Vivien Beil verlängert in Jena

Von am 3. Mai 2013 – 10.07 Uhr 2 Kommentare

U19-Nationalspielerin Vivien Beil hat ihren Vertrag bei Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena verlängert.

Die 17-jährige Mittelfeldspielerin, die bislang 30 Bundesligaspiele bestritt und ein Tor erzielte, unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015.  Für die Verlängerung sprachen unter anderem das gute Klima innerhalb der Mannschaft und die Möglichkeit neben dem Leistungssport eine gute Ausbildung zu erhalten.

Gewohntes Umfeld
„Ich bin der Meinung, dass wir uns als Team inzwischen wirklich super verstehen und es macht einfach Spaß mit der Mannschaft zu siegen und Niederlagen zu verkraften. Ich habe hier natürlich auch mein gewohntes Umfeld, was mir sehr am Herzen liegt und möchte hier ein ordentliches Abitur machen“, so Beil.

Anzeige
Vivien Beil in Aktion

Vivien Beil bleibt zwei weitere Jahre in Jena © Lothar Weisner

Internationale Einsätze
Seit 2008 ist die Sportgymnasiastin beim Thüringer Verein und debütierte im August 2011 als 15-Jährige in der Frauenfußball-Bundesliga. 2012 wurde sie mit der U17-Nationalelf Europameisterin, Vierte bei der U17-WM in Aserbeidschan und erhielt bereits zum zweiten Mal die Auszeichnung „Nachwuchssportlerin des Jahres“ der Stadt Jena.

Blick nach vorn
Sie hofft, dass es in der Saison 2013/14 besser für sie laufen wird. „Durch die Fehlzeiten aufgrund der EM und WM ist die Saison für mich nicht so verlaufen wie erhofft. Dann kam jetzt 2013 auch noch ein wenig Verletzungspech dazu. In der nächsten Saison möchte ich wieder eine festgespielte Stammkraft sein und viele Akzente setzen“, blickt Beil optimistisch nach vorne.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Dem FF USV Jena gelingt es diesmal offenbar ganz gut, seine Mannschaft zusammenzuhalten. Wenn jetzt noch ‚punktuell‘ Verstärkungen dazukommen, könnte die nächste Saison relativ erfolgreich verlaufen.

    (0)
  • ruby sagt:

    Sehr schön. Wenn man jetzt noch ein paar weitere Verstärkungen holt, vor allem in der Offensive, kann man mehr als optimistisch in die neue Saison gehen. Man sollte vielleicht bei Lok Leipzig gucken, da dort einige Spielerinnen spielen,die durchaus Potential haben und wer weiss wie es nächste Saison dorr weiter geht. Christin Janitzki hat devinitiv das Potential eine Kathleen Radtke vergessen zu machen. Sie spielt eine überragende Saison und sollte in der höchsten Liga spielen. Von Leipzig nach Jena ist es auch nur ein Katzensprung.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar