Champions League: Kann Wolfsburg die Ausfälle kompensieren?

Von am 23. Mai 2013 – 9.32 Uhr 25 Kommentare

Heute Abend um 20.30 Uhr MEZ (live auf Eurosport) will der VfL Wolfsburg im Finale der UEFA Women’s Champions League versuchen, das schier Unmögliche möglich zu machen und dem Favoriten Olympique Lyon ein Bein zu stellen. Doch den Wölfinnen steht nicht der bestmögliche Kader zur Verfügung.

Odebrecht und Faißt fehlen, Popp und Henning fraglich
So wird die am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankte linke Außenverteidigerin Verena Faißt schmerzlich vermisst werden, auch der Einsatz von Alex Popp (Außenbandriss) und der angeschlagenen Josephine Henning war am Tag vor dem Finale noch unklar. Zu allem Überfluss ist Viola Odebrecht gelbgesperrt und es wurde versäumt, den potenziellen Faißt-Ersatz Maren Tetzlaff für die Champions League zu registrieren.

Keßler: „Auch Lyon hat Schwächen“
Doch auch wenn Kapitänin Nadine Keßler einräumt, „individuell nicht so besetzt zu sein wie Lyon“, glaubt sie, dass ihre Elf eine gute Chance hat. „Wir haben den Gegner genauestens analysiert und auch Lyon hat Schwächen.“ Welche das sind, wollte sie jedoch nicht verraten. Doch eines steht für sie fest.

Anzeige

Wolfsburg will mutig spielen
Mit Angsthasen-Fußball wird der VfL Wolfsburg an der Stamford Bridge nicht weit kommen, sprich: „Wir wollen Nadelstiche setzen, auch nach vorne spielen und Tore schießen und uns nicht ausschließlich auf das Verteidigen beschränken. Es soll nicht ein Spiel auf ein Tor werden.“

In einem Spiel alles möglich
Trainer Ralf Kellermann ist trotz der Ausfälle guter Dinge. „In 90 oder 120 Minuten hat man immer die Chance, gegen eine höher eingeschätzte Mannschaft zu gewinnen. Wir werden hoch motiviert ins Spiel gehen.“

Ralf Kellermann

Kann Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann die Ausfälle kompensieren? © Nora Kruse / ff-archiv.de

Torhüterinnenfrage offen
Zumal er betont: „Wir haben auch eine tolle Qualität, und wir werden wieder unsere mannschaftliche Geschlossenheit als große Stärke in die Waagschale werfen.“ Das Geheimnis, welche Torhüterin im wichtigsten Spiel der Saison den Kasten hüten wird, wollte Kellermann noch nicht lüften. „Die Entscheidung ist für die Öffentlichkeit noch nicht gefällt.“

Lair: „Unglaublicher Lauf“
Auf Lyons Seite ließ man sich am Mittwoch auch vom Londoner Berufsverkehr nicht durcheinander bringen, der dafür sorgte, dass das Abschlusstraining erst mit einer Viertelstunde Verspätung beginnen konnte. Auf Seiten der Französinnen ist man optimistisch, die Champions League zum dritten Mal in Folge gegen ein deutsches Team gewinnen zu können. „Wir haben einen unglaublichen Lauf, das wird in Zukunft nur schwer zu toppen sein“, so Lyon-Trainer Patrice Lair.

Nur Tonazzi fehlt
„Es wäre für mich, meine Spielerinnen und den Verein außergewöhnlich, wenn wir wieder gewinnen.“ Dabei steht Lair nahezu sein kompletter Kader zur Verfügung, einzig Ergänzungsstürmerin Laëtitia Tonazzi ist verletzt. Mittelfeldspielerin Camille Abily, die in den vergangenen beiden Finals jeweils zur „Spielerin des Spiels“ gekürte wurde, gab sich sportlich: „Möge der Bessere gewinnen“.

[poll=253]

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

25 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Heute heißt es „Daumen drücken“, auch wenn die Chancen wirklich nicht gut stehen. Sollte neben Faißt auch Popp nicht spielen können, wäre es eine Katastrophe auf der linken Seite.

    Der Ausfall von Tanozzi bei Lyon ist in meinen Augen nicht gravierend, da Schelin und Le Sommer in guter Form sind und man über außen problemlos Thomis reinwerfen kann, die zwar nicht die große Torgefahr ausstrahlt, aber mit ihrer Schnelligkeit immer Chancen für sich und vor allem für die beiden Stürmerinnen erarbeiten kann. Wenn sie eingesetzt wird, wird es auf der linken Seite für Wolfsburg dramatisch.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Mir ist es Bange um das Renommee des dt. FF, denn wenn man als OL 3x in Folge gegen unterschiedliche dt. Teams die WCL gewinnt, ist das kein gutes Zeugnis, eher ein Trauma!
    Nur wird da alles Daumendrücken eben auch nicht ausreichen, um diese Phalanx zu durchbrechen. Der Ausrutscher von 2010 wird sich wohl nicht wiederholen…
    Aber was soll die Bemerkung von Kellermann „Die Entscheidung ist für die Öffentlichkeit noch nicht gefällt.“ bedeuten, wo doch die Öffentlichkeit eh nur Kenntnisnahmecharakter hat, und OL ist’s sowieso Banane (auf Ex 😀 ), wer im Tor gegenüber steht.

    (0)
  • never-rest sagt:

    Wirklich bitter der Ausfall von gleich 3 absoluten Leistungsträgern. Immerhin ist wohl Jakabfi wieder fit.

    Ich befürchte L. Magull ist auf diesem Niveau (noch) kein gleichwertiger Ersatz, falls Popp nicht spielen kann.

    Für die Position von V. Odebrecht gibt es vielleicht noch halbwegs adäqate Varianten, aber auf der LV sehe ich schwarz.

    Heute könnte die Wahl der richtigen Torfrau entscheiden. Egal wen Kellermann letztlch aufbietet, alle müssen heute als team über sich hinaus wachsen, wenn WOB eine Chance haben will.

    Hoffen wir das Beste.

    (0)
  • waiiy sagt:

    @SF: So dramatisch sehe ich es nicht, da es sich bei Lyon eher um ein Einzelphänomen handelt, was derzeit nicht übertragbar auf andere Mannschaften ist. Es ist auch derzeit nicht auf die französische Liga oder auf andere französische Vereine übertragbar. In meinen Augen muss man einfach akzeptieren, dass man in Lyon ein Konzept mit den dementsprechenden Möglichkeiten (finanziell und infrastrukturell) fährt, was nicht mit anderen Vereinen in Europa (wahrscheinlich sogar weltweit) vergleichbar ist und dass die Erfolge dadurch zu erklären sind. Dieses System ist auch nicht übertragbar, es sei denn, ein finanziell gesunder Verein stellt diese Möglichkeiten zur Verfügung.

    Deshalb wirft das auch kein schlechtes Licht auf die deutschen Vereine oder den deutschen Fußball.

    Sollte aber Frankreich sehr dominant die EM gewinnen, muss meiner Meinung nach neu überlegen, weil man diese Mannschaftsstärke ins Nationalteam übertragen konnte. Dies ist aber in den vergangenen Jahren bisher nicht gelungen.

    Bei der Torhüterin stimme ich Dir zu. Ich glaube nicht, dass Lotta Schelin der Unterschied zwischen Vetterlein und Burmeister kennt und dass es sie interessieren würde. Wenn ihr Ball nicht reingeht, macht sie es sicher nicht an der Torhüterin fest. Für Lyon ändert sich dadurch bis zum Anstoß nichts. Sollte die Torfrau (wer auch immer es dann ist) aber „zu Null“ aus dem Spiel gehen und 100% der geschätzten 30 Schüsse abgewehrt haben, kann sich das ändern (wie wahrscheinlich nach dem verlorenen Finale 2010). Ich drücke Kellermann die Daumen, dass er das richtige Händchen hat, wenn ich auch seine Entscheidungen in der Frage nicht verstehen muss.

    (0)
  • sitac sagt:

    Mal was Anderes: Musste der DFB das 1. Relegationsspiel zur 1.BuLi der Männer zeitgleich ansetzen? Wäre das nicht auch morgen möglich gewesen??? Finde ich unglaublich! Möglicherweise wurde das hier schon mal thematisiert. Wollte es dessen ungeachtet nochmal zur Sprache bringen

    Zum Spiel: Ich freue mich sehr auf Lyon mit Schelin, Thomis (vor allen anderen), Abily, Le Sommer, Bompastor (ohne Bompastor und schon wieder und immer noch mit Sandrine Soubeyrand wünsche ich Bini bei der EM ein saftiges und für ihn finales Debakel-nur, um das auch noch zu sagen).

    Und ich drücke Wolfsburg in bester Dialektik die Daumen!

    (0)
  • xXx sagt:

    @sitac

    Nein, morgen hätte das 1. Relegationsspiel um die 1. Liga nicht statt finden können, da dort schon das 1. Relegationsspiel um die 2. Liga angesetzt ist.

    (0)
  • sitac sagt:

    Nachtrag: die Geheimniskrämerei von Kellermann fordert einen Tipp geradezu heraus. Ich tippe, dass Jana Burmeister das Tor hüten wird. Bauchgefühl und Prinzip „never change a winning team“ – auch wenn Patzer passiert sind.

    (0)
  • Jasmin sagt:

    Ich freu mich schon total auf das Spiel. Was interessiert mich das FInale übermorgen 😀 Allerdings hoffe ich, dass es eine gute Aufstellung geben wir und Kellermann die richtigen Spielerinnen für das große Finale findet – und die auch entsprechend fit sein werden.

    (0)
  • sitac sagt:

    @xXx: Danke, wusste ich nicht. Aber Realität ist dann eben (wie lange noch?), dass ein Relegationsspiel 1.Liga Männer zeitgleich mit einem Relegationsspiel 2. Liga Männer gar nicht geht, während ein Relegationspiel 1. Liga Männer synchron mit CL-Endspiel Frauen mit deutscher Beteiligung machbar ist. Vielleicht hat der DFB mit einer deutschen Endspielbeteiligung gar nicht gerechnet bei der Planung. Bin auf die Einschaltquoten beider Spiele heute Abend gespannt. Wie werden die Hinundherzapper gerechnet? Welches Spiel die längere Anschauzeit hatte oder nur die Erstentscheidung für ein Spiel?
    Ich hoffe, dass Eurosport mit einer guten Quote herauskommt, nachdem ja sogar die Bild-Zeitung heute etwas Werbung für das Frauen-Finale gemacht hat.

    (0)
  • Grace Kelly sagt:

    Hab nochmal nachgeschaut, der Relegationstermin für 1./2. Bundesliga für das Rückspiel wurde am 25.4. von Dienstag auf Montag verschoben, da standen die CL Finalistinnen schon fest und man hätte da meiner Meinung auch fürs Hinspiel was ändern können. Aber das interessiert die Fernsehsender wahrscheinlich wenig.

    Naja, ich hoffe Kellermann entscheidet sich für die nervenstärkere Torhüterin, welche auch immer das ist. Aber Burmeister hat mich schon an Schult gegen Frankreich und USA erinnert. Vielleicht müssen sich manche erst an ungewohntes Fernsehinteresse gewöhnen.
    Mit Teamgeist und etwas Glück ist im Fußball alles möglich… Um nochmal eine Phrase rauszuhauen.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Vielleicht ist es besser, wenn nicht alle morgen das mit ansehen müssen.

    Denn mit den 6 Verletzten + einer Nichtnominierten (Wagner und Jakabfi fallen ja auch noch aus) hat man nun eben die ungünstige Situation, dass man nun gerademal die letzten Reserven zusammenknapsen muss.

    Die einzig realistische Startelf, die bei dem, was Wolfsburg noch im Angebot hat, möglich wäre, lautet wie folgt:

    Burmeister/Vetterlein – Wensing, Hartmann, Goeßling, Bunte – Blässe, Keßler, Omilade, Magull – Müller, Pohlers

    Damit gewinnst du gegen Lyon keinen Blumentopf.

    Mit Tietge, Jäger, Chandraratne, Smith und Laura Vetterlein hat man da dann auch nicht mehr die ganz große Qualität auf der Bank sitzen.

    Sollte es wirklich so sein, dass Henning und Popp auch noch ausfallen, dann tippe ich, dass Wolfsburg unter normalen Bedingungen nicht unter 4:0/5:0 davonkommt. Stellt Lyon allerdings wie letztes Jahr nach dem 2:0 das Spielen ein, könnte man Glück haben und einer Blamage entgehen!

    Aber so ist es nun mal: Wer nicht beizeiten seine Stammkräfte schont, wird am Ende eben dafür bestraft.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Sheldon: Diese Aufstellung wird es auch sicherlich nicht werden.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Wie sollte sie denn ihrer Meinung nach aussehen, Herr Juchem? Oder verfügen sie über neue Informationen zum Krankheitsstand von Popp und Henning?

    Denn mehr als die aufgezählten Spielerinnen hat Wolfsburg nunmal nicht!

    (0)
  • enthusio sagt:

    Und hier die Aufstellungen:

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Ohja, da hat man wohl viele Spielerinnen fitgespritzt. Popp hinten links, na ob das gut geht. Henning angeschlagen in der Innenverteidigung und Jakabfi, die seit 4 Wochen nicht mehr gespielt hat?

    Mal abwarten, wie das wohl ausgeht…

    (0)
  • Linda sagt:

    Man zwingt die Spielerinnen von OL (meist) zu Distanzschüssen, das ist richtig stark! Natürlich kann auch so einer mal reingehen, aber dann ist es eben so, besser als die Wölfinnen es machen geht defensiv es nicht. Lyon hatte kaum schön herausgespielte Torchancen im Strafraum. Vor allem aufgrund der körperbetonten und leidenschaftlichen Spielweise.

    Und vorne versuchen sie Nadelstiche zu setzen, aber das passt noch nicht. Der Ball ist viel zu schnell weg, die Ruhe fehlt ein bisschen. Da sind sie alle sehr nervös finde ich. Die Torschüsse, zu denen sie kamen, waren mehr oder weniger Zufallsprodukte. Aber auf der anderen Seite sieht das ja gar nicht so viel anders aus.

    In den 20 Minuten war der VfL das bessere Team, ich glaube, dass die Französinnen (spätestens seit dieser Phase) Respekt vor dem Gegner haben. Deswegen bin ich mir auch nicht sicher, ob OL volle Offensive gehen wird, wenn es weiter lange 0:0 steht. Dafür sind wir zu gefährlich. Am Ende kann alles passieren. Fällt das 1:0 für Lyon, was wahrscheinlicher bleibt, dann wirds natürlich richtig schwer, vor allem weil sie sich dann in einen Rausch spielen werden. Und schwupps kann es 3:0 stehen. Aber es kann halt auch anders kommen und auch wenn die Chancen nicht riesengroß sind, sind sie auf jeden Fall gestiegen…

    (0)
  • H2O sagt:

    Sieg! 😀
    Unglaublich!

    (0)
  • Andreas sagt:

    Glückwunsch nach Wolfsburg! Mit dem Glück des Tüchtigen zum CL-Titel!

    (0)
  • fhansche sagt:

    Und es ging gut!
    Herzlichen Glückwunsch an die Wolfsburger Mädels.

    (0)
  • enthusio sagt:

    „Kann Wolfsburg die Ausfälle kompensieren ?“
    Yes, they can – und „heute gibt es in London eine Wolfsparty“.
    Ganz herzlichen Glückwunsch an die dezimierte Wolfsburger Mannschaft ! Ihr habt die Prüfung gegen die wohl weltbeste und Euch in diesem Spiel auch klar überlegene Mannschaft glänzend bestanden und gegen diese vielen Weltklassespielerinnen kein Tor kassiert. Und Martina Müller hat ihre zweite Torchance, den Elfer, eiskalt genutzt. Alisa Vetterlein hat bewiesen, dass sie die wahre Nr. 1 ist, und Ivonne Hartmann eine blitzsaubere Leistung abgeliefert. Nadine Keßler mit ihrer Manschette hat sich in jeden Zweikampf geworfen, ein vorbildlicher Kapitän. Alex Popp hat bewiesen, dass sie auf der linken Abwehrseite nichts verlernt hat. Mädels, ich bin stolz auf Euch ! Feiert schön und genießt das Triple ! Das war heute ein historischer Abend, das war eine historische Saison für Euch ! Und vor Ralf Kellermann und seinem Trainerteam ziehe ich den Hut. Was er mit seinen Leuten heute demonstriert hat, war Mut zum Risíko und absolute Fachkenntnis. Gratulation und viel Spaß bei der Fete heute abend ! Auch ich werde diesen Abend genießen !

    (0)
  • Detlef sagt:

    Die Sensation ist perfekt, der VfL Wolfsburg ist CL-Sieger 2013!!!

    Irgendwer hatte doch hier vorhergesehen, daß WOB gegen OL heute kein Glück haben würde!!! 😉

    (0)
  • Altwolf sagt:

    Alles hat gegen WOB gesprochen und das mir einer angeschlagenen Truppe,jedoch defensiv,trotz völlig neuer Konstellation mit Popp hinten links und Hartmann in d.IV; gute Taktik,Disziplin und e.unbändige kämpferische Leistung,die die spielerischen Mängel und Lyons spielerischen Qualitäten voll kompensieren konnten.Natürlich braucht man für so eine Geschichte das sogg. „Quentchen Glück!
    Unfaßbar.

    (0)
  • wrack sagt:

    Die schönsten Siege sind die unerwarteten. Diese zu genießen haben wir in FF-Deutschland ja nur selten die Gelegenheit. Glückwunsch, Wolfsburg, dass auch sehr sympathisch den Sieg feierte. Ein Bützchen für Martina Müller ! Und hoffentlich ein Trostpflästerchen für Verena Faißt und Viola Odebrecht !

    Wolfsburg ist nun die beste Vereinsmannschaft Europas. Das muss man einfach einmal schreiben.

    (0)
  • enthusio sagt:

    @ Markus Juchem:
    Und jetzt bin ich gespannt auf die Womensoccer-Spielanalyse 🙂 !
    Was für ein schöner Abend, was für ein großartiger und historischer Sieg !

    (0)
  • Silberlocke sagt:

    Ganz klar Frankfurt, die haben da noch Bedarf und da kann sie spielen. In Lyon, Potsdam und Wolfsburg ist sie nicht gesetzt.

    (0)

1 Pingbacks »

  • […] Finale gegen die Champions League Siegerinnen der letzten beiden Jahre. (Sportschau) Markus Juchem (Womensoccer) ist skeptisch, ob die Wolfsburger die Ausfälle kompensieren können. Wer im Tor steht, ist noch […]

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar