammkraft starten? NIEMALS!!!

    Und ich erinnere dich gerne noch mal an diesen Artikel:
    http://www.womensoccer.de/2013/03/25/bernd-schroeder-kritisiert-turbine-fans/

    Ich bin fest davon überzeugt dass er damals schon Almuth ins Auge gefasst hatte. Sonst hätte er meines Erachtens nicht SO scharf reagiert. Darum glaube ich auch dass der gute Herr Schröder selbst nicht von Sarholz zu 100% überzeugt ist. Womit er meines Erachtens auch recht hätte.

    (0)
  • waiiy sagt:

    MOPessen: Wie oft hast Du Sarholz insgesamt und diese Saison live spielen sehen? Wenn die 1. Zahlt weit über 10 und die zweite über 3 liegt, dann werde ich Deinem Post zustimmen. Ansonsten werte ich ihn als „ganz stark recherchiert“ und schmeiße ihn aus meinem Gedächtnis.

    Eine andere Frage: Weißt Du, wie viele Spiel Sarholz diese Saison durchgespielt hat (kann man übrigens recherchieren)? Weißt Du, wie Sarholz im einzigen Vergleich, in dem sie sich mit den anderen Torhüterinnen präsentieren konnte, abgeschnitten hat (könnte man sogar wissen, ohne sich aus dem eigenen Wohnzimmer bewegt zu haben)?

    Ich sehe Lisa Weiß nur 1 Mal im Jahr (diese Saison sogar 3 Mal) live. Deswegen erlaube ich mir kein Urteil über sie und schreibe ich auch nicht solch einen Kommentar. Daran solltest Du Dich auch halten und vor allem Sheldon nie wieder vorhalten, er schreibe Mist über Sachen, die er nicht recherchiert hat bzw. von denen er keine Ahnung hat.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @MOPessen: Wenn ich mir eine Torhüterin aussuchen sollte, mit der ich in eine CL-Saison als Stammtorhüterin starten sollte, würde meine Antwort immer Anna Sarholz sein. Wer sie einmal in der CL gesehen hat, weiß, wieso. Die Spiele gegen Duisburg 2009/2010 und 2010/11 sollten dir nur einmal als Beispiel dienen, aber auch das CL-Finale 2010.

    Sarholz ist unendlich wertvoll, weil sie über einen unbedingten Willen verfügt. Und genau das brauchst du in der CL. Eine typisch Potsdamer Tugend. Das kannst du selbst noch bei Spielerinnen anderer Vereine sehen, die mal bei Potsdam waren: Wenn dort Not am Mann ist, sind es genau die, die bis zum Letzten kämpfen. Das konntest du bei Bajramaj im DFB-Pokalfinale letztes Jahr sehen, und auch bei Wolfsburg waren es Josi Henning und Nadine Keßler, die im CL-Finale durch unbedingten Willen geglänzt haben.

    Wäre Schröder von Sarholz nicht 100% überzeugt, wäre dann ihr Vertrag verlängert worden? Nein. Schon gar nicht, wenn die Aussicht auf eine Almuth Schult bestanden hätte.

    Ich würde abschließend gerne einmal wissen, in welchem Spiel Sarholz deiner Meinung nach eine schlechte Leistung gebracht haben soll? In den Spielen, wo sie dabei war, gab es genau 2 Niederlagen und ein Unentschieden. In der CL wurde mit ihr auf dem Platz nur ein einziges Mal verloren (gegen Lyon).

    Genau in einem Pflichtspiel hat sie mehr als 2 Tore gefangen, mit Turbine II gegen Jena (2:4). Ansonsten hat sie in Bundesligaspielen einen Gegentorschnitt von 0,625 pro Spiel, das wären knapp 14 Tore in einer Saison. Besser als jeder Gegentorschnitt eines Bundesligavereins.

    Welche objektive, fußballerische Kritik kannst du also an ihr ausmachen? Ich könnte dir auf Anhieb alleine 4-5 Glanzparaden aus dem Gedächtnis aufzählen, die mir einfallen. Gibt es eine Keeperin, bei der du das könntest?

    Und was den Artikel betrifft: Das war doch bloß, weil die Bundesmutti da war. Das würde ich niemals mit einem evtl. Wunsch von Schröder, Schult zu verpflichten, in Verbindung bringen. Zumal sich seine eigenen Spielerinnen oft deutlich härtere Kritik anhören müssen, nehme ich an.

    Noch einmal: Wenn Schult zu Potsdam gegangen wäre, hätte es einen Zweikampf zwischen Schult und Sarholz gegeben. Und da Schröder immer knallhart nach dem Leistungsprinzip geht, hätte oft die von der Bundestrainerin verschmähte Anna Sarholz den Vorzug vor der Nr. 1 in Deutschland, Almuth Schult bekommen. Und das hätte die Bundestrainerin als einen Angriff auf ihre Person gewertet. Die Gräben zwischen Potsdam und DFB wären breiter denn je!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ich bleibe dabei, diese Verpflichtung war völlig unnötig von WOB!!!
    Obwohl ich sehr weit entfernt bin von Sheldons Hetzte gegen den Autoklub, ist eine Aussage wie;“Wenn man eine Nationaltorhüterin kriegen kann, muß man zugreifen“ (sinngemäß), für mich schon ein Gebaren, daß an den Sidi-Klub, oder so manch finanzstarken MF-Klub erinnert!!!
    Bis zu dieser Verpflichtung konnte ich Ralf Kellermann in seinem Tun verstehen, und oft auch etwas neidisch beglückwünschen!!!
    Dies könnte sein erster richtiger Personal-Fehler sein/werden!!!
    Denn das dürfte ihm nicht nur Alisa Vetterlein übel nehmen, sondern auch sein größtes Nachwuchstalent, Merle Frohms!!!
    Mal sehen, wie er mit diesem Luxusproblem klarkommt!!!

    Andererseits geht es mir wie waiiy, und ich bin diesmal heilfroh, daß WOB das „bessere Gesamtkpaket“ schnüren konnte!!!
    Denn anders als Sheldon behauptet hat, hätte Bernd Schröder schon sehr gerne zugegriffen!!!
    Ich fand die Situation mit 3 Top-Torhüterinnen letzte Saison nicht gut in Potsdam!!!
    Es ist eigentlich übel wenn man so etwas nur denkt, aber manchmal war ich schon froh, daß FELIX so oft verletzt war, sonst hätte es sicherlich noch viel mehr Unruhe in der Mannschaft gegeben!!!
    Andererseits merkte man ALYSSA auch hin und wieder an, daß sie keine ernste Konkurrenz im Nacken hatte, da Schröder voll auf sie gesetzt hatte!!!
    Ihre Fehler häuften sich gerade zum Saisonende, als klar war, daß sie den Verein verlassen würde!!!

    Es ist vielleicht ihr größtes Problem, daß KABA so ruhig und bescheiden ist (noch mehr als ALYSSA), sonst hätte sie dem US-Girl sicher mehr Paroli bieten können!!!
    Ich fand es damals richtig gut, als FELIX und DESI auf Augenhöhe waren, und man vor dem Spiel nie wußte, wer den heute im Tor stehen würde!!!
    Ich hoffe daß es diese Saison wieder eine Rotation mit FELIX und KABA geben wird!!!

    (0)
  • Linda sagt:

    Neues zum neuen VfL-Stadion im Allerpark:
    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/standortverbesserung.html

    Für unsere VfL-Frauen (und U23-Herren), 5.200 Plätze, wird zu Beginn der Saison 14/15 eingeweiht und das Stadion allein kostet 14,5 Mio Euro. Das Bild weckt so eine große Vorfreude bei mir!!! Überlege ja ohnehin schon, nur noch zu den Frauen zu gehen, weil die Männer nicht nur nichts bringen, sondern auch noch die Spiele teuer sind, zu den Frauen geh ich ohnehin, aber in dem neuen Stadion wirds bestimmt viel atmosphärischer als am alten VfL-Stadion:-)

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    > Ich bleibe dabei, diese Verpflichtung war völlig unnötig von WOB!!!
    Na klar, ich doch auch!
    > Denn anders als Sheldon behauptet hat, hätte Bernd Schröder schon sehr gerne zugegriffen!!!
    Wurde so zumindest im TV-Kommentar kommuniziert!
    Bin aber dennoch froh, das die Konstellation scheinbar unserer Wunschvorstellung entspricht
    -> 1st Keeperin: Felix 2nd Keeperin: Kaba -> 3rd: mir egal!
    > Andererseits merkte man ALYSSA auch hin und wieder an, daß sie keine ernste Konkurrenz im Nacken
    > hatte, da Schröder voll auf sie gesetzt hatte!!!
    > Ihre Fehler häuften sich gerade zum Saisonende, als klar war, daß sie den Verein verlassen würde!!!
    Trifft absolut zu, aber eben auch auf Yuki, bloss ist die immer für ein Tor gut (wie Lys im Pokal)!
    Übrigens könnte die US-Girl-Verpflichtung doch auf Ingrid Wells (The General) hinauslaufen, bloss ein Wechsel Ende August nach Potsdam heißt doch im Klartext:keine Vorbereitung mit dem Team auf neue BL-Saison, damit kaum Integration und Möglichkeit des Deutschlernens und, und, und…
    Gerade, wenn man in der Schaltzentrale agieren soll, ist eine gute Vorbereitung zwingend. Ergo, ich versteh`s nicht, was da wieder angeleiert wurde!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Linda
    Löbliche Einstellung, aber wird nicht bei einem Stadionneubau der Preis der Eintrittskarten ansteigen? Alles andere würde mich jedenfalls wundern! 🙁

    (0)
  • Linda sagt:

    Ich hoffe nicht…Aber das am Elsterweg ist wirklich nicht toll, mit der Laufbahn, dem weiten, leeren Rund und alles sehr verkommen… Da haben unsere Spielerinnen mehr verdient, deswegen überwiegt für den Moment erstmal die Freude…

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @SF: Nicht bei VW!

    @Linda: Naja, wems gefällt… Das sieht mir alles, wie es dort abgebildet, surreal aus und viel zu unecht…

    (0)
  • Meta sagt:

    lt. der WAZ von heute hat sich Schult eine „Stammplatzgarantie“ geben lassen:

    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/WAZ-Sport/Sport-allgemein/Vetterlein-denkt-an-Abschied

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Meta:
    „lt. der WAZ von heute hat sich Schult eine “Stammplatzgarantie” geben lassen“

    Davon ist im von Dir zitierten Artikel nichts berichtet. Ich lese nur, dass Kellermann Almuth Schult als Stammtorhüterin verpflichtet hat und das Alisa Vetterlein auch so mitgeteilt hat.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar